Pfeil rechts
1

Nehme das Citalopram und hab ne extreme unruhe und nervösität in mir gibt es
etwas was beruigend wirkt hab noch Mirtazapin bekommen ..........hab das aber noch nicht genommen
da ich noch warten will bis es mit dem citalopram besser ist!
Vieleicht kennt sich ja jemand aus!
Mfg Ra-Ma

29.11.2013 19:29 • 08.12.2013 #1


11 Antworten ↓


Wie viel nimmst und wie lang schon

29.11.2013 19:36 • #2



Citalopram / Unruhe und Nervosität

x 3


Also die ersten zwei Wochen waren bei mir auch nicht so toll, danach tritt die Wirkung erst ein. Ich schließe mich meinem vorschreiber mit den Fragen an

29.11.2013 20:15 • #3


Hallo!

Also so zwei Wochen muß man schon warten, bis so ein Mittel langsam wirkt. Einschleichen ist manchmal echt nicht leicht.
Mirtazapin beruhigt schon. Du mußt leider ausprobieren, was bei Dir besser wirkt. Ich selber nehme zur Beruhigung Opipramol. Das ist ein leichtes Beruhigungsmittel. Stammt aber aus der Gruppe der Antidepressiva. Es wirkt aber beruhigend und angstlösend. Die Wirkung tritt auch recht schnell ein. Ich merke schon nach 30 Minuten eine deutliche Besserung und Beruhigung!

Die stimmungsaufhellende Wirkung tritt aber auch erst später ein, so nach 3 bis 4 Wochen. Aber die beruhigende Wirkung merken viele recht schnell. Eine Bekannte von mir nimmt das auch und bei ihr ist es auch so, daß die beruhigende Wirkung nach einer halben Stunde schon einsetzt.

Gute Besserung!

LG Jess

P.S.: Leider braucht man bei Antidepressiva immer Geduld...

29.11.2013 20:44 • x 1 #4


Danke für eure Antworten! Hab früher beides genommen wegen starken Panikattaken! Nach absetzen war es auch so 1 und halb Jahre gut!
Dann hat ich wegen Magenproblemen so leichte Panik was aber denk ich normal ist! Mein Hausarzt hat mir dan was für den Magen gegeben
und gefragt ob ich meine Medikamente noch nehme! Da er meint das des auch psychisch kommen kann! Weil er meine PANISCHE Vorgeschichte kennt!
Alls ich sagte nein............... und ich dachte hab ja eh grad wieder voll die Depresive zeit und vieleicht kommt des ja psychisch.......... hat er mir geraten
die auch wieder zu nehmen und verschreiben. Hab eigendlich nur an die zeit gedacht wo es mir gut ging mit denn Medis und nicht an die eingewöhnungszeit!
Jetzt hab ich den Salat! und muss da wieder durch!
Liebe Grüße Ra-Ma

29.11.2013 21:57 • #5


Nehm die erst wieder seit ner Woche weis des noch zu kurz für erfolge!
Aber wollte wissen ob man was gegen die ständige innerliche anspannung machen kann!?
LG Ra-Ma

29.11.2013 22:11 • #6


Also gegen die ständige innere Anspannung hat mir das Opipramol echt sehr geholfen! Handelsname ist auch Insidon.

Wenn Dein Arzt Dir das verschreibt, dann würde ich das echt mal ausprobieren. 50 mg ist da sehr wenig. Man kann bis 300 mg hochgehen. Aber man wird halt müde. Ich hatte auch immer so innere Anspannung. Wie gesagt, bei mir geht das schon nach 30 Minuten weg! Nach 1,5 Stunden wirkt das dann richtig und mir geht es echt viel besser dann!

Versuche auch mal Sport zu machen. Wenn Du nicht rausgehen magst, dann so auf einem Hometrainer, oder wie man das Fahrrad nennt. Sport hellt die Stimmung auf und Du kannst Dich so auspowern und das löst auch die Beklemmungsgefühle/ Anspannung... Versuch einfach mal. Am schlimmsten ist ja immer nachdenken und grübeln.

30.11.2013 20:36 • #7


Hallo,

ich nehme auch Mirtazapin ein und mir hilft es sehr gut. Welche Dosis nimmst du denn? Es dauert meistens 2 Wochen, bis du eine Besserung spürst.

07.12.2013 13:25 • #8


Nehm des nicht mehr nur Citalopram hab gedacht des reicht sonst is zu viel! LG Ra-Ma

07.12.2013 13:54 • #9


Ich wollte meine Psychologin auch fragen, ob ich nicht Mirtazapin bekommen kann. Nun habe ich aber gehört, daß es sehr sehr müde macht und man den nächsten Tag total fertig ist. Stimmt das denn so?

LG Jess

08.12.2013 14:41 • #10


Schlaflose
Ja, das stimmt. Mirtazapin wird deswegen auch bei Schlafstörungen eingesetzt. Vor allem in den ersten 2-3 Wochen ist man auch tagsüber müde, aber nach einiger Zeit gewöhnt sich der Körper daran und die Tagesmüdigkeit lässt nach. Von Mirtazapin nehmen aber die meisten Menschen erheblich zu, ich habe schon von Fällen gehört, dass man innerhalb von 6 Monaten 30kg zugenommen hat.

08.12.2013 16:07 • #11


Ja finde Mirtazapin macht sehr müde! Darum soll man es ja abends vor dem schlafen gehen nehmen! Aber es gibt auch Leute die es ganz gut vertragen und nur das nehmen und sagen es ist gut!
Ich hab es in kombi mit Citalopram genommen! Citalo - Morgens und Mirta abends! Bei mir hat es sehr gut gewirkt! Auch nach absetzen ging es mir 1 und halb Jahre gut!
Bis ich dan wieder down und Depri war! Jetzt nehm ich nur Citalopram und das auch ok! Bei beiden dauert es halt seine zeit bis es wirkt"! aber dan is gut!
LG Ra-Ma

08.12.2013 22:50 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf