Pfeil rechts
3

Hallo an alle,
ich brauche einen Rat, eine Meinung von euch. Ich bin echt ratlos

Ich habe einen sehr lieben neuen Freund, es ist noch frisch, wir sind fast 2 Monate zusammen.
Ich liebe ihn sehr, ich weiss dass er mich auch liebt und froh ist dass er eine neue Freundin hat. Wir können über vieles reden und lachen, und Dinge gemeinsam unternehmen.
Wir können auch über den Suizid seiner Exfreundin reden, und über sie als sie noch lebte. Sie hat sich umgebracht als sie noch zusammen waren, das war vor etwa 3 Jahren. Der Jahrestod rückt näher.
Ich möchte ihm das Gefühl geben dass ich für ihn da bin, das bin ich auch, und ich sags ihm auch.
Ich zeige und sage ihm auch dass ich ihn liebe, und es kommt von Herzen. Da ich Schwierigkeiten habe meinen Platz zu finden neben seiner toten Ex, mit der er noch zusammen war, und er auch wenn er schon sehr weit gekommen ist noch (verständlicherweise) sich noch mental schwer tut, da er mit mir was neues aufbauen möchte und daran erinnert wird dass er mit ihr schon viel weiter war (sie waren fast 5 Jahre zusammen). Da haben wir eine Lösung zusammen beschlossen: wir werden uns paartherapeutisch beraten lassen, ich kümmer mich um die nötigen Schritte.

Es gibt aber was anderes was mich sehr belastet. Jedes Mal wenn wir ne kleine Diskussion haben sagt er Dinge wie ich frage mich schon lange ob ich dir überhaupt noch gut tue und ich denke schon lange dass du besser vorankommen würdest ohne mich, da ich nun einmal ein Klotz am Bein bin. Ich habe viel zu tun das stimmt, aber er ist doch kein Klotz am Bein, und das habe ich schon 4 Mal (!) versucht ihm zu erklären! 3 Mal ganz ruhig, heute bin ich böse geworden, das tut weh sowas zu hören...

Bei fast jeder Situation wo wir diskutieren und es hängt mit der Ex zusammen fängt er an zu weinen, wenns um was anderes geht sagt er was ist denn jetzt schon wieder los...

Er ist so ein Süsser und ich gebe mir redlich Mühe, aber ich habe das Gefühl er hat so ein schlechtes Selbstbild dass das was ich sage oder mache nicht ankommt...Bitte Hilfe... ich habe ihm gesagt er solle damit aufhören da mir das wehtue und ich nicht möchte dass er sowas sagt, er sagt dann er erst warum bist du grantig und entschuldigt sich dann, das hatten wir aber schon und da hat er es noch 2 mal getan...Ich mein, ich komm ihm entgegen, er muss meine Gefühle aber doch auch respektieren und mir nicht unnütz wehtun...
Ich bin echt ratlos und traurig, ich weiss nicht was ich tun soll.

Vielleicht hat jemand eine Idee oder einen Rat. ¨

LG
Wonderwoman.

05.06.2017 21:29 • 20.06.2017 #1


13 Antworten ↓


Weißt du, diese Dinge die er sagt, macht er auf der einen Seite um sich selbst zu bestrafen auf der anderen, das du ihm beteuerst, das du zu ihm hälst und du ihn verstehst. Also das Gegenteil von dem Gesagten ist gemeint. Das heißt, du bist auf dem richtigen Kurs, auch wenn es schwierig ist.

Aber dieses Sonst tue ich mir etwas an muss aufhören, du darfst nicht dein leben davon abhängig machen, was eine Person denkt und wenn musst du es soweithin aushalten, das es sich gut anfühlt. Sonst brauchst du eine Pause.

Forder ihn zu einem Spiel auf. Während der Gespräche soll er nicht sie und ihr Verhängnis aufkauen, sondern über etwas anderes reden. Jedesmal wenn er versagt, verliert er Punkte. Sag ihm, das diese Minnuspunkte und die Menge ein Sinnbild davon sind, wie weit er sich entwickelt oder ob er auf der Stelle hockt.

Depressionen bekämpft man eben nicht mit noch mehr Depressionen sondern Witz und Spaß.

06.06.2017 06:29 • #2



Suizid der Ex- mein Freund hat psychische Probleme

x 3


Danke für deine Antwort Ichliebeeuchalle
Aber da gibt es ein Missverständnis!
Weder er noch ich sagen dass wir uns etwas antuen wollen.
Oder was meinst du genau?
Es ist seine Exfreundin die sich umgebracht hat, und das ohne vorwarnung.
Auch denke ich nicht dass er depressiv ist, er hat Probleme weil sie ihn verlassen hat, tod ist und er jetzt eine neue Freundin hat. Und weil er wohl ein sehr schlechtes Selbstbild hat, er sagt immer zum spass er sei hässlich, und er könne nicht verstehen warum ich ihn ausgesucht habe. Es klingt als habe er Probleme sich eine neue Freundin an seiner Seite zuzugestehen, und er hat Schuldgefühle! Sie war psychisch sehr krank, und er wusste das und ist bei ihr geblieben bis zum Schluss. Trotzdem denkt er er hätte das verhindern können, wenn er nicht an der uni in Augsburg gewesen wäre
Ich habe ihm erklärt und seine damalige Therapeutin bestimmt auch dass er daran keine Schuld trägt und es nicht hätte verhindern können.
Das mit dem Spiel klingt gut, das werde ich ihm vorschlagen
Er darf ja über sie reden auch wenn's für mich nicht so schön ist, über ihren Tod, aber ich möchte nicht mit Dingen konfrontiert werden die die beiden zusammen erlebt haben, das habe ich ihm schon gesagt.

06.06.2017 08:00 • #3


Ja, da habe ich was falsch gelesen da mir das wehtue habe ich beim lesen als da ich mir wehtue aufgenommen.

06.06.2017 08:02 • #4


Achja stimmt, das hätte man so auffassen können. Nö, gottseidank sagt er sowas nicht.
Es sind seine Aussagen die mir emotional sehr weh tun.
Ich habe ihn gebeten mit seiner Therapeutin darüber zu reden, ich werd ihm die Tage anbieten mitzukommen.

06.06.2017 08:08 • #5


FeuerWasser
Mir ist die Situation etwas unklar. Er war offenbar wieder auf der Suche nach einer neuen Partnerin oder zumindest offen dafür. Das lässt den Schluss zu, dass er die Trauerphase um seine Ex abgeschlossen hat. Desweiteren frage ich mich warum alle weiteren Schritte wie zb. Paartherapie von dir ausgehen und nicht von ihm bzw. euch beiden gemeinsam? Solche Diskussionen führen wie ihr sie habt, in der Häufigkeit und das wo ihr gerade mal 2 Monate zusammen seid, empfände ich als sehr anstrengend und es nimmt dieser Beziehung auch die Leichtigkeit. Es ist doch nicht deine Aufgabe die Beziehung zu kitten und seine Probleme zu den deinen zu machen. Es ist seine Aufgabe für sich einen Therapeuten zu suchen, seine Aufgabe vor eingehen einer Beziehung sich zu überlegen bin ich dazu bereit mich wieder auf einen anderen Menschen einzulassen und es ist auch seine Aufgabe sich im Griff zu haben und nicht bei jeder Kleinigkeit sich mit Worten selbst zu peitschen. Das dürfte schon ein allgemeiner Charakterzug von ihm sein. Wäre ich an deiner Stelle, ich würde diese Beziehung aus Selbstschutzgründen und einer fehlenden Basis beenden. Er muss erstmal lernen mit sich selbst zurecht zu kommen bevor er die Verantwortung für eine Beziehung übernehmen kann.

08.06.2017 13:36 • x 1 #6


Hat vielleicht jemand das gleiche erlebt und kann einen Erfahrungsbericht abgeben?

09.06.2017 21:07 • #7


BellaM85
Hi!
Ich hatte auch mal so eine ähnliche Situation!
Dabei ist die Frau zwar nicht verstorben wäre sie aber fast ( lag wohl Monate im Krankenhaus und verlor damals ihr kind) es passierte durch einen Autounfall und mein Ex war damals wohl laut seiner Aussage schuld daran da er am Steuer saß.
Sie war auch sozusagen vor mir mit ihm zusammen. Sie trennte sich damals, beide hatten dann auch alles geklärt nur mein Ex kam damit auch gar nicht klar also mit dem Vorfall allein schon wegen dem Kind was sie verlor er war ja der Vater.
Er redete auch viel, sehr viel darüber hatte totale Schuldfefühle usw. Am Anfang hab ich mir das auch immer angehört, Verständnis aufgebracht aber als ich die gleichen Storys schon zum 10. mal gehört hab, hab ich ihn auch mal gefragt ob er mich eigentlich verarschen will!
Ich kam mir auch so vor als wäre er überhaupt noch nicht bereit für eine neue Beziehung das sagte ich ihm auch und trennte mich.
Er machte wohl eine Therapie danach hab ich gehört ob er es verarbeitet hat mitlerweile weiß ich nicht ist mir auch egal!
Ich kam mir vor wie seine Seelsorgerin ganz schlimm. Komplexe hatte er übrigens auch

Es ist deine Sache wie du da vorgehst! Für mich persönlich wäre das nichts.
Ich wünsche dir trotzdem starke Nerven und viel Glück

LG

09.06.2017 21:55 • #8


Das ist meiner Meinung nach ein sehr schwieriges Thema, da es zu den 5 grundlegenden Erfahrungen der Menschheitsgeschichte gehört, wie zum Beispiel auch die Geburt und die Heirat.

Wenn ich über das entsprechende Wissen verfüge kann ich am Anfang einer solchen Beziehung auch einen Partner therapeutisch begleiten.

Wenn ich ohne diese Kenntnisse eine neue Beziehung anfange ist das Alte noch nicht abgeschlossen. Das bedeutet daß ich ständig irgendwelche alten Projektionen oder nicht aufgearbeitete Themen abbekomme.

Von meinem Standpunkt aus freue ich mich aber auf das Erleben einer neuen Liebe und nicht auf das Bearbeiten von alten Themen des Partners. Ich denke hier muß ich lernen mich abzugrenzen oder die Beziehung zu beenden. Sonst geht es mir ja nachher schlechter als vorher.

Liebe Grüße

11.06.2017 13:38 • #9


Puh...
Ich frag mich wirklich warum sich Leute Zeit nehmen zu antworten wenns total an der Fragestellung vorbei ist. Sorry Leute, aber mir ist egal ob ihr euch trennen würdet. Hättet ihr die Geschichte gelesen und euch die Mühe gemacht euch ne Antwort zu schreiben die nicht ist mir eure Geschichte hinzuschreiben und über eure Vergangenen zu lästern, hätts vielleicht was gebracht. So habt ihr eure Zeit verloren.
übrigens Heiler, dich müsste man den Admins melden. Nem Fremden über Internet jemanden therapieren wollen ist ein starkes Stück. Deine Antwort war ein Haufen Geschwafel.

11.06.2017 17:59 • #10


Mindhead
Tut mir leid, ich kann mir gerade nicht alle Kommentare durchlesen, aber kann es sein, dass er Schuldgefühle hat?
Mir kommt das nämlich so vor. Also dass er Schuldgefühle hat, weil sich seine Ex umgebracht hat. Ich denke, dass er dir deswegen diese Dinge sagt, auch wenn das echt hart ist und du das selbstverständlich auch verletztend findest.

ich finde es aber super, dass ihr euch zusammen beraten lassen wollt! Das ist schon mal ein guter Anfang

Du kannst am besten einfach für ihn da sein (was du auch schon bist) und ihn unterstützen. Aber du musst ihm auch deine Gefühle klar und deutlich darlegen, auch deine Bedenken, Sorgen etc. und auch, wenn er dich eben verletzt. Das ist sehr wichtig!

11.06.2017 18:03 • x 1 #11


BellaM85
Zitat von Wonderwoman:
Hat vielleicht jemand das gleiche erlebt und kann einen Erfahrungsbericht abgeben?



Hey!
Ich hab dir nur meine Geschichte aufgeschrieben weil du vorher das geschrieben hast
Wad du im Endeffekt entscheidest ist deine Sache. Ihr seid ja auch noch nicht so lange zusammen, ich würde erstmal etwas abwarten und wenn nochmal 6 monate vergangen sind wirst du wahrscheinlich eh anders über die Sache denken ob es dann positiv oder negativ sein wird, wird man dann sehen

Viel Glück weiterhin

11.06.2017 22:29 • #12


Sorry, ich habe deinen Beitrag vom 06.06. nicht gelesen.

13.06.2017 01:25 • #13


FeuerWasser
Zitat von Wonderwoman:
Puh...
Ich frag mich wirklich warum sich Leute Zeit nehmen zu antworten wenns total an der Fragestellung vorbei ist. Sorry Leute, aber mir ist egal ob ihr euch trennen würdet. Hättet ihr die Geschichte gelesen und euch die Mühe gemacht euch ne Antwort zu schreiben die nicht ist mir eure Geschichte hinzuschreiben und über eure Vergangenen zu lästern, hätts vielleicht was gebracht. So habt ihr eure Zeit verloren.
übrigens Heiler, dich müsste man den Admins melden. Nem Fremden über Internet jemanden therapieren wollen ist ein starkes Stück. Deine Antwort war ein Haufen Geschwafel.

Du fragst Außenstehende nach Ratschlägen zu deinem Privatleben. Wenn dir dir abgegebenen Antworten nicht passen und derart frech und schnippisch wirst bist du vermutlich auf einem solchen Portal nicht gut aufgehoben und wendest dich besser an dein nahes Umfeld um treffendere Antworten zu erhalten!

20.06.2017 19:28 • x 1 #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag