Pfeil rechts
1

MaSta1986
Hallo,

Bräuchte Mal eure Hilfe ob ihr ähnliche Erfahrungen habt

Habe ja nach 4 Wochen Escitalopram mit 15mg immer noch Kopfschmerzen und eher Antriebsschwäche statt Stärke sowie erhöhte Unruhe und Angst.
War daraufhin am Montag bei meiner Hausärztin weil der Arzt auf Urlaub ist.
Sie meinte OK bitte absenken auf 5mg weil Medikament nicht wirksam.
Dachte mir nix dabei und nahm gestern nur mehr 5mg.
Der Tag war dann so unglaublich toll mit Energie ohne Ende und ich dachte WOW alles richtig gemacht.
Heute morgen dann wieder nur 5mg genommen und kurz danach kam der Hammer mit Kopfschmerzen, Schwindel, keine Konzentration, Gereiztheit einfach nur Kacke
Habe nun wieder 10mg dazugenommen und mir kommt vor es bessert sich wieder.

War die Entscheidung wieder 15mg zu nehmen richtig bzw. wie lange dauert die Normalisierung der Symptome?

PS: am Montag bin ich wieder beim Arzt

21.08.2019 13:20 • 21.08.2019 #1


2 Antworten ↓


la2la2
Zitat von MaSta1986:
Habe ja nach 4 Wochen Escitalopram mit 15mg immer noch Kopfschmerzen und eher Antriebsschwäche statt Stärke sowie erhöhte Unruhe und Angst.

Wie bist du denn auf die 15mg gekommen? Vom 1. Tag an oder mit 5mg angefangen und alle x Tage/Wochen um 5mg gesteigert?

Wenn du seit 4 Wochen 15mg nimmst und es dir schlecht geht, sind 15mg wohl eher zu viel. Genauso wie 5mg zu wenig wären. Nimm lieber erstmal für mind. 2 Wochen konstant 10mg täglich und dann entscheide in Ruhe, was DU willst - bei 10mg bleiben, auf 0,00 ausschleichen über viele Wochen oder doch mal mit 12,5mg probieren,.....

Dosisveränderungen immer nur LANGSAM (außer es gibt schwerwiegende Gründe wie Leberprobleme, kritische EKG Veränderungen,.....

21.08.2019 15:24 • x 1 #2


MaSta1986
Zitat von la2la2:
Wie bist du denn auf die 15mg gekommen? Vom 1. Tag an oder mit 5mg angefangen und alle x Tage/Wochen um 5mg gesteigert?Wenn du seit 4 Wochen 15mg nimmst und es dir schlecht geht, sind 15mg wohl eher zu viel. Genauso wie 5mg zu wenig wären. Nimm lieber erstmal für mind. 2 Wochen konstant 10mg täglich und dann entscheide in Ruhe, was DU willst - bei 10mg bleiben, auf 0,00 ausschleichen über viele Wochen oder doch mal mit 12,5mg probieren,.....Dosisveränderungen immer nur LANGSAM (außer es gibt schwerwiegende Gründe wie Leberprobleme, kritische EKG Veränderungen,.....


Hi La2la2 und Danke für deine Antwort
Habe direkt mit 10mg angefangen Anfang Juni ohne Wirkung bzw. Nebenwirkung. Dies nahm ich dann gute 6 Wochen und erhöhte nach RS mit dem Arzt auf 15mg.
Dort dann sofort nach der 1. Einnahme Kopfschmerz, Unruhe, Stoffwechselprobleme was ich nun 4 Wochen hatte.
Werde deinen Rat befolgen und ab morgen auf 10mg gehen und für mind. 2 Wochen durchziehen - vl war die Einschleichphase einfach zu ruckartig

21.08.2019 15:51 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf