Pfeil rechts
3

Guten Abend

seit 2,5 Jahren nehme ich die Pille (Belara) und habe mich jetzt dazu entschieden sie abzusetzen.
Vor 10 Monaten bin ich leider an einer Panikstörung erkrankt und habe daraufhin 10mg Escitalopram verschrieben bekommen . Monate sind vergangen und stehe endlich wieder voll im Leben

Meine Frage: könnte das Absetzten der Pille schwere Nebenwirkungen haben unter dem Escitalopram?
Meine Therapeutin meinte nein, nur möchte ich gerne paar Berichte hören Bzw Erfahrungen da ich auch Angst habe wieder zurück in Panikattacken zu rutschen weil es schon eine große Umstellung für den Körper ist.

Bin für jede Antwort dankbar

04.12.2017 01:10 • 15.12.2017 #1


12 Antworten ↓


Spreadhunter
Da ich ein Mann bin, kann ich dir natürlich keine "Erfahrungen" geben. Ich kann dir aber aus der Literatur sagen, dass hormonell wirkende Verhütungsmittel durchaus Depressionen/Angst fördern können!
Ich denke ein Absetzen der Pille sollte nicht gleichzeitig erfolgen, sonst kannst du nicht unterscheiden zwischen Nebenwirkung AD und Absetzerscheinung Pille.
Als Verhütungsmittel gibt es auch eine Kupferkette, die keine NW haben soll (ist allerdings nicht so billig).

04.12.2017 11:24 • x 1 #2



Absetzten der Pille während Escitalopram Einnahme?

x 3


Zitat von Spreadhunter:
Da ich ein Mann bin, kann ich dir natürlich keine "Erfahrungen" geben. Ich kann dir aber aus der Literatur sagen, dass hormonell wirkende Verhütungsmittel durchaus Depressionen/Angst fördern können!
Ich denke ein Absetzen der Pille sollte nicht gleichzeitig erfolgen, sonst kannst du nicht unterscheiden zwischen Nebenwirkung AD und Absetzerscheinung Pille.
Als Verhütungsmittel gibt es auch eine Kupferkette, die keine NW haben soll (ist allerdings nicht so billig).


Hallo @Spreadhunter
Vielen Dank für deine Antwort!
Nur bin ich jetzt nicht ganz sicher ob du meinst ich kann die Pille absetzten oder soll es eher lassen?

Das AD nehme ich seit Mai und werde es voraussichtlich erst im Mai 2018 ausschleichen also nicht jetzt, falls du meinst ich möchte Pille und Escitalopram gleichzeitig absetzten

04.12.2017 13:13 • #3


Spreadhunter
Achso. Hab gedacht du schleicht erst das AD ein. Dann kannst du sie natürlich absetzen.

04.12.2017 14:16 • x 1 #4


Zitat von Spreadhunter:
Achso. Hab gedacht du schleicht erst das AD ein. Dann kannst du sie natürlich absetzen.


Nein nein Sas AD nehme ich schon ein Weilchen, hab ich auch etwas ungenau am Anfang beschrieben

Okay, vielen Dank!:)

04.12.2017 15:26 • #5


Butterblume2016
Habe meine auch während der Einnahme von Antidepressiva abgesetzt hat ganz gut geklappt, bis auf ein bischen Kopfkino war das kein Problem.

12.12.2017 22:06 • x 1 #6


Hallo @Butterblume2016 ,
Danke für deine Antwort

Was meinst du mit kopfkino?

12.12.2017 22:56 • #7


kleiner
Hallo.

Ich glaub das kann man nicht so verallgemeinern.
Ich habe vor einigen Jahren die pille abgesetzt, zu der zeit nahm ich citalopram.
Mir ging es durch das absetzen der pille psychisch viel besser. Ich konnte daraufhin das AD etwas reduzieren.

Vor kurzem hab ich wieder die pille abgesetzt und es geht mir dadurch schlechter, da ich hormonstörungen habe.

Im der Regel ist es aber umgekehrt.

Lg

13.12.2017 19:23 • #8


Hallo @kleiner,
Danke auch für deine Antwort:)

Ja das stimmt ist bei jedem anders.
Hast du immer die gleiche pille gehabt?

Hoffen wir mal dir geht es wieder besser und mir wird es ohne Pille auch besser gehen

13.12.2017 20:08 • #9


kleiner
Hi nochmal.

Jetzt hatte ich auch die belara.

Vorher die cerazette, nach der ging es mir besser nach dem absetzen.
Bei der belara anfangs auch, jetzt irgendwie ja nicht mehr

Citalopram ist ein gutes Medikament , du wirst bestimmt nichts merken.

13.12.2017 20:40 • #10


Zitat von kleiner:
Hi nochmal.

Jetzt hatte ich auch die belara.

Vorher die cerazette, nach der ging es mir besser nach dem absetzen.
Bei der belara anfangs auch, jetzt irgendwie ja nicht mehr

Citalopram ist ein gutes Medikament , du wirst bestimmt nichts merken.


Ohje hoffentlich wird das bald wieder:/ welches AD nimmst du?:)

ich hoffe es, da ich auch nur 10 mg einnehme und mit der Belara im allgemeinen eigentlich keine Probleme hatte - also negative Veränderung gibt es, jedoch hab ich davon nichts gemerkt :

14.12.2017 12:56 • #11


kleiner
Ich nehme sertralin.
Früher hatte ich immer citalopram, leider hab ich es nicht mehr vertragen.

14.12.2017 21:11 • #12


@kleiner Ohje bist du mit dem sertralin zufrieden?

Und zu deiner vorherigen Nachricht : als es dir schlechter ging beim pille absetzten was waren da deine Nebenwirkungen?:/

15.12.2017 13:29 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf