Pfeil rechts
6

Huhu ich nehme seid 5 tagen citalopram 10mg
ich komm mir irgendwie vor als würd ich neben mir stehen und die übelkeit macht mir auch sehr zu schaffen raus gehen möchte ich auch nicht
ich hab eine 6 jährige tochter und da ist es gerade nicht so leicht "normal" zu sein
würde gern was pflanzliches nehmen als so ne chemie keule

kann ich es einfach setzen? Hab ja erst 5 tabletten genommen

lg

29.01.2014 15:31 • #21


Hi Angeleye,

ja kannst du nach 5 Tagen einfach weglassen.

VG

29.01.2014 15:47 • #22



Citalopram absetzen - Erfahrungen

x 3


Weis jemand wie lang der wirkstoff dann noch im körper ist?

29.01.2014 15:58 • #23


Der ist noch nichtmal richtig angekommen.

29.01.2014 16:19 • #24


Hey....

Der Wirkstoff bleibt dann schon noch paar Tage im Körper.

Versuche viel zu trinken.

Gegen die Übelkeit würde ich Dir Iberogast empfehlen.

Ich hatte bei Venlafaxin, das selbe Problem.

LG Nancy

29.01.2014 16:21 • #25


Wie schlimm ist aus deiner Sicht deine Angststörung? Wie eingeschränkt bist du aktuell ohne Medikament?

29.01.2014 17:37 • #26


also bevor ich die tabletten genommen hab ging es mir wesentlich besser
mir ging es jetzt 2 wochen ganz gut und hatte nur leichte attacken konnte bus fahren einkaufen gehen usw
und jetzt geht garnix mehr

29.01.2014 17:43 • #27


Naja am Anfang geht es einem immer schlechter mit AD. Das muss man einfach aushalten, wenn man sich für AD entscheidet. Wenn es bei dir ohne geht, dann um so besser. Falls nicht, dann bleibt dir nichts anderes als 2 Wochen Nebenwirkungen aushalten.

29.01.2014 18:01 • #28


ich hab hier aber ein 6 jähriges kind rum laufen des macht des ganze nicht einfacher dewegen werde ich morgen meine psychiaterin anrufen und fragen ob ich es einfach absetzen kann

29.01.2014 18:55 • #29


Ich denke, du kannst es ohne Probleme abzusetzen. Also zu dem jetzigen Zeitpunkt auf jeden Fall.

Du kannst Dich aber natürlich gerne nochmal über Deine Ärztin rückversichern.

LG Nancy

29.01.2014 19:26 • #30


Ich werde morgen meine ärtzin anrufen
was mich allerdings interessieren würde wie lang der wirkstoff dann noch im körper is

29.01.2014 20:18 • #31


Warum ist das wichtig für dich?

29.01.2014 20:36 • #32


Weil ich des halt gerne wissen möchte
schon allein wegen anderen medikameten die ich cita nicht nehmen darf wie zb mcp tropfen oder ibu

29.01.2014 20:37 • #33


Bei 5 Tagen Einnahme musst du auf gar nichts achten.

29.01.2014 20:45 • #34


Hmm...bin ich bissel anderer Meinung Krausix

Mach Dich am besten morgen über Deine Psychiaterin schlau, dann weißt Du es sicher.

Alles Liebe!

LG Nancy

29.01.2014 21:49 • #35


Arzt fragen ist immer das beste. Nur dort wirst du genauso unterschiedliche Meinungen bekommen wie hier.

IBU und Citalopram ist aus meiner Erfahrung kein Problem. Und bei 5 Tagen Einnahme und nur 10 mg behaupte ich, dass es völlig egal ist, was du nimmst, es wird keine Wechselwirkungen geben.

Kannst ja morgen mal schreiben, was dein Arzt dazu gesagt hat.

29.01.2014 22:12 • #36


Ich kann sie einfach absetzen und morgen müsse der wirkstoff aus dem körper sein

30.01.2014 15:45 • #37


Servus Zusammen,

ich habe vor das Citalopram abzusetzen. Ich nehme seit 5 Jahren jetzt 20mg und hab durch diverse Missgeschicke gespürt (Einnahmen vergessen..), dass ich es nicht von heute auf morgen einfach absetzen kann. Spätestens nach ca. 48 Stunden setzen die körperlichen Symptome ein.

Jetzt schwanke ich zwischen zwei Varianten:

1.) Nur jeden zweiten Tag die 20mg einnehmen. Bei der Halbwertszeit von 36 Stunden wohl machbar. Habe auch so schon oft mal aus Vergessenheit einen Tag ausgelassen. Wenn sich das eingependelt hat, dann wieder jeden Tag 10mg. Dann wieder jeden zweiten Tag 10mg bis ich irgendwann bei Null bin.

2.) Da es leider keine Tropfen gibt, müsste ich die Tabletten pulverisieren und mit einer Drugscale so abwiegen, dass ich alle 3 Tage immer ein Milligramm weniger nehme.

Also, wer hats schon einmal gemacht und kann mir Erfahrungen liefern?

Danke vorab

30.11.2016 01:31 • #38


Ich hatte trotzdem durchs absetzen Entzugssymptome...habs auch immer weniger reduziert aber das brachte nichts...ich habe dann von heut auf morgen aufgehört...mich ne Woche ins Bett verfrachtet...überstanden...anders gings halt nicht...Teufelszeug...habe auch 20mg genommen...

Grüßle
Melanie

30.11.2016 01:38 • x 1 #39


Über welchen Zeitraum hast Du runterdosiert?

30.11.2016 01:45 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf