Pfeil rechts

wissbegierig
Hey Leute!

Hab ein Problem. Ich bin eigentlich ein sehr lieber Mensch. Bin in der Pflege tätig und helfe jeden wo es nur geht. Doch hin und wieder (ich sag mal so alle paar Monate) habe ich einen Drang einen Streit anzuzetteln. Dann denke ich mir immer, ich will was aufregendes.
Ich habe mich z.b. für eine andere Person ausgegeben und habe bei meinem Facebook Account nur Blödsinn über mich selbst geschrieben. Natürlich haben meine Freunde das gemerkt und mich verteidigt und dem bösen Menschen der sich da reingehakt hat fertig gemacht. Jeder hat hinter mir gestanden. Ich habe niemanden davon was gesagt.
Ich habe jedoch ein schlechtes Gewissen wenn ich sowas mache. Ich weiß auch nicht warum ich das tue. Sonst zettel ich keinen Streit an. Bzw. ich mach das nicht öffentlich.
Das war jetzt das 2. mal.
Was ist mit mir los?
Bin ich gestört? :O

Mach mir echt Sorgen

PS: ich denke mir, vielleicht brauche ich immer eine bestätigung das ich geliebt werde?!
was in meiner kindheit ja nicht so der fall war...

17.07.2012 14:06 • 30.08.2012 #1


12 Antworten ↓


your_sista
Hallo. Nimmst du derzeit ein neues Medikament? Oder nimmst du Medis die sich nicht vertragen? Streitsucht kann auch durch Medikamente ausgelöst werden. Antidepressivum beispielsweise.

17.07.2012 14:22 • #2


A


Warum bin ich so gemein?!

x 3


wissbegierig
Nein, ich nehme keine AD. Brauche ich auch nicht. Mir geht es so gut. Meine Angststörung (Agoraphobie) habe ich auch schon seit knapp einem Jahr überwunden.
Das einzige was ich nehme ist die Pille.
Und manchmal was Homöopathisches gegen meinen niedrigen Blutdruck.

17.07.2012 14:24 • #3


your_sista
Hmm, dann kann man das mit den Medikamenten schon mal ausschließen. AD war auch nur ein Beispiel. Eine Bewusstseinsstörung kann auch bei Herztabletten usw. auftreten. Sogar bei freiverkäuflichen Präparaten.

Hast du schon mal festgestellt, ob bei dir in der Familie/Verwandtschaft so ein Fall vorliegt? also ist dir aufgefallen, dass jemand anderes sich manchmal eher aggressiv oder ständig ärgerlich verhält?

17.07.2012 14:42 • #4


wissbegierig
Ich nehme die Tropfen erst seit ein paar Wochen.
Diesen Drang hatte ich schon früher.

Nein, niemand eigentlich.
Meine Mutter ist Alk. seit 9 Jahren, zeigt aber kein aggressives Verhalten.
Sie badet eher manchmal im Selbstmitleid.

17.07.2012 14:43 • #5


N
Zitat:
... ich denke mir, vielleicht brauche ich immer eine bestätigung das ich geliebt werde?!

Hi,
ich weiß nicht, wie weit das bei dir fortgeschritten ist. ich möchte gerne über einen mir bekannten fall berichten. Jemand übt macht über andere aus, indem er auf folgende art manipulativ vorgeht: mithilfe von mehrfach-avataren schreibt er mit sich selbst in foren und trägt dort (auch anhand dieser verstärkung) mehr oder weniger erfolgreich privatfehden aus, behandelt andere mal herzlich bis unterwürfig, mal beschimpft er sie bösartig. dieses verhalten wird mit den jahren nicht besser, es steigert sich, und eine neurose kann durchaus auch psychotisch enden.

so viel zum extremfall. super finde ich, dass du ehrlich bist und über deine spielchen berichtest. deshalb denke ich, dass das manipulative verhalten bei dir nur eine vorübergehende sache sein kann, und du dadurch womöglich etappenweise einen inneren konflikt kompensierst. du weißt, was du tust, und machst dir darüber gedanken. das ist ganz sicher die beste voraussetzung dafür, eine andere richtung einzuschlagen oder ggf. einen psychologen zu konsultieren.
liebe grüße
nyan

17.07.2012 18:52 • #6


wissbegierig
hey.
nein, so ist das bei mir nicht.
ich muss auch sagen, beim 1. mal wo ich sowas ähnliches gemacht habe, habe ich es nach 2 tagen zugegeben und mich entschuldigt bei meinem besten freund.

und woher denkst du kommt dieses verhalten? ich habe angst verrückt zu sein oder eine persönlichkeitsstörung zu haben. denkst du bei mir ist das der fall?
ich muss zugeben, ich will seit meiner kindheit immer aufmerksamkeit. zwar nicht in jeder situation, aber in einigen. bei der arbeit z.b. ist das gar nicht so.
nur im privatleben bei meinen engsten freunden. bei fremden ist mir das wiederrum völlig egal. also eben nur leute die mir sehr wichtig sind und wo ich immer angst habe die zu verlieren oder das diese mich nicht mehr mögen.
und da ich sehe wie die alle hinter mir stehen und mich gern haben, ist dieses spiel jetzt auch zu ende. denn ich hab ja was ich wollte. die bestätigung das ich nicht alleine bin und mein freund meine freunde hinter mir stehen. vl. will ich leute auch einfach nur testen aus angst vor enttäuschung. ich bin mir sicher das ich dieses spiel bei meinen freunden nicht mehr wiederholen werde. da ich ja jetzt weiß das die hinter mir stehen und mich mögen.

mein psychologe, bei dem ich die angsstörung behandeln lies, meinte ich leide etwas unter adhs. und da ist ja auch oft das selbstbild gestört. das würde ja auch passen.
und kann auch davon kommen. oder?

17.07.2012 19:30 • #7


N
Ja ich denke ein psychologe vor ort kann dir sicher helfen. er kann dir viel bessere alternativen zeigen, wie du an deinem selbstbild arbeiten kannst. ich würde das einfach mal nicht mehr tun und mich erkundigen. du findest sicher auch im internet gute tipps. und wie ist es denn, wenn deine freunde wissen, dass du schon einmal geschummelt hast, sind sie jetzt das zweite mal reingefallen, oder sind es andere freunde gewesen?

17.07.2012 20:20 • #8


wissbegierig
sorry, musste viel arbeiten in letzter zeit. jetzt hab ich urlaub und zeit zu schreiben

nein, es waren die gleichen und ja sie sind drauf reingefallen. :/
sagen wir so, ich war mal sehr lange im theater tätig, und habe viel mit schauspiel und musical gemacht und kann sehr gut schauspielern. deswegen fallen die leute immer wieder drauf rein. vl. geht mir das theater spielen echt ab. denn zu dieser zeit (vor 3-4 jahren) wo ich noch oft auf der bühne war, hatte ich so etwas nie. bzw. der gedanke war gar nicht vorhanden.

aber danke!

17.08.2012 08:54 • #9


Dubist
Vielleicht solltest du schauspielerin werden.. wer weiß

17.08.2012 12:37 • #10


P
Scheinbar willst du die ungeteilte Aufmerksamkeit deiner Umgebung und wenn du merkst, dass du nicht im Mittelpunkt stehst, denkst du dir halt was aus, um wieder im Fokus zu sein und das Mitleid aller auf dich zu ziehen. Das ist bei ADHS nicht untypisch, aber kann auch davon ganz gelöst auftreten. Wärend du auf der Bühne gestanden bist, hattest du genug Aufmerksamkeit, da war dein Bedürfnis gedeckt, jetzt aber nicht mehr, daher deine manipulativen Aktionen.

18.08.2012 06:45 • #11


wissbegierig
da hast du vollkommen recht liebe prinzessin22580!!

sollt ich jetzt wieder mit theater anfangen?
eine therapie werd ich nicht machen. hatte ich ja schon wegen meiner angststörung.
ich brauch einfach nur eine alternative, ein hobby.

oder wie seht ihr das?

30.08.2012 12:14 • #12


L
Vielleicht solltest du deine Energie woanders ausleben....

wie wäre es mit Sport? Oder kauf Dir einen Boxsack und lass auch da deine Aggressionen raus.

LG

30.08.2012 12:52 • #13


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag