Pfeil rechts
34

Ich weiß, dass ich dieses Thema eigentlich direkt wieder aus meinem Kopf schlagen sollte, weil Don't f*** the company.

Aber manchmal passieren Dinge einfach und jetzt sitze ich hier und frage mich was ich machen bzw nicht machen soll. Habe einen Arbeitskollegen mit dem ich mich gut verstehe. Ziemlich gut. Ich zeige ihm nicht dass ich möglicherweise anderweitig interessiert an ihm bin. Aber er mir. Und zwar gar nicht ekelhaft oder aufdringlich, sondern total angenehm und wohltuend.

Es ist jetzt nicht (noch nicht) so dass ich sage oh gott bin ich verknallt. Aber ich glaube wenn mir jetzt jemand nahestehendes sagen würde Go Mädchen, dann würde ich mich freudig einfach mal drauf einlassen und auch mal mutiger sein.

Nur ist es halt der Arbeitsplatz. Dazu muss ich sagen dass ich mich total gut mit meinen Kollegen verstehe. Wir sind alle super locker drauf, aber hm . Bei solchen Themen gibt's dann doch Leute die reden würden das nicht nur gut. Und ja, spinnt man den Faden weiter dann wäre es natürlich blöd wenn es nicht funktionieren würde oder so dann arbeitet man mit seinem Ex zusammen.

Das gute ist, dass man nicht im selben Bereich arbeitet. Aber man sieht sich schon sehr oft. Wobei wir halt auch den Kontakt zueinander suchen.

Wenn ich in mich gehe würde ich mir wünschen der Sache weiter nachgehen zu können. Wir verstehen uns schon sehr er ist so aufmerksam und lieb.

Aber dann stelle ich mir vor wie einige Leute sagen würden, Mädchen wie kannst du nur dann schreckt mich die Vorstellung natürlich wieder ab.

18.06.2022 23:00 • 20.06.2022 #1


31 Antworten ↓


JniL
Naja, meine Frau war unsere Empfangssekretärin als ich sie kennenlernte... Trülülü....

18.06.2022 23:15 • x 1 #2



Arbeitskollege und nun ?

x 3


Zitat von JniL:
Naja, meine Frau war unsere Empfangssekretärin als ich sie kennenlernte... Trülülü....

Ah okay : )
Klar, dass es einfacher ist außerhalb der Arbeitswelt sich auf jemanden einzulassen ist selbstverständlich. Wenns nicht passt sieht man sich nie wieder und fertig ist es.

Deshalb klar sollte man sich das gut überlegen wenn es mit der Arbeit zusammenhängt.

Mein Bauchgefühl sagt lass dich drauf ein und schau. Und der Kopf ruft mir dann Sätze von Menschen ins Gedächtnis , die nichts davon halten würden.

Ich finde ihn so interessant weil er sich von den anderen Männern abhebt. Für mich zumindest. Er ist nicht so plump , sondern einfach lieb! Macht keine larifari Kommentare zu meinem Äußeren, sondern sagt mir war schön mit dir zu reden.

18.06.2022 23:19 • #3


JniL
Ich fand es immer einfacher am Arbeitsplatz einen Partner zu finden, ich bin eher schüchtern und an der Arbeit kann man viel leichter jemanden ansprechen.

Als es mit meiner Frau anfing haben wir das schon vor den Kollegen geheim gehalten, aber die sind ja auch nicht blöd und haben bestimmt was gemerkt

Und letztendlich solltest du immer tun was du willst und nicht das was du denkst was andere von dir erwarten (könnten). Sagt sich natürlich leicht für mich in meinem Alter, hehe.

18.06.2022 23:28 • x 1 #4


Zitat von JniL:
Ich fand es immer einfacher am Arbeitsplatz einen Partner zu finden, ich bin eher schüchtern und an der Arbeit kann man viel leichter jemanden ...

Sogesehen finde ich die Situation total angenehm. Man sieht sich auf der Arbeit, hat Zeit sich auszutauschen und kennenzulernen. Weil man einfach immer wieder die Möglichkeit hat sich zu sehen, auch in den Pausen. Und es fühlt sich zwangloser an als ein geplantes Date.

Finde es sogar total angenehm dass er mich nicht nach einem Treffen fragt . Weil ich sehr viel Zeit brauche. Bin auch eher schüchtern. Stattdessen schreiben wir zwischendurch mal nach der Arbeit. Man signalisiert sich dass man sich mag. Er offensiver als ich und wie gesagt trotzdem überhaupt nicht aufdringlich.

18.06.2022 23:31 • #5


Liebe ist auch immer Risiko.
Du musst dich also entscheiden, ob der Drang, mit ihm zusammen zu kommen größer ist als die Angst vor möglichen unangenehmen Konsequenzen.

18.06.2022 23:32 • x 1 #6


Zitat von crazymic:
Liebe ist auch immer Risiko. Du musst dich also entscheiden, ob der Drang, mit ihm zusammen zu kommen größer ist als die Angst vor möglichen ...

Ich habe ja noch gar nicht den Drang mit ihm zusammen zu kommen. Aber dieses Gefühl von Du kannst dich mehr fallen lassen und schauen wohin es dich leitet würde sich einfach schön anfühlen. Nicht so wie dieses Oh gott sag das nicht, guck nicht so auffällig, öffne dich nicht Gefühl.

18.06.2022 23:37 • #7


zukunft-2021
Bleibt Kollegen ind Freunde es ist besser

19.06.2022 07:54 • #8


Isalie
Versuche mal herauszufinden, ob er nicht vielleicht lieber auf Männer steht.

19.06.2022 10:42 • #9


JniL
Zitat von Orangia:
Versuche mal herauszufinden, ob er nicht vielleicht lieber auf Männer steht.

Gute Idee Die besonders einfühlsamen Männer sind oft gleichgeschlechtlich. Aber eine tolle Freundschaft kann sich ja trotzdem entwickeln, nur halt nicht mehr...

19.06.2022 11:14 • x 1 #10


@JniL Versuche herauszufinden, ob er auf Männer steht!? Die besonders Einfühlsamen sind oft gleichgeschlechtlich.? Also steht bei euch ein Mann, der sich halbwegs normal, nett und empathisch verhält, im Verdacht, gleichgeschlechtlich zu sein? - Gegen diese Klischees sträuben sich meine Nackenhaare, aber vielleicht bin ich einfach zu einfühlsam und hetero für derlei Kommentare.

20.06.2022 12:33 • x 3 #11


Isalie
@PQhope
Habe ich mir fast gedacht, dass so ein Kommentar wie Deiner kommen würde.
Nein, nicht alle netten Männer sind S.chwul.
Mir kam die Idee deswegen, weil er zwar charmant, liebenswürdig und ich weiß nicht noch was alles ist...
aber dennoch so zögerlich ist.....wenn er denn an ihr interessiert ist.
Außerdem habe ich jedenfalls, das mit dem zwinkernden Auge gesehen.
Meinen eigenen Mann habe ich auch gefragt, ob er schw.ul ist, als wir uns kennenlernten.

20.06.2022 12:43 • #12


@Sunnyl Nichts für ungut, aber ob der Typ in deiner Firma ist oder dein Chef oder ein katholischer Pfarrer, sollte auf der Ebene der Liebe nicht die geringste Rolle spielen. Ja, auf lange Sicht gesehen wäre es unschön, seinem zukünftigen Ex ständig bei der Arbeit zu begegnen. Doch erstens erzählst du, dass ihr ja nicht in derselben Abteilung seid - und wieso vom Worst Case ausgehen, dass die noch nicht mal begonnene Beziehung wieder zerbricht?

Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt. Die entscheidende Frage lautet m.E., würdest du, wenn du auf ihn verzichtest, es irgendwann bereuen? Ist die Antwort: Vermutlich ja!, dann nichts wie ran an den Kerl! - Die einzige Vernunft, die du einschalten solltest, ist die Überlegung, ob er eventuell nur aus Etikette und kameradschaftlicher Verbundenheit nett und aufmerksam zu dir ist. Nicht jeder Charme-Bolzen in der Firma meint es ernst. Und nur people without love lästern im Büroflur und sonstwo über Liebschaften. Die würde ich nicht wichtig nehmen.

20.06.2022 12:45 • x 5 #13


@Orangia Dein Klischee-Denken missfällt mir trotzdem, auch wenn dir mein Kommentar nicht passt. Es transportiert ganz nebenbei die Message, dass die normalen Männer weder einfühlsam noch aufmerksam sind, noch dass ihnen Zögerlichkeit zugestanden wird - so als wenn ein richtiger Mann seine Hormone ja eigentlich gar nicht zügeln kann.

20.06.2022 12:50 • x 1 #14


Isalie
Zitat von JniL:
Die besonders einfühlsamen Männer sind oft gleichgeschlechtlich.

Dieser Satz ist von Jnil, nicht von mir.
Ich habe nichts gegen deinen Kommentar, ich hab mir nur gedacht dass soetwas noch kommen würde.
Ich bin ganz einfach das Produkt meiner Erfahrungen. Gute und schlechte.
Kann aber auch verstehen, dass du das für dich so interpretierst und dich ärgert.

20.06.2022 13:00 • x 2 #15


colitis9439
Ich hab meine damalige Freundin auch auf der Arbeit kennengelernt. Und tatsächlich haben sich sehr sehr viele Paare auf der Arbeit gefunden und viele davon haben auch geheiratet.

Ich denke es hängt stark davon ab wo man im Leben gerade steht. Für viele war es damals der erste Arbeitgeber, entsprechend jung waren die meisten.

Ich habe mir damals von Anfang gesagt, wenn es nicht klappt, dann kündige ich. Aber nur wegen der Arbeit möglichweise auf meine Traumfrau verzichten? Lass dir diesen Gedanken mal auf der Zunge zergehen: Nur weil ihr GERADE zufällig den gleichen Arbeitgeber habt, sollst du möglicherweise auf deinen Traummann verzichten? Nur wegen einem Arbeitgeber?
Das ist aus meiner Sicht ein völlig absurder Gedanke.

Go for it. Wenn es ein Fehler ist wird sich das schnell zeigen. Dann kündige und such dir was anderes.

20.06.2022 13:07 • x 2 #16


@Orangia Ich ärgere mich nicht über dumme Menschen, ich weise dich nur auf etwas hin, was du anscheinend inhaltlich nicht verarbeiten möchtest. Stattdessen greifst du mich unsachlich an. Nicht meine Interpretation, sondern deine Aussage war reichlich dumm und klischeehaft. Und wenn du ein Produkt deiner Erfahrungen bist, zeugt auch dieser Satz davon, dass Reflexion und Zuhören irgendwie nicht dein Ding ist.

20.06.2022 13:32 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Isalie
Zitat von PQhope:
@Orangia Ich ärgere mich nicht über dumme Menschen, ich weise dich nur auf etwas hin, was du anscheinend inhaltlich nicht verarbeiten möchtest. Stattdessen greifst du mich unsachlich an. Nicht meine Interpretation, sondern deine Aussage war reichlich dumm und klischeehaft. Und wenn du ein Produkt ...

Nanu...wer greift hier denn wen an ? Immerhin nennst du mich dumm, nur weil Dir ein Satz nicht passt.
Ich weiß nicht, warum du so drauf bist, oder welche Erfahrungen DU machen musstest...
dass du meinst mir gegenüber so reagieren zu müssen. Geht es dir jetzt besser ?
An einem weiteren Austausch mit dir bin ich nicht interessiert.
Schon erstaunlich, dass du dich auf mein Niveau herabläßt, bei deinem Intelligenzquotienten.

20.06.2022 13:45 • x 2 #18


@Sunnyl Ausgehend von der schlimmsten Situation: Man trennt sich im Streit und läuft sich täglich über den Weg. Sofern du keine allzu große Bindung zu deinem Arbeitgeber hast, käme im Zweifelsfall für euch ja auch ein Abteilungs- oder Arbeitgeberwechsel infrage. Heutzutage ist man in der Regel ohnehin nicht mehr für alle Ewigkeit in einer Firma beschäftigt.

20.06.2022 13:54 • #19


@Orangia
Frage ihn mal, ob er gleichgeschlechtlich ist! (Pauschaler indirekter Angriff gegen alle Hetero-Männer, die zu Empathie und zum Zögern deiner Meinung nach wohl eher nicht so fähig sind ...)
Habe ich mir fast gedacht, dass so ein Kommentar wie Deiner kommen würde. (Abfällige Deutung meines Kommentars. Auch wenn du dann scheinheilig dazu schreibst: Dein Kommentar hat mich nicht gestört.)
Kann aber auch verstehen, dass du das für dich so interpretierst und dich ärgert. (Der Andere ist wohl zu dumm, um deine Bemerkungen richtig zu interpretieren, bzw. ES LIEGT AM ANDEREN-Strategie.)

Das waren zunächst also alles Angriffe von dir gegen mich. Dann erst erwähnte ich, dass mich dumme Leute nicht ärgern. Dass ich mich ärgern würde, unterstelltest du mir, was immer besonders nett ist, dem Anderen seine Gefühlswelt zu deuten und in sie reinzureden. Wenn dich die Gefühle anderer interessieren, frage sie doch, statt irgendwas anzunehmen und zu unterstellen. Und ja, mir erscheinen deine Kommentare dumm und unreflektiert. Aber jede, wie sie will. Und ich wäre sehr froh, mich mit dir nicht weiter auszutauschen. Ist ja wie mit einer selbstverliebten Wand zu reden.

20.06.2022 14:12 • #20



x 4


Pfeil rechts