Pfeil rechts
27

Groovecity
Ah ok und das ist jetzt erkennbar besser?

21.01.2016 18:20 • #61


ja, es kommt immer wieder hoch
aber wenn ich mir erklären kann, warum ist es weg bzw. man muß sich vorsagen, es ist nur die angst und die vergeht

21.01.2016 18:43 • #62



Erfahrungen mit Escitalopram

x 3


ssabrina84

20.10.2016 10:25 • #63


petrus57
Heute ist die 5. Woche mit Escitalopram. Bin jetzt bei 15 mg angelangt. Nebenwirkungen habe ich keine. Die Wirksamkeit kann ich auch nicht richtig beurteilen. Mir kommt es auch so vor als wenn ich irgendwie gelassener bin. Bei mir wechselt es aber immer sehr schnell. Manchmal richtig tiefenentspannt , dann wieder aufgeregt.

Vielleicht ist es bei Antidepressiva so, dass wenn man keine Nebenwirkungen hat auch keine Wirkung stattfindet. Dementsprechend könnte man die vielleicht auch ohne auszuschleichen einfach absetzen.

20.10.2016 10:39 • #64


ssabrina84
Bei mir ist es auch so...ich bin auch oft angespannt.. Ich weiss auch nicht ob da noch die wirkung kommt oder nicht..irgendwie hab ich mir viel mehr davon erwartet..ich werd samstag auf 10 mg hhochgegen und dann mal weiterschauen..

20.10.2016 11:35 • #65


Katwiesel
Ich nehme seit einem Jahr 1,5 Jahren 15 mg. Hab mit 5 mg angefangen und dann langsam gesteigert und geschaut wie es mir damit geht.
Gegen meine generalisierte Angststörung wirkt es sehr gut aber ich habe bis heute noch NW´s. Ich bin sehr müde und komme morgens kaum aus dem
Bett, die Muskeln und Gelenke schmerzen auch immer noch ein wenig und ich träume sehr stark. Diese NW´s sind leider nicht verschwunden.
Ansonsten bin ich aber sehr zufrieden mit dem Medikament. Wechseln möchte ich auch nicht, auch wenn die Müdigkeit sehr einschränkend ist.
Ich hoffe nach dem Winter reduzieren zu können, da meine Therapie sehr gut angeschlagen hat.

10.11.2016 12:36 • #66


petrus57
@Katwiesel

Und wie sieht es mit der Gewichtszunahme aus?

10.11.2016 12:40 • #67


Katwiesel
Jupp, die hab ich leider auch...ca. 7 kg.
Ich hab dann Abends richtige Fressattacken. Das ist echt mies.
Aber ich nehme das in hin.

10.11.2016 12:42 • #68


petrus57
Zitat von Katwiesel:
Ich hab dann Abends richtige Fressattacken. Das ist echt mies.


Geht mir genauso. Obwohl ich eigentlich satt bin schiebe ich mir weiterhin was in die Futterluke rein. Aber dafür esse ich am Tage kaum was. Da ich jeden Tag gut 7 km walke hat sich mein Gewicht bis jetzt nicht verändert.

10.11.2016 12:46 • #69


Hallo,
ich nehme seit 1 1/2 Escitalopram und vertrag es sehr gut, 10 mg reichen mir. Seit dem hatte ich keine Panikattacke mehr. Bin immer sher müden, wobei ich nicht weiß, ob das von dem Medikament kommt.
Kann es empfehlen. Bei mir hatt es relativ schnell angeschlagen.
Auch bei einer Erhöhung braucht der Körper um sichg einzuspielen, gib ihm noch etwas Zeit.
Wenn sich nach 2 Wochen immer noch nichts gebessert hat, solltest du doch nochmal nachfragen.
lg

10.11.2016 12:49 • #70


petrus57
Zitat von Rainbow86:
ich nehme seit 1 1/2 Escitalopram


Jahre? Monate?

Ich pendele immer zwischen 10 und 15 mg. Ich bilde mir ein, dass 10 mg eher ruhig machen und 15 mg hibbeliger. Ich habe die richtige Dosis für mich noch nicht gefunden.

Die meisten, die hier so schreiben und Escitalopram nehmen schreiben auch immer von Müdigkeit.

10.11.2016 13:00 • #71


1 1/2 Jahre.

10 mg ist sicher nicht viel, aber mir reicht es.

Ja, die Müdigkeit ist schon ein Problem. Aber irgendwas muss man in Kauf nehmen.

10.11.2016 13:02 • #72


petrus57
Zitat von Rainbow86:
Ja, die Müdigkeit ist schon ein Problem.


Versuche es mal mit 15 mg. Mir kommt es vor als wenn ich damit eher aktiver bin. Kann aber auch sein das der helle Sonnenschein dafür verantwortlich ist. Das ist mir bald schon etwas zu viel des Guten.

12.11.2016 11:27 • x 1 #73


Zitat von petrus57:
Zitat von Rainbow86:
Ja, die Müdigkeit ist schon ein Problem.


Versuche es mal mit 15 mg. Mir kommt es vor als wenn ich damit eher aktiver bin. Kann aber auch sein das der helle Sonnenschein dafür verantwortlich ist. Das ist mir bald schon etwas zu viel des Guten.


Das war bei mir mit Escitalopram ähnlich. 15mg waren allerdings eher "unruhig machend", das ging damals gar nicht für mich, während ich mit 10mg nur noch dauermüde war.

Mit Citalopram jetzt machen mich 25mg komatös benommen. 30mg auch. Aber noch höher will ich nicht gehen.
Und mit weniger als 25mg blockt es die schlimmsten Panikspitzen nicht

12.11.2016 17:32 • #74


05.12.2016 18:29 • #75


Hallo!
Ich nehme es schon recht lange und es hilft mir sehr gut.
die nebenwirkungen sind bei mir recht schnell verschwunden und nach ca. 6 wochen war die ganze wirkung da.
warum sollst du es nehmen?
liebe grüße

05.12.2016 22:28 • #76


Zitat von nektarine:
Hallo!
Ich nehme es schon recht lange und es hilft mir sehr gut.
die nebenwirkungen sind bei mir recht schnell verschwunden und nach ca. 6 wochen war die ganze wirkung da.
warum sollst du es nehmen?
liebe grüße

Danke für die Antwort.
Was waren es für Nebenwirkungen?
Ich muss die nehmen, weil ich momentan in einem tief stecke.

06.12.2016 06:01 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

betty2003
Hallo

Ich nehme Escitalopram seit ende September. Anfangs hatte ich keinen Appetit und verstärkt Angst und Unruhe. Mittlerweile geht es mir gut. Ich schwitze schneller, vorallem an den Händen.

06.12.2016 11:20 • #78


petrus57
@betty2003

Welche Dosis nimmst du denn jetzt?

06.12.2016 11:24 • #79


betty2003
Petrus: Momentan bin ich bei 12mg. Bleibe vorerst dabei. Wie läuft es denn bei dir?

06.12.2016 13:32 • x 1 #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf