13

@Flame
Kannst du mir vielleicht wieder irgendwas beruhigendes sagen bitte?
Das hat so gut geklappt, die Nacht war echt sch., hab das Gefühl gehabt null geschlafen zu haben und war mindestens bis 6 auf. Nur Gedanken. Komm ich wieder raus, etc

10.09.2019 08:01 • #101


Mindhead
Sie wird die schon sagen, wenn noch mehr bei einer Blutuntersuchung herausgefunden werden sollte. Vielleicht brauchst du das ja auch gar nicht
EEG weiß ich nicht , ob man das unbedingt braucht. War bei mir eher Zufall, weil ich das eh schon hatte.
EKG wird auch nicht immer gemacht, aber ist eine gute Diagnostische Abklärung, wenn man sehen möchte, ob es nichts organisches ist.

Einfach mal fragen und sagen, dass dir das auch wichtig ist, dass es wirklich nichts körperliches ist.

Ich habe heute Nacht auch kaum geschlafen.
Weshalb hast du denn schlecht geschlafen?

10.09.2019 08:59 • #102


Flame
@Gennevilliers

Du Armer,solche Nächte kenne ich...

Habe in meiner Krisenzeit viele Nächte zitternd im Wohnzimmer auf dem Sofa verbracht und zu Gott gebetet,dass das irgendwie aufhört...
Oft konnte ich dann nur in den frühen Morgenstunden etwas schlafen und auch immer nur häppchenweise...macht keinen Spass...

Ich kann Dich dahingegend beruhigen,dass Dein Körper sich definitiv von alleine den Schlaf holt,wenn er ihn braucht.
Du wirst also langfristig kein Schlafdefizit haben,dem Körper schadet es also nicht aber natürlich ist es trotzdem belastend.

Ich hab dann immer gebetet,obwohl ich nichtmal an Gott glaubte aber ich fühlte mich dann nicht so allein.
Und Literweise Beruhigungstee hab ich getrunken.

Das ist denke ich eine gute Idee:
Geh mal nach Rossmann (oder lass Deine Mutter Dir das mitbringen) und hole Dir:

1. Baldrian Nacht 700 mg von Kneipp
2. Beruhigungstee von Bad Heilbrunner

Am besten nimmst Du dann eine Stunde vor Schlafenszeit ein Baldriandragee und wenn Du nachts aufwachst ,machst Du Dir den Tee.

10.09.2019 12:29 • #103


Hey @Flame
Habe gerade mit der Ärztin telefoniert, bei der ich Donnerstag wieder einen Termin habe.
Sie hat mir dringend geraten, ich soll das quetiapin ausprobieren, vor dem ich so Angst habe, dass ich normal schlafe und vor allem zu normalen Zeiten.
Ich hab bis 14 Uhr vorhin geschlafen, mit Unterbrechungen, hab wieder gemerkt dass ich Mega unruhig bin, ganz wie du es gesagt hast, häppchenweise, ...
Ich hab damals glaub mal Baldrian versucht aber weiß nicht mehr genau ob es was gebracht hat.
Nur bin ich jetzt wieder so Mega verunsichert, glaub ich Versuch das quetiapin einfach mal heut Abend.

10.09.2019 13:26 • #104


Flame
@Gennevilliers

Find ich super,dass Du das mal ausprobieren möchtest mit dem Quietiapin.
Ich hatte das auch mal,hatte es auch gut vertragen und man schläft in der Tat besser.

Baldrian muss man schon hochdosiert nehmen um eine spürbare Wirkung zu erzielen,Du hast sie möglicherweise niedrigdosiert probiert,davon merkt man nicht viel.

Den Tee kannst Du Dir ja bei Gelegenheit trotzdem holen,hilft noch zusätzlich.

10.09.2019 13:33 • #105


Bist du denn davon sofort eingeschlafen oder wie hat sich das bemerkbar gemacht? Und wie viel hast du genommen? Ich soll 25mg nehmen, glaub das ist die minimal Dosis.
Glaube das Baldrian hol ich nachher auch mal , inklusive Tee. Denke das war wohl echt zu niedrig dann.

10.09.2019 13:37 • #106


Flame
Ich habe 100 mg bekommen,das war allerdings zuviel,kam am nächsten Tag kaum aus dem Bett.

Man merkt einfach,dass man ganz langsam müde wird,bei mir hat es ca. eine halbe Stunde gedauert,bis die Wirkung spürbar eingesetzt hat.
Man hat dann einfach den Wunsch,sich hinzuelegen und irgendwann schläft man halt ein.
Es tut halt gut,weil die Gedanken dann auch mal zur Ruhe kommen.

10.09.2019 13:57 • #107


Oh das wäre bei mir nicht schlecht. Meine nerv Angst Gedanken haben sich die vorletzten Nächte immer abgestellt und ich hab es zeitweise sogar genossen, also in der Nacht, nur gestern auf heute war wieder schlimm und ich glaub, bei 25mg kann ich nichts falsch machen.
Hab echt Angst dass ich aus diesen Gedanken nicht mehr raus komme.

10.09.2019 14:07 • #108


Flame
Die Angst wird noch ein Weilchen anhalten aber sie tut Dir nichts,sie nervt nur wahnsinnig.
Mit dem Quietiapin wirst Du bestimmt gut schlafen können und Deine Psyche/Seele kann Kraft schöpfen,das wird sich auch positiv auf die Ängste auswirken.
Das ist sicher auch der Grund,warum Deine Ärztin es Dir verschrieben hat.

10.09.2019 14:16 • #109


Ich hoffe das geht nicht mehr monatelang oder länger.
Ich merke einfach diese unterschwellige Angst, so ein bedeohungsgdfühl, verbunden mit diesen immer wiederkommenden Gedanken, die nie wirklich verschwinden. Diese gedankenschleifen vor denen hab ich Angst, weil da komme ich als kaum raus. So z.b. Duuu hast Zwangsgedanken und du hast schon immer welche gehabt und deine Gedanken machen dich verrückt! und so

10.09.2019 14:24 • #110


Dieser Angst/sorgenberg machte ich echt fertig. Vom venla merk ich leider noch nix.

10.09.2019 15:00 • #111


Flame
Ja,ich weiss,was Du durchmachst und wie schrecklich das ist.
Ich denke mal in ein paar Wochen hast Du es überstanden.
Du musst immer nur einen Tag schaffen,denk nicht zu weit in die Zukunft.
Du wirst das schaffen,garantiert.

10.09.2019 15:09 • #112


Ich danke dir. Ich hoff das geht nicht mehr lang.
Man denkt ja in der Phase, dass es unmöglich ist, wieder rauszukommen, das ist so gemein.
Aber ich habe dennoch Hoffnung. Ich danke dir.
Hattest du auch Angst vor deinen eigenen Gedanken ?

10.09.2019 15:15 • #113


Flame
Natürlich hatte ich Angst vor meinen Gedanken!

Es macht einen fast wahnsinnig und das Gefühl der Bedrohung fühlt sich sehr real an aber zum Glück ist es nicht den ganzen Tag über gleich stark mit den Angstgedanken und Angstgefühlen.
Es gibt auch Stunden,in denen man sich einigermassen o.k, fühlt und es ganz gut aushalten kann.
Versuch mal,ein bisschen rauszugehen,wenn Du es Dir einigermassen zutraust.
Ein bisschen frische Luft und Bewegung sind gut gegen Angst und Depression.

10.09.2019 15:35 • #114


Jaa, bei mir ist dass vor allem spät abends, wo es langsam ein bisschen besser wird. Aber ja, dieses unterschwellige bedrohliche ist furchtbar. Immer in Erwartung, ob nicht gleich wieder so eine angstspirale einsetzt oder sonst was.
War gerade mit meinem Vater ein Stück laufen und einen Kaffee trinken, nur bei mir wirkt das mit der Ablenkung nur manchmal.
Ich steigere mich da zur Zeit zu sehr rein..ö.

10.09.2019 15:53 • #115


Flame
Abends wird es besser,weil sich Erleichterung einstellt,dass man den Tag hinter sich hat.
Die Ablenkung hilft zwar nicht immer aber Bewegung und frische Luft tun Deiner Psyche dennoch gut,auch wenn Du das nicht sofort spürst.
Ist doch toll,dass Du es geschafft hast rauszugehen!

Heute abend wird es besser werden mit den Angstgefühlen und mit dem Quietiapin kannst Du dann auch besser schlafen,das wird Dir gut tun.

10.09.2019 15:58 • x 1 #116


Jaa, es ist echt erleichternd, je später es wird.
Probleme damit, raus zu gehen hatte ich nie, ich bin halt ständig in Gedanken aber ich laufe regelmäßig auch abends mit meiner Mutter kilometerweit durch die Natur.
Schläft man denn vom quetiapin direkt ein oder macht das einfach ein wenig ruhiger?
Wenn es einfach diese Bedrohung nimmt und das ununterbrochene denken wäre schön nicht schlecht.

10.09.2019 16:05 • #117


Flame
Man wird einfach etwas ruhiger und ein bisschen müde...ist ganz angenehm...
Bis man einschläft,dauert es ein bisschen,das geht nicht sofort.

10.09.2019 16:17 • #118


Okay das wäre ja super, mein Kopf muss einfach ruhig werden, das wäre toll.
Mich verlassen echt irgendwann sonst die Kräfte da den ganzen Tag über gegen anzugehen, es ist abartig.
Das Gefühl, dass es nicht mehr wird, ist mit am schlimmsten. Die Ärztin heute meint auch, sie sieht überhaupt kein Problem, dass das auf jeden Fall wieder wird, aber ich in mir drin kann mir das zur Zeit schlecht vorstellen. Ekelhaft.
Aber ich glaube dir da.

10.09.2019 16:19 • #119


Flame
Ich weiss,dass Du Dir das gerade nicht vorstellen kannst,das ist momentan nicht möglich.
Aber das kommt wieder.

10.09.2019 16:21 • #120




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf