1

Hallo,
ich bin neu hier und habe eine Sorge. Sie beschäftigt mich schon seit langem. Ich habe mich noch nie verliebt. Ich bin 25 Jahre und glaube langsam, dass ich mich auch in Zukunft nicht verlieben werde. Dabei möchte ich es schon, nur fehlt mir etwas oder meine Psyche lässt es nicht zu. Also womöglich stecken Bindungsängste dahinter, aber mir sind sie zumindest nicht bewusst.

Ich schreibe das hier, weil ich hoffe, dass ihr - die Forummitglieder - mir vielleicht einen Tipp geben könntet was mit mir nicht stimmt. Ich traue mich nicht einem Psychologen das zu erzählen, weil es mir peinlich ist und ich denke, dass er mich eh nicht verstehen würde.

So eine Störung, wie ich sie habe, ist sehr selten. Es macht mich traurig. Verliebtsein wird als das schönste Gefühl beschrieben, das es gibt. Und ich kenne dieses Gefühl nicht.

Ich würde gerne verliebt sein. Ich weiß sogar in wen. Es gibt da eine Frau, die ich sehr hübsch finde und sie ist zudem noch sehr nett. Ich hatte noch nie eine Beziehung, sie auch nicht. Wir verstehen uns gut, wobei man aber noch nicht von echter Freundschaft reden kann. Ich muss oft an sie denken. Aber da sind keine Gefühle. Solange das so ist, traue ich mich auch nicht ihr mehr Interesse zu zeigen, obwohl mich eine Beziehung schon interessieren würde. Sie ist eher zurückhaltend, was ganz gut ist, weil ich nicht weiß was ich tun soll, wenn sie auf mich zugehen wollte.

Ich kann es einfach nicht lassen ständig darüber zu grübeln, ob ich jetzt verliebt bin oder nicht. Mir gefallen sehr selten Frauen so gut, wie sie. Deshalb ist es für mich so wichtig. Es kann lange dauern bis ich wieder einer so tollen Frau begegne.

Ich glaube, dass ich nicht der Richtige für sie wäre. Vielleicht passen wir auch einfach nicht zusammen und deshalb bin ich nicht verliebt.

Höchstwahrscheinlich wird sich eh nichts zwischen uns entwickeln, aber ich möchte wissen was ich generell tun kann, um mich zu verlieben.

Weiß jemand was mit mir nicht stimmt? Kennt einer das Problem aus eigener Erfahrung? Und was kann man dagegen tun?

Danke schonmal für das Durchlesen.

26.07.2015 13:43 • 27.07.2015 #1


16 Antworten ↓


Hotin
Hallo funstorm,

Herzlich willkommen hier im Forum.

Zitat:
Ich traue mich nicht einem Psychologen das zu erzählen, weil es mir peinlich ist und ich denke,
dass er mich eh nicht verstehen würde.


Und vielen Dank, das Du uns mehr zutraust, als einem Psychologen.
Das ehrt mich.

Zitat:
So eine Störung, wie ich sie habe, ist sehr selten.


Das denke ich überhaupt nicht. Du hast Dich einfach in eine hübsche Frau
verliebt und denkst, da muss jetzt noch ein anderes Gefühl kommen.
Bestimmt erst mal nicht. So fängt so was an. Du brennst doch schon für sie.

Zitat:
Ich muss oft an sie denken. Aber da sind keine Gefühle.


Oh je, warum verbietest Du Dir Deine Gefühle raus zu lassen? Erkennst
Du den Widerspruch in Deinen Sätzen?

Zitat:
Sie ist eher zurückhaltend,


Und Du erst.

Zitat:
weil ich nicht weiß was ich tun soll, wenn sie auf mich zugehen wollte.


Erstens, Du könntest einfach weglaufen.
Besser wäre aber, Du würdest jetzt mal Deinen Mut nehmen und mal auf sie zu gehen
und sie als erster ansprechen. Das macht sie stolz und Dich bestimmt auch.
Zitat:
Ich glaube, dass ich nicht der Richtige für sie wäre. Vielleicht passen wir auch einfach nicht zusammen


funstorm diese Zweifel sind völlig normal. Du redest Dir das ein, damit Du sie nicht ansprechen musst.

Zitat:
Weiß jemand was mit mir nicht stimmt?


Mit Dir stimmt alles. Nur Deine Angst und Deine Bedenken solltest Du nicht so wichtig nehmen.
Natürlich kannst Du auch von ihr hören, das sie keinen Kontakt mit Dir
möchte. Das musst Du ertragen. Sieh das nicht als Niederlage.

Vielleicht sagen Dir hier noch einige Frauen, was sie von Deiner Schüchternheit
halten.

Wünsche Dir, das Du sehr bald in näheren Kontakt zu ihr kommst.
Gib Dir einen Ruck.

Hotin

26.07.2015 14:14 • #2


Also Hotin hat schon sehr viel Richtiges gesagt, aber ich sage dir jetzt noch etwas aus Frauensicht.

Wenn sie zurückhaltend ist, wird sie schon mal auf keinen Fall den 1. Schritt machen. Außerdem wollen Frauen erobert werden, nicht so im Sinne von : "Ey Chicka, na, wie wäre es mit uns beiden?" sondern im Sinne von Zeit miteinander verbringen, erstmal unverbindlich, damit man sich auch näher kennenlernen kann. Meistens werden dabei die Empfindungen stärker (manchmal natürlich auch schwächer, wenn man merkt, man passt vllt. doch nicht zusammen, hat viele unterschiedliche Ansichten etc.) Aber das wirst du natürlich mit Nichts tun nicht herausfinden!
Verliebtsein fängt meistens immer ganz klein an. Nicht jeder Mensch hat sofort Bauchkribbeln und Herzrasen, wenn er an den anderen denkt.

Zitat von Hotin:
Zitat:
Ich glaube, dass ich nicht der Richtige für sie wäre. Vielleicht passen wir auch einfach nicht zusammen


funstorm diese Zweifel sind völlig normal. Du redest Dir das ein, damit Du sie nicht ansprechen musst.


Das unterschreibe ich so total. Ich habe mir das auch oft gesagt, um kein Megazusammenbruch zu kriegen, wenn es eine Abfuhr wird!

26.07.2015 14:49 • #3


Danke für eure Antworten

Es ist nicht ganz so leicht, wie es vielleicht klingt. Ich muss noch etwas genauer werden, denke ich.

Zitat:
Oh je, warum verbietest Du Dir Deine Gefühle raus zu lassen? Erkennst
Du den Widerspruch in Deinen Sätzen?


Ich denke zwar an sie, aber ich fühle nur Frust bzw. Unzufriedenheit und Traurigkeit. Müsste ich nicht stattdessen euphorisch sein und Schmetterlinge im Bauch haben? (Ich hatte das übrigens noch nie) Ich bemühe mich wirklich meine Gefühle rauszulassen, das kann ich dir versichern. Ich will ja unbedingt in sie verliebt sein. Klingt komisch, ich weiß.

Zitat:
Erstens, Du könntest einfach weglaufen.
Besser wäre aber, Du würdest jetzt mal Deinen Mut nehmen und mal auf sie zu gehen
und sie als erster ansprechen. Das macht sie stolz und Dich bestimmt auch.


Zitat:
...den 1.Schritt machen...


Eigentlich habe ich schon Kontakt zu ihr. Sie ist eine Mitbewohnerin. Ich spiele manchmal mit ihr Karten und wir unterhalten uns dabei. Sie findet mich wahrscheinlich auch sympathisch. Das was ich gemeint habe ist: Was ist, wenn SIE echtes Interesse an mir zeigt? Also: beziehungsmäßig. Dann könnte ich das ja nicht erwiedern. Und das wäre eine blöde Situation für uns beide. Allerdings glaube ich nicht das es soweit kommt.

Noch zum Thema Gefühle:
Das letzte mal, als ich mit ihr gespielt habe, war ich zuerst leicht deprimiert. Später gab es da eine lustige Situation und ich bekam einen Lachkrampf. (Ich hab ca. 5 min gelacht. Das hatte ich schon Ewigkeiten nicht mehr) Wahrscheinlich war ich einfach nur übermüdet an dem Tag. Oder: es hat was mit ihr zu tun. Ich weiß es nicht.

Einmal hat sie mit mir auf einen Laptop-Bildschirm geschaut und sie war relativ nah an meinem Kopf. Ich hab mich ganz merkwürdig gefühlt. Ich war kurz vorm Weinen und ich konnte nur noch leise bzw. garnicht sprechen und schwer konzentrieren. Das war nicht lang und sie hat es, glaube/hoffe ich, auch nicht gemerkt.

Das muss jetzt alles noch nichts bedeuten, da ich es mir ja dauernd einrede in sie verliebt zu sein. Ich bin garnicht so schüchtern, wie du denkst.

26.07.2015 15:27 • #4


Hey funstorm!

Herzlich willkommen im Forum

Ich finde auch nicht, dass die Unfähigkeit zu lieben so selten ist. Ich kenne mindestens zwei Leute, die das klar von sich behaupten.

Zum Schmetterlingsgefühl möchte ich etwas sagen, was so manchen Romantiker empören könnte (was aber nicht meine Absicht ist!): das Gefühl sagt auf körperlicher Ebene so viel aus wie - ich möchte mit diesem Menschen in intimen Kontakt treten. Ob da eine Beziehung drumherum aufgebaut wird, steht noch nicht fest.

Und was mir durch den Kopf geschossen ist, als du die Situation am Laptop beschrieben hast:
Es fühlt sich für mich beim Durchlesen so an, als ob du massive Schutzmauern um deine Gefühle und innersten Regungen errichtet hättest. Und als du kurz vor dem Weinen warst, waren diese Mauern, die dich sonst vor zu engem emotionalen Kontakt schützen, kurz davor einzubrechen. Das mag sich sehr bedrohlich angefühlt haben und du hast versucht dagegenzulenken und konntest dich deswegen schlecht konzentrieren.

Soviel zu dem, was ich denke. Ob und was davon zutrifft, weißt natürlich du selbst am besten

Mich würde nur interessieren: möchtest du lernen zu lieben oder möchtest du lernen mit der von dir beschriebenen Unfähigkeit zu leben? (Das frage ich mich nämlich in einem anderen Zusammenhang und möchte zum Vergleich wissen, wie sich andere Menschen entscheiden..)

LG,

cl3rona

26.07.2015 16:48 • #5


cl3rona,
ich beantworte gerne deine Frage.
Zitat:
Mich würde nur interessieren: möchtest du lernen zu lieben oder möchtest du lernen mit der von dir beschriebenen Unfähigkeit zu leben?


Ich weiß es nicht genau. Aber sinnvoll wäre es vielleicht erstmal versuchen zu lernen zu lieben und erst dann, wenn es kein Erfolg hat, versuchen es zu akzeptieren und damit leben zu lernen.

Ich schwanke ständig zwischen: "ich muss sie einfach vergessen" und "ich muss es versuchen". Ich kann mich nicht entscheiden. Fakt ist: Sie geht mir nicht aus dem Kopf. Das ist so schon seit langer Zeit. Es ist echt nervig.

26.07.2015 17:28 • #6


Hotin
Hallo funstorm,

was Du beschreibst kann so nicht funktionieren.

Zitat:
Ich würde gerne verliebt sein.


Warum, Du weißt doch gar nicht wie das ist.

Mit "Liebe" hast Du garantiert kein Problem.
Aber damit Entscheidungen zu treffen scheinst Du ein große Problem zu haben.

Zitat:
Ich denke zwar an sie, aber ich fühle nur Frust bzw. Unzufriedenheit und Traurigkeit. Müsste ich nicht stattdessen euphorisch sein und Schmetterlinge im Bauch haben? (Ich hatte das übrigens noch nie) Ich bemühe mich wirklich meine Gefühle rauszulassen, das kann ich dir versichern. Ich will ja unbedingt in sie verliebt sein.


Warum willst Du unbedingt in sie verliebt sein. Was Du hier erzählst ist
wenig glaubwürdig. Ein Problem, das Du nicht beschreiben kannst ist kein Problem.
Zitat:
Was ist, wenn SIE echtes Interesse an mir zeigt?


Dann sagst Du ihr. "Tut mir leid, ich empfinde nichts für Dich".

Viele Grüße

Hotin

26.07.2015 17:44 • #7


@hotin
Ich verstehe nicht was du meinst mit:
Zitat:
was Du beschreibst kann so nicht funktionieren.

Und:
Zitat:
Was Du hier erzählst ist
wenig glaubwürdig. Ein Problem, das Du nicht beschreiben kannst ist kein Problem.


Was kann nicht funktionieren? Dass ich in sie verliebt sein will? Sie gefällt mir halt unglaublich gut. Was ich von ihr will weiß ich nicht genau. Ich möchte vorallem Zeit mit ihr verbringen. Ich will sie einfach nur dauernd sehen. Also ich würde mit ihr eine Beziehung versuchen aufzubauen, wäre ich in sie verliebt. Darum geht es. Eine Beziehung muss toll sein. Das sagen zumindest alle.

Wieso bin ich nicht glaubwürdig? Warum sollte ich hier falsche Tatsachen darstellen? Davon habe ich doch nichts. Mein Problem ist dieses "dauernd an sie denken" und dauernd so ein Gefühl zu haben sie sehen zu müssen. Vielleicht nennt man das "Sehnsucht". Allerdings habe ich sonst nie Sehnsucht, deswegen weiß ich es nicht sicher.

Ich bin wirklich verzweifelt und frustriert. Vielleicht muss ich es einfach aushalten. Hast du das damit gemeint? Es ist kein eigentliches Problem, weil es keine Lösung gibt?

Ich muss noch was ergänzen, was ich bisher nicht erwähnt habe. Ich stehe auf sie sexuell. Vielleicht will ich ja nur mit ihr schlafen.

26.07.2015 18:43 • #8


Icefalki
Funstorm, herzlich willkommen bei uns.

Tust du dich insgesamt schwer, Gefühle zu haben?

26.07.2015 18:53 • #9


Hotin
@ funstorm

Halo funstorm,
Zitat:
Was kann nicht funktionieren? Dass ich in sie verliebt sein will? Sie gefällt mir halt unglaublich gut.
Was ich von ihr will weiß ich nicht genau. Ich möchte vor allem Zeit mit ihr verbringen. Ich will sie
einfach nur dauernd sehen.


Schau mal, Du weißt ja doch, was Du von ihr willst. Warum schreibst Du dann
" Was ich von ihr will weiß ich nicht genau." Alles was Du schreibst nehme ich sehr ernst. Das ist
der Beginn von Liebe. Liebe ist kein fester absoluter Begriff. Und kompliziert ist es auch nicht.
Im verliebt sein bist Du vermutlich schon drin.

Zitat:
Also ich würde mit ihr eine Beziehung versuchen aufzubauen, wäre ich in sie verliebt.


Das musst Du sie aber erst mal fragen, eventuell findet sie Dich ja nur nett.
Mach doch erst mal langsam. So etwas geht doch Schritt für Schritt. Einige kennen sich schon Jahre
und erst dann auf einmal mach es "Klick". So lang muss es bei euch ja nicht dauern.

Zitat:
Wieso bin ich nicht glaubwürdig?


Sei mir nicht böse, ich bin immer für Offenheit. Fallen Dir die häufigen Widersprüche
in Deinen Texten überhaupt nicht auf?
Vielleicht liegt da ein kleines seelisches Problem bei Dir. Wenn das alles so ist, was Du schreibst, liegt
Dein Problem nicht im Thema Liebe sondern darin,
das Du noch den richtigen Weg für Deine Zukunft suchst.
Macht Dich das unsicher? Ich lese noch kein richtig klares streben auf ein bestimmtes Lebensziel.
Sag mir, wenn ich falsch liege und vor allem wo ich falsch liege.
Gib mir Kontra, sonst hilft es Dir nicht.

Viele Grüße

Hotin

26.07.2015 19:11 • x 1 #10


@icefalki
Ja, ich habe wenig Gefühle. Es sind nur so diffuse Zustände, die ich oft nicht deuten kann.

@hotin
Ich verstehe schon, dass meine Texte widersprüchlich klingen. Das liegt daran, dass ich mir bei nichts so richtig sicher bin.

Es ist gut möglich, dass ich ein seelisches Problem habe. Ich bin etwas zwanghaft in meinem Denken und neige zu langem Grübeln über ein Thema. Auch was meine Zukunft angeht, bin ich mir unsicher. Ich befinde mich gerade in einer Stagnation. Es geht nichts voran.

26.07.2015 19:32 • #11


Hotin
@funstorm

Hallo funstorm,
Zitat:
Es ist gut möglich, dass ich ein seelisches Problem habe. Ich bin etwas zwanghaft in meinem Denken und
neige zu langem Grübeln über ein Thema. Auch was meine Zukunft angeht, bin ich mir unsicher. Ich
befinde mich gerade in einer Stagnation. Es geht nichts voran.

Warum hast Du das nicht gleich gesagt. Jetzt weiß Du schon besser, warum das alles etwas unklar für Dich ist.

Also is nix mit "Unfähig zu verlieben".

Na dann verlieb Dich doch.

Wünsche Dir eine wunderbare Zeit mit Deiner Freundin.

Viel Glück für Dich

Hotin

26.07.2015 20:24 • #12


Icefalki
@funstorm, wurde bei dir, ich kenne mich da nicht aus, irgendeine Diagnose gestellt?

26.07.2015 21:14 • #13


Funstorm: Manche Leute empfinden Verliebtseit auch wie Sehnsucht. Das ist bei jedem Menschen unterschiedlich und ist auch immer abhängig von dem Menschen, in den man sich verliebt.

Bei meinem ersten Partner war es auch starke Sehnsucht und Verlustängste. Wahrscheinlich hängt das eine da auch mit dem anderen zusammen, was auch dein Problem erklären könnte, dich aus unbewusster Angst vor Verletzungen o.Ä. auf keine Beziehung und keine tieferen Gefühle einzulassen.

Grüße,
Blume

27.07.2015 10:10 • #14


@hotin
Es tut mir leid, aber ich komme immer nicht ganz mit, mit deinen Schlussfolgerungen. Die Tatsache, dass ich mich nicht verlieben kann bleibt doch bestehen, auch wenn ich mir bewusst bin, dass ich eine unsichere Person bin. Der einzige Grund, warum ich immernoch Kontakt suche zu ihr, ist sowas wie ein Zwang. Sie zieht mich einfach an, ohne dass ich dagegensteuern könnte. Ich fühle mich geradezu obsessiv. Das Gute ist, dass ich hoffentlich im Okt. umziehe und sie dann nicht mehr sehe. Es ist immer so sprunghaft. Mal denke ich sie mag mich und dann wieder das Gegenteil, dass sie mich nicht leiden kann. Das ist sch****.

@icefalki
Ja, ich habe eine Diagnose bekommen. Jedoch klingt das nach mehr als es war. Meine Diagnose war: "Paranoide Schizophrenie". Das ist jetzt zwei Jahre her. Ich gehe darauf vielleicht noch im Vorstellungs-Forum ein. Da habe ich noch nichts geschrieben.

@blume1989
Ich fühle wirklich nur den Wunsch sie zu sehen und besser kennenzulernen. Sie erwidert nicht im gleichen Maße das Interesse an mir, wie ich an ihr zeige. Ich würde mich bestimmt besser fühlen, wenn sie mehr Interesse an mir zeigen würde. Aber das bleibt eine Wunschvorstellung. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird nichts aus uns werden. Ich habe auch diverse Bedenken. Sie sind aber nicht unberechtigt. Sie sind mir zu persönlich, um sie hier zu nennen und ich denke das würde auch nichts bringen.

27.07.2015 20:39 • #15


Hotin
Hallo funstorm,

Zitat:
Es tut mir leid, aber ich komme immer nicht ganz mit, mit deinen
Schlussfolgerungen.


Dann fällt mir nichts mehr ein. Es sei denn, Du kannst genauer beschreiben,
worin Dein Widerspruch besteht.

Was wäre denn anders, wenn Du Dich in sie verlieben würdest?
Was versucht Du uns zu erklären?


Viel Grüße

Hotin

27.07.2015 20:49 • #16


Icefalki
Funstorm, diese relative Gefühlsunfähigkeit könnte natürlich auch Resultat deiner Erkrankung sein und damit unsere Fähigkeiten zur Lösung bzw. zum Versuch einer Erklärung bei weitem übersteigen.

Aber gehe mal deutlicher darauf ein. Natürlich nur, wenn du willst.

27.07.2015 21:06 • #17




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler