Pfeil rechts

Hallo!
Nehme seit geraumer Zeit Seroqel 150 mg,und 25mg Doxepin zur Nacht.
Vorher hatte ich das Paroxetin 30mg tagsüber noch zusätzlich.
Sollte ich vom Atzt her aber absetzen.
Seit zwei Wochen nahm ich noch eine Halbe,und seit drei Tagen gar keine mehr davon.
Nachdem ich nichts mehr von dem Paroxetin eingenommen habe,bekam ich auf einmal Kreislaufprobleme.
Nach jeder ruckartigen Bewegung hatte ich das Gefühl mich irgentwo festhalten zu müssen ,weil
ich dachte ich kippe jeden Moment um.
Können das Absetzerscheinungen sein vom Paroxetin?
Dieses Symtom hatte ich vorher nicht!
Hatte es heute meinem Facharzt erzählt, und er meinte:
Ich hätte es zu abrupt abgesetzt.
Jetzt soll ich es weiter erstmal einnehmen mit 10mg.
Was ein Blödsinn.
Wie lange können solche Absetzerscheinungen denn dauern?
Es ist zwar ein dummes Gefühl, oder unangenehm,aber wenn ich jetzt einmal angefangen habe es abzusetzen,
warum wieder anfangen.
Hat einer von euch auch schon einmal mit Paroxetin negatives erlebt?
Gruß Lacky

10.04.2014 22:49 • 12.04.2014 #1


3 Antworten ↓


MrsAngst
Ich hab die seroquel mal als sedierendes notfall medi genommen...
Daher hat ich nie absetzprobleme.
Wie ist es denn momentan mit den entzugserscheinungen? Geht es dir wieder gut? Wenn ja frag ich mich wieso du es dann wieder nehmen sollst...?!

11.04.2014 00:05 • #2



Absetzerscheinungen bei Seroqel 150 mg / 25mg Doxepin?

x 3


Hallo Lacky.

Wenn du das Paroxetin schon ganz abgesetzt hast, dann hätte ich auch keine Lust mehr, wieder eine kleinere Dosis anzusetzen. Dann lieber Augen zu und durch.

Paroextin hatte ich noch nicht. Habe aber auch schon öfters Medikamente radikal abgesetzt.
Oder besser gesagt zu schnell. Bei Citalopram hatte ich einige Wochen lang Alpträume. Eine Art Blitze im Kopf und unangenehme Körpergefühle.

Dies hielt ein paar Wochen an und ist dann verschwunden. Also es wurde im Laufe der Wochen immer geringer.

Wenn du jetzt noch durchhälst, dann hast du es bald überstanden.

Ich wünsche dir gute Besserung.

Lieben Gruß
Marie

11.04.2014 18:58 • #3


Hallo Lacky,

das mit dem Schwindel können körperliche Symptome nach dem
Absetzen sein. Wenn dem so ist, lässt das aber relativ schnell wieder nach.
Du nimmst noch andere Medikamente. Vielleicht macht Dir auch die Kombi
zu schaffen, d. h. durch das Absetzen von Paroxetin wirken die anderen
Medikamente anders. Es ist so schwierig, dieses chemische Gleichgewicht
mit Medikamente herzustellen, da reagiert jeder anders.
Wenn Du es gar nicht aushältst, dann nimm wieder eine kleine Dosis.
Aber ich würde es auch erstmal ohne probieren und abwarten.
Wünsch dir alles Gute

@Marie: Ich hatte mit Citalopram die gleichen Probleme beim Absetzen.
Diese elektrischen Blitze, Alpträume... Bei mir kamen dann aber noch
psychotische Symptome dazu. Würde ich nie wieder nehmen..

12.04.2014 09:44 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf