Pfeil rechts
1

C
Hallo zusammen,

kurz zu mir. Ich bin 48 Jahre alt, (sehe ganz gut aus, lebe auf Mallorca) und bin einfach mega kompliziert und ätzend. Ein richtiger unsympathischer Mensch. Warum ich das in der Klammer erwähne, weil ich denke das ein Mensch der überdurchschnittlich gut ausschaut und da lebt wo andere Urlaub machen doch einfach Glücklich und zufriednes sein sollte. Bin ich aber nicht.

Da kommen wir auch schon zu meinem Problem. Ich weiß nicht warum ich so bin. Ich stehe oft da und frage mich warum ich das ein oder andere gesagt habe, ich sage ständig das falsch, übertreibe, Lüge oder erfinde einfach was. Ich kann nicht streiten, bei mir artet das ganze aus. Ich bin Wochen beleidigt. Reite ständig auf den gleichen Themen rum und bin selbst wenn der andere die Schuld zugibt obwohl er keine Schuld trägt immer noch unversöhnlich und kann einfach nicht aufhören Stress zu suchen. Ich wiederhole mich mit meinen Vorhaltungen und finde immer einen Grund den Menschen um mich rum ein schlechtes Gefühl zugeben.

Ich muss also nicht extra erwähnen das ich keine Freunde habe. Gar keine. Es gibt eine Menge Menschen die ich kenne aber ich besitze tatsächlich nicht einen einzigen Freund.

Meine letzten zwei Beziehungen waren auch eine Katastrophe. A weil die Männer einfach schlecht waren und B weil ich einfach nicht gegangen bin. Meine letzte Beziehung war einfach so kaputt und trotzdem binnich nicht gegangen, jeden Tag Streit, Vorhaltungen und wieder Streit. Trotzdem bin ich nicht gegangen. Mir geht es schlecht aber ich höre auch nicht auf und geh.

Ich verstehe es einfach nicht was mit mir nicht stimmt. Warum kann ich nicht einfach mal den Mund halten, oder einfach mal keinen Streit suchen. Egal was ich sage, meist hat es was vorwurfsvolles.
Ich leide unter der Einsamkeit aber Schaufel ihr mit meiner Art selber mein Grab. Im Grunde weiß ich wo ran es liegt aber ich mach es immer wieder und wenn ich es mache denke ich das ich im Recht bin und Schaukel mich dann auch so richtig in eine Situation rein.

Das ist doch nicht normal. Kennt das jemand . ich mag Mich mittlerweile selber nicht mehr

16.01.2020 19:08 • 20.01.2020 #1


8 Antworten ↓


Safira
Hallo Cyberfee, das hört sich wirklich übel an. Kann gut verstehen das man anfängt sich selbst abzulehnen und zu verurteilen.

Wenn Du die Gründe kennst, hast Du schon die halbe Miete. Kommst Du an einen Therapeuten dran mit dem Du das ganze mal aufbröseln kannst? Ich denke schon das man da was machen kann mit guter Therapie.

16.01.2020 19:16 • x 1 #2


A


Ich bin einfach zu jedem gemein - will so nicht sein

x 3


C
Ich denke es ist auf dem Festland schon schwer einen guten Therapeuten zu finden, hier ist es aber echt unmöglich.

16.01.2020 19:23 • #3


Safira
könntest Du Dir das leisten? Als Selbstzahler hat man viel bessere Chancen.

Keine Ahnung wie das mit deiner Krankenkasse und gesetzlichen Leistungen vor Ort aussieht

16.01.2020 19:25 • #4


C
Also, ich müsste es selber zahlen.

16.01.2020 20:03 • #5


Safira
schau doch mal nach was Du im Netz über Frustrationstolleranz findest. Vielleicht findest du dich in einigen Punkten ja wieder und entdeckst etwas was Dir hilft. Das wird eh dauern solche Muster abzubauen. und viel Übung.

16.01.2020 20:09 • #6


C
Frustrationstolleranz das Wort allein trifft es schon ziemlich auf den Punkt. Ich denke ich bin schnell gefrustet und gestresst. Das Problem ist das ich es nicht steuern kann wenn es so ist

16.01.2020 20:14 • #7


Safira
Zitat von Cyberfee:
Das Problem ist das ich es nicht steuern kann wenn es so ist

ja eben und genau das musst Du mal genauer unter die Lupe nehmen und trainieren. Es gibt Mittel und Wege.

16.01.2020 20:19 • #8


L
Hi , das klingt für mich schon fast nach Bindungsangst? Bloss alle vergraulen damit sie nicht merken wie du wirklich bist? Wie eine Art Schutzschild? Bist du vielleicht mal sehr verletzt worden? Ist nur ne Theorie, vielleicht liege ich völlig daneben.
Lg Lara

20.01.2020 07:58 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag