Pfeil rechts
1

hallo an alle

ich leide schon jahre lang unter schlafstörungen. habe auch mirtazapin eingenommen (3 Monate ) lang. hab geschlafen wie ein Stein. Jedoch waren die anderen Probleme nicht weg.

seit sieben Tagen nehme ich nun das Citalopram.

ich kann nachts keinen auge zubekommen -,-

kennt sich jemand damit aus? nimmt jemand neben AD noch Schlafmittel ein??

03.02.2013 12:50 • 06.02.2013 #1


9 Antworten ↓


Schlaflose
Schau mal in der Liste der Threads weiter unten. Da hat jamend genau das gleiche Problem (Beitrag von nevala). Und da habe ich auch eine Antwort geschrieben.

03.02.2013 14:59 • #2



Citaloprammorgens fit & abends schlaflos -,-was hilft?

x 3


hihi, die selbe kombi wie ich ich nehm seit 4 jahren schon das mirtazapin und liebe es. nehm es immer zum einschlafen. ohne geht schon nicht mehr. das wirkt ja mit ner niederen dosis beruhigend (7,5- 15 mg machen müd) und ab 60mg wirkt es erst antidepressiv.
hab auch dazu das citerlopram bekommen. das ist allerdings antriebsteigernd. also kein wunder, dass du wieder schlecht schläfst. ich hab das citerlopram dann morgens genommen und zum wieder ruhig werden abends das mirtazapin. manchmal auch noch was dazu zum schlafen.
das ist echt gaga, dass man medis zum antrieb steigern braucht und das gegenmedikament, damit man wieder pennen kann
zum schlafen ist auch atosil (prometazin) ganz toll. wird auch gerne bei panikern als bedarfsmedi gegeben. macht noch bisschen müder wie das mirtazapin. kannst ja mal ansprechen. macht auch nicht abhängig.

03.02.2013 16:38 • #3


Wie wäre es denn, wenn man mal nicht gleich an die chemische Keule denkt und mal über pflanzliche Mittel nachdenkt.

Viele nehmen Baldrian um ruhiger zu werden und sind dann meist enttäuscht. Warum bloß!? Informiert euch mal über dauerhafte Einnahme von Baldrian, was natürlich hochdosiert sein sollte. Nehmt es zweimal am Tag ein. Am besten Mittags und Abends. In der Früh halt ganz normal euer Ad. Gibt der Sache auch mal drei Wochen etwas Zeit und schaut ob sich was tut. Ist ein Versuch wert.

Ach und informiert euch mal über MULUNGU! Ich habe es selbst schon ein paar mal probiert. Mehr aus reiner Neugier, doch ich schlief wie ein Baby und intensive Träume kamen auch hinzu...was keinesfalls unangenehm war...hehe...

03.02.2013 17:06 • #4


vielen dank für die infos !

@ wer-anders: Baldrian schlagen bei mir überhaupt nicht an. hatte es eine laaange zeit vor dem mirtazapin eingenommen und hatte trotzdem schlaflose Nächte -,-

@mixi: ich habe immer 30mg Mirtazapin genommen. Kommst du mit der Kombi klar? also morgens das citalopram und abends das mirtazapin?? und wie hoch sind deinen jeweilige dosis??

von atosil hab ich au schon viel gehört. sind aber tropfen oder?

03.02.2013 19:14 • #5


hab das citerlopram inzwischen abgesetzt. es hat zu sehr den antrieb gesteigert bei mir, sodass ich innerlich unruhig war, herzrasen und schweißausbrüche. hab es aber einige monate genommen.

hatte 20-30 mg citerlopram und abends dann die 15 mg mirtazapin zum schlafen.

atosil ist toll, eben seehr ähnlich wie das mirtazapin. macht angenehm ruhig, ohne einen zuzudröhnen. das gibt es in tropfen und in tablettenform. ich hab da als 20 tropfen zum einschlafen genommen, oder eben bei bedarf, wenn ich raus musste bisschen was.

03.02.2013 21:39 • #6


@wer-anders
wie nimmst du Mulungu ein ? Zermalst du die Rinde u. kochst sie mit Wasser zu einem Sud und trinkst den, oder
kaust du ein Stück Rinde u. schluckst das dann ? Und wenn das mit dem Wasser, wieviel Rinde auf wieviel Wasser ?
Und ganz wichtig, wie ist dein Körpergefühl damit ? Habe gehört, dass sich das Körpergefühl dann so befremdlich
anfühlen kann, dass damit dann erst recht Ängste getriggert werden...
Würde das mit dem Mulungu gerne mal probieren, traue mich aber irgendwie nicht.

04.02.2013 00:36 • #7


@ mixi: also habe heute mal Rücksprache mit meinem Arzt gehalten. Ich nehm das Citalopram 20mg morgens eins und zum besser einschlafen ab heute wieder die Mirtazapin 15mg

ja ich würde auch gerne wissen, wie das mit der Rinde geht?

04.02.2013 17:13 • x 1 #8


Hiho,

Muffel89 ich kann dich trösten ich habe diesselbe Erfahrung mit Citalopram gemacht, konnte nachts einfach kein auge zu bekommen. Bei mir wurde dann auf Venlafaxin umgestellt.
Aber wie ich in einem anderen Posting schon schrieb bin ich persönlich absolut kein Fan von Medikamenten die beim schlafen helfen sollen.

05.02.2013 19:41 • #9


Hallo Viper2222,

ja ich weiß, das viele hier im Forum gegen zusätzliche Schlafmittel sind -,- ...aber ich habe schon seit Jahren extreme Schlafstörungen und ich brauch meinen Schlaf,sonst komm ich zu nichts....

06.02.2013 20:02 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf