» »

Der Arbeitskollege - Verlustangst

201709.11




9954
57
3678
«  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  »
Wir schenken uns auch hin und wieder was , weil wir wissen der andere freut sich .solche Sachen eben . Aber im Wolken Kuckucksheim lebten wir nie und kommen da auch nicht mehr hin denke ich .

Auf das Thema antworten


2119
4
Mittelfranken
1093
  09.11.2017 23:51  
Hauptsache es passt; und wenn beide ähnlich fühlen und denken, dann ist das doch gut.



9954
57
3678
  10.11.2017 00:04  
Stimmt . Wir kommen hier aber vom Thema ab . Also ich freue mich auch ein super Team zu haben wenn man gut zusammenarbeitet und das dann wegfällt ist es tragisch . So sehe ich das hier auch



4833
4
NRW
5756
  10.11.2017 00:06  
Mein Eindruck:

Er scheint zu merken dass er Dich gefühlsmäßig verwirrt und scheint es offensichtlich zu genießen, aber sicher ist es von seiner Seite aus kein Ernst.

Dieses Gerede von Geld und was leisten können ist einfach nur dummes Gelaber, um Dich zu beeindrucken. Anspielungen machen und auf die Kac...hauen, das ist in meinen Augen nicht sehr freundschaftlich, ich würde mich klar von ihm distanzieren wenn er das nächste Mal wieder so redet.

Du bist doch eine gestandene verheiratete Frau, lass Dich doch nicht verwirren wie ein junges unerfahrenes Mädel.
Die Familie sollte an erster Stelle stehen, und auch das Versprechen, was man seinem Ehemann gegeben hat bei der Hochzeit.

Dazu gehört auch, dass man mit seinem Mann über sowas spricht, das hat mit Vertrauen zu tun. Solche Anspielungen die man der Ehefrau eines anderen Mannes macht, mag kein Mann und das kann man ihm auch nicht verdenken.

Und seine Frau sitzt auch ahnungslos zu Hause, während er solche Dinger raushaut, ich finds einfach nur dreist von ihm.





25
1
2
  10.11.2017 07:48  
Angor hat geschrieben:
Mein Eindruck:

Er scheint zu merken dass er Dich gefühlsmäßig verwirrt und scheint es offensichtlich zu genießen, aber sicher ist es von seiner Seite aus kein Ernst.

Dieses Gerede von Geld und was leisten können ist einfach nur dummes Gelaber, um Dich zu beeindrucken. Anspielungen machen und auf die Kac...hauen, das ist in meinen Augen nicht sehr freundschaftlich, ich würde mich klar von ihm distanzieren wenn er das nächste Mal wieder so redet.

Du bist doch eine gestandene verheiratete Frau, lass Dich doch nicht verwirren wie ein junges unerfahrenes Mädel.
Die Familie sollte an erster Stelle stehen, und auch das Versprechen, was man seinem Ehemann gegeben hat bei der Hochzeit.

Dazu gehört auch, dass man mit seinem Mann über sowas spricht, das hat mit Vertrauen zu tun. Solche Anspielungen die man der Ehefrau eines anderen Mannes macht, mag kein Mann und das kann man ihm auch nicht verdenken.

Und seine Frau sitzt auch ahnungslos zu Hause, während er solche Dinger raushaut, ich finds einfach nur dreist von ihm.


Ich denke, es ist einfach nur Gedankenlosigkeit seinerseits oder eben Angeben was er alles hat.
Aber wenn er es dann mit mir vergleicht, warum ich eben nicht so viel Geld habe (ich bin Alleinerziehend gewesen lange Jahre und mein Mann und ich haben getrennte Kassen, ich bin allein für mein Kind zuständig) ...und er dann meinte seine Familie, Frau und Kinder gehen eben mit seiner Golden Card shoppen..naja...



4833
4
NRW
5756
  10.11.2017 07:50  
Ich würde da gar nicht drauf reagieren, und ihm so zeigen, dass Du dass Thema blöd findest, als Arbeitskollegen gibt es ja sicher noch was anderes zu erzählen. Am besten den Wind aus den Segeln nehmen und ein ganz anderes Thema anfangen.

Sorry wenn ich anmaßend wirke, aber in Deiner Ehe scheint aber auch nicht alles rund zu laufen. Getrennte Kassen? Er zahlt nichts fürs Kind? :shock:

Danke1xDanke




25
1
2
  10.11.2017 08:06  
Angor hat geschrieben:
Ich würde da gar nicht drauf reagieren, und ihm so zeigen, dass Du dass Thema blöd findest, als Arbeitskollegen gibt es ja sicher noch was anderes zu erzählen. Am besten den Wind aus den Segeln nehmen und ein ganz anderes Thema anfangen.

Sorry wenn ich anmaßend wirke, aber in Deiner Ehe scheint aber auch nicht alles rund zu laufen. Getrennte Kassen? Er zahlt nichts fürs Kind? :shock:


Mein Mann ist nicht Vater des Kindes.
Ja, getrennte Kassen.
Und mein Kollege meint dann eben, er kauft sich mal so, worauf ich verzichte, da ich es mir nicht leisten kann, und von Krediten die er hat, und sonstigen finanziellen Geschichten.
Maus



4833
4
NRW
5756
  10.11.2017 08:11  
Landmaus40 hat geschrieben:
Mein Mann ist nicht Vater des Kindes.


Sorry, aber das ist doch kein Grund, wenn man eine Frau heiratet die ein Kind hat, lässt man es doch nicht links liegen, auch finanziell, ehrlich gesagt bin ich doch etwas geschockt :shock:

Wenn ich so eine Einstellung gehabt hätte, als ich meinen Mann heiratete, der hatte sogar vier Kinder, aber das hat mich nie gestört und ich hab mein verdientes Geld in die ganze Familie gesteckt, das war für mich selbstverständlich.





25
1
2
  10.11.2017 08:15  
Angor hat geschrieben:

Sorry, aber das ist doch kein Grund, wenn man eine Frau heiratet die ein Kind hat, lässt man es doch nicht links liegen, auch finanziell, ehrlich gesagt bin ich doch etwas geschockt :shock:

Wenn ich so eine Einstellung gehabt hätte, als ich meinen Mann heiratete, der hatte sogar vier Kinder, aber das hat mich nie gestört und ich hab mein verdientes Geld in die ganze Familie gesteckt, das war für mich selbstverständlich.


Wow, Hut ab! Mein Mann lässt mein Kind nicht links liegen, aber er hat selbst bereits erwachsene Kinder.



4833
4
NRW
5756
  10.11.2017 08:22  
Nun gut, wichtig ist, dass er sich auch ums Kind kümmert :)

Die Kinder waren damals zwischen 11 und 16 Jahren, und wie sie dann nach und nach aus dem Haus gingen, um auf eigenen Füßen zu stehen und auch ihre Familien gründeten, kamen meine eigenen vier hinterher.
Manchmal denke ich, wie hab ich das nur geschafft? Ich war ja auch noch Vollzeit arbeiten (bis zu meinem eigenen 2. KInd) und hatte dass Haus zu putzen und zu kochen usw. :roll:
Und das alles, wo ich noch dazu an einer Angststörung leide, aber meist hatte ich auch einfach gar nicht die Zeit, um zu grübeln oder mich meiner Angst "zu widmen" :D

Und heute bin ich manchmal nicht mal in der Lage,mich aufzuraffen um die normale Hausarbeit zu erledigen, habs immer noch nicht geschafft z.B. meine Fenster zu putzen :oops:

« Seine Sucht zerstört die Familie Meine Erfahrung mit einer Borderlinerin » 

Auf das Thema antworten  71 Beiträge  Zurück  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Empfindet mein Arbeitskollege etwas für mich?

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

9

744

06.01.2018

Verlustangst

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

18

6267

25.06.2011

Verlustangst

» Beziehungsängste & Bindungsängste

7

2557

31.05.2012

verlustangst

» Beziehungsängste & Bindungsängste

4

2080

31.05.2009

Verlustangst

» Beziehungsängste & Bindungsängste

2

1408

02.12.2009





Partnerschaft & Liebe Forum