Pfeil rechts
16

M
Hallo zusammen,

ich versuche hier etwas mentale Unterstützung zu bekommen. :cry Ich weiss manchmal nicht mehr, was überhaupt noch richtig oder falsch ist, ob mir mein Bauchgefühl einen Streich spielt oder ich einen Tunnelblick habe.

Zu meiner Geschichte.

Vor 2 Jahren hat mich ein Mann bei FB angeschrieben, dass er mich kennenlernen möchte. Mein Bauchgefühl sagte nichts gutes, da er sehr schnell sehr fordernd war und mir suggeriert, das wir so viele Gemeinsamkeiten hätten. Er erzählte, dass er bei Freunden in der Stadt XY ist und er gleich kochen wird, in diesem Moment, in dem er mir das schrieb, sehe ich ihn in unserer Stadt. Er hat also ohne Not gelogen. Das war vor ca 2 Jahren. Daraufhin hatte ich den Kontakt abgebrochen. Er ließ nicht locker und schrieb mir eine Karte, mit der er dich entschuldigte, dass er mich kennenlernen möchte usw. Da war aus heutiger Sicht auch Love Bombing mit dabei.

Mein schlechtes Bauchgefühl blieb, so dass ich versuchte an Informationen über ihn zu kommen. In diesem Zusammenhang kam raus, das er mit einer Bekannten von mir eine Freundschaft + hat. Ausserdem kam raus, dass er, als er mir die Karte eingeworfen hat, im Anschluss zu ihr gefahren ist.

Als das alles raus kam hat er sich nie wieder bei ihr gemeldet und erklärte mir, dass es ihm die ganze Zeit nur um mich geht.

Natürlich war ich klaren Verstandes und habe ihn auflaufen und abblitzen lassen. 1,5 Jahre lang. In regelmäßigen Abständen hat er immer wieder a geklopft, die Tür blieb zu.

Bis Sommer diesen Jahres. Wir hatten sporadisch Kontakt, sind uns ab und an über den Weg gelaufen. Er wollte mich kennenlernen. Allerdings fiel mir auf, dass er immer nur von sich erzählte, kaum Interesse an mir hat. Er massregelte mich, nur weil ich mal per whatsapp gefragt habe, ob er sein Kind habe. (Er meinte, dass ich auch Sohn sagen kann, er hätte gelesen, dass das die Zugehörigkeit fördert) hää, was hat das mit meiner Frage per WhatsApp zu tun.

Er bestrafte mich an diesem Abend such mit Ignoranz und wollte plötzlich nicht mehr telefonieren.

Sein Verhalten vor 2 Jahren begründete er damit, dass er in einer Ausnahmesituation war. Seine Ex hat ihn angeblich hochschwanger (von ihm) wegen einen anderen vor die Tür gesetzt.

Er wurde mal mit einer Frau gesehen, da ich ihm nicht wirklich traue, habe ich nachgehakt. Er meinte, er hat Frauenkontakte ohne Anfassen, respektive Mutti's durch deren Kontakt er sicherer im Umgang mit seinem Sohn wird.

Ich bin wieder in den Rückzug. Nach 14 Tagen schrieb er mich belanglos an und meinte dann er will die Frau für sein Leben in mir finden. Er kann und will gefühlsmäßig nicht locker lassen,. etc. (wahrscheinlich Hoovering)

Ich fragte ihn konkret, ob er denn andere Frauen besucht und andersherum. Daraufhin meinte er, dass neulich seine Schwester da war. Ausweichend. Ich fragte noch einmal, daraufhin schrieb er: ja, meine Scwester ist eine Frau.

Das war mir zu viel. Ich habe den Kontakt abgebrochen und ziehe das jetzt den 12. Tag durch und will es endlich schaffen. Es schwächt mich und tut mir nicht gut.

Ich vermute, es ging ihm die ganze Zeit nur darum, mich zu erobern.

Liebe Grüße und danke für's Lesen.

10.01.2023 21:20 • 22.01.2023 x 1 #1


12 Antworten ↓


Gaulin
@Moskito75 das klingt narzisstisch und du befindest dich in einer Co-Abhängigkeit. Ich kann dir nur raten, Abstand zu ihm zu halten. So hart wie es klingt, das geht nicht gut aus. Wöllte er dich wirklich, dann doch nicht mit anderen Frauen, mal kommt er, mal geht er. Ich kenne das zu gut. Glaub ihm bloß kein Wort. Sorry, da kräuselt sich alles bei mir....

10.01.2023 21:32 • x 2 #2


A


Wollte er mich nur erobern? Ich möchte loslassen

x 3


M
Zitat von Gaulin:
@Moskito75 das klingt narzisstisch und du befindest dich in einer Co-Abhängigkeit. Ich kann dir nur raten, Abstand zu ihm zu halten. So hart wie es ...


Ich habe mein ganzes Leben mit toxischen Männern zu tun. Meine Eltern sind narzisstisch, mein Vater hochgradig. Habe auch schon eine Therapie gemacht. Es fällt mir leichter, die Dinge zu erkennen, ich verliere mich nicht drin, nur das loslassen fällt schwer...

Auch das Beispiel *Kind*. Es ist doch ein ganz anderer Kontext, ob ich ihn frage oder er mit seinem Kind spricht.

Ich habe Gefühle aufgebaut über die Zeit, ich hielt seine Hartnäckigkeit für ehrlich und habe diese völlig falsch eingeschätzt.

Dabei war der Invest immer nur eine WhatsApp. Meist in Form von: `ich vermisse dich'.

Ich hatte ihm geglaubt, dass sein damaliges Verhalten seiner bescheidenen Situation geschuldet war, dabei denke ich mittlerweile, dass er so ist.

Ich habe ihn nie wirklich an mich rangelassen, hatte aber auch nie das Durchhaltevermögen, seine Kontaktversuche zu unterbinden.

Das ist meine Lernaufgabe. Seit dem 29.12.22 habe ich mich abgewandt. Das neue Jahr war dabei sehr symbolisch für mich.

10.01.2023 21:36 • x 2 #3


Lonesom-er
@Moskito75 Ich denke Dein Baugefühl ist ein guter Indikator und Berater für gute und schlechte Beziehungen. Oft hängt Mensch (Frau, Mann) irgend welchen Vorstellungen hinterher, wie es denn in glücklichsten Fall sein könnte. In der Realität ist aber dieser Traum nicht einmal zu 50 % richtig. Zum einen sind es Deine Vorstellungen und zum anderen die Vorstellungen des möglichen Partners. Das kann schon ganz schön aneinander vorbei gehen.

10.01.2023 21:59 • x 2 #4


M
Zitat von Gaulin:
@Moskito75 das klingt narzisstisch und du befindest dich in einer Co-Abhängigkeit. Ich kann dir nur raten, Abstand zu ihm zu halten. So hart wie es ...

Angeblich sind es Frauenkontakte - ohne Anfassen. Es wären Mutti's, was ihm hilft sicherer im Umgang mit seinem Sohn zu werden.

Wer's glaubt. Ich reihe mich nicht ein. Ich finde es abstoßend, wenn man mich in Konkurrenz setzt. Das habe ich auch durchgezogen.

Diesbezüglich war er allerdings am Anfang schon unehrlich. Seine Sprachnachricht nach 16 Tagen Kontaktabbruch meinerseits klang fast schon verliebt, von wegen, er kann und will nicht locker lassen, weil er es gefühlsmäßig will - wahrscheinlich ist das nur Hoovering.

Ich habe ausserdem sehr gut wahrgenommen, dass es sich die ganze Zeit nur um Worte - ohne Taten handelte.

Ebenso habe ich seine Lügen registriert.

10.01.2023 22:10 • x 1 #5


Gaulin
@Moskito75 Dann bist du schon weit und auf einem guten Weg. Bleib ganz bei dir und lass dich nicht beirren. Dein Bauchgefühl hat schon recht...
Glaube mir, ich kenne es selbst, bin schon mega weit gekommen, aber eben immer noch nicht gefeit vor Täuschungen. Auch mir fällt es nachwievor sehr sehr schwer solchen Menschen zu entkommen. Meine toxische Fast-Beziehung ist nun 8 Jahre her und tauchte vor 3 Jahren wieder auf! Nun ist er seit fast 2 Jahren aus meinem Leben (wieder) und dennoch denke ich sehr oft daran, an ihn! Ich will das gar nicht, aber es ist eben einfach so. Ich will den nicht mehr in meinem Leben haben, aber die Vorstellung von dem was er alles gesagt hat fesselt nachwievor, auch wenn alles gelogen war!

10.01.2023 22:29 • x 2 #6


Gaulin
Er war so ganz anders! Sowas hatte ich zuvor nie kennengelernt

10.01.2023 22:36 • #7


M
Zitat von Gaulin:
@Moskito75 Dann bist du schon weit und auf einem guten Weg. Bleib ganz bei dir und lass dich nicht beirren. Dein Bauchgefühl hat schon recht... ...

Ja, das ist der Punkt.
Letztendlich zeigt dir dein Gegenüber nur, was einem selbst fehlt.

Selbstliebe. Sich selbst füttern und nicht um ihn kreisen. Gelingt mir von Tag zu Tag besser.

Seine Ex hat ihn hochschwanger vor die Tür gesetzt, er war natürlich das Opfer. Ich gehe davon aus, dass die eigentliche Geschichte, die Wahrheit eine andere ist.

10.01.2023 22:39 • x 2 #8


M
Auf deine Art der Kommunikation habe ich keine Lust mehr. Keine klaren Antworten. Der letzte Satz ist einfach nur frech. Leb wohl

Das war meine letzte Antwort, nach seinen ausweichenden Nachrichten. Er hält sich dran.

Jeder einzelne Tag, an dem ich bei mir bin, macht mich stolz und führt mich zu mir.

10.01.2023 22:44 • x 3 #9


Gaulin
@Moskito75 Weiter so!
Übrigens kannst du gern mal in meinem Thread nachschauen, da geht es um Opfer narzisstischem Missbrauchs...

10.01.2023 22:59 • x 1 #10


M
Heute ist wieder ein schlechter Tag. Aber ich Kämpfe mich durch

11.01.2023 10:20 • #11


bald
Das ist sehr gut, nur Mut

19.01.2023 20:48 • #12


M
Mir fehlen die Worte.

Er hat mich angerufen.
Ich bin ran gegangen. Er führte eine Minute Smalltalk. Ich teilte ihm mit, dass ich keine Interesse daran habe, mich mit ihm übers Wetter zu unterhalten. Er meinte, er hat seinen Sohn da gehabt. Ich konnte mir nicht verkneifen zu fragen, ob er denn weibliche Unterstützung gehabt hätte. Ja, seit heute morgen. (Ich bin mir sicher, dass gab er nur zu, weil ich seine Nachbarn kenne)

Ich fragte ihn, was das Anliegen seines Anrufes ist und das ich nicht nachvollziehen kann, wie er Frauenbesuch hat und mich dann am Abend anruft. Ich habe ihm eiskalt mitgeteilt, dass er sich mit dem zufrieden geben soll, was er hat (ja, das wäre ja alles nicht so, wie ich denke) und eben nicht in allen Meeren fischen kann und hab das Gespräch beendet. Danach war ich über meine Souveränität selbst sehr überrascht.

Es ist schon vermessen, mir wieder eine Story aufzutischen, von wegen da ist nix, nur weil ich auf seiner Liste noch fehle.

LG

22.01.2023 22:48 • #13


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag