Pfeil rechts
2

misfortunecooki
Hallo ihr Lieben,

dieser Text wird wahrscheinlich etwas länger, doch ich freue mich wenn ihr ihn lesen wollt, um mir vielleicht etwas Hoffnung zu verleihen...

Vor ungefähr einem Jahr fing der ganze Spuk an... Es kam schleichend und ist heute mein größter Feind im Alltag - Schwindel!

Da ich damals schon einmal einen Beitrag veröffentlich habe, zitiere ich hier kurz wie ich mich vor einem Jahr gefühlt habe:

"Anfang Oktober fing es an: Ich hatte mich die ganze Woche schon komisch gefühlt, als würde ich total neben mir stehen und eines Sonntagabends ging es dann los mit dem Schwindel. Es war anfangs so schlimm, dass ich wenn ich aufgestanden bin dachte ich falle in Ohnmacht. Ich konnte kaum laufen und es wurde so schlimm, dass ich im Krankenhaus lag, weil einfach nichts mehr ging. Ich konnte kaum duschen gehen oder meinem Alltag nachgehen, es war als hätte ich einen Totalausfall. Dabei hatte ich auch ständig Herzrasen und hatte Schweißausbrüche. Außerdem hatte ich noch einen Druck im Kopf und es fühlte sich an, als würde man verblöden und als wäre meine rechte Gesichtshälfte taub. Seither ist das komische Gefühl geblieben."

Ich kann euch sagen: Der Schwindel ist nicht mehr so schlimm wie früher - zumindest meistens nicht, aber ich kann einfach nicht mehr... Mittlerweile habe ich so viele Symptome, die immer mal wieder zusammen oder auch unabhängig voneinander auftreten, dass ich schon gar nicht mehr weiß, was ich den Ärzten sagen soll und ob das alles zusammen hängt... Ich habe einfach immer noch täglich mit Benommenheit und Schwindel zu tun, es fühlt sich immer an wie ein Gurt, der sich um meinen Kopf schnallt und meine Wahrnehmung beeinflusst... Oft fällt mir auch zeitweise das Sehen schwerer, doch ich will einfach mal auflisten, was mich einfach ständig plagt:

- Schwindel mit Gefühl von Gurt um den Kopf
- wanderndes Kribbeln (meistens im Gesicht und Beinen)
- Ohnmachtsgefühl (Als würde ich gleich wegtreten)
- extreme Müdigkeit
- Herzpoltern (sehr bedrohlich für mich, jedoch meistens wenn ich mich auch vom Magen her komisch fühle)
- Rückenschmerzen und Nackenschmerzen täglich und so schlimm, dass alles knackt und zieht und weh tut
- Kopfschmerzen
- das Gefühl von schweren Gliedern und als würde mich werde nach vorne ziehen
- Durchfall und Magenschmerzen
- Luftnot
- Knacken im Kehlkopf
- Kieferschmerzen
- beim Bahnfahren habe ich oft das Gefühl wir fahren weiter, obwohl es nicht so ist, es sieht aber so für mich aus und fühlt sich so an

Da denkt man doch ich sei bescheuert, aber das ist es, was ich meistens erlebe und was mich unglücklich macht... Ich versuche mein Leben so frei wie möglich zu leben und unternehme viel, doch mittlerweile habe ich so eine Angst entwickelt, dass ich mich kaum noch etwas traue

Diese Behandlungen wurden gemacht und das weiß ich schon:

- MRT HWS und Schädel (Halswirbelvorwölbungen)
- Orthopäde (diverse Blockaden und Myogelosen sowie hartnäckige Verspannungen)
- HNO ohne Befund
- Blutbild (leichter Eisenmangel, wird behandelt)
- Neurologie ohne Befund
- Kieferorthopädie (CMD wird derzeit behandelt)
- Zahnarzt ohne Befund
- Augenarzt (Sehnervfasern unter Beobachtung und Sehschwäche)

Ich bin echt verzweifelt und habe Angst, dass es einfach nie mehr weg geht, denn meine Mama hat ähnliche Beschwerden und bei ihr wurde auch nie etwas gefunden...

Habt ihr eine Idee? Gibt es noch einen Lichtblick oder muss ich bis zur Rente noch 46 Jahre zu rum laufen?...

Liebe Grüße

16.10.2018 18:28 • 17.10.2018 x 1 #1


9 Antworten ↓


Jadala
Hallo,
das hört sich wirklich furchtbar an, was du da erleiden musst. Ich selber habe alle paar Monate mal einen Tag, an dem mir extrem schwindelig ist. Wenn ich mir vorstelle, das jeden Tag zu haben ...

Ich kann dir keinen super Tipp geben, würde die aber empfehlen, nochmal einen Osteopathen zu besuchen, falls du das nicht schon getan hast. Ich habe mit HWS Blockaden ganz wunderbare Erfahrung gemacht und bin seitdem absolut beschwerdefrei. Da du ja auch über orthopädische Probleme klagst, könnte es einen Versuch wert sein.

16.10.2018 19:44 • #2



Das volle Programm an Symptomen

x 3


Rastaman
Hast Du auch Angst, Panik(attacken), Depressionen oder andere psychische Erkrankungen?

16.10.2018 19:44 • #3


misfortunecooki
Zitat von Jadala:
Hallo,
das hört sich wirklich furchtbar an, was du da erleiden musst. Ich selber habe alle paar Monate mal einen Tag, an dem mir extrem schwindelig ist. Wenn ich mir vorstelle, das jeden Tag zu haben ...

Ich kann dir keinen super Tipp geben, würde die aber empfehlen, nochmal einen Osteopathen zu besuchen, falls du das nicht schon getan hast. Ich habe mit HWS Blockaden ganz wunderbare Erfahrung gemacht und bin seitdem absolut beschwerdefrei. Da du ja auch über orthopädische Probleme klagst, könnte es einen Versuch wert sein.


Hallöchen,

danke für den Tipp! Ich war tatsächlich schon mal bei einem Oateopathen, aber das fand ich fand sie leider nicht so gut... Vielleicht sollte ich mich noch einmal auf die Suche machen! Orthopädische Probleme habe ich genug und ich habe auch oft das Gefühl, dass die HWS schuld ist wegen dem ständigen Sitzen....

16.10.2018 20:01 • #4


misfortunecooki
Zitat von Rastaman:
Hast Du auch Angst, Panik(attacken), Depressionen oder andere psychische Erkrankungen?


Ich habe mittelschwere Depressionen und eine Angststörung, aber die hatte ich auch vorher schon :/ Die Ängste sind seit den Symptomen noch schlimmer geworden! So schlimm, dass ich keinen Alk. mehr trinke, engen Personen zutraue, dass sie mir etwas ins Getränk mischen und so weiter... Ich bin total paranoid geworden durch das alles

16.10.2018 20:04 • #5


Jadala
Vielleicht kannst du dich ja mal umhören. Ich fand das alles Quatsch, bis mir von mehreren Seiten ein Osteopath empfohlen wurde (unter anderem von meinem Chef). Ich hab mich da auch sofort gut aufgehoben gefühlt. Es ist zumindest ein Versuch, der nicht schaden kann.

16.10.2018 20:05 • x 1 #6


Rastaman
Zitat von misfortunecooki:
Ich habe mittelschwere Depressionen und eine Angststörung, aber die hatte ich auch vorher schon :/ Die Ängste sind seit den Symptomen noch schlimmer geworden! So schlimm, dass ich keinen Alk. mehr trinke, engen Personen zutraue, dass sie mir etwas ins Getränk mischen und so weiter... Ich bin total paranoid geworden durch das alles

Deine Symptome könnten durchaus psychisch getriggert sein. auch bestehende körperliche Erkrankungen bzw. Symptome werden durch Ängste und Depressionen verstärkt. Es ist übrigens gut, dass Du keinen Alk. mehr trinkst! Hast Du einen Grund für Deine Befürchtungen, dass Dir jemand was unterjubeln will?

16.10.2018 21:55 • #7


Joa hast eine Breite Palette an Symptomen hier mal meine damit du siehst das du nicht die einzige bist:

- Augenzucken
- Schwindel mit leichtem Wippen nach Vorne und Hinten
- Rückenschmerzen ( Auch mit so einem druck)
- Kribbeln im Brustbereich
- Zittern (Arm, Beine, Hände und Finger)
- "Stromschläge"
- Druck am Ohr
- Kloß im Hals
- Übelkeit
- Herzstolpern
- Gleichgewichtsstörung
- Und beim Busfahren ist mir auch mal was merkwürdiges passiert als ich nach einer Stange greifen wollte griff ich etwa 10cm davor ins Leere

Ist schon übel kombiniert mit dem Schwindel, der Gleichgewichtsstörung dachten die Leute bestimmt ich wäre angetrunken oder so.^^ Naja das ganze ist es ein Jahr und 80% der Symptome sind weg.
Mit der Zeit wird es auch bei dir verschwinden einfach nicht mehr darüber nachdenken.

16.10.2018 22:07 • #8


misfortunecooki
Zitat von Rastaman:
Deine Symptome könnten durchaus psychisch getriggert sein. auch bestehende körperliche Erkrankungen bzw. Symptome werden durch Ängste und Depressionen verstärkt. Es ist übrigens gut, dass Du keinen Alk. mehr trinkst! Hast Du einen Grund für Deine Befürchtungen, dass Dir jemand was unterjubeln will?


Guten Morgen,

natürlich ist es lobenswert keinen Alk. mehr zu trinken, doch ich denke ein Glas hier oder dort würde mich bestimmt nicht umbringen, ich traue mich eben nicht mehr. Naja, ich kenne Leute, die sich einen Scherz damit erlauben jemanden Booster ohne Ende ins Getränk zu mischen und jemand wollte mir auch schon mal Dro. ins Glas geben als ich etwas über den Durst getrunken hatte, damit ich runter komme. Das hat mir ein Freund erzählt.

17.10.2018 06:34 • #9


misfortunecooki
Zitat von Durkheim:
Joa hast eine Breite Palette an Symptomen hier mal meine damit du siehst das du nicht die einzige bist:

- Augenzucken
- Schwindel mit leichtem Wippen nach Vorne und Hinten
- Rückenschmerzen ( Auch mit so einem druck)
- Kribbeln im Brustbereich
- Zittern (Arm, Beine, Hände und Finger)
- "Stromschläge"
- Druck am Ohr
- Kloß im Hals
- Übelkeit
- Herzstolpern
- Gleichgewichtsstörung
- Und beim Busfahren ist mir auch mal was merkwürdiges passiert als ich nach einer Stange greifen wollte griff ich etwa 10cm davor ins Leere

Ist schon übel kombiniert mit dem Schwindel, der Gleichgewichtsstörung dachten die Leute bestimmt ich wäre angetrunken oder so.^^ Naja das ganze ist es ein Jahr und 80% der Symptome sind weg.
Mit der Zeit wird es auch bei dir verschwinden einfach nicht mehr darüber nachdenken.


Nicht darüber nachdenken geht bei meiner Angststörung nicht wirklich haha Ich bin schon immer ein Mensch gewesen, der sich unglaublich viele Gedanken macht und dass ich mir über die Gesundheit Gedanken mache ist erst seitdem ich diese Symptome habe... Ablenkung hilft, aber nicht dauerhaft.

17.10.2018 06:37 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel