Pfeil rechts

hallo, ich hoffe, ich bin hier richtig, denn so langsam habe ich das gefühl komplett durchzudrehen!
ich bin mit meinem freund schon 6 jahre zusammen und es läuft sehr sehr gut!
ich habe von 7 jahren meine mutter verloren und leide seitdem an verlustängsten.
da mein freund und ich uns so gut verstehen, ist die einzige gefahr, die uns auseinanderbringen kann, daß sich einer von uns verliebt.
mein freund glaubt nicht daran, also bin ich allein gefährdet!
nun ist es so, daß ich jeden mann, den ich kennenlerne genau anschau, um auszuschließen, daß ich mich verliebt habe!
das ist schon anstrengend, es wird aber noch besser:
sobald ich einen anderen mann attraktiv finde, bleibt mir jedes mal das herz stehen, weil ich glaube, nun müsste ich mich trennen. ich weiß, wie sich das anhört, aber es belastet mich sehr und ich weiß nicht, wie ich aus dieser endlos schleife wieder herauskomme.
mein freund weiß von dieser angst und er versucht mich immer zu beruhigen, aber ich habe meist das gefühl, daß ich noch bekloppt werde...
naja, vielleicht kann mir jemand helfen!
grüße, p.

07.06.2008 18:50 • 31.07.2013 #1


5 Antworten ↓


Christina
Hallo Paula,

ich glaube, Du bist hier nicht richtig - ohne Dich damit loswerden zu wollen... Was Du beschreibst, klingt für mich nach Zwangsgedanken (= Gedanken, die sich Dir aufdrängen und Dir Angst machen). Und ein bisschen haben sich schon Zwangshandlungen an die Zwangsgedanken angeschlossen: Du musst Dir jeden Mann ganz genau angucken, um Dich rückzuversichern, dass die Katastrophe (= sich anderweitig verlieben) noch nicht eingetreten sein kann, weil Du den Mann nicht attraktiv findest. Und wenn die zwanghafte Prüfung ergibt, dass Du ihn attraktiv findest, bekommst Du Angst.

Natürlich versuchst Du, etwas zu kontrollieren, was sich nicht kontrollieren lässt. Das ist zum Scheitern verurteilt. Und Du bewegst Dich mit Deinen Befürchtungen nicht in der Realität: Jemanden attraktiv zu finden (und vielleicht auch noch nett), heißt noch längst nicht, sich auch zu verlieben. Und wenn Dir jemand so gut gefällt, dass Du als Single vielleicht nicht nein sagen würdest, heißt das noch längst nicht, dass Du seinetwegen eine gute Beziehung gefährden oder gar aufgeben würdest. Und wenn Du Dich tatsächlich in jemand anderen so heftig verlieben würdest, dass daraus eine Beziehung werden sollte, dann musst Du Dich nicht trennen, sondern dann willst Du es auch - und es wäre dann nicht schrecklich für Dich, sondern notwendig und gut. Last but not least weißt Du doch aus Deiner bestehenden Beziehung, dass die auf viel mehr beruht als auf Attraktivität. Das könntest Du Dir ins Gedächtnis rufen, wenn die Befürchtungen auftauchen. Wenn Du es schaffst, vielleicht sogar anstelle der "Attraktivitätsprüfung".

Befürchtungen, wie Du sie hast, sind nicht so selten, wie es Dir vorkommen mag. Aber in diesem Forum hier wirst Du voraussichtlich nicht sehr viele Leidensgenossen finden. Schau Dich doch mal auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft Zwangserkrankungen e.V. um. Die haben auch ein Forum, und ich bilde mir zumindest ein, von einem ähnlichen Problem wie Deinem dort schon gelesen zu haben. Lass Dich nicht davon abschrecken, wenn Du auf den ersten Blick nicht so viele Parallelen findest...

Liebe Grüße
Christina

07.06.2008 19:13 • #2



Angst vor Trennung - was hilft? Trennungsangst & verlassen

x 3


ich danke dir, christina!
deine antwort ist schon großartig und hat mich SEHR beruhigt!!
DANKE!!

07.06.2008 19:22 • #3


Hallo Paula,

na ja, bekloppt bist Du sicherlich nicht, aber eine Verlustangst hast Du schon entwickelt. In der Regel hat man dann aber eher Angst, dass der Partner einen verlässt, was ja dann auch verständlich erscheint.

Du hast nun eine Angst davor entwickelt, ob Du Dir selbst trauen kannst. Aber überlege mal: auch wenn Du Dich unsterblich in jemand anderen verlieben würdest, könnte dies eigentlich doch nur zwei Folgen haben:
1. Dein Freund wäre Dir dann sicherlich ziemlich egal, denn Du hättest ja eine viel stärkere Bindung zu einer neuen Person entwickelt (für Dich selbst also gar keine wirkliche Trennung - emotional gesehen !) und
2. Auch bei starken Gefühlen wie Verliebtsein hast Du immer noch die Entscheidung darüber, ob Du diesem Gefühl folgen würdest oder nicht. Es liegt - sofern Dein Freund keine Trennungsabsichten hat - ganz in Deiner Macht, was Du dann tätest.

Deshalb sehe ich da gar keine wirkliche Gefahr und Du könntest Deine etwas "verschrobene" Einstellung aufgeben. Schreibe sie auf ein Stück Papier und verbrenne sie dann einfach als Zeichen, dass sie ab jetzt keinen Einfluss mehr auf Dich hat.

Und dann schaue Dir ruhig gut aussehende Männer an, freue Dich daran ungetrübt - weil Du ja jetzt weißt: Ich habe immer die Entscheidung !

Ich grüße Dich herzlich

Bernd Remelius

09.06.2008 15:00 • #4


hallo Paula!

Wenn auch etwas verspätet, ich kenne das! Habe fast genau das gleiche! Ich hab auch immer Riesenängste, dass mein Freund sich in ne andre verlieben könnte, auch wenn er immer sagt ich sei seine Traumfrau und so... Ich träume auch andauernd, dass er mich mit einer anderen betrügt oder ich ihn auf sonst eine Weise verlier.. Und ich schau mir andre Männer auch immer voll genau an und wenn ich einen attraktiv finde, erschreck ich mich auch voll und such sofort nach etwas was ihn für mich unattraktiv bzw. ungeeignet macht und denke an meinen Freund und das er der einzige für mich ist. Ich bin "erst" 1 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen, aber er ist für mich echt das non-plus ultra. Da könnte Brad Pitt oder Johnny Depp kommen, ich würde/könnte/wollte meinen Freund nie für nen andren verlassen. Und er sieht das genauso bei sich! Und trotzdem bin ich höllisch eifersüchtig und diese Ängste sind permanent da! Ich persönlich glaube allerdings weniger, dass es was mit ner Zwangserkrankung zu tun hat, sondern echt extreme Verlustängste sind. Natürlich können sich durch Ängste auch Zwangshandlungen und -gedanken entwickeln...

Grüßle, Pinxi[/i]

12.06.2008 13:06 • #5


jbt: WOW! 8 Jahre! Herzlichen Glückwunsch!

Hatte grad wieder son dummen Gedanken. Bin grad zu Hause und er ist zur Bandprobe gefahren, wir haben uns ja quasi 3 Wochen am Stück gesehn und ich wunder mich grad, warum ich ihn nicht sofort vermisse und grad nich gern bei ihm wäre. Freue mich nämlich grad, alleine zu sein. Haha, dumm.
Ein Freund von mir, der mit seiner Freundin seit 3 Jahren zusammenwohnt sagt immer, er feiere es regelrecht, wenn sie mal nicht zu Hause ist ne Nacht oder mehrere, weil er dann die Wohnung für sich hat. So sollten wir auch denken

31.07.2013 19:41 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag