» »


Schwere Ehekrise und Ängste

201906.01




13047
9
BaWü
9175

Status: Online online
«  1, 2, 3, 4, 5
Und eines darf man nie vergessen, Änderungen brauchen ihre Zeit.

Wenn ich hier so im Forum mitlese, meine eigene Entwicklung anschaue, so kristallisiert sich immer eines raus, erst wenn man so richtig auf der Schnauze liegt, tut sich wirklich was. Dann ist nämlich aus mit der Komfortzone, die man trotz allem Übels und Ängsten nicht verlassen möchte. Dann erst spürt man wirklich, um was es eigentlich geht.

Auf das Thema antworten
Danke5xDanke


135
3
236
  06.01.2019 14:03  
Akira123 hat geschrieben:

So fühle ich mich manchmal. Wie gefangen.
Ich denke, wenn ich sage, ich geh zur Reha, muss ich mich wegen der Dauer und wegen der Entfernung rechtfertigen.
Das ist nicht gut.

Ich möchte sie halt auch nicht verletzen, krieg halt auch täglich ins Gewissen geredet wegen der Lügen usw... Ich hab Angst, dass ich das bald nicht mehr packe...

Liebe Grüße und vielen lieben Dank für deinen Zuspruch. Ich werfe dir auch gern mal nen Stein in den Garten

Lg Akira


Akira,du musst lernen,dass du dich nicht für alles rechtfertigen musst.
Das darf man ja gar keinem erzählen,wegen der Entfernung der Reha rechtfertigen, nö!

Ich befürchte, dass deine Frau einen Kontrollzwang+Verlustängste hat.Ach ja-sie scheint auch hochgradig eifersüchtig und hat anscheinend kein Selbstbewusstsein.
Daran sollte SIE arbeiten.

Wenn sie dir täglich, wegen der Lügen ins Gewissen redet, so will sie dir das schlechte Gewissen damit erhöhen.
Sie weiss anscheinend, wie sie sich kriegt.

Hatte sie in der Vergangenheit auch solche Verhaltensweisen?

Was deine Entscheidungsschwierigkeiten angeht.
Ich kenne das.
Das kommt bei unserem Krankheitsbild häufig vor.

Ich kann mich teilweise schon bei Kleinigkeiten, wie-eine Farbe aussuchen nicht entscheiden.
Ich weiss auch,wie schwer das bei größeren Dingen ist.

Ausserdem ist das ja jetzt nicht gerade pille palle.
Es geht um eine Ehe mit Kindern.
Das macht natürlich Angst.

Eigene Wohnung
Wie oft sehe ich meine Kinder?
Ist das finanziell der Bankrott?

Auf der anderen Seite Frage ich mich,wie lange sie dich noch fertig macht und inwiefern deine Gesundheit weiter drunter leidet.

Lösungen gibt es immer und ich hoffe,dass du bald in der Lage sein wirst Entscheidungen zu treffen,denn ständig ein schlechtes Gewissen eingeredet zu bekommen, zu LEBEN wie ein "Gefangener",und in der ständigen Angst,dass alles kontrolliert wird kann beispielsweise zur Paranoia führen.

Ich würde mich freuen, wenn du nen Stein wirfst, denn dann weiss ich,dass du dir die Luft zum Atmen erlaubt hast.

Danke4xDanke


476
4
212
  11.01.2019 20:02  
Hallo!
Wie geht es dir denn?!

Danke1xDanke




141
11
47
  12.01.2019 13:48  
Catharina hat geschrieben:
Hallo!
Wie geht es dir denn?!


Hallo,

ja, momentan ist eine Art Waffenstillstand. Nur eine Entscheidung steht mittelfristig bevor.

Ich werde wahrscheinlich eine Reha machen, hat mein Psychiater vorgeschlagen, weil ja etwas passieren muss. Meine Frau möchte das natürlich nicht. Und ich bräuchte aber diese Ruhe, um vorwärts zu kommen....

Aber es muss vorwärts gehen. Ich hoffe, ich kann die Baustelle "Arbeit" angehen. Nur hab ich die Befürchtung, dass die aktuelle Geschichte mich komplett blockiert.

LG Akira





141
11
47
  12.01.2019 13:51  
Icefalki hat geschrieben:
Und eines darf man nie vergessen, Änderungen brauchen ihre Zeit.

Wenn ich hier so im Forum mitlese, meine eigene Entwicklung anschaue, so kristallisiert sich immer eines raus, erst wenn man so richtig auf der Schnauze liegt, tut sich wirklich was. Dann ist nämlich aus mit der Komfortzone, die man trotz allem Übels und Ängsten nicht verlassen möchte. Dann erst spürt man wirklich, um was es eigentlich geht.


Hello, das stimmt, ich habe aber das Gefühl, dass ich noch nicht richtig auf die Schnauze gefallen bin, weil ich noch in der Komfortzone bin (Zuhause, mit den Einschränkungen).

Den Satz "Änderungen brauchen Zeit" finde ich sehr schön .

Schönes WE

Danke1xDanke


13047
9
BaWü
9175

Status: Online online
  12.01.2019 13:54  
Akira123 hat geschrieben:
Schönes WE


Wünsche ich auch.

Gibt es was Neues von der Front?

Danke1xDanke




141
11
47
  12.01.2019 15:55  
Icefalki hat geschrieben:

Wünsche ich auch.

Gibt es was Neues von der Front?


Leider nicht, nur den Waffenstillstand. Aber bei mir brodelt es innerlich bzw. meine dollsten Symptome kommen wieder... Irgendwann muss ich mich echt für eine Richtung entscheiden. Eine Zwischenlösung wird es nicht geben können....

LG Akira



476
4
212
  12.01.2019 15:59  
Ich verstehe deine Frau irgendwie nicht!
Du brauchst die Reha, damit es dir besser geht und deine Frau ist dagegen?!
Warum hat sie solche Ängste dich zu verlieren? Ist schon mal etwas zwischen euch vorgefallen oder ist sie auch psychisch belastet?



13047
9
BaWü
9175

Status: Online online
  12.01.2019 21:58  
Akira123 hat geschrieben:
Aber bei mir brodelt es innerlich bzw. meine dollsten Symptome kommen wieder...


Ja, aber darum, weil du keine Entscheidung für dich triffst und deinen Standpunkt nicht verteidigst. Es geht gar nicht so sehr darum, ob du weiterhin verheiratet bleibst, es geht darum, dass du nicht dafür stehst, wer du im Innersten bist. Deshalb kommen die Symtome wieder.

Die werden aber auch ohne deine Frau kommen, wenn du nicht lernst, für dein Denken, deine Wünsche, dein Leben eigenverantwortlich zu agieren. Dann läuft man nimmer weg, weil man der Situation nicht gewachsen ist, sondern man beschliesst, dass nach Bemühen, Argumentieren, Nachdenken und Abwägen, der Point of no return gekommen ist. Dann fällt die Entscheidung relativ leicht, sofern dieser Punkt überhaupt erreicht werden muss. Dazwischen gibt es auch noch andere Möglichkeiten, manchmal überzeugt man durch Authentizität auch das Gegenüber.

Danke1xDanke

« Meine Mutter hat Metastasen in der Leber Trennung wegen neuer Liebe, neues Glück und tro... » 

Auf das Thema antworten  89 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Schwere Kindheit - depressiv und Ängste / Therapie

» Therapie, Klinik & Reha

2

600

05.12.2013

Ehekrise

» Einsamkeit & Alleinsein

2

786

12.08.2008

Ehekrise wegen Angststörung

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

15

620

10.06.2018

Ehekrise/Paartherapie/ Kann ich meinem Mann trauen?

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

4

2101

18.09.2011

Schwere Beine

» Agoraphobie & Panikattacken

4

2774

10.10.2008


» Mehr verwandte Fragen anzeigen