» »


201815.05




1, 2  »
Hallo,

es ist bei mir eigentlich immer der Fall, dass Leute bei denen es so ziemlich gut läuft und wo man viel schreibt usw sich ganz plötzlich nicht mehr melden. Sind dann zwar noch aktiv aber es kommt nicht's mehr. Und das verstehe ich nicht.

So. Ich gebe zu, ich mache das auch manchmal. ABER nur bei Leuten bei denen ich merke das da kein wirkliches Gespräch aufkommt und es scheinbar an mir alleine liegt das Gespräch anzukurbeln. Man hat sich so einfach nicht wirklich was zu sagen und kommt nicht in die Gänge.

Nun ist es so, dass ich diesen Personen dann auch keine Erklärung schulde, ebenso andersrum müssen mir die bei denen es (scheinbar..) gut läuft auch keine Erklärung abgeben. Jeder darf frei entscheiden. (Muss dazu aber sagen dass ich früher bei jedem Kontaktabbruch eine Erklärung abgegeben habe, nachdem sich das bei mir zu oft wiederholt hat sah ich es nicht ein warum ich das noch machen sollte:/...)

Wie auch immer. Da ich eigentlich kein Recht (?) dazu habe (vlt seht ihr das ja anders?) die Leute zu fragen, frage ich euch. Vlt wisst ihr warum man das macht oder habt es sogar selbst getan und könnt mir das erklären. Ich verstehe es nämlich bei besten Willen leider nicht.

LG

(PS: Weise ich noch daraufhin dass es okay ist wenn ihr nicht meiner Meinung seid. Tut mir dann den Gefallen und werdet deshalb nicht ausfallend wie es in der Vergangenheit schon der Fall war. Danke^^)

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


12445
8
BaWü
8254
  15.05.2018 22:53  
Bates, eigentlich ist es doch klar. Wenn ein Kontakt abgebrochen wird, dann, weil kein Interesse mehr besteht. Oder die Interessen haben sich verändert. Oder, man erkennt, dass der Gegenüber doch nicht auf der gleichen Wellenlänge liegt. Oder, alles ist gesagt, und ständige Wiederholungen langweilen.

Danke4xDanke


1165
6
an einem sicheren Ort
1281
  15.05.2018 23:02  
es ist heute völlig normal, dass man von Leuten plötzlich nichts mehr hört. Durch das Internet-Zeitalter vielleicht gar noch häufiger als früher. Der Grund ist simpel, Icefalki sagt es ja: kein Interesse mehr. Deine Empfindungen sind jetzt, wenn jemand den Kontakt abbricht, erst mal weniger ausschlaggebend für den Hergang. Wie gesagt, aber der, der den Kontakt abbricht, ob nun mit oder ohne Kommentar, hat seine Gründe dafür, das muß man einfach akzeptieren (lernen), dass man u.U. auch mal für jemand uninteressant, langweilig...was auch immer ist. Menschen von einem weggehen, die man mochte...

Danke3xDanke


  15.05.2018 23:21  
Icefalki hat geschrieben:
Bates, eigentlich ist es doch klar. Wenn ein Kontakt abgebrochen wird, dann, weil kein Interesse mehr besteht. Oder die Interessen haben sich verändert. Oder, man erkennt, dass der Gegenüber doch nicht auf der gleichen Wellenlänge liegt. Oder, alles ist gesagt, und ständige Wiederholungen langweilen.


Ja. Es ist klar. Bloß kann 1. keine Rede von Wiederholung sein wenn man so kurz schreibt und 2. Schienen die letzten Nachrichten von den Personen nicht desinteressiert zu wirken. Es lief alles gut, man hat sich verstanden und plötzlich ist man gelangweilt. So schnell?
Na ja. Aber im Endeffekt ist das dann auch egal...

Danke für die Antwort.



2441
10
840
  15.05.2018 23:24  
Warum ist es so schwer in einem Satz zu schreiben dass kein Interesse mehr besteht, warum auch immer?

Danke2xDanke


  15.05.2018 23:25  
Gnomenreigen hat geschrieben:
es ist heute völlig normal, dass man von Leuten plötzlich nichts mehr hört. Durch das Internet-Zeitalter vielleicht gar noch häufiger als früher. Der Grund ist simpel, Icefalki sagt es ja: kein Interesse mehr. Deine Empfindungen sind jetzt, wenn jemand den Kontakt abbricht, erst mal weniger ausschlaggebend für den Hergang. Wie gesagt, aber der, der den Kontakt abbricht, ob nun mit oder ohne Kommentar, hat seine Gründe dafür, das muß man einfach akzeptieren (lernen), dass man u.U. auch mal für jemand uninteressant, langweilig...was auch immer ist. Menschen von einem weggehen, die man mochte...


Ich bin für alle denen ich begegne langweilig/uninteressant. Bloß zeigen die das von Anfang an und heucheln kein Interesse vor. Das hätte man sich alles sparen können...
Wenn man keinen ... in der ... hat und nicht mal einfach die Wahrheit sagt nachdem man nachfragt finde ich ziemlich mies. Zumal ich so was eigentlich nie mache, also nachfragen. Ich akzeptiere es einfach. Ändert aber nicht's daran dass es nervt...

Egal. Danke für deine Antwort.



  15.05.2018 23:25  
Feigina hat geschrieben:
Warum ist es so schwer in einem Satz zu schreiben dass kein Interesse mehr besteht, warum auch immer?


Danke! Das frage ich mich nämlich auch.



12445
8
BaWü
8254
  15.05.2018 23:41  
Bates, was ist für dich verletzender? Also auf Dauer meine ich. Reiner Rückzug, oder knallharte Wahrheit?



2441
10
840
  15.05.2018 23:49  
Ich bin ja nicht Bates, aber mir wäre die Wahrheit lieber oder auch die gnädige Ausrede keine Zeit mehr zu haben.

Danke1xDanke


236
198
  16.05.2018 00:05  
Das Entscheidende ist doch, ob du noch Kontakt möchtest oder nicht. Falls ja, kannst du dich ja einfach bei der anderen Person melden. Also ich sehe das Problem bei der ganzen Sache nicht so ganz.

Dass sich Leute nicht melden kann tonnenweise Gründe haben. Sie haben gerade keine Zeit, gerade keine Lust, ihnen geht es nicht gut, sie trauen sich nicht, sie möchten gerne aber wissen selber nicht so genau über was sie reden sollen, die Chemie passt nicht zwischen euch oder vielleicht bist du ihnen tatsächlich einfach nur auf die Nerven gegangen.

Es gibt hunderte von Gründen, aber meistens liegt es einfach daran, dass es den Menschen nicht so wichtig ist und sie genug anderes zu tun haben. Aber wie bereits gesagt, das ist ja nicht entscheidend bei der ganzen Sache, wichtig für dich ist ob du noch Kontakt bzw. mehr Kontakt zu der anderen Person wünschst oder nicht. Was die andere Person will kannst du nicht wissen und ist in dem Moment auch nicht ausschlaggebend, daher lohnt es sich auch nicht darüber Gedanken zu verschwenden. Das einzige was du tun kannst ist Interesse von deiner Seite aus zu signalisieren, was die andere Person dann damit macht liegt ganz bei ihr.

Danke1xDanke


  16.05.2018 00:08  
Icefalki hat geschrieben:
Bates, was ist für dich verletzender? Also auf Dauer meine ich. Reiner Rückzug, oder knallharte Wahrheit?


Gute Frage... Mir wäre die Wahrheit lieber auch wenn es dann vlt wehtut. Die Sache ist wenn ich wüsste, weshalb alle vor mir wegrennen die mich anfangs nett fanden, würde ich wissen wo das Problem liegt und könnte es anpacken und ich könnte damit besser umgehen.



236
198
  16.05.2018 00:32  
Hmm ich weiss nicht ob man mit dem Feedback anderer wirklich immer so viel anfangen könnte. Die meisten würden wohl selber nicht genau wissen, was sie stört oder könnten es kaum auf eine brauchbare Art formulieren. Aber du kannst es ja auch selber herausfinden. Indem du z.B. die Gespräche mit anderen analysierst.
Wie hast du dich in der Situation gefühlt? Locker oder angespannt? Wenn du angespannt warst, kannst du davon ausgehen dass die andere Person dies auch wahrgenommen hat und es sie ebenfalls negativ beeinflusst hat.
Weshalb warst du angespannt? Wie könntest du das ändern, so dass du nächstes mal lockerer wärst?
Was hat dich an der anderen Person gestört? Was hat dich an dir selber gestört? Wieso hast du auf eine negative Art reagiert (falls dies vorgekommen ist)? Wie würde das Gespräch in deiner Wunschvorstellung aussehen, wer wärst du dort und wie würdest du dort handeln oder über welche Themen hättest du dort gesprochen?

Solche Fragen sind sehr wichtig um sich persönlich weiterzuentwickeln. Aber man muss auch ehrlich zu sich selber sein. Das ist zwar zu Beginn unangenehm, auf Dauer allerdings extrem befreiend und hilfreich. Z.B. "Ja da war ich voll angespannt und habe etwas unglücklich reagiert." oder "Ja ich wusste nicht mehr über was ich reden sollte, also habe ich angefangen über irgendwelches belangloses Zeug zu reden, kann gut sein, dass dies die andere Person gestört hat, aber ich mag das selber eigentlich auch nicht."
Wichtig ist, dass man sich deswegen nicht fertig macht, sondern es einfach neutral eingesteht, im Sinne von "ja das war jetzt schlecht, aber nächstes mal mache ich es besser."

Danke1xDanke


234
1
53
  16.05.2018 00:50  
glaube habe dir mal kurz geschrieben :P aber denke bist einfach zu schlau für mich:D oder erwartest zu viel weiss auchnicht^^



482
1
Bayern
622
  16.05.2018 02:42  
Es ist schon richtig, dass man sich solche Fragen auch mal stellen sollte, ich habe mir allerdings immer viel zu viele Gedanken gemacht.
Ich habe/hatte einige wenige, aber sehr intensive Schreibkontakte hier. Vor Jahren hatte ich noch viele Ängste, dabei Fehler zu machen. Ich habe einfach zu viel darüber nachgedacht, wie das, was ich geschrieben habe, auf den anderen wirken könnte.
Wenn nicht innerhalb der gewohnten Zeit eine Antwort da war, hat mich die Angst gequält, irgendetwas Dummes, Unsensibles geschrieben zu haben oder etwas so ungeschickt formuliert zu haben, dass es missverstanden wurde. Ich befürchtete dann, dass der Kontakt dadurch endgültig beendet ist.
Wie erleichtert war ich dann immer, als die Antwort da war und ich merkte, dass die Verzögerung nichts mit mir zu tun hatte.
Solche Ängste und Gedanken kosten natürlich sehr viel Kraft.
Inzwischen weiß ich, dass man auch nicht immer tiefgründig sein kann, das kann man auf Dauer nicht schaffen. Ich sehe das inzwischen alles lockerer.

Danke2xDanke


234
1
53
  16.05.2018 02:44  
Hermina04 hat geschrieben:
Es ist schon richtig, dass man sich solche Fragen auch mal stellen sollte, ich habe mir allerdings immer viel zu viele Gedanken gemacht.
Ich habe/hatte einige wenige, aber sehr intensive Schreibkontakte hier. Vor Jahren hatte ich noch viele Ängste, dabei Fehler zu machen. Ich habe einfach zu viel darüber nachgedacht, wie das, was ich geschrieben habe, auf den anderen wirken könnte.
Wenn nicht innerhalb der gewohnten Zeit eine Antwort da war, hat mich die Angst gequält, irgendetwas Dummes, Unsensibles geschrieben zu haben oder etwas so ungeschickt formuliert zu haben, dass es missverstanden wurde. Ich befürchtete dann, dass der Kontakt dadurch endgültig beendet ist.
Wie erleichtert war ich dann immer, als die Antwort da war und ich merkte, dass die Verzögerung nichts mit mir zu tun hatte.
Solche Ängste und Gedanken kosten natürlich sehr viel Kraft.
Inzwischen weiß ich, dass man auch nicht immer tiefgründig sein kann, das kann man auf Dauer nicht schaffen. Ich sehe das inzwischen alles lockerer.

haha haben hier iwie alle das gleiche problem oder wie:D dachte bin alone




482
1
Bayern
622
  16.05.2018 02:51  
Über meiner vorigen Antwort sollte eigentlich noch ein Zitat von TomTomson stehen, nämlich der Absatz "Solche Fragen sind sehr wichtig....
Hat aber irgendwie nicht geklappt.



482
1
Bayern
622
  16.05.2018 02:53  
kleo hat geschrieben:
haha haben hier iwie alle das gleiche problem oder wie:D dachte bin alone


Ist ja schließlich auch ein Angstforum :wink:



234
1
53
  16.05.2018 02:56  
Hermina04 hat geschrieben:

Ist ja schließlich auch ein Angstforum :wink:

:freunde: aber nicht nur!



7136
5
NRW
10184
  16.05.2018 04:53  
Hallo Bates

Manchmal ist es so, dass man sich einfach nichts mehr zu sagen hat. Und das ist vielleicht nicht mal persönlich gemeint, es ist halt der Lauf der Zeit.

Ich habe z.B. 7 Jahre mit einer netten Frau über Skype gequatscht, wir haben uns über eine Online-Spiele Plattform kennengelernt.
Abends haben wir dann gezockt und dabei gequatscht, wir wussten von dem anderen jeweils nicht so viel, haben uns nie gesehen geschweige denn ein Foto gesehen oder geschickt, und wollten uns auch nie persönlich treffen.

Aber irgendwann kam der Zeitpunkt, da wars vorbei, schade drum, aber wir hatten viel Spaß und für mich war das immer ein netter Zeitvertreib und hat mich auch ein bischen abgelenkt bei meiner Angststörung.

Was wir aber abgemacht hatten, wir wollten uns nie anlügen, egal was ist, und es kam auch schon mal vor, das man beleidigt war, ja Wahrheit kann manchmal weh tun.

Ich kann nur raten, trauere nicht dem hinterher was war, hinterfragen bringt nichts, nimm es so wie es ist, man kann auch wieder neue Kontakte knüpfen.

Ich persönlich halte von diesem Rumgeschreibe nichts, aber ich habe ja auch meine Familie und meine Tiere. Und ich halte mich lieber im Forum unter "meinesgleichen" auf, da kann ich mich so geben wie ich bin, und muss mich nicht eventuell verstellen, um den anderen wohl zugefallen.

Geheucheltes Interesse an einer anderen Person finde ich schlimmer, als die knallharte Wahrheit, dann lieber kein Kontakt mehr als so ein Schmu. Sowas braucht man nicht, das kann im Endeffekt nur belasten. Und es belastet Dich ja anscheinend weil Du Dir Gedanken darüber machst.

LG Angor

Danke1xDanke


16497
3
6****
5152
  16.05.2018 15:58  
-Bates hat geschrieben:
Die Sache ist wenn ich wüsste, weshalb alle vor mir wegrennen die mich anfangs nett fanden, würde ich wissen wo das Problem liegt und könnte es anpacken und ich könnte damit besser umgehen.


Es geht doch nicht nur dir so sondern allen anderen hier.

Ich persönlich bin so jemand, der einen Kontakt einfach so abbricht. Es hat aber meistens nichts mit den anderen zu tun, nur mit mir selbst. Wenn es zu eng wird, fühle ich mich bedrängt und eingeengt und das kann ich nicht leiden. Bei mir dürfen Kontakte immer nur locker und unverbindlich sein. Und ich möchte die Freiheit haben, mich ohne Erklärung oder Rechtfertigung zurückzuziehen.


« Ziehe mich etwas zurück Pfingst - Depression oder kurzer Durchhänger » 

Auf das Thema antworten  31 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Kummerforum für Sorgen & Probleme


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

suche leute zum schreiben

» Agoraphobie & Panikattacken

19

1381

17.06.2018

Nette Leute zum Schreiben gesucht

» Kontaktsuche

3

669

03.02.2015

Leute zum schreiben/chatten gesucht

» Kontaktsuche

11

626

22.02.2011

Suche Leute zum Schreiben und Austauschen

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

2

328

02.11.2016

Leute zum schreiben/sorgen/leben teilen

» Einsamkeit & Alleinsein

21

1190

05.09.2016








Weitere Themen