Pfeil rechts
9483

C
Ich hatte das schon versucht. 6 mg gingen noch aber sobald ich auf 7 gehen wollte, ging nichts mehr... Ich hatte richtige Panikattacken!
Weiß bald nicht mehr, was ich noch machen soll...
Chris

04.10.2016 10:45 • #21


betty2003
Ich bin gestern auch auf 7 gegangen und hatte diesen Morgen diese Attacke...Denkst du nicht, dass es vorbei geht? Bei jeder Erhöhung kann das passieren. Und unsere Angst spielt da auch eine Rolle. Das Medi aleine ist nicht schuld daran. Wie lange hast du denn 7mg genommen?

04.10.2016 10:58 • #22


A


Einschleichphase Escitalopram

x 3


C
Ich habe nach 2 Tagen aufgegeben... Sicher geht es vorbei. Ist nur die Frage wann?!? Man liest hier zum Teil von Wochen! Ich bin sehr schlecht im Aushalten von diesen nw. Weiß nicht, wie ich das mit Kind und Job bewerkstelligen soll? Bin dankbar über jeden Vorschlag !
LG Chris

04.10.2016 11:58 • x 3 #23


betty2003
Ich habe auch Kinder. Werde auf jedenfall wieder erhöhen, nur langsamer. Die Nebenwirkungen sind schlimm, ich weiss....

04.10.2016 12:29 • x 1 #24


Butterblume2016
Ich nehme jetzt seit wenigen Tagen nach Absprache mit dem Arzt 10mg mehr.
Einserseits bin ich so entspannt wie schon lange nicht mehr, andererseits ist mir leicht schwindelig. Ich weiß dass das von den Nebenwirkungen kommt.
Habt ihr das auch das sich bei euch der Geschmackssinn verändert? Also mehr würzen damit ihr mehr schmeckt und ist das jetzt nur vorübergehend so?

04.10.2016 16:50 • #25


betty2003
Mit dem Geschmackssinn habe ich keine Probleme. Momentan macht mir das morgendliche Herzrasen zu schaffen :/ Ich denke so Missempfindungen gehören zu den Nebenwirkungen und vergehen auch wieder.

04.10.2016 18:11 • #26


betty2003
Wie geht es euch?

07.10.2016 08:55 • #27


C
Hallo zusammen,
Habe die Letzten beiden Tage 7 mg genommen. Nebenwirkungen hatte ich keine, vielleicht lag es auch daran, dass ich arbeiten war und mich nicht zu sehr auf mich und meinen Körper konzentrieren konnte. Morgens geht es mir auch immer sehr schlecht. Wache auch mit Herzrasen auf und dann kommt die Angstpirale... Bin gestern 20.30 Uhr ins Bett und 04.15 Uhr war meine Nacht vorbei. Ich hasse es jeden Morgen schon so aufzustehen bzw so aufzuwachen. Liege dann schon das erste mal völlig verzweifelt im Bett...

Liebe Grüße Chris

07.10.2016 15:02 • x 1 #28


betty2003
Dieses Morgentliche Herzrasen habe ich auch...Das ist sehr unangenhem und man stellt sich Abends schon darauf ein :/

08.10.2016 10:00 • #29


ssabrina84
Hallo,ich nimm jetzt den 5.tag pramulex (escitalopram) 5 mg und mir is immer so schwindelig, hauptsächlich vormittag dann geht es ein bisschen besser. Aber was ganz komisch ist ist so ein komisches gefühl im rücken und in den muskeln.es sind keine schmerzen aber das gefühl ist so grässlich.

11.10.2016 07:05 • x 1 #30


betty2003
Hey, das sind die Nebenwirkungen die aber wieder verschwinden. Ich bin auch noch in der Einschleichphase.

11.10.2016 10:46 • #31


S
Komisch, dass ich 50 mg Escitalopram vertrage und nur etwas antriebslos bin.

11.10.2016 10:59 • x 1 #32


P
Ich nehme nun seit vier Wochen Escitalopram Tropfen. Seit einer Woche 10mg. So eine richtige Wirkung habe ich (bis auf ein paar Tage) nicht feststellen können. Es soll doch so schnell wirken?! habe immer noch eine schlechte Stimmung, Konzentrationsschwierigkeiten und auch körperliche Symptome wie Herzrasen, verschwommenes Sehen und Magenprobleme... Hilfe

11.10.2016 13:01 • #33


K
Hallo Patrick,

nun, so schnell wirkt es nun doch nicht. Meine Hausärztin sprach von 2-3 Wochen mit der wirksamen Dosis.
Ich nehme jetzt seit 6 Tagen 10 Tropfen (10mg) und kämpfe auch noch immer mit Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen, Sehproblemen, Schwindel und Herzrasen.

Nur Geduld!

@serthralinn, Du meinst 5mg - nicht 50mg Escitalopram - oder?


Allen liebe Grüße und gutes Durchhaltevermögen!

Ich hoffe nur, die ganze Quälerei lohnt sich
Nächste Woche will ich wieder auf die Arbeit, also Tempo bitte!

11.10.2016 14:15 • #34


P
Hallo Kieks,

Dann muss ich mich wohl noch etwas gedulden... Ich dachte weil ich es ja insgesamt schon vier Wochen nehme.. Aber habe halt erst spät hochdosiert.

Hast du gleich mit 10 Tropfen angefangen?

Und was hast du für Sehstörungen? Ich sehe irgendwie fast den ganzen TAG verschwommen.. dachte schon ich bin damit alleine.

11.10.2016 15:12 • #35


betty2003
Jeder ist anders. Ich z.b kann das Medi nicht innert 3 Wochen auf die vorgeschriebebe Dosis einschleichen. Ich brauche mind. 6 Wochen. Die Nebenwirkungen sind bei mir nicht nur vom Medi. Ich steigere mich gerne in etwas rein...

11.10.2016 15:22 • x 4 #36


P
Ja das kenne ich auch Betty. Ich denke das spielt oft eine Rolle das man zu sehr in sich reinhört und alles beobachtet..

11.10.2016 16:23 • x 2 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

S
Ich meinte 50 mg. Ich weiß, dass das die 2,5 fache normale Dosis ist. Allerdings wird die vor allem in Amerika an Patienten vor Allem mit zwangsstörung vermehrt eingesetzt. Ich bin halt innerlich sehr unruhig, daher brauch ich sehr viel Escitalopram. Natürlich muss regelmäßig EKG gemacht werden

11.10.2016 16:28 • x 1 #38


P
Hallo Ihr lieben, ich war heute nochmal beim Facharzt. Er hat mir Mut gemacht und gesagt, dass das Medikament 4-6 Wochen benötigt bis es wirkt. Und diese Zeit gilt auch erst ab der Einnahme der (meist nötigen) 10mg. Ich solle es auf keinen Fall jetzt nach vier Wochen absetzen. Ich hoffe, dass macht dem einen oder anderen ebenfalls Mit weiter durchzuhalten

12.10.2016 13:44 • x 2 #39


petrus57
Zitat von Patrick457:
Er hat mir Mut gemacht und gesagt, dass das Medikament 4-6 Wochen benötigt bis es wirkt.



Bei mir sind es ja morgen 4 Wochen. Grundlegendes hat sich bei mir nicht geändert. Habe dafür aber auch kaum Nebenwirkungen.

Zitat von Serthralinn:
Natürlich muss regelmäßig EKG gemacht werden


Und wie wirken sich die 50 mg bei dir auf die QTc Zeit aus?

12.10.2016 15:03 • #40


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf