Pfeil rechts
5

kl Schnecke
Wenn es körperlich ist, denn du scheinst es ja zu wissen, gehe zum Arzt.
Komm mir nicht auf die Idee zu sagen das geht nicht dafür bin ich zu schwach, de Arzt kommt auch ins Haus.
Oder lass dir einen Krankentransportschein ausschreiben

04.02.2019 12:02 • #61


Ach je, Dir scheint es ja wirklich nicht gut zu gehen

Erstmal, solche Symptome können zig Ursachen haben! Krebserkrankungen, so subtil und unauffällig sie sich auch zeigen können, sind da eher die Ausnahme. Ich kann dir wohl kaum eine Diagnose stellen, aber bevor du dich noch weiter in diesen Krebsgedanken verbeißt (ist schwer, ich weiß), versuch mal an die harmlosen Dinge zu denken. Vielleicht ist mit den Hormonen was im Argen? Das kann sich durch ganz unspezifische Symptome zeigen, ist bekanntlich aber selten gefährlich! Kommt was psychisches in Frage? Das soll nicht heißen, dass du dir das einbildest, aber die Psyche hat einen unglaublichen Einfluss auf unseren Körper! Ich hatte eine Zeit lang auch Angst vor einer Krebserkrankung, die mich richtig gelähmt hat, weil ein Bekannter auch dran gestorben ist und ich meinte, Symptome zu haben...

Wenn du es wirklich nicht zum Arzt schaffst, die kommen auch zu Dir

Wenn du wie du sagst gar nichts mehr hinkriegst, würde ich das vielleicht echt in Erwägung ziehen.

Gute Besserung

04.02.2019 18:33 • #62



Fühle mich so schwach - was dagegen tun?

x 3


relinquished
Ich gehe morgen früh zum Arzt. Die Sache ist: Ich habe leichte Schmerzen beim Wasserlassen, so ein leichtes Brennen. Zudem hab ich weiterhin das Gefühl, dass der Urin leicht rötlich ist. Die Rückenschmerzen waren im großen und ganzen eigentlich weg, aber jetzt hatte ich gerade genau während dem Wasserlassen wieder dieses Ziehen im Rücken. Das macht mir gerade alles extreme Angst. Die Übelkeit ist etwas besser geworden, stoße aber etwas auf. Und sonst tun mir die Seiten etwas weh, besonders links, im Bereich der Niere. Das macht Angst :\

04.02.2019 23:28 • #63


SpiritTiger127
Zitat von relinquished:
Ich gehe morgen früh zum Arzt. Die Sache ist: Ich habe leichte Schmerzen beim Wasserlassen, so ein leichtes Brennen. Zudem hab ich weiterhin das Gefühl, dass der Urin leicht rötlich ist. Die Rückenschmerzen waren im großen und ganzen eigentlich weg, aber jetzt hatte ich gerade genau während dem Wasserlassen wieder dieses Ziehen im Rücken. Das macht mir gerade alles extreme Angst. Die Übelkeit ist etwas besser geworden, stoße aber etwas auf. Und sonst tun mir die Seiten etwas weh, besonders links, im Bereich der Niere. Das macht Angst :\


Hallo,
Ich habe mir das grade durchgelesen und das klingt für mich entweder nach einer blasenenzündung oder einer nierenbecken/Nieren entzündung.
Damit solltest du später definitiv zum Arzt gehen und dich untersuchen lassen!
Gute Besserung und kannst uns ja bescheid sagen was der Arzt gesagt hat.

LG

05.02.2019 04:41 • #64


relinquished
Aber würde dazu auch das Aufstoßen passen? Oder die Rückenschmerzen? Ich habe gerade echt nerviges Sodbrennen, das nicht weggeht.

05.02.2019 06:32 • #65


Die Rückenschmerzen würden schon dazu passen, das aufstoßen könnte auch psychisch sein, weil du dir gerade sehr viele Sorgen machst.
Liebe grüße und gute Besserung

05.02.2019 06:38 • #66


relinquished
Mir geht es insgesamt etwas besser als gestern, aber noch immer ziemlich schlecht. War heute morgen beim Arzt und hab Urin abgegeben und er vermutet einen Harnwegsinfekt. Hab also ein Antibiotikum bekommen und nehm das erstmal. Wenns nicht besser oder noch schlechter wird, soll ich wieder kommen. Genau konnte mans in der kurzen Zeit nicht rausfinden. Leider hält die Übelkeit noch immer an, wobei es wieder etwas besser ist gegenüber gestern. Ich sag mal, gestern hab ich mich insgesamt soch deutlich schlechter gefühlt. Hab aber jetzt gelesen, dass eine Nierenbeckenentzündung eine Blutvergiftung nach sich ziehen kann und das macht mir enorme Angst. Wenn ich jetzt keine Harnwegsinfektion habe, könnte das ja gefährlich werden. Aber sollte ich vielleicht trotzdem erstmal abwarten? Die Symptome werden ja eher besser als schlechter, wenn auch nur langsam.

05.02.2019 20:41 • x 1 #67


SpiritTiger127
Zitat von relinquished:
Mir geht es insgesamt etwas besser als gestern, aber noch immer ziemlich schlecht. War heute morgen beim Arzt und hab Urin abgegeben und er vermutet einen Harnwegsinfekt. Hab also ein Antibiotikum bekommen und nehm das erstmal. Wenns nicht besser oder noch schlechter wird, soll ich wieder kommen. Genau konnte mans in der kurzen Zeit nicht rausfinden. Leider hält die Übelkeit noch immer an, wobei es wieder etwas besser ist gegenüber gestern. Ich sag mal, gestern hab ich mich insgesamt soch deutlich schlechter gefühlt. Hab aber jetzt gelesen, dass eine Nierenbeckenentzündung eine Blutvergiftung nach sich ziehen kann und das macht mir enorme Angst. Wenn ich jetzt keine Harnwegsinfektion habe, könnte das ja gefährlich werden. Aber sollte ich vielleicht trotzdem erstmal abwarten? Die Symptome werden ja eher besser als schlechter, wenn auch nur langsam.


Okay klingt ja schonmal nach etwas. Kaufe dir doch bitte blasen und Nieren Tee. Der soll ganz ganz viel helfen dabei. Immer morgens, mittags, und abends eine große Tasse. Und am besten auch generell viel Wasser trinken.
Hoffentlich geht's dir bald besser, alles liebe.

05.02.2019 20:54 • x 1 #68


relinquished
Hoffen wirs, ja :s Ich hoffe bloß auch, dass dieses verdammte Aufstoßen/Sodbrennen bald weg ist. Konnte heute leider wieder nicht wirklich was essen. Appetit liegt bei Null gerade :/

05.02.2019 21:20 • #69


Selbst wenn du eine nierenbeckenentzündung hättest, würde jetzt nichts mehr passieren, weil du ja schon ein antibiotikum nimmst.
Eine sepsis bekommt man höchstens von einer extrem starken nierenbeckenentzündung, die nicht mit antibiotikum behandelt wird. Und bei so einer starken Entzündung hättest du Schmerzen, dass du dich kaum auf den Beinen halten könntest.
Dein Magen ist wahrscheinlich wegen dem Stress, den du gerade hast angeschlagen, ich bekomme auch schnell mal eine gastritis, das würde zu deinen Symptomen passen, ist aber ungefährlich!
Ich würde dir nieren/blasentee empfehlen und auch preiselbeersaft hilft sehr gut!
Liebe Grüße

05.02.2019 21:28 • x 2 #70


relinquished
Ist das so? Es schlägt ja nicht jedes Antibiotikum für jede Infektion an oder? Okay, ich dachte mir, dass ich bei einer drohenden Blutvergiftung stärkere Symptome hätte. Ich hoffe mal, dass alles gut wird - hab natürlich immer noch so eine Angst, dass es doch was richtig Schlimmes ist. Oder dass was durch meinen enormen Alk. über die letzten 7-8 Monate zu Schaden gekommen ist, wobei ich das für etwas unwahrscheinlicher halte.

05.02.2019 23:36 • #71


Hallo!
Ein antibiotikum das gegen eine blasenentzündung hilft, sollte auch gegen eine (mögliche!) Nierenbeckenentzündung helfen, weil in diesem Fall die Bakterien aus der Blase in die Niere gewandert wären und es dieselben wären.
Trink viel, am besten wie geschrieben blasentee und preiselbeersaft, dann bist du das ganze schnell los!
Liebe Grüße

06.02.2019 00:04 • x 1 #72


relinquished
Mein Tag war ein richtiges Auf und Ab >.< Heute Morgen und Mittag gings mir vergleichsweise viel besser als die letzten zwei Tage mein Tag verlief halbwegs normal. Die Übelkeit hat sich gebessert und auch das allgemeine Schwächegefühl war nicht mehr so ausgeprägt. War dann erstmal optimisch, bis mir auffiel, dass sich die Appetitlosigkeit gerade gar nicht weggehen will. Ich hab dann was essen wollen und hab echt überhaupt keine Lust darauf gehabt und auch nicht allzu viel runtergekriegt. Und dann kam leider auch wieder recht schnell das Aufstoßen... :/ Insgesamt gings mir an diesem Abend auch wieder schlechter. Fühle mich wieder schwächer als heute Mittag und wünsche mir, dass das alles irgendwie verschwindet. Passt diese Appetitlosigkeit und das Aufstoßen überhaupt zu einem Harnwegs- oder Niereninfekt? Ich mach mir irgendwie Sorgen. Hatte heute Abend auch wieder Ängste.

06.02.2019 23:47 • #73


Deine magenproblemen können psychisch sein!
Hättest du schon mal eine gastroskopie?

06.02.2019 23:57 • #74


relinquished
Zitat von nektarine:
Deine magenproblemen können psychisch sein!
Hättest du schon mal eine gastroskopie?


Vor langer Zeit. Ich sag mal so: Das mit dem Aufstoßen und der Appetitlosigkeit fing exakt am selben Tag an wie die anderen Beschwerden und ich muss sagen, dass Stress bei mir sonst nie Aufstoßen oder Sodbrennen auslöst, deshalb bin ich besorgt. Aber das Aufstoßen und Sodbrennen sind auch heute zumindest besser als die letzten beiden Tage. Also es bessert sich auch, aber ist eben noch da nach jeder Mahlzeit. Und die Appetitlosigkeit hat sich noch gar nicht gebessert.

Meinst du ich sollte ne Magenspiegelung machen lassen? Würde das nur ungern, weil ich Angst davor hab (besonders vor der Narkose). Also nicht, wenn es nicht unbedingt sein muss. Also insgesamt muss es ja schon zusammenhängen oder nicht? Die Appetitlosigkeit und das Aufstoßen kam genau mit den anderen Beschwerden.

07.02.2019 00:13 • #75


Hallo!
Ich hatte eine gastroskopie mit dormicum und habe nichts mitbekommen, obwohl ich nicht geschlafen habe und eine ohne beruhigungsmittel, war auch unproblematisch, Narkose ist also nicht unbedingt notwendig.
Hast du damals irgendeine Diagnose bekommen?
Liebe grüße

07.02.2019 11:06 • #76


relinquished
Ich werde irgendwie nicht wieder richtig fit. Zumindest nicht völlständig. Es hat sich jetzt insgesamt doch einiges gebessert, Übelkeit und Schmerzen sind weitestgehend verschwunden, aber ich fühle mich insgesamt einfach nicht gut. Konnte gestern auch rausgehen und war etwas unterwegs und hab auch mal ordentlich was gegessen, doch als ich nach Hause kam bin ich total zusammengebrochen. Dieses Aufstoßen ist noch immer ein Problem, auch wenns etwas besser wird und meine Bauchgegend fühlt sich seltsam an. Obwohl ich die Nacht gut geschlafen hatte bin ich wieder eingeschlafen - ich war einfach so schwach und kraftlos. Dann wieder wach bis nach Mitternacht und da setzte doe Schwäche wieder ein, konnte aber nicht einschlafen. Hab mich einfach seltsam gefühlt, richtig blutleer, das Atmen fiel mir schwer und ich hatte wieder ein seltsames Gefühl in der Bauchgegend und ganz leichte Übelkeit und hatte innere Unruhe, weil ich dachte mein Herz schlägt nicht richtig. Bin dann doch irgendwann eingeschlafen und vorhin aufgewacht. Jetzt wieder extrem schwach, ich fühle mich völlig kaputt... furchtbar. Kann mich gerade kaum aufraffen. Ich werd nächste Woche wohl wieder zum Arzt müssen.

09.02.2019 15:48 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

relinquished

12.02.2019 14:26 • #78


Hallo!
Du hast doch auch von sodbrennen geschrieben, oder? Sodbrennen kann auch husten auslösen! Wann hustest du am meisten, in welcher Position?
Liebe grüße

12.02.2019 14:46 • #79


Schlaflose
Wenn ich eine Erkältung hatte, dauert der Husten noch 6-8 Wochen danach an, auch wenn es mir sonst wieder sehr gut geht.

12.02.2019 16:12 • #80



x 4


Pfeil rechts