Pfeil rechts
4

S
So

Ich hatte ich eine beste Freundin. Sie war meine Schwester - meine BF. Ich liebte sie wirklich überalles und hätte alles für sie gemacht. Wir waren auch in der Schule die 2 Bestaussehenden und Beliebtesten.

Wir verbrachten viel Zeit miteinander gingen viel feiern und unterstützten uns bei Problemen.
Irgendwann wechselte ich in eine neue Schule nd fühlte mich dort einsam und unwohl. Dies affektierte mich und meine Beziehung zu meiner besten Freundin. Wir hatten immer Spass zusammen und lachten.

Durch die Situation in der Schule wurde ich traurig und fühlte mich abgelehnt.

Irgendwann hatte ich dann ein bisschen Streit mit ihr - sie traf sich mit ihrer anderen besten Freundin immer und ich blieb aussen vor. Ich hatte niemanden mehr ausser ihr.

In der Schule wollte ich mich dann einfügen aber es ging nicht weil ich traurig war und ich mich sowieso schon abgelehnt fühlte.

Ich habe nie mehr eine Freundin wie sie gefunden. Ich suche konstant nach einer ähnlichen Verbindung wie ich sie mit ihr hatte. Ich suche sie in jeder anderen Person.

Jede Freundschaftsstruktur soll gleich sein wie die die wir hatten. Jedoch war sie etwas destruktiv. Sie hatte eigentlich immer Probleme und wir fokussierten uns extrem auf unsere Probleme.

Ich möchte nicht aber ich denke ich muss loslassen. Sie hat mich losgelassen und lebt ihr Leben weiter. Ich warte irgendwie immer noch auf sie und hoffe sie kommt eines Tages zurück zu mir.

Ich akzeptiere keine neuen Freunde weil sie mir nicht so perfekt erscheinen wie sie.

Also ich muss loslassen. Ciao sagen. Und neuen Leuten eine Chance geben. Neue positive Freundschaften schliessen.

Aber wie?

18.12.2016 14:09 • 18.12.2016 #1


4 Antworten ↓


Hotin
Hallo Sambachia,

Zitat:
Also ich muss loslassen. Ciao sagen. Und neuen Leuten eine Chance geben.
Neue positive Freundschaften schliessen.
Aber wie?

Achtung, jetzt tut es weh!

Deine Beschreibung ist aufschlussreich. Du selbst verhinderst auf einfache Weise, neue Freunde kennen zu lernen.


Ich akzeptiere keine neuen Freunde weil sie mir nicht so perfekt erscheinen wie sie.
Ich warte irgendwie immer noch auf sie und hoffe sie kommt eines Tages zurück zu mir.
Jede Freundschaftsstruktur soll gleich sein wie die die wir hatten.
Ich suche konstant nach einer ähnlichen Verbindung wie ich sie mit ihr hatte.
Ich suche sie in jeder anderen Person.
Wir waren auch in der Schule die 2 Bestaussehenden und Beliebtesten.
(War das Realität oder Wunschdenken, habt ihr euch das eingebildet?)
Ich liebte sie wirklich über alles und hätte alles für sie gemacht.

Wenn Du das alles, was Du hier so geschrieben hast, nicht mehr suchst und machst.
Dann wirst Du wieder für eine neue Freundschaft offen sein.

Dafür viel Erfolg

Bernhard

18.12.2016 16:01 • x 1 #2


A


Loslassen einer Freundschaft

x 3


alfred
Hallo @sambachica

Gute Freunde im Leben gibt es nicht so viele.
Hast du ihr vieleicht mal einen Brief geschrieben und ihr gesagt das du sie vermisst?
Wie sieht sie eure Freundschaft.
Freundschaft sollte ja in guten und schlechten Zeiten halten.
Wenn sie dir so wichtig ist dann sag ihr das...vieleicht ist sie ja auch traurig das ihr euch nicht mehr trefft.
Versuchen schadet nie...
Mir ging es auch mal so ähnlich..
Ich hatte mit einem Freund streit...habe mir dann gesagt was ist mir wichtiger..Recht zu haben oder die Freundschaft.
Habe mich für die Freundschaft entschieden.
Heute sehen wir uns zwar nur noch selten aber freuen uns immer.
Lg Alfred

18.12.2016 16:54 • x 2 #3


S
Danke für die antworten ich kann irgendwie nicht so wirklich loslassen. Gerade hatten wir kontakt und es freut mein Herz wenn wir Kontakt haben.. vlt sollt ich es nicht ganz aufgeben.

18.12.2016 20:33 • #4


alfred
Zitat von sambachica:
Danke für die antworten ich kann irgendwie nicht so wirklich loslassen. Gerade hatten wir kontakt und es freut mein Herz wenn wir Kontakt haben.. vlt sollt ich es nicht ganz aufgeben.

Das finde ich gut..hoffe ihr findet wieder zusammenIch wünsche es dir.
Lg Alfred

18.12.2016 22:27 • x 1 #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler