Pfeil rechts
2

psychomum
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe nun schon wirklich ALLE SSRI'S und die SNRI'S durch und nichts hat auf Dauer so wirklich geholfen. Paroxetin war mal super und einige andere, aber nur für kurze Zeit.

Es gibt doch noch so viele andere Medikamente, hat jemand damit Erfahrung gemacht? Das würde mir sehr helfen. vielleicht sprech ich es morgen auch nochmal beim Psychiater an, ich weiß nur nicht ob ich in die Sprechstunde komme.

Liebe Grüße

22.08.2021 17:20 • 23.08.2021 #1


6 Antworten ↓


Pico2912
Ich bräuchte wahrscheinlich auch ne Alternative zu Cita.. ich merke wirklich null Besserung.. welche Medis könnt ihr denn bei Angststörung empfehlen?

22.08.2021 17:23 • x 1 #2



Alternativen zu SSRI bei Depressionen/ Ängsten?

x 3


Schlaflose
Zitat von psychomum:

ich habe nun schon wirklich ALLE SSRI'S und die SNRI'S durch und nichts hat auf Dauer so wirklich geholfen. Paroxetin war mal super und einige andere, aber nur für kurze Zeit.

Es gibt doch noch so viele andere Medikamente, hat jemand damit Erfahrung gemacht?

Da gibt es noch die trizyklischen ADs. Mir haben Amitriptylin und Doxepin gut geholfen, in erster Linie gegen meine Schlafstörungen, aber auch gegen die Depressionen, die ich durch den jahrelangen Schlafmangel hatte.

22.08.2021 17:45 • x 1 #3


Pico2912
Hast du durch Ami zugenommen?

22.08.2021 17:47 • #4


psychomum
@Schlaflose die hatte ich auch, doxepin war gut...nur müde hat es mich auch gemacht über den tag...

es gibt doch noch ganz andere...ich frag mal den psychiater....

danke dir

22.08.2021 20:41 • #5


1RosaRot1
Ich komm immer wieder auf Opipramol. Hast du das schon probiert? Ich fahr morgen Früh auch zum Arzt und werde das mal ansprechen.

22.08.2021 20:44 • #6


Schlaflose
Zitat von Pico2912:
Hast du durch Ami zugenommen?

Ja, so ca. 20kg in 8 Jahren. Aber die hatte ich zuvor abgenommen. Es ist nicht klar, ob ich die nicht auch ohne Ami wieder zugenommen hätte. Bei mir war seit der Teenagerzeit mein Gewicht ein ständiges Auf und Ab.

Zitat von psychomum:
die hatte ich auch, doxepin war gut...nur müde hat es mich auch gemacht über den tag...

Wann und wie lange hast du sie genommen? Man nimmt sie am besten abends und die Tagesmüdigkeit lässt nach ein paar Wochen nach und dann merkt man nur noch die positive Wirkung. Ich nahm die ersten Jahre 125mg, also fast die Höchstdosis von 150mg.

23.08.2021 06:16 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf