14

nektarine


1226
4
639
Dann wird es dir morgen ganz sicher sehr schnell besser gehen!

16.02.2019 00:00 • #81


morgenstern2911

morgenstern2911


147
1
42
hoffe es

16.02.2019 01:16 • #82


joe899


108
32
40

07.03.2019 13:37 • #83


Schlaflose

Schlaflose


18752
6
6768
Zitat von joe899:
Ansonsten hab ich aber keine Nebenwirkungen vom Amitriptylin, aber vielleicht ist 25mg für mich einfach zu wenig, um irgendwas zu spüren...


25mg Amitriptylin ist ja im Prinzip nur die Einstiegsdosis des Einschleichens. Normalerweise müsste es alle paar Tage erhöht werden, bis man die Erhaltungsdosis erreicht hat. Allerdings sind 50mg Seroquel auch nicht viel.
Ich nahm früher 75mg Amitriptylin gegen Schlafstörungen. Die Höchstdosis, die man ambulant nehmen darf sind 150mg.

07.03.2019 15:22 • #84


Mama2009

Mama2009


117
2
13

17.04.2019 12:58 • #85


Flame


Ich habe Amitriptylin einige Monate genommen.
Es kann müde machen,ist aber -wie bei anderen Medikamenten auch- abhängig von der Dosis.

Es gibt Amitryptilin auch in 10 mg Tabletten,die man sogar noch teilen kann.

Das Medikament hilft bei körperlichen Beschwerden und es beruhigt halt auch die Psyche.
Die Dosis muss halt jeder für sich ausprobieren.

Ich persönlich nehme es gerne als Bedarfsmedikament.
Habe allerdings auch eine permanente Grundmedikation (Lyrica).

Kurz gesagt:

Es hilft Menschen,die rein körperliche Beschwerden haben,wirkt aber auch beruhigend auf die Psyche.

17.04.2019 13:36 • #86


Violetta


849
15
202
Ich nehme seit ca. 2 Jahren Amitrptilin 75 mg abends ein. Die einzige Nebenwirkung bei mir ist, dass ich schnell einen trockenen Mund bekimmer und die Nase ab und zu verstopft ist. Damit kann ich leben

17.04.2019 14:12 • #87


Schlaflose

Schlaflose


18752
6
6768
Ich nahm 9 Jahre lang Amitriptylin zum Schlafen, brauchte aber 75mg. Gegen die Zuckungen half es aber gar nicht. Ich habe sogar den Verdacht, dass sie davon ausgelöst wurden, denn die Zuckungen fingen nach ca. 3 Jahren der Einnahme an. Sicher kann ich es aber nicht sagen. Ein paar Jahre wirkte es sehr gut zum Schlafen, danach immer weniger. Dann habe ich zu Doxepin gewechselt, das ich seit 2008 nehme, inzwischen auch nur 25mg.

18.04.2019 12:16 • #88


Janaa


275
10
38

22.05.2019 14:30 • #89


Violetta


849
15
202
Ich nehme seit 2 Jahren Amitrptilin 75 mg, abends. Nebenwirkungen außer öfter einen trockenen Mund und manchmal eine verstopfte Nase keine.
LG
Violetta

22.05.2019 14:32 • #90


Janaa


275
10
38
Und wirkt es gut gegen die Ängste?
Nimmst Du eine Tablette?

22.05.2019 14:33 • #91


Violetta


849
15
202
Ich nehme nur abends eine Tablette. Gegen meine Ängste hilft es mir nicht. Aber das ist ja bei jedem anders. Ich habe es gegen sie Fibromyalgie verschrieben bekommen.

LG

22.05.2019 14:48 • #92


Schlaflose

Schlaflose


18752
6
6768
Gegen Ängste gibt es bessere Medikamente: Sertralin, Escitalopram, Citalopram, Venlafaxin.

22.05.2019 15:31 • #93


Andy2019


4
3

17.08.2019 19:32 • #94


Panikerin


2
Mit Amitriptillin habe ich damals angefangen , hatte diese Erfahrung die du beschreibst aber nicht. Hat mir aber überhaupt nicht geholfen. Lg

17.08.2019 19:41 • #95


nektarine


1226
4
639
Hallo!
Fühlst du dich momentan so wie bei der ersten Einnahme? Dann kann es sicher vom aufdosieren kommen. Dein Körper muss sich wieder auf die neue Dosis einstellen!
Liebe Grüße

17.08.2019 21:00 • x 1 #96


Odd_Thomas

Odd_Thomas


172
2
48
Hallöchen.

Ja, ist normal. Es dauert seine Zeit, bis sich das einpendelt.

Gruß,
Odd

17.08.2019 21:09 • x 1 #97



Dr. med. Andreas Schöpf