Pfeil rechts
25

Huhu ihr Lieben

Gestern hat mir ein Arbeitskollege gestanden dass er gerne mit mir schlafen würde. Er ist verheiratet und unglücklich in der Beziehung. Seine Frau bevormundet ihn und verdächtigt ihn des Fremdgehens. Er ist in Ordnung aber sowas mach ich nicht. Bin selbst in einer Beziehung die glücklich ist. Hab ihn gestern auch das Klipp und klar gesagt. Heut hat er wieder mit mir gesprochen und meinte ich könnte es mir ja überlegen. Er will doch nur dass seine Ehe ein Ende hat. Dann hab ich alles verloren. Soll er sich ne andere dafür suchen.
Seit gestern hab ich wieder meine Panikattacken. Mein Freund weiss das nicht. Er würde den Mann zusammen falten. Ich bin sehr treu und steh zu meiner Beziehung und bleib standhaft. Bei meinem Freund fühl ich mich pudelwohl. Er ist das beste was mir passieren konnte
Habt ihr einen Rat?

Liebe Grüße Ladybird

25.06.2019 15:21 • 27.06.2019 #1


26 Antworten ↓


igel
Sag dem mal richtig deutlich die Meinung und forder ihn höflich,aber bestimmt auf,Dich in Ruhe zu lassen. Diese Vollpfosten probieren es dann meist woanders.

25.06.2019 15:34 • x 2 #2



Arbeitskollege interessiert sich für mich - wie verhalten?

x 3


Zitat von igel:
Sag dem mal richtig deutlich die Meinung und forder ihn höflich,aber bestimmt auf,Dich in Ruhe zu lassen. Diese Vollpfosten probieren es dann meist woanders.


Danke für den Tipp werde ich machen!
Nur hab ich Angst dass die Grenze seinerseits überschritten wird.
Ich bin in 1Euro Job vom Jobcenter und da sind auch einige Frauen dabei die sehr in Ordnung sind. Bin am überlegen ob ich mich eine von ihnen anvertrauen kann. Im schlimmsten Fall muss ich es dem Leiter sagen. Diese Angst macht mich fertig und er ist nicht in Ordnung. Da kommt wieder die Angst in mir hoch alles zu verharmlosen und mir eine schöne Welt zurecht zu basteln

25.06.2019 15:49 • #3


Hallo,

Na dann hat seine Frau wohl Recht damit daß er ein Fremdfänger ist.

25.06.2019 15:53 • x 1 #4


igel
Du brauchst doch keine Angst vor dem Schwachkopf zu haben. Wenn er Dich trotz Deiner deutlichen Worte nicht in Ruhe lässt, gehst Du eben zum Chef....

25.06.2019 16:02 • x 2 #5


Zitat von igel:
Du brauchst doch keine Angst vor dem Schwachkopf zu haben. Wenn er Dich trotz Deiner deutlichen Worte nicht in Ruhe lässt, gehst Du eben zum Chef....


Danke dir sehr dafür
Trotzdem hab ich immer noch Panikattacken und ein nein muss er akzeptieren!

25.06.2019 16:10 • #6


Safira
Ist das auch ein 1 Euro Jobber? Naja und wenn er der Papst wäre. Erkläre ihm das er Dich in Ruhe lassen soll sonst würdest Du es melden. Ende (umdrehen und ihn stehen lassen)

Oman was es für Hohlbirnen gibt. Lass Dich bitte nicht stressen. Du musst Dich wehren und Deine Grenze klar machen. Soll er doch in den Pu. gehen wenn er es nötig hat. Wie billig das ist.

Nen Verehrer is das sicher nich

25.06.2019 16:19 • x 1 #7


Zitat von Safira:
Ist das auch ein 1 Euro Jobber? Naja und wenn er der Papst wäre. Erkläre ihm das er Dich in Ruhe lassen soll sonst würdest Du es melden. Ende (umdrehen und ihn stehen lassen)Oman was es für Hohlbirnen gibt. Lass Dich bitte nicht stressen. Du musst Dich wehren und Deine Grenze klar machen. Soll er doch in den Pu. gehen wenn er es nötig hat. Wie billig das ist.Nen Verehrer is das sicher nich


Ja ist auch ein 1 Euro Jobber. Und du hast Recht dass das KEIN Verehrer ist. Grenzt eher an stalking...
Zum Glück hat er meine Handynummer nicht und die geb ich ihm auch nicht. Bis jetzt hat nur die Verwaltung und der Anleiter die Nummer. Hab auch meinen Arbeitskolleginnen keine gegeben da ich noch nie ne echte Frauenfreundschaft hatte. Das hab ich meiner Mutter zu verdanken.

25.06.2019 16:36 • x 1 #8


Safira
kannst Du dem Typen da aus den Weg gehen? Wie lange geht der Job noch?

25.06.2019 16:39 • #9


Zitat von Safira:
kannst Du dem Typen da aus den Weg gehen? Wie lange geht der Job noch?


Nein leider kann ich ihm nicht aus dem Weg gehen und sr hat wie ich bis Ende Januar die Massnahme

25.06.2019 16:42 • #10


Safira
Du hast sehr viele Möglichkeiten tätig zu werden um Dich zu schützen. Also hab keine Angst vor dem Lappen. Krall ihn Dir und pack ihn Dir wenn er Deine Grenze überschreitet.

25.06.2019 16:45 • x 1 #11


Zitat von Safira:
Du hast sehr viele Möglichkeiten tätig zu werden um Dich zu schützen. Also hab keine Angst vor dem Lappen. Krall ihn Dir und pack ihn Dir wenn er Deine Grenze überschreitet.


Und ich muss selbsbewusster sein

25.06.2019 16:50 • #12


Safira
genau und Dir kann nichts passieren.

25.06.2019 16:52 • x 1 #13


igel
Ich würde ihm auch nicht aus dem Weg gehen, sondern klare Grenzen setzen,bis er Dich in Ruhe lässt. Das kannst Du dann als Erfolgserlebnis für Dich buchen.

25.06.2019 21:17 • x 1 #14


Angor
Sofort melden, wenn ers beim ersten Mal schon nicht kapiert hat, könnte der weiter so frech sein, und irgendwann hat er vielleicht keine Hemmungen mehr und tascht Dich an.
So was geht gar nicht auf der Arbeit.

25.06.2019 21:43 • x 3 #15


kirasa
Sag ihm wenn er nicht aufhört, dann rufst du seine Frau an und erzählst ihr alles..Punkt..

Lass dich nicht ärgern von ihm, ist natürlich unangenehm wenn man da so einen auf der Arbeit hat....

25.06.2019 22:01 • x 1 #16


Abe
@Ladybird83

Mir ist durchaus bewusst, dass sich die Regeln dafür, was Flirt technisch betrachtet als anziehend und anziehend auf Frauen wirkt, zwischenzeitlich geändert haben. Glaub, das nennt man Wandel des Zeitgeistes. Aber doch nicht so gravierend!? Falls doch, bitte nehme mir hier keiner meinen Glauben in die Menschheit. Danke.

Von daher denke ich, es geht da ganz und gar nicht um das von ihm angesprochene Thema. Sondern rein um Macht. Er hat Dir ja selbst den Hinweis gegeben, dass seine Frau ihn bevormundet.

An seiner Stelle gibt es doch wohl keinen besseren Platz, um die Demütigungen von seiner Frau für sich selbst abzumildern, als auf der Arbeit. Da muss er ja eh hin. Er ist sich sicher, dass sie dort nie ist und er verdient dabei auch noch Geld.

Ich denke, gegenüber Frauen wird er die plumpe sexuelle ÜbergriffKarte spielen. Sein Ziel hat er dadurch doch erreicht. Du denkst jetzt viel über, hast ggf. ihm gegenüber schon einiges gerechtfertigt und sicherlich gegenüber Deinem Unterbewusstsein ebenfalls betreffend Deines spontanen Gefühls als Du sein Angebot gehört hast im Sinne von: ABSURD.

Sagen wir, Dein Kollege, den Du bisher ja als völlig o. k. Angesehen hast, hätte Dich gefragt, ob er Dir in der Frühstückspause ein Brötchen mitbringen kann, da er eh gleich zum Bäcker geht. Dann wäre das Ganze mit einem: Danke für die Nachfrage, aber nein, für Dich, für Ihn und für Dein Gedankenkarussel innerhalb von Millisekunden erledigt gehabt.

Aber dadurch, dass es um dieses Thema ging und er da, sofort wiederholend, weit übergriffig gewesen ist und er sich, dessen sicherlich bewusst ist, zumindest bei einer Trefferquote von 8 von 10 gegenüber Frauen mit diesem Satz, als Erfahrungswert aus seiner Vergangenheit, kann er sich daran aufge.ilen (eben nicht sexuell betrachtet) sondern...mittelbar: Meiner Göttergattin hab ichs aber gezeigt bzw. den Frauen, etc

Wäre sein Ziel wirklich, dass dies passiert, wenn er, sicherlich die letzten Jahre nicht nur Dich, sondern zig andere Frauen so perplex gemacht hat. Dann hätte selbst er aus eigener Erfahrung sich doch etwas zurückhaltender verhalten.

So macht es doch keinerlei Sinn im Hinblick, was er sagt, was er möchte und die Wahrscheinlichkeit, dass er dies durch dieses direkte Sagen jemals von Dir oder einer sonstigen Frau erhalten wird.

Ich kann mir gut vorstellen, dass er genau beobachten wird, wie Du Dich auf der Arbeit verhältst. Ob Du, bei Arbeitsbeginn eher an der Wand entlang schleichen wirst und versuchen wirst ihm dort nicht zu begegnen, etc.. Und genau das scheint ihm diesen gewissen Kick zu geben.

Du schreibst:

Zitat:
Und ich muss selbsbewusster sein

Nur leider funktioniert es sehr schlecht, wenn man sich am nächsten Arbeitstag sagt, so jetzt geh ich da selbstbewusst hin, dass dies dann auch so funktioniert. Selbstbewusstsein funktioniert meiner Meinung nach so, dass sich das unterbewusst entwickelt, wenn Du Dir (und Deinem Unterbewusstsein) zeigst, dass ER nicht das von Dir bekommt, was er gerne haben möchte. Also MACHT über Dich. Und Du Deinem Unterbewusstsein signalisierst, dass Du sehr gut für Dich sorge tragen kannst, seien die Angriffe noch so skurril oder heftig.

Solltest Du also wieder ins Grübeln kommen bzw. Dein spontanes ABSURD vor Dir selbst durch Begründungen untermauern zu wollen, dann rate ich Dir bewusst ein STOPP zu Dir selbst zu sagen mit dem Hinweis, dass DU jederzeit und in jeder (noch so absurden) Situation Deinem spontanen Gefühl nachgeben darfst und es absolut keinerlei Begründung dafür bedarf. Außerdem ist es meist sinnlos solche Gefühle versuchen mit rationalen Argumenten zu untermauern.

Als Zweites: Du darfst Dir jederzeit erlauben Dir Unterstützer in Dein Team zu holen. Von daher find ich das Ding, dass Dein Freund ihn zusammenfalten würde durchaus nochmals überdenkenswert. Also natürlich nur, wenn er ihn nicht körperlich falten, sondern dies nur verbal tun würde.

Du darfst es Dir auch jederzeit selbst erlauben, dass Du euren Vorgesetzten (falls der komisch ist eben einen Vorgesetzten darüber), jemand vom Betriebsrat, die Frauenbeauftragte des Unternehmens, etc. mit auf Deine Seite des Bootes rein holen.

Auch darfst Du Dir sogar erlauben Dich seiner Technik zu bedienen und behaupten, dass Du jemanden in Deinem Boot hast.

Du könntest z. B. Ihm, ggf. sogar, wenn viele Kolleginnen und Kollegen dabei stehen, so was sagen wie: Übrigens zu Deinem mehrfachen Angebot an mich, das Schnackseln betreffend, lehne ich dieses auch weiterhin ab. Allerdings hab ich da gestern mit meinem Bruder drüber gesprochen, welcher auf Männer steht. Er meint, also wenn das Angebot weiterhin besteht, würde er Dich gerne mal kennen lernen und gerne mal mit seinen Kumpels bei euch zu Hause vorbeikommen. Wann wäre es Dir denn recht?

Oder als Variante.hab das gestern meinem Freund erzählt. Himmel war der auf 180. Den hab ich fast nicht beruhigt bekommen. Der wollte gleich bei Dir zu Hause vorbeifahren. Konnte ihn nur damit davon abhalten, dass ich ihm erlaubt habe, dass er mich morgen an Feierabend abholt und Dich treffen will. Hättest du morgen nach Feierabend daher kurz Zeit für ihn?

Gut, Du kannst auch den Klassiker von Maren Kroymann, ARD, 2006 anwenden. Drück ihm 10 Euro vor allen Kollegen in die Hand und sag ihm, dass ihr euch im Kollegenkreis über ihn unterhalten habt und viel Mitleid mit ihm habt und daher gesammelt habt, dass er sich wenigstens mal nen Heftchen leisten kann. Und ihr habt alle gerne gegeben.



Und dann werden wir mal sehen, ob der sich nicht rasch selbst versetzen lassen wird.

Zusammenfassend: Je absurder und unlogischer ein Angriff von jemanden gegen Dich ist, um so wahrscheinlicher ist, dass das Vordergründige gar nicht seine Absicht ist.

Umso mehr gilt über ihn und die Situation an sich nicht viel nachzudenken, sondern angepasst an die Situation aktiv selbst dafür zu sorgen, dass er eben nicht das von Dir bekommt, was er haben möchte und im optimalsten Fall sogar das Gegenteil.

Und je mehr Du dadurch mittelbar Deinem Unterbewusstsein zeigst, dass Du jede noch so schwierige Situation selbst aktiv meistern kannst, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit dafür, dass Dein Selbstwert gesund steigen wird.

Ach ja und noch ein zwei Tipps, wie Du das katastrophierende, hilflos an der Wand stehende Gefühl, welches wohl zum großen Teil hinter den dann folgenden Angstbeschwerden steckt, zu reduzieren ist einerseits sich über das Ding auszutauschen, was Du ja hier getan hast. Ein weiteres ist es, wenn man mit sich selbst über die Situation mit Witz begegnet bzw. im Austausch mit anderen darüber.

P.S. Das Ding mit den 10 Euro war nicht so ganz ernst gemeint. Es ist mir schon klar, dass ich selbst das als Frau, wäre es mein Kollege, wohl nicht tun würde. Allerdings hoffe ich, dass das Video, im Sinne von meinem letzten Tipp (mit Humor begegnen) etwas den negativen Druck von Dir genommen hat.

25.06.2019 22:05 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Abe:
@Ladybird83Mir ist durchaus bewusst, dass sich die Regeln dafür, was Flirt technisch betrachtet als anziehend und anziehend auf Frauen wirkt, zwischenzeitlich geändert haben. Glaub, das nennt man Wandel des Zeitgeistes. Aber doch nicht so gravierend!? Falls doch, bitte nehme mir hier keiner meinen Glauben in die Menschheit. Danke.Von daher denke ich, es geht da ganz und gar nicht um das von ihm angesprochene Thema. Sondern rein um Macht. Er hat Dir ja selbst den Hinweis gegeben, dass seine Frau ihn bevormundet. An seiner Stelle gibt es doch wohl keinen besseren Platz, um die Demütigungen von seiner Frau für sich selbst abzumildern, als auf der Arbeit. Da muss er ja eh hin. Er ist sich sicher, dass sie dort nie ist und er verdient dabei auch noch Geld.Ich denke, gegenüber Frauen wird er die plumpe sexuelle ÜbergriffKarte spielen. Sein Ziel hat er dadurch doch erreicht. Du denkst jetzt viel über, hast ggf. ihm gegenüber schon einiges gerechtfertigt und sicherlich gegenüber Deinem Unterbewusstsein ebenfalls betreffend Deines spontanen Gefühls als Du sein Angebot gehört hast im Sinne von: ABSURD.Sagen wir, Dein Kollege, den Du bisher ja als völlig o. k. Angesehen hast, hätte Dich gefragt, ob er Dir in der Frühstückspause ein Brötchen mitbringen kann, da er eh gleich zum Bäcker geht. Dann wäre das Ganze mit einem: Danke für die Nachfrage, aber nein, für Dich, für Ihn und für Dein Gedankenkarussel innerhalb von Millisekunden erledigt gehabt.Aber dadurch, dass es um dieses Thema ging und er da, sofort wiederholend, weit übergriffig gewesen ist und er sich, dessen sicherlich bewusst ist, zumindest bei einer Trefferquote von 8 von 10 gegenüber Frauen mit diesem Satz, als Erfahrungswert aus seiner Vergangenheit, kann er sich daran aufge.ilen (eben nicht sexuell betrachtet) sondern...mittelbar: Meiner Göttergattin hab ichs aber gezeigt bzw. den Frauen, etcWäre sein Ziel wirklich, dass dies passiert, wenn er, sicherlich die letzten Jahre nicht nur Dich, sondern zig andere Frauen so perplex gemacht hat. Dann hätte selbst er aus eigener Erfahrung sich doch etwas zurückhaltender verhalten.So macht es doch keinerlei Sinn im Hinblick, was er sagt, was er möchte und die Wahrscheinlichkeit, dass er dies durch dieses direkte Sagen jemals von Dir oder einer sonstigen Frau erhalten wird.Ich kann mir gut vorstellen, dass er genau beobachten wird, wie Du Dich auf der Arbeit verhältst. Ob Du, bei Arbeitsbeginn eher an der Wand entlang schleichen wirst und versuchen wirst ihm dort nicht zu begegnen, etc.. Und genau das scheint ihm diesen gewissen Kick zu geben.Du schreibst:Nur leider funktioniert es sehr schlecht, wenn man sich am nächsten Arbeitstag sagt, so jetzt geh ich da selbstbewusst hin, dass dies dann auch so funktioniert. Selbstbewusstsein funktioniert meiner Meinung nach so, dass sich das unterbewusst entwickelt, wenn Du Dir (und Deinem Unterbewusstsein) zeigst, dass ER nicht das von Dir bekommt, was er gerne haben möchte. Also MACHT über Dich. Und Du Deinem Unterbewusstsein signalisierst, dass Du sehr gut für Dich sorge tragen kannst, seien die Angriffe noch so skurril oder heftig.Solltest Du also wieder ins Grübeln kommen bzw. Dein spontanes ABSURD vor Dir selbst durch Begründungen untermauern zu wollen, dann rate ich Dir bewusst ein STOPP zu Dir selbst zu sagen mit dem Hinweis, dass DU jederzeit und in jeder (noch so absurden) Situation Deinem spontanen Gefühl nachgeben darfst und es absolut keinerlei Begründung dafür bedarf. Außerdem ist es meist sinnlos solche Gefühle versuchen mit rationalen Argumenten zu untermauern.Als Zweites: Du darfst Dir jederzeit erlauben Dir Unterstützer in Dein Team zu holen. Von daher find ich das Ding, dass Dein Freund ihn zusammenfalten würde durchaus nochmals überdenkenswert. Also natürlich nur, wenn er ihn nicht körperlich falten, sondern dies nur verbal tun würde.Du darfst es Dir auch jederzeit selbst erlauben, dass Du euren Vorgesetzten (falls der komisch ist eben einen Vorgesetzten darüber), jemand vom Betriebsrat, die Frauenbeauftragte des Unternehmens, etc. mit auf Deine Seite des Bootes rein holen.Auch darfst Du Dir sogar erlauben Dich seiner Technik zu bedienen und behaupten, dass Du jemanden in Deinem Boot hast. Du könntest z. B. Ihm, ggf. sogar, wenn viele Kolleginnen und Kollegen dabei stehen, so was sagen wie: Übrigens zu Deinem mehrfachen Angebot an mich, das Schnackseln betreffend, lehne ich dieses auch weiterhin ab. Allerdings hab ich da gestern mit meinem Bruder drüber gesprochen, welcher auf Männer steht. Er meint, also wenn das Angebot weiterhin besteht, würde er Dich gerne mal kennen lernen und gerne mal mit seinen Kumpels bei euch zu Hause vorbeikommen. Wann wäre es Dir denn recht?Oder als Variante.hab das gestern meinem Freund erzählt. Himmel war der auf 180. Den hab ich fast nicht beruhigt bekommen. Der wollte gleich bei Dir zu Hause vorbeifahren. Konnte ihn nur damit davon abhalten, dass ich ihm erlaubt habe, dass er mich morgen an Feierabend abholt und Dich treffen will. Hättest du morgen nach Feierabend daher kurz Zeit für ihn?Gut, Du kannst auch den Klassiker von Maren Kroymann, ARD, 2006 anwenden. Drück ihm 10 Euro vor allen Kollegen in die Hand und sag ihm, dass ihr euch im Kollegenkreis über ihn unterhalten habt und viel Mitleid mit ihm habt und daher gesammelt habt, dass er sich wenigstens mal nen Heftchen leisten kann. Und ihr habt alle gerne gegeben. Und dann werden wir mal sehen, ob der sich nicht rasch selbst versetzen lassen wird.Zusammenfassend: Je absurder und unlogischer ein Angriff von jemanden gegen Dich ist, um so wahrscheinlicher ist, dass das Vordergründige gar nicht seine Absicht ist.Umso mehr gilt über ihn und die Situation an sich nicht viel nachzudenken, sondern angepasst an die Situation aktiv selbst dafür zu sorgen, dass er eben nicht das von Dir bekommt, was er haben möchte und im optimalsten Fall sogar das Gegenteil. Und je mehr Du dadurch mittelbar Deinem Unterbewusstsein zeigst, dass Du jede noch so schwierige Situation selbst aktiv meistern kannst, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit dafür, dass Dein Selbstwert gesund steigen wird.Ach ja und noch ein zwei Tipps, wie Du das katastrophierende, hilflos an der Wand stehende Gefühl, welches wohl zum großen Teil hinter den dann folgenden Angstbeschwerden steckt, zu reduzieren ist einerseits sich über das Ding auszutauschen, was Du ja hier getan hast. Ein weiteres ist es, wenn man mit sich selbst über die Situation mit Witz begegnet bzw. im Austausch mit anderen darüber.P.S. Das Ding mit den 10 Euro war nicht so ganz ernst gemeint. Es ist mir schon klar, dass ich selbst das als Frau, wäre es mein Kollege, wohl nicht tun würde. Allerdings hoffe ich, dass das Video, im Sinne von meinem letzten Tipp (mit Humor begegnen) etwas den negativen Druck von Dir genommen hat.


Wie du das beschrieben hast kann's ich's nicht beschreiben. Genau, es geht um Macht. Da er eine memme ist versucht er es auf anderen Wegen bzw. Frauen. Werd ihm heut nochmal zur Brust nehmen. Notfalls muss ichs wirklich meinem Freund sagen. Wills als erstes allein versuchen dann der zweite Schritt. Hab mir schon überlegt ihm zu sagen da er vor 2, 3 Jahren im Gefängnis sass wegen Körperverletzung , dass er vorbestraft ist und somit hab ich ein druckmittel. Oder ist das falsch? Bin Rechtsanwaltsfachangestellte, den Trumpf kann ich auch spielen, jedenfalls werd ich nicht das Duckmäuschen sein und mich nicht an der Wand lang schleichen. Vielleicht geb ich bei der Arbeit an paar Spitzen ab wenn ich morgens zur Arbeit geh hab ich eine nette Kollegin, vielleicht red ich mit ihr. Mal sehen wies heut läuft. Drückt mir die Daumen das ich da endlich Ruhe hab.
Ich danke euch für eure guten tipps. Ihr seit klasse

26.06.2019 04:24 • #18


nittels
So ganz verstehe ich die Aufregung nicht. Was ist schon großartig passiert. Ein Mann hat dir zu verstehen gegeben dass er dich sexuell anziehend findet. Gut, man könnte jetzt die Moral Karte spielen, z.B. dass es nicht richtig ist weil er in einer Partnerschaft ist, und dass er nicht hätte mit der Tür ins Haus fallen müssen. Aber abseits der Moral hat er einfach nur auf direktem Wege gesagt was er möchte und unterm Strich war es ja ein Kompliment; er findet dich begehrenswert. Soweit eigentlich nix passiert.

Du hast ihm beim ersten Mal zu verstehen gegeben dass du kein Interesse hast. Ist in Ordnung. Aber ich habe schon oft die Erfahrung gemacht dass Frauen bei einer direkten Anmache zuerst mal nein sagen als Abwehrreaktion, weil sie ja gar keine Zeit hatten darüber nachzudenken. Wie oft habe ich von Frauen schon gehört mann, jetzt hab ich ihn abblitzen lassen, dabei scheint er ja ganz ok zu sein, vielleicht fragt er ja nochmal. Ein Mann mit Erfahrung weiß so etwas und wird immer ein zweites Mal nachhaken, da genau genommen erst die zweite Antwort die überlegte Antwort ist und die zuletzt entscheidende.

Genau das ist bei dir passiert. Zuerst einmal die erste Frage, die gerade mal dazu taugt den Standpunkt von ihm klar zu machen, und das Nachhaken um an deine (diesmal überlegte) Entscheidung zu kommen. Ich sehe hier weder Mobbing, noch Kontrolle, noch sonstwas. Mach dir klar dass du in dieser Situation die Stärkere bist; er will ja was von dir, und offensichtlich wirkst du auf Männer anziehend. Das alleine sollte dein Selbstvertrauen stärken und dich nicht schwächen.

Wenn du ihm beim zweiten mal klar gemacht hast dass du von ihm nichts willst (aus welchen Gründen auch immer) ist die Sache erledigt. Kein Grund jemanden auszuweichen, kein Grund sich kontrolliert zu fühlen. Wie gesagt; du bist die Stärkere. Belästigung wäre es erst dann wenn er jetzt noch weiter machen würde. Und da musst du ihm halt klar zu verstehen geben dass für dich das Thema erledigt ist, er dich damit nicht mehr belästigen soll und dass du dich bereits belästigt fühlst. Und ihm dir Rute ins Fenster stellen dass wenn das so weiter geht du dir entsprechende Schritte überlegen wirst.

26.06.2019 10:31 • x 1 #19


Hab ihn mir gefällt und ihm die Leviten gelesen und zwar so dass es einige mitbekamen. Er ist eingeknickt auf die Toilette gegangen. Mal sehen wie's jetzt ist. Mir geht's dadurch besser. Hab ihn mit Eutive und Judikative gedroht. Sind zwar hatte Geschütze aber ich glaub so kapiert er es

26.06.2019 18:36 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann