Pfeil rechts
13

Hallo Ihr Lieben ,

IcH möchte gern eure Meinung zu folgendem Text hören ..
Ich lebe mit meinem Mann jetzt seit 9 Jahren zusammen, verheiratet seit 6 Jahren , 1 Sohn 7 Jahre .
Wir kennen uns schon über 20 Jahre . Irgendwann hatten wir uns einfach dazu entschieden zusammen zu leben ... aber die wirkliche Liebe war nie da . Wir waren und sind einfach nur Freunde . Habe anfangs gedacht , das wird schon . Habe mir alles schön geredet . Er ist auch ein wirklich guter Ehemann ..macht alles und ist zuverlässig usw.
Es gibt aber absolut keine Liebe in den Sinne mehr zwischen uns . Sex haben wir seit Jahren nicht mehr . Ich fühle mich als Single , obwohl ich in einer Ehe lebe . Wir streiten uns wenig ... sonst wäre ich schon weg.. aber jeder macht sein Ding
es wird nun immer schlimmer und ich merke , dass ich raus muss aus der Ehe . For ihn wäre es aber eine Katastrophe. Für ihn ist alles so okay wie es ist .
Er muss noch Unterhalt zahlen für 2 Kinder ..wenn ich jetzt gehe , bricht ihm das das Genick und das will ich nicht . Ich würde am liebsten Gag nix von ihm haben wolllen ... aber schaff ich das so?.
Habe bereits gesundheitliche Probleme deswegen .... merke förmlich , wie man Körper danach schreit , dass ich mich trenne .
Ich schiebe alles immer raus ...aber es kann so nicht weitergehen . Es tut mir einfach alles so leid meinem Partner gegenüber. .. er ist ein guter Mensch .. ich möchte ihn einfach nicht verletzen.

18.02.2017 22:06 • 10.03.2017 x 1 #1


19 Antworten ↓


Hey, natürlich willst du ihm nicht weh tun und klar wirst du es, das gehört zu einer Trennung dazu. Es gibt nicht viele Fälle (oder eher wenige) wo die Trennung von beiden seiten gleichzeitig akzeptiert wird. Ich frage mich an der Stelle nur, wie du das all die Jahre durchgezogen hast, wenn du schreibst du das du ihn nie geliebt hast. Das ist schon recht hart (zumindestens aus meiner Sicht).

Eine Möglichkeit wäre vielleicht Mal eine Pause einzulegen, du siehst vieles nun aus deiner eigenen Gewohnheit heraus. Möglich ist es, das du in einer Pause erstmal wieder merkst ob da noch Gefühle sind. Ich würde da eher mal ein Klärendes Gespräch führen. So das es für ihn auch annehmbar ist. Denk an euch beide, an euer Kind und an dich. Ich wünschte ich könnte dir mehr dazu raten oder irgendwie helfen, aber leider kann ich es nicht.

Aber nur zusammen bleiben weil du ihn nicht verletzen willst, halte ich für falsch.
grüße und viel Glück

18.02.2017 23:59 • x 2 #2



Will mich trennen , es spricht aber so viel dagegen

x 3


Guten morgen ...
vielen Dank für deine Antwort. Tja.... ich habe es natürlich all die Jahre immer wieder verdrängt, dass ich eigtl wusste , dass es nicht ewig so weiter gehen kann... das da einfach die Liebe fehlt ...
aber wir sind einfach sehr gut befreundet, es war dann halt immer so , dass ich dachte , mein Gott ..lieber den Spatz in der Hand .....
bei ihm weiss ich wenigstenS woran ich bin. Kann mich auf ihn verlassen usw .
und die Jahre über war es auch nicht so , dass ich jeden Tag unglücklich war .. es funktionierte alles gut... wir sind oft zusammen im den Urlaub gefahren usw.. alles war okay . Es drehte sich eben alles immer auch um unser Kind , dass uns verbindet .
Nun merke ich aber seit einiger Zeit , dass es einfach nicht mehr geht . Der ausschlaggebendE Punkt war ein Wochenende, dass mein Mann mir geschenkt hat ..ohne unser Kind . Nur wir zwei .
Es war der Horror für mich ....an diesem Wochenende merkte ich , dass einfach nix mehr stimmt ... wir hatten uns kaum was zu sagen ..und mein Körper schrie praktisch, dass es ihm zu viel Nähe ist zu ihm. Ich fühlte mich überhaupt nicht wohl . Da wusste ich , dass geht so nicht mehr .
Der Hammer ist , dass mein Mann am Ende sagte , dass er das Wochenende echt schön fand ... wo ich dachte , dass kann doch nicht sein ...entweder merkt er echt nix mehr oder er macht uns und sich was vor .

19.02.2017 09:33 • #3


Warum bist du damals das eingegangen obwohl die Liebe nie wirklich da gewesen ist? Hattest du Angst vor dem Allein sein?

Diese Situation ist natürlich sehr traurig und ihr macht euch damit auch nicht glücklich. Versuche es positiv zu sehen. Eine Trennung kann manchmal sehr hilfreich sein. In dem Fall wo keine Liebe vorhanden ist, ist da nur eine Co.Abhängigkeit. Und 20 Jahre kann man schwer wegstecken...ihr habt sicher einiges miteinander erlebt. Aber vielleicht kommt ihr einfach besser mit klar wenn ihr befreundet bleibt so wie vorher...die meisten Beziehungen scheitern bei so etwas...aber ihr habt euch doch trotzdem...freundschaftlich...spreche mit deinem Mann offen darüber und sag ihm wie du das siehst...das ist wichtig...

Grüße
Melanie

19.02.2017 10:09 • x 1 #4


FeuerWasser
Mir stellt sich dieselbe Frage wie auch anderen hier: Warum geht man eine Beziehung ein ohne Liebe?
Abhängigkeit, nicht alleine sein wollen? Irgendetwas in der Richtung muss ja dahinter stecken wenn ohne Liebe
eine 20-jährige Beziehung entsteht.

Zitat:
Es gibt aber absolut keine Liebe in den Sinne mehr zwischen uns

keine Liebe "mehr"? Die gab es zwei Sätze vorher schon von Anfang an nicht.

In deiner Eingangsfrage schreibst du es spräche soviel gegen die Trennung, was denn genau? Das er ein guter Mensch ist?
Ich empfinde die ganze Fragestellung als ziemlich wirr und könnte mir vorstellen, dass bei dir mehr an Problemen dahinter steckt
die eigentlich therapeutisch aufgearbeitet gehören. Du gehst eine Beziehung ein ohne Liebe und nach 20 Jahren kann du so einem
guten Menschen gegenüber nicht offen sprechen, dich mit ihm zusammen setzen und offen thematisieren was in dir vorgeht und stattdessen
der ganze Körper rebelliert.
Ich kann mir schwer vorstellen, dass ein Außenstehender die eine Antwort hat die dir selbst 20 Jahre nicht eingefallen ist.

Zitat:
entweder merkt er echt nix mehr oder er macht uns und sich was vor .

Nicht er, du machst dir etwas vor und auch ihm.

22.02.2017 20:43 • x 1 #5


Brandungsburg
Ganz ehrlich? Trenn' dich. Das ist doch alles nicht das Wahre, das wirst du spätestens dann merken, wenn du dich mal auf etwas neues einlassen kannst und WIRKLICH Schmetterlinge im Bauch hast und verliebt bist. Da verpasste nämlich ganz schön was. Hätte nie gedacht, dass man sich mal so lange was vormachen kann. Irgendwann geht dieses "Ich kann den Mann nicht mehr sehen" so weit, dass du ihn nicht mehr mal atmen hören kannst, ohne dich aufzuregen und diese Stimmung würde auch dein Kind mitbekommen.

Grüße von Jamie

22.02.2017 20:52 • #6


Hallo Ihr Lieben... danke für eure Antworten. Ich glaub , ich hab mich falsch ausgedrückt.. ich habe keine Beziehung seit 20 Jahren ..wir kennen uns nur schon so lange . Die Beziehung haben wir begonnen , als ich nicht geplant schwanger von ihm geworden bin . Daraufhin kam das alles erst ...
Mein Herz weiss , dass es nur eine richtige Entscheidung gibt .
Und um eure Frage zu beantworten. .. ich habe und hatte nie Angst vorm Allein sein ...habe ewig allein gelebt und sehne mich oft danach ... damit hätte ich überhaupt keine Probleme. Nur mein Kind und ich ... das reicht mir . Aber ich will auch nicht ohne meinen Mann als Freund ... es ist alles so verworren. Ich weiss noch nicht , was ich mache ..

22.02.2017 21:02 • #7


Brandungsburg
Zitat:
Habe bereits gesundheitliche Probleme deswegen .... merke förmlich , wie man Körper danach schreit , dass ich mich trenne


Trotz' dieser Aussage überlegst du noch? Das du ihn nicht als Freund verlieren willst, ist verständlich, allerdings musst du dann abwägen: Willst du für den Rest deines Lebens mit einem Mann zusammen leben, den du nicht liebst und wegen dem du bereits Probleme hast oder die Freundschaft riskieren (was ja nicht heißen muss, dass du ihn wirklich verlierst) und endlich das Leben führen, wie du es dir vorstellst? Das Kind wird euch ohnehin immer verbinden, auch wenn ihr euch trennt. Glaub mir, auf Dauer wirst du in deiner jetzigen Situation kaputt gehen.

Zitat:
Und um eure Frage zu beantworten. .. ich habe und hatte nie Angst vorm Allein sein ...habe ewig allein gelebt und sehne mich oft danach


Also seid ihr praktisch aus "Bequemlichkeit" zusammen gekommen, weil du eh ein Kind von ihm erwartet hast und ihr euch eben freundschaftlich gut verstanden habt?

22.02.2017 21:19 • #8


Ja..so kann man es wohl sagen .
Traurig aber wahr . Und warscheinlich ist es auch mit die Bequemlichkeit, die mich mit auch hier hält. Ich weiss natürlich , dass ich viel einbüßen werde , als alleinerziehendE Mutter. Vor allem finanzielll. Zumal ich keinen Unterhalt von ihm fordern möchte .

22.02.2017 21:23 • #9


Icefalki
Also, ich weiss ja nicht. Als ich damals so eine Krise hatte, da hab ich mich mit meinem Mann hingesetzt und wir haben geredet, geweint, gestritten, geredet, geredet,......

Und das was das Beste, das uns passieren konnte. Jetzt sind wir seit Jahren wirklich zufrieden und glücklich.

Versuch doch das einmal. Trennen kannst du dich immer. Aber, man kann soviel miteinander klären, Wünsche äußern, Kompromisse machen, Freiräume schaffen, und dadurch enger zusammenrücken. Ist alles möglich.

Manchmal meint man nur, was nicht zu haben, dabei ist alles da.

22.02.2017 23:35 • x 3 #10


Zweckbeziehungen/Ehen sollen ja die sein, die am längsten halten.
Von daher klingt bei dir doch alles sehr solide...

Was würdest du von einer offenen Beziehung halten?
Möglicherweise hat er bereits seit Jahren außerehelichen Verkehr/Affären/Beziehungen. Er ist ein Mann (Mensch).
Ich würde da auch nicht drauf verzichten wollen...

Wenn ihr ansonsten gut miteinander reden könnt fände ich eine offene Beziehung top. Und einem 7 - jährigen Kind kann man dies auch erklären, falls sich eine Liebesbeziehung mit einem anderen Mann entwickelt, der eventuell in einer ähnlichen Situation ist. Man muss sich ja nicht immer trennen. Zumal ihr euch ja nicht hasst oder so... läuft ja eigentlich ganz gut. Nur halt ohne Körperlichkeit, Schmetterlinge etc.

22.02.2017 23:46 • #11


Hallo!
Also nachdem du schon seit paar Jahren verheiratet bist und auch schon Kinder im Spiel sind wird die Sache mit der Trennung doch komplexer. Weil dann sollte man auch auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen und auf eine ganze Menge an rechtlichen Belangen ebenfalls. Aber zumindest was das rechtliche angeht kannst du dich zu mindestens unter diesem Link einmal genau darüber informieren was alles auf dich zukommen würde im Falle einer Trennung. Hoffe das hilft dir ein wenig weiter.

lg Karla

09.03.2017 15:06 • #12


Sorry, aber irgendwie wird mir gerade beim lesen hier richtig mulmig im Magen und übel. Die einzig aussagekräftige und mit Herz und Verstand
gesetzte Antwort gebe ich an @Icefalki . Alles andere einschließlich der Themenstarterin macht mir Angst und offenbart Erschütterung.

Ich bin auch wieder weg hier und wollte mich nur kundtun.

10.03.2017 17:18 • x 2 #13


Zitat von minos:
Sorry, aber irgendwie wird mir gerade beim lesen hier richtig mulmig im Magen und übel. Die einzig aussagekräftige und mit Herz und Verstand
gesetzte Antwort gebe ich an @Icefalki . Alles andere einschließlich der Themenstarterin macht mir Angst und offenbart Erschütterung.

Ich bin auch wieder weg hier und wollte mich nur kundtun.

Dann schlag Du doch was besseres vor.
Hast keine Ideen aber Kritik. Sehr konstruktiv.

10.03.2017 20:00 • x 1 #14


Konstruktiv? Da ich ein Mann bin und möglicherweise im fremden Revier trolle dürfte sich dies als "abgelegt unter" bestätigt haben! Außerdem steht
meine Ansicht und Meinung identisch mit der von @Icefalki wie ich bereits aussagekräftig unterstrichen habe.

10.03.2017 20:15 • x 1 #15


gluehwuermchen
das sehe ich genau so wie @Icefalki und schließe mich an. Was teilweise hier geraten wird zeigt mir das einige nicht verstehen was Partnerschaft wert ist!

10.03.2017 20:23 • #16


Es gibt nicht "das eine" Konzept Partnerschaft. Diese ist veränderbar.
Und? Seid ihr Singles?

10.03.2017 20:25 • #17


Zitat von Flocke37:
Und? Seid ihr Singles?


Nein! Du? Oder nur arrogant und frustriert?

10.03.2017 20:28 • x 1 #18


Zitat von minos:
Zitat von Flocke37:
Und? Seid ihr Singles?


Nein! Du? Oder nur arrogant und frustriert?

Hättest du wohl gerne. Tschö mit ö.

10.03.2017 20:33 • #19


Nee, ich weiß es weil ich Neider wie dich durchschaue!

10.03.2017 20:35 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag