Pfeil rechts
1

Ihr Lieben
Ich brauche eiren Rat. Ich nehme seit 7 Wochen 20mg Escitalopram und meine Angst geht nicht ganz weg. Habt ihr Erfahring? Wird das noch besser?
Auch suche ich einen Phsychiater im Raum Mannheim- kennt ihr jemand?
Danke euch

06.06.2019 21:39 • 08.06.2019 #1


7 Antworten ↓


Kleine_Matz
Ruf am besten bei der KVB an oder schau über das Internet. Die KVB listet auf, welche Therapeuten je macj Gebiet noch freie Plätze haben.
Ich hab z.b. meinen Therapeuten über die KVB Bayern gefunden. Du musst dann halt über dein Bundesland suchen. Da kann dir aber auch deine Krankenkasse weiterhelfen.

06.06.2019 22:25 • #2



Angst geht nicht weg trotz Escitalopram

x 3


Hi kleine Matz
Wir scheinen uns wirklich gut auszutauschen. Danke Dir. Wie geht es Dir heute?

07.06.2019 20:50 • x 1 #3


Hallo!
Wer hat dir denn das escitalopram in dieser (recht hohen) Dosis verschrieben und warum?
Bist du auch in Therapie?
Liebe Grüße

07.06.2019 22:27 • #4


Ich hatte vor 7 wochen Panikattacken und überdurchschnittliche Angst. Ich hatte das vor 2 Jahren schon mal und Citalpram 30 mg genommen. Das ESP wurde eingeschlichen und ist bei 20mg. Ist das zu hoch? Merkt man das selber ob es zu hoch ist?Hat mein Hausarzt angeordnet. Vielen lieben Dank

07.06.2019 22:36 • #5


Hallo Nektarine
Ich bin es nochmal. Meine Angst kommt, so meine ich immer dann, wenn ich mir Sorgen mache z.b ein Blutergebnis noch aussteht u der Befund nicht gut sein könnte. Ich gehe meist vom schlimmsten aus und meine Gedanken drehen sich nur noch um dieses Thema. Ich bekomme die Gedanken nicht weggedrückt. Es hängt auch damit zusammen, dass es dann gar nicht direkt um mich gehen muss, aber die konsequenz von dem Ergebnissen und dem Eintreffen eines schlechten krankheitsbildes, mich betreffen wird(z.B Existenzangst). Ich mache die Erfahrung, dass für mich ein Grund der Angst vorliegt, aber ich übertrieben reagiere u in das Gedankenkarusell rutsche. Ungeduld kommt noch hinzu. Mein umfeld findet die Situationen lang nicht so beängstigend wie ich. Daher habe ich mit dem Medi angefangen, bin eigentl. Ein fröhlicher Mensch, wären nur diese Ängste nicht. So, jetzt hab ich ein bisschen was von mir erzählt. Hast Du Erfahrung mit Escitalopram u Angst? Wie geht es Dir,? Lg Andrea

07.06.2019 23:07 • #6


Schlaflose
Zitat von Andrea123-4:
Das ESP wurde eingeschlichen und ist bei 20mg. Ist das zu hoch? Merkt man das selber ob es zu hoch ist?Hat mein Hausarzt angeordnet.

Zu hoch ist es icht. Es ist die höchste Dosis, die erlaubt ist. Man darf nicht erwarten, dass durch Medikamente die Symptome ganz weg gehen. Bei manchen funktioniert es, bei vielen nicht. Man sollte froh sein, wenn sie weniger werden. 7 Wochen ist auch noch nicht lang. Es kann auch länger dauern, bis sich die volle Wirkung entfaltet.

08.06.2019 07:00 • #7


Ganz lieben Dank für die Antwort. Dann kann sich ja noch etwas an ser Wirkung tun. Ich denke immer ich habe einen Grund für die Angst deshalb ist die Angst so stark. Es gibt ja einen Auslöser der mit Angst macht. Jeder Mensch ist halt auch anders sensibel.

08.06.2019 09:55 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf