Pfeil rechts
25

Angor
Hallo

An sich ist der Wirkstoff gleich, vielleicht hilft Dir dieser Thread etwas weiter.
medikamente-angst-panikattacken-f76/antidepressivia-verschiedene-firma-selber-wirkstoff-t77779.html

LG Angor

05.06.2019 06:02 • x 1 #121


Kleine_Matz

09.06.2019 08:56 • #122



Erfahrungen mit Escitalopram

x 3


Kleine_Matz
Wurdet ihr von eurem Arzt über Wechselwirkungen aufgeklärt? Also meiner hat keinen Ton gesagt

09.06.2019 09:14 • #123


Muqq

18.12.2020 21:54 • #124


Hoschipatoschi
Ich nehme es seit ca 10 Tagen und habe bisher keinerlei Nebenwirkungen. Also, trau dich !

18.12.2020 21:55 • x 1 #125


Muqq
Zitat von Hoschipatoschi:
Ich nehme es seit ca 10 Tagen und habe bisher keinerlei Nebenwirkungen. Also, trau dich !


Danke für deine schnelle Antwort!
Wie viel mg nimmst du denn?

18.12.2020 21:56 • #126


Hoschipatoschi
10 mg

18.12.2020 22:04 • x 1 #127


orion
Das Escitalopram ist ein ziemlich 'nebenwirkungsarmes' Medikament, weil es sehr gezielt (auch genannt 'selektiv') wirkt. Die genannten Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel können auftreten, müssen aber nicht. Und was ist die Zieldosis, da du zu Beginn mit 10mg anfängst? 20mg? Ich nehme selbst 10mg Escitalopram und vertrag es sehr gut. Keinerlei Nebenwirkungen.

18.12.2020 22:30 • x 1 #128


Ina2509
Ich hatte leider alle Nebenwirkungen die es gibt aber ich muss sagen es hat sich gelohnt, mir geht es echt gut im Moment

18.12.2020 22:33 • x 1 #129


Angor
Zitat von Muqq:
Soll mit 10mg starten.

Ich kann Dir raten, lieber erst mit 5mg anzufangen, damit vermeidest Du eventuelle starke Nebenwirkungen.
Nach einer Woche würde ich dann auf 10mg hochgehen, wieviel mg sollst Du denn später nehmen?
Ich selber habe beim Einschleichen gemerkt, dass mir schon 10 mg reichen.

LG Angor

18.12.2020 22:34 • x 2 #130


Muqq
Zitat von orion:
Das "Escitalopram" ist ein ziemlich nebenwirkungsarmes Medikament, da es sehr gezielt (auch "selektiv" genannt) wirkt. Die genannten Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel können auftreten, müssen aber nicht. Und was ist das Zieldosis, weil du zu Beginn mit 10mg anfängst? 20mg? Nehme selbst 10mg Escitalopram u. vertrage es sehr gut. Keinerlei Nebenwirkungen.


Ja genau, 20mg.
Bin gespannt, reagiere immer sehr empfindlich

18.12.2020 22:34 • #131


Muqq
Zitat von Ina2509:
Ich hatte leider alle Nebenwirkungen die es gibt aber ich muss sagen es hat sich gelohnt, mir geht es echt gut im Moment


Wogegen nimmst du es, wenn ich fragen darf?

18.12.2020 22:35 • #132


Muqq
Zitat von Angor:
Ich kann Dir raten, lieber erst mit 5mg anzufangen, damit vermeidest Du eventuelle starke Nebenwirkungen.Nach einer Woche würde ich dann auf 10mg hochgehen, wieviel mg sollst Du denn später nehmen?Ich selber habe beim Einschleichen gemerkt, dass mir schon 10 mg reichen.LG Angor


Oh okay.
Ich habe eine Packung mit 20mg verschrieben bekommen und soll sie teilen. Mal gucken, ob ich sie auch auf 5mg teilen kann.

18.12.2020 22:36 • #133


Angor
Zitat von Muqq:
Ja genau, 20mg. Bin gespannt, reagiere immer sehr empfindlich

20 mg ist die Höchstdosis, manchmal reichen schon weniger, wie ich schrieb, würde ich 5mg Schritte machen, das merkst Du dann auch beim Einschleichen, ab wann es anfängt zu wirken.
Hast Du einen Tablettenteiler?

18.12.2020 22:36 • x 1 #134


Ina2509
Zitat von Muqq:
Wogegen nimmst du es, wenn ich fragen darf?



Generalisierte angststörung

18.12.2020 22:43 • x 1 #135


Angor
Ich habe im Rahmen meiner Angststörung die schon sehr lange besteht, schon etliche Medis genommen.
Escitalopram ist für mich das beste bisher, ich komme gut damit zurecht und hatte beim Einschleichen auch kaum Nebenwirkungen.

18.12.2020 22:46 • x 2 #136


orion
Ja man kann auch erst mal 5 mg für eine Woche nehmen, um mögliche Nebenwirkungen gering zu halten und in der zweiten Woche auf 10mg hochgehen. Eigentlich macht man das ja auch so. Schau einfach, wie du das Medi verträgst. Das Medi wird nicht gleich von heute auf morgen wirken. Erste Wirkung tritt frühestens nach 2 - 4 Wochen ein. Ist halt so bei 'solchen' Medis.

18.12.2020 22:47 • x 1 #137


Muqq
Zitat von Angor:
20 mg ist die Höchstdosis, manchmal reichen schon weniger, wie ich schrieb, würde ich 5mg Schritte machen, das merkst Du dann auch beim Einschleichen, ab wann es anfängt zu wirken.Hast Du einen Tablettenteiler?


Nee, den habe ich leider nicht.
Habe gerade geguckt, die Tabletten haben nur eine Kerbe zum teilen

18.12.2020 22:55 • #138


Angor
Zitat von Muqq:
Nee, den habe ich leider nicht.Habe gerade geguckt, die Tabletten haben nur eine Kerbe zum teilen

Jas das stimmt, das vierteln ist ein bischen schwierig, aber mit einem Tablettenteiler gehts. Den kriegst Du in der Dro. oder in der Apo.
Sollst Du morgen damit anfangen? Dann versuch mal mit einem scharfen Messer zu vierteln.
Auf ein Krümelchen mehr oder weniger auf einem Viertel kommts auch nicht drauf an, das ist ja erst die Einschleichdosis.

18.12.2020 22:58 • x 2 #139


Muqq
Zitat von Angor:
Jas das stimmt, das vierteln ist ein bischen schwierig, aber mit einem Tablettenteiler gehts. Den kriegst Du in der Dro. oder in der Apo.Sollst Du morgen damit anfangen? Dann versuch mal mit einem scharfen Messer zu vierteln.Auf ein Krümelchen mehr oder weniger auf einem Viertel kommts auch nicht drauf an, das ist ja erst die Einschleichdosis.


An einen Tablettenteiler habe ich gar nicht gedacht, danke für den Tipp!
Werden ihn mir morgen besorgen.
Aber für morgen früh muss ich das erstmal mit einem scharfen Messer machen

18.12.2020 23:14 • x 1 #140



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf