Pfeil rechts
27

@electrocution

Mm wobei bei >= 200 mg finde ich sertralin auch deutlich bei Angst wirksam. Allerdings geht es dann auch mit leichter Müdigkeit und etwas verringerter Libido einher.
Da ich aber unter noradrenalin Einfluss ziemlich sex verrückt bin , finde ich diese Wirkung gut.

Vermutlich kommt bei der hohen dosis die Serotonin Wiederaufnahme Hemmung deutlich zur Geltung und es wirkt daher mehr wie Citalopram. Dank der noradrenergen und dopaminergen Komponente macht es vermutlich nicht ganz so müde.
Aber möglicherweise sind die Vorgänge auch deutlich komplizierter.

16.05.2015 15:18 • #41


aber ist die noradrenerge und dopaminerge komponente von sertralin nicht zu vernachlässigen, da sie so minimal ist, dass man sie nicht spürt? aber ich gebe dir recht, sertralin ist das ssri mit den wenigstens nebenwirkungen. aber es hat bei mir halt auch nicht wirklich zufriedenstellend gewirkt. aber immer noch besser als andere substanzen dieser klasse. bei escitalopram lockert sich diese depressions-wolkendecke sehr schnell. die negativität verschwindet und ich werde unternehmungslustiger. denke auch nicht mehr so viel über die depression nach und meine angst, dass ich da nie wieder heraus komme. aber die sexuellen nebenwirkungen sind für eine beziehung auf dauer einfach schädlich.

17.05.2015 08:40 • #42



Erfahrungen mit Escitalopram

x 3


Devil
Also nimmst du escitalopram?
Wie lange schon und wann war die vollständige Wirkung da?

17.05.2015 09:28 • #43


Zitat von electrocution:
aber ist die noradrenerge und dopaminerge komponente von sertralin nicht zu vernachlässigen, da sie so minimal ist, dass man sie nicht spürt? aber ich gebe dir recht, sertralin ist das ssri mit den wenigstens nebenwirkungen. aber es hat bei mir halt auch nicht wirklich zufriedenstellend gewirkt. aber immer noch besser als andere substanzen dieser klasse. bei escitalopram lockert sich diese depressions-wolkendecke sehr schnell. die negativität verschwindet und ich werde unternehmungslustiger. denke auch nicht mehr so viel über die depression nach und meine angst, dass ich da nie wieder heraus komme. aber die sexuellen nebenwirkungen sind für eine beziehung auf dauer einfach schädlich.



Seltsamerweise wire in Studien jedoch escitalopram mit weniger sexuellen nebenwirkungen angegeben als Sertralin.

Mit Citalopram war meine Libido jedenfalls enorm verringert.

17.05.2015 09:31 • #44


nein, ich nehme zurzeit brintellix. escitalopram habe ich am längsten insgesamt genommen, aber vor einem halben jahr wegen der sexuellen nebenwirkungen abgesetzt. es wirkt bei mir schon in den ersten tagen stimmungsaufhellend und antriebssteigernd. aber vielleicht hat sich mein gehirn nach den letzten jahren schon sehr an dieses mittel gewöhnt und erinnert sich an die substanz, sobald ich sie wieder einnehme. ich bin ja auch erst depressiv geworden, als ich escitalopram einmal sehr schnell und mit viel stress abgesetzt habe. davor habe ich es wegen angststörung genommen. ich war nie depressiv, bis ichdas zeug abgesetzt habe. und nun bin ich seit 4,5 jahren chronisch depressiv und komme da nicht mehr raus

17.05.2015 09:37 • #45


Devil
Hilft bei dir denn kein Antidepressiva um wieder richtig raus zu kommen?
Wie kommst du damit zurecht? Wie sehr bist du im Alltag eingeschränkt?

17.05.2015 20:31 • #46


Groovecity
Auch wenn der letzte eintrag schon ein jahr her ist schreibe ich was dazu in der hoffnung auf antworten.
Ich nehme jetzt seit 17 tagen eszitalopram angefangen mit 5mg dann 10 und seit einer woche 15 mg. Meine panik ist verschwunden bin körperlich entspannt aber innerlich habe ich das gefühl ich platze . Das fängt morgens nach dem aufstehen an und hört erst gegen späten Nachmittag auf. Das gefühl ist kaum auszuhalten ich weiss dann nicht wo ich mit mir hin soll es ist wie eine art dauer angst nicht wie eine panikattacke denn die hört ja irgendwann auf.
Bin echt etwas hilflos gerade und weiss nicht ob das am Medikament liegt oder teil meiner angst und Depression ist...

17.01.2016 16:06 • #47


Interessant, du meinst die Anspannung,auch die kenne ich, bei mir meist von früh udn läßt über den Tag nach,nehme auch 15mg
gute frage, ist es unsere Angst oder auch eine Cipralex NW?

ich wollte euch auch etwas fragen: ca. ab 5 Uhr (früher nicht) morgens merke ich beim aufwachen eine anspannung, unanagenehemes gefühl an den armen, die weg ist, wenn ich aufstehe

liegt es an cipralex, an der angst,an?

der Blutdruck um diese Zeit ist lt. 24h RR Messung bei mir am niedrigsten (teilweise um die 100)
-------------

ach ja und noch etwas- zeitweise habe ich am Tag plötzlich ein Kältegefühl, ohne das ich kalte Hände etc. habe
Angst oder Cipralex oder?

20.01.2016 09:13 • #48


Groovecity
Wie lange nimmst du das medi denn schon?

20.01.2016 13:27 • #49


seit mai 14

20.01.2016 13:50 • #50


Groovecity
Ich habe nur die Symptome wie ich sie beachrieben habe....
Du nimmst es ja schon etwas länger ich wie gesagt ja erst 20 tage.
Ich möchte es am liebsten wieder absetzen aber ich weiss nicht genau wie...
Vielleicht hat jemand erfahrung wie man es nach 20 tagen am besten absetzt?

20.01.2016 15:51 • #51


aber es wirkt erst nach 6-8 wochen optimal

bei mir schon danach weit besser,aber in den 6-8 wochen
durchfall,übel,wie gehemmt
denke mischung aus angst und NW

20.01.2016 15:54 • #52


Groovecity
Aber warum nimmst du sie wenn du denn ganzen Vormittag angespannt bist?

20.01.2016 23:07 • #53


mir hat Cipralex geholfen einen normalen Tagesablauf weitgehend zu bestreiten
Cipralex kann nicht alles abfangen, aber es scheint die Spitzen zu glätten usw.

Angst verläuft wellenförmig und wir müssen lernen diese Phasen auszuhalten , zu akzeptieren

ich glabue ncith, dass die Ansapnnung von C. kommt, sondern von der Ansapnnung, was bringt der Tag usw.

21.01.2016 08:53 • #54


Groovecity
Ja das habe ich mittlerweile auch in Betracht gezogen. Wenn ich morgens wach werde bin ich in letzter zeit sehr angespannt weil ich sozusagen angst vor dem Tag habe . Das legt sich meistens erst wenn der tag vorbei ist. Aber ich bin noch nicht frei von dem Gedanken das das escitalopram diese Gedanken verstärkt. Das ist oft sehr nervig überlege dann was kommt vom Medikament und was von der angst? )-:

21.01.2016 18:02 • #55


was meint dein neurologe?
ich glaube nicht, dass cipralex anspannung macht

21.01.2016 18:04 • #56


Groovecity
War heute gerade da. Er sagt das es nicht am Medikament liegt...Hat es echt 8 Wochen gedauert bis das cipralex bei dir voll gewirkt hat? So lange? Ist immer ein wenig merkwürdig weiß man nie was mann glauben so der eine sagt so der andere so

21.01.2016 18:09 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

ich bin verzweifelt gewesen,d a es auch unter cipralex nach 4 wochen 10mg nicht besser war
und es hieß immer, es muß sich erst aufsättigen, nach 4 wochen dann 15mg auch nicht besser
und nach 8 wochen (eben 4 wochen 15mg) war es dann weit besser

21.01.2016 18:11 • #58


Groovecity
Was war der Grund warum du es nimmst? Angst . Panik . Depri?

21.01.2016 18:15 • #59


angst (flauer magen,unruhe,anspannung, wie gehemmt)
unruhe vor tagesdingen, angst, dass mir etwas bei diesen dingen passiert
durch überforderung, nur funktionieren, perfektionismus

21.01.2016 18:17 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf