Pfeil rechts
4

Hallo liebes Forum,

Ich und mein Mann sind schon sehr lange Zusammen und Verheiratet.Kinder gibt es auch.Zu unserer Ehe kann ich sagen,das sie eher schlecht läuft.Ein paar Beispiele:keine Intimitäten mehr seit Jahren,oft Streit,ein aggressives Untereinander,kaum Gepräche u.s.w.Die meisten würden sicher jetzt eine Trennung raten,aber es gibt auch gute Sachen in unserer Ehe.Und eigentlich will ich mich nicht trennen.Jetzt zu meiner größten Sorge.Was wäre wenn mein Mann oder Ich morgen, sag ich jetzt mal einfach mit jemanden von anderen Geschlecht eng zusammen arbeiten müsste.Wäre die Gefahr nicht sehr groß das man sich Verliebt?

Grüße

06.02.2017 10:57 • 06.02.2017 #1


5 Antworten ↓


Gerd1965
Zitat von aaaaa:
Wäre die Gefahr nicht sehr groß das man sich Verliebt?

Wenn du nach Liebe, Geborgenheit und eventuell ero. suchst dann ja. Wenn dir an deinem Mann noch etwas liegt dann nein-meine Meinung
Partnertherapie abwegig?

06.02.2017 11:10 • x 2 #2



Ist das Verlieben Vorprogrammiert?

x 3


Luna70
Das ist schon sehr hypothetisch, was du da fragst. Eine enge Zusammenarbeit heißt ja noch lange nicht, dass sich auch auf der persönlichen Ebene zwangsläufig etwas ergibt. Es kommt schließlich immer darauf an, wie viel persönliches man von sich preis gibt bzw. wie nah man jemanden an sich heran lässt. Auf professioneller Distanz bleiben ist da wahrscheinlich der beste Rat.

Was sind denn die guten Seiten an deiner Ehe?

06.02.2017 14:59 • #3


Icefalki
Zitat von aaaaa:
Hallo liebes Forum,

Ich und mein Mann sind schon sehr lange Zusammen und Verheiratet.Kinder gibt es auch.Zu unserer Ehe kann ich sagen,das sie eher schlecht läuft.Ein paar Beispiele:keine Intimitäten mehr seit Jahren,oft Streit,ein aggressives Untereinander,kaum Gepräche u.s.w.Die meisten würden sicher jetzt eine Trennung raten,aber es gibt auch gute Sachen in unserer Ehe.Und eigentlich will ich mich nicht trennen.Jetzt zu meiner größten Sorge.Was wäre wenn mein Mann oder Ich morgen, sag ich jetzt mal einfach mit jemanden von anderen Geschlecht eng zusammen arbeiten müsste.Wäre die Gefahr nicht sehr groß das man sich Verliebt?

Grüße


Das braucht es keine Zusammenarbeit, das könnte überall passieren.

Hab ihr noch nicht miteinander gesprochen? Es wäre doch mal an der Zeit, bevor das Kind in den Brunnen fällt.

Wenns nicht alleine geht, dann in einer Eheberatung. Du hast doch schon richtig erkannt, dass es 5 vor 12 ist.

06.02.2017 16:30 • x 2 #4


Wirklich interessant. Es kommt ja ganz auf die Art und Form der Zusammenarbeit an. Wenn es wirklich Arbeit ist, also anstrengend und im Schweiße des Angesichts bzw. im Schweiße des Gehirns, dann hat man einfach weder Kraft noch Lust für Ablenkungen mit dem anderen Geschlecht. Dann trottet man nach Feierabend nachhause wie ein Zombie - gedankenleer und ausgelaugt. Das erzähle ich jetzt aus eigener Erfahrung.

Bei Beamten, Staatsbürokraten & Co, die sich auf Kosten des Leistungsträgers & Steuerzahlers ein schönes Leben gönnen, sieht die Sache natürlich schon ganz anders aus. Da könnte ich mir durchaus ein Verlieben am Arbeitsplatz aus Langweile vorstellen. Wenn man lange im Bett liegen bleibt, spürt man ja auch bald die Wollust!

Ansonsten gilt: Gelegenheit macht nicht nur Diebe, sondern auch Ehebrecher. Wenn man Kontakte zu anderen Menschen, insbesondere anderen Geschlechts, wie die Pest meidet, kann doch nichts schiefgehen!

06.02.2017 20:42 • #5


Hast du mit deinem mann schon mal darüber gesprochen? Ach stimmt, ihr redet ja selten :/ hmm.. würd mir stark vornehmen mehr zu reden. Einfach mal auskotzen. Das hilft oft

06.02.2017 20:54 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag