Pfeil rechts
27

Marco32
Zitat von Annalehna:
ich nehme schon sehr lange Amitriptylin....ich vertrage es gut.....du musst das für dich herausfinden...es ist halt bei jedem anders?
ok das klingt gut ja ich weiss das es bei jedem anders wirkt, aber mich interessiert trotzdem immermal so die Erfahrung anderer es gibt ja ältere und "renommiertere" Medikamente, und der Mensch tendiert ja immer eher dahin, was die Mehrheit für "gut" befindet...zumindest bei sowas

10.05.2021 11:01 • x 1 #141


MiniMami30

17.06.2021 10:19 • #142



Amitriptylin Erfahrungen & Nebenwirkungen - wer nimmt es?

x 3


Lottaluft

17.06.2021 11:09 • x 1 #143


Schlaflose
Zitat von MiniMami30:
Und gestern versuchte ich wieder 25-0-50 . Aber heute wieder aufgestanden wie besoffen und immer noch.
Jetzt heute wieder auf 12,5-0-50 . wieso reagiere ich den so sehr darauf ?
Und gehen die Nebenwirkungen wieder weg ?


Sei doch froh, dass du so gut darauf ansprichst Wenn du die höhere Dosierung für einige Tage nimmst, wird das weggehen. Wenn du jedesmal wieder runtergehst und ein paar Tage später wieder höher, fängt es immer wieder von vorne an.

17.06.2021 13:20 • x 1 #144


Cathy79
Ich nehme auch Amitriptylin, allerdings Amitriptylinoxid, insgesamt 90 mg täglich, ich weiss grade nicht wieviel mg das in Amitriptylin umgerechnet genau sind. Aber NW hatte und habe ich bis heute gar keine. Ich habe es in 15 mg Schritten eindosiert.

Zu NW allgemein kann ich nur sagen ich hatte bei Citalopram beim Eindosieren auch extreme NW, die aber auch alle wieder verschwunden sind.

18.06.2021 13:18 • #145


MiniMami30

20.06.2021 12:26 • #146


MiniMami30
Keiner ?

20.06.2021 14:01 • #147


Ich nehme 75 mg vorm Schlafengehen. Ich merke nichts, werde davon nicht müde. Bei jedem wirkt es anders. Es kann durchaus sein, dass du davon müde wirst. Solltest du denn mehr davon einnehmen?
Warte erst mal noch ab. Es braucht seine Zeit, bis sich der Körper an die neue Dosis gewöhnt hat.

20.06.2021 14:05 • x 1 #148


MiniMami30
Zitat von Violetta:
Ich nehme 75 mg vorm Schlafengehen. Ich merke nichts, werde davon nicht müde. Bei jedem wirkt es anders. Es kann durchaus sein, dass du davon müde ...

Ich nehme seit 1 Jahr 50 mg zur Nacht und hatte keine Probleme damit.
Wegen was nimmst du ami ? Und hilft es dir ?
Vllt sollte ich die gesamtdosis auf Abend verlegen und nicht mehr am Morgen

20.06.2021 14:07 • #149


Schlaflose
Zitat von MiniMami30:
Keiner ?


Du hast doch schon zu diesem Thema mindestens 3 Threads aufgemacht und Antworten bekommen. Ich kann dir nur zum X-ten Mal wiederholen, dass du einige Tage bei der höheren Dosis bleiben musst, damit sich der Körper daran gewöhnt. Dann wird die Müdigkeit auch nachlassen.

20.06.2021 14:21 • x 1 #150


MiniMami30
Zitat von Schlaflose:
Du hast doch schon zu diesem Thema mindestens 3 Threads aufgemacht und Antworten bekommen. Ich kann dir nur zum X-ten Mal wiederholen, dass du einige ...

Ich werde den Arzt morgen fragen, ob ich die komplette Dosis auf den Abend verlegen kann.

20.06.2021 14:27 • #151


Toth
Zitat von MiniMami30:
Ich werde den Arzt morgen fragen, ob ich die komplette Dosis auf den Abend verlegen kann.

Warum hast du das noch nicht gemacht?

20.06.2021 14:43 • #152


MiniMami30
Zitat von Toth:
Warum hast du das noch nicht gemacht?

Weil ich hochdosieren soll bis 25-25-50

20.06.2021 14:44 • #153


MiniMami30
Hatte hier jemand beim hochdosieren schweißausbrüche?

21.06.2021 13:36 • #154


Sami2017

10.08.2021 20:21 • #155


Schlaflose
Zitat von Sami2017:
Im Beipackzettel vom Ami steht Vorsicht bei Lokalanästhetika. Allerdings bezieht sich das scheinbar vermehrt auf Adrenalinhaltige beim Zahnarzt.

Zu der Zeit, als ich 75mg Amitriptylin nahm, bekam ich beim Zahnarzt mehrmals Betäubungsspritzen. Ich habe nichts gemerkt.

10.08.2021 20:41 • x 1 #156


Also, ich habe vor Jahren schon mal 50mg Amitriptylin genommen. Das Absetzen war furchtbar. Mehrere Tage Übelkeit und Schlaflosigkeit, danach gings aber wieder.
Inzischen bin ich wieder auf 100mg Amitriptylin und möchte ans Absetzen irgendwann noch gar nicht denken.

11.08.2021 20:10 • #157

Sponsor-Mitgliedschaft

Sami2017
Ich nehme jetzt noch vielleicht 3 mg abends. Trau mich noch nicht es ganz weg zu lassen. Es ist grade wirklich nicht schön. Mir ist über Tag öfters übel, ich habe Kopfschmerzen und Muskelzucken. Kurzum fühle mich wie mit einem Kater in Dauerschleife.

Ich will sie aber loswerden ich finde diese Abhängigkeit wirklich beängstigend. Opipramol hatte mir zum schlafen genauso gut geholfen und die konnte ich jederzeit problemlos absetzen. Mich ärgert das ein wenig das Neurologen sie so leichtfertig verschreiben mit den Worten, die können sie einfach wieder absetzen.

11.08.2021 21:09 • #158


Schlaflose
Zitat von Sami2017:
Ich will sie aber loswerden ich finde diese Abhängigkeit wirklich beängstigend.

Warum? Ich nehme seit 22 Jahren schlafanstoßende ADs ( erst 9 Jahre Amitriptylin, danach Doxepin). Inzwischen bin ich bei nur 10-12mg (am Anfang 125mg) und bin froh, dass es mir hilft. Vielleicht kann ich sie ganz absetzen, wenn ich in Rente bin, wenn nicht, auch gut. Opipramol hatte bei mir überhaupt keine Wirkung, nichtmal bei 200mg.

12.08.2021 06:57 • #159



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf