Pfeil rechts

MentaleDispersion

12.01.2010 17:57 • 30.04.2021 #1


4 Antworten ↓


Christina
Zitat von MentaleDispersion:
Er sagte, dass wäre ein neueres Medikament.
Es ist ein älteres Antihistaminikum, das heute hauptsächlich als Beruhigungsmittel eingesetzt wird - oder auch als Schlafmittel. Es macht nicht abhängig, insofern ist es für den langfristigen Gebrauch geeignet.

Zitat von MentaleDispersion:
Fühlte mich bis jetzt hauptsächlich kaputt und müde.
Als langjährige Pollenallergikerin habe ich reichlich Erfahrung mit Antihistaminika. Und gerade bei den älteren Mitteln ist keins dabei, das nicht (seeeehr) kaputt und müde macht. Wenn das deine Ausgangsprobleme sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass Atarax dir helfen wird.

Liebe Grüße
Christina

12.01.2010 19:00 • #2



Atarax

x 3


MentaleDispersion
Danke für deine Antwort. Das Problem ist, dass ich momentan ständig zur Uni muss und zusätzlich viel für Klausuren lernen sollte. Ständig kaputt zu sein ist also keine Alternative, andererseits sind die Panickattacken genauso Keine. Hoffte wenigstens, dass sich der Körper mit der Zeit darauf einstellt und das mit der Müdigkeit und der Mattheit verschwindet. Ansonsten werde ich das Medikament wohl wechseln müssen, obwohl andere Medis ja vermutlich auch müde und kaputt machen.

12.01.2010 19:56 • #3


xXMarioXx

30.04.2021 13:48 • #4


Seal79
Ist ein älteres Präparat der Antihistaminika. Dürfte ähnlich wie Atosil/Promethazin wirken. Macht müde. Soll nicht abhängig machen und ggf. bei Panikattacken durch den sedierenden Effekt ruhiger machen.

Wie die Nebenwirkungen aussehen kann ich dir nicht sagen ich selbst kenne das nur von der Arbeit her. Dort wurde es nicht so häufig gegeben weil es eben ein älteres ist. Dürfte man aber leicht herausfinden was kommen könnte. Google befragt sich hier jeder

30.04.2021 17:16 • #5




Dr. med. Andreas Schöpf