Pfeil rechts
11270

petrus57
Zitat von Chris 10:
Selbst 10 mg sind eigentlich noch zu wenig für eine ausgeprägte Angststörung.



Wie viel mg sollen denn dafür ausreichend sein?

17.10.2016 16:01 • x 1 #81


S
50 mg

17.10.2016 18:14 • x 1 #82


A


Einschleichphase Escitalopram

x 3


S
Zitat von Serthralinn:
50 mg


Du jetzt wieder

17.10.2016 18:58 • #83


ssabrina84
Das war aber nicht Ernst gemeint mit 50mg escitalopram?

17.10.2016 19:01 • #84


S
Zitat von ssabrina84:
Das war aber nicht Ernst gemeint mit 50mg escitalopram?



Für sich selbst meint er das ernst, weil er sie tatsächlich nimmt, aber für uns normale Angsthasen reichen maximal 20mg Escitalopram oder 40mg Citalopram

17.10.2016 19:15 • #85


petrus57
Habe heute mal 15 mg Escitalopram genommen. Irgendwie fühle ich mich damit komisch. Fühlt sich so benommen an.

18.10.2016 07:36 • #86


P
Von 10 auf 15? Vielleicht war der Sprung zu groß. Ich soll auch ganz langsam immer einen Tropfen mehr auf 15 nehmen..

18.10.2016 07:37 • #87


petrus57
Habe ja leider nur 10 mg Tabletten.

18.10.2016 07:46 • #88


ssabrina84
Zitat von petrus57:
Habe ja leider nur 10 mg Tabletten.

Zu mir meinte der arzt Ja auch das ich ab samstag gleich auf 10 soll aber ich halbier die 2.tablette dann und so nimm ich jetzt die 7,5.

18.10.2016 07:52 • #89


C
Petrus, laut meiner Therapeutin soll ich auf 15-20 mg hochgehen. 10 mg nehmen wohl Patienten die nicht mehr in der Akutphase
sondern schon stabil sind oder ad immer nehmen müssen um nicht abzurutschen.

Betty, wurde gestern leider wieder getriggert und demzufolge war meine Nacht extrem schlecht und der heutige Morgen auch. Wollte mich- nachdem ich mein Kind zur Schule geschickt habe -nochmal hinlegen aber das war ein Ding der Unmöglichkeit! Sobald ich meine Augen zumache läuft der Horrorfilm ab! Also wieder aufgestanden und 2 Kuchen gebacken. Bei mir hilft nur Ablenkung und irgendetwas tun...
Habe heute 8 Tropfen genommen und keine nw. Vielleicht erhöhe ich am we schon auf 10...

18.10.2016 11:41 • #90


betty2003
Mir wurde gesagt, dass ich erstmal 10mg nehmen soll. Es wird sich dann zeigen, ob ich noch erhöhen muss.

tut mir leid chris...Das hört sich übel an...Mein Morgen ist auch nicht der Hit.

18.10.2016 16:09 • #91


Blues63
Hallo,
Ich habe nach Umstellung von Citalopram auf Escitalopram mit 20mg angefangen was abseitig Zuviel war. Bin jetzt auf 10mg runter und hoffe endlich diese Müdigkeit wieder loszuwerden und dieses Benommen sein.
Axel

19.10.2016 15:44 • #92


betty2003
Benommenheit habe ich keine. Ich habe eher den Eindruck, dass ich mehr Antrieb habe. Anfangs hat mich das gewundert, ich kenne mich seit langer Zeit nicht so. Bin jetzt bei 8mg und 4 Wochen Einnahmezeit. Die meisten Nebenwirkungen sind weg. Das schwitzen ist ein wenig mühsam, aber auszuhalten. Ich erhöhe jetzt noch bis 10 mg. Heute hatte ich ein gutes Gespräch mit meiner therapeutin, konnte mich schon ein wenig besser darauf einlassen.
Wie geht es euch denn?

21.10.2016 16:29 • #93


Blues63
Hallo Betty,
dann scheint es zu wirken . Freut mich für dich.
Axel

21.10.2016 16:41 • #94


betty2003
Vielen Dank Axel

21.10.2016 16:43 • #95


P
Ich nehme jetzt seit zwei, drei Wochen 10mg und mir geht es wesentlich besser. Mehr antrieb, mehr Freude, keine Panik mehr und teilweise schlafe ich sogar bis der Wecker klingelt verschwommenes sehen ist das einzige was zeitweise geblieben ist.

21.10.2016 17:00 • x 1 #96


C
Hallo zusammen,
Ich beginne morgen mit 10 mg! Mir geht es auch wieder besser! Mal gucken wie es wird! Ich berichte euch, wie ich die nächste Erhöhung so verkrafte!
Schönen Abend euch!
Chris

21.10.2016 20:32 • #97

Sponsor-Mitgliedschaft

P
Nochmal eine Frage in die Runde. Wie wichtig ist eigentlich die Uhrzeit der Einnahme? Ich nehme die tropfen eigentlich immer gegen 8 Uhr. Kann ich am Wochenende erst um 11 Uhr nehmen? Ich muss immer was im Magen haben, sonst wird mir übel..

22.10.2016 09:58 • #98


S
Zitat von Patrick457:
Nochmal eine Frage in die Runde. Wie wichtig ist eigentlich die Uhrzeit der Einnahme? Ich nehme die tropfen eigentlich immer gegen 8 Uhr. Kann ich am Wochenende erst um 11 Uhr nehmen? Ich muss immer was im Magen haben, sonst wird mir übel..



Ich stehe auch manchmal erst später auf und nehme dann die Medikamente entsprechend später ein.

Dein Körper hat ja einen gewissen Spiegel des Medikaments, da kommt es nicht auf die Minute oder Stunde an.

22.10.2016 10:13 • x 1 #99


P
Danke für die schnelle Antwort!

22.10.2016 10:18 • #100


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf