Pfeil rechts
5

Carcass
Moin,

wie viele ja wissen, waren wir ja 3 Wochen in Tirol und der Urlaub fand sein abruptes Ende, weil mein Vater am Mittwoch nottfallmäßig ins KH gekommen ist und meine Mutter den Notarzt rief. Er bekam keine Luft und war nicht ansprechbar, wurde dann aber stabilisiert. Weil er nicht gut härt und auf Hörgeräte angewiesen ist natürlich schwierig eine Kommunikation mit den Ärzten hinzubekommen.

Diagnose ist nun Lungenentzündung und zu wenig Sauerstoff im Blut, so dass er eine Nasensauerstoffkanüle da drin hat und sollte auch eine Atemnmaske tragen. Diese verweigerte er wohl heute Nacht, großartig dachte ich mir grade. Jedenfalls wird das Gewebe eingeschickt um zu schauen woher die Lungenentzündung herkommt und letzten Endes ist er nun mal Raucher und da ist COPD nicht auszuschließen. Krebs konnte bisher ausgeschlossen werden, wenn auch immer sich noch was verstecken kann. Er ist 80 Jahre alt und hat in seinem Leben so viele schwere Krankheiten gehabt und lag auch schon auf Leben und Tod, vor 3 Jahren erst Unterzuckerung und jetzt das. Er ist ein Mensch der ständig zum Arzt rent wenn es irgendwo zwickt und kontrolliert sich ständig. Zumindest hab ich jetzt eine Vermutung wo meine Hypochondrie herkommt!

Jedenfalls kenne ich mich nicht aus und sobald ich google , geht die Maschinerie des Wahnsinns los, da steht echt nur Schlimmes, wie bei fast JEDER Krankheit wie ich feststellte. Und da ich weiss dass es bei älteren Menschen schwierig sein kann, sagte der Arzt dass ein Infekt erst einmal gut behandelbar sei. Heute sollte er auch verlegt werden auf die normale Station und ich mache mir natürlich jetzt Sorgen, dass da nicht genug Aufmerksamkeit herrscht, auch wenn er auf Privatstation liegt. Aber ich denke die Ärzte werden das Krankheitsbild ja an die Pfleger weitergeben , so dass die alles Wichtige einleiten und er die Pflege bekommt die nun wichtig ist. Er soll sich ja dann denke ich mal auch wieder mehr bewegen, was ja bei LE angeblich wichtig sei und er bekommt auch Thrombosespritzen, früher gab es diese tollen Socken.

Das Herz und die anderen Werte sind optimal!

Jedenfalls habe ich Mittwoch einen Schock morgens beim Frühstück erlebt und wollte sofort heim, aber ich war wie gelähmt und brauchte mittags erst mal ein paar Bierchen um runterzukommen. Sind dann Donnerstag gefahren und mit Megastau etc nun wieder auf dem Weg ins Arbeitsleben. Dann das Theater mit der Sanierungsfirma unserer ETW und und und. Ich will gar nicht jammern, denn denen die wirklich krank sind bedürfen der Hilfe, ich habe nur einen am Kopp!

Auch ist mir klar dass ich so oder so wenn meine Eltern ableben werden, eine Therapie und Trauerbegleitung machen muss und intensiv alles verarbeiten. Habe Mittwoch das Weinen nicht unterdrücken können, weil man nun schon ein tolles Leben von den Eltern geboten bekam und ich nicht jetzt da wäre wo ich bin, wären sie nicht gewesen.

Naja, jedenfalls wollte ich das mal niederschreiben und vielleicht hat ja jemand Erfahrungen damit und kann etwas dazu schreiben. So eng liegen Urlaubsglück und Elend beieinander.

Schönes Wochenende allen!

20.08.2016 08:04 • 01.10.2016 #1


39 Antworten ↓


Liebe Carcass,

Du hast schon eine Menge zu verkraften im Moment,da darf man auch mal zusammenbrechen...
Schön und wichtig ist,dass das Herz Deines Vaters gesund ist,das bedeutet,er wird sich langsam aber sicher wieder erholen.
Ich finde es gut,dass Du Dich jetzt schon aktiv mit dem Thema Tod und Trauerbewältigung auseinandersetzt!
Meine Eltern sind noch jünger aber auch mir ist jetzt schon klar,dass ich da später Hilfe brauchen werde.

Insgesamt kommst Du sehr reflektiert rüber und deshalb glaube ich,dass es Dir bestimmt emotional bald wieder besser geht,wenn Du Zeit hattest,die neusten Ereignisse erstmal zu verdauen.
Versuche,Dir viel Gutes zu tun.

LG,

Green Tree

20.08.2016 08:18 • #2



Vater ins KH gekommen, Lungenentzündung, COPD? Panik!

x 3


Carcass
Huhu Green Tree,

danke für deine Worte. Ja reflektiert war ein langer Prozess, den ich durch meine Angststörung erlernen musste. Und ich weiß dass wir alle mal sterben werden und daher sage ich ja auch immer, dass wir Menschen trauern und traurig sind, was eigentlich auch egoistisch ist. Wir verliren etwas, oder es droht etwas sich zu verändern und Bumms, sind wir am Boden. Ja, das mit dem Herzen denke ich auch , dass das gut ist und dass er das übersteht. Gehe gleich mit meiner Frau rüber, ist 5 Minuten Fußweg, für mich als Hypochonder das A und O 2 Minuten von der Feuerwache und gleich ums Eck KH Danach gehen wir mit meiner Mutter und Freunden zum Chinesen und dann in die Kneipe zum Fussball. Ja etwas Gutes tun, ist nicht immer leicht. Habe keinen Appetit mehr, was mich sonst freuen würde, aber ich werde es in mich hineinzwingen

Habe mir Gutes getan und eine Fitness Tracker Uhr bestellt, stark reduziert. Ich muss ja auch auf Damm bleiben.

LG

20.08.2016 08:37 • #3


Luna70
Dann wünsche ich deinem Vater gute Besserung und dir viel Kraft. Leider habe ich Erfahrung mit dem Thema, mein Vater ist ja pflegebedürftig und sehr krank und natürlich macht man sich Gedanken wie es denn wird, wenn ein Elternteil gehen muss.

Aber dein Vater ist doch gut versorgt, soweit ich weiß ist eine Lungenentzündung gut behandelbar und ich wünsche dir, dass dein Papa in einigen Tagen wieder zuhause ist, sich gut erholt und die beiden dann noch viele gemeinsame Jahre bei guter Lebensqualität haben werden. Womöglich wird er nach dem Krankenhaus mehr Unterstützung im Alltag von dir brauchen, dann kannst du dich für die schöne Kindheit revanchieren. Meine Erfahrung ist das zumindest, dass ein Krankenhausaufenthalt immer auch ein kleiner Rückschritt ist, was das selbständige Leben von Senioren betrifft. Aber das macht ja nichts, dann muss man als Sohn/Tochter halt häufiger da sein zum Einkaufen, Arzt-Fahrten usw.

20.08.2016 08:38 • #4


enten
Moin @carcass,
um es mal deutlich zu sagen..schei...,sorry.
Lungenentzündung in dem Alter ist nie gut,dass weißt du selbst.Aber mittlerweile ist das COPD/Lungenemphysem gut behandelbar.
Kommt aber viel auf die Mitwirkung an,z.B dass Rauchen sofort einzustellen,Ernährung umstellen usw.
Du kennst deinen Vater und wirst somit wissen ob er dazu bereit ist.
Hoffe das es deinem Vater bald besser geht und dir wünsche ich viel Kraft und einige Pausen wenn möglich.
Bewegung ist wichtig,verlass dich nicht zu sehr auf die Privatstation.
Wenn möglich rede oft mit den Ärzten,damit für dich Klarheit besteht.Hat mir sehr geholfen,dass ich nicht soo oft in die PA kam.
Liebe Grüße und

20.08.2016 08:45 • #5


Auch von mir alles Gute für deinen Vater und natürlich auch für dich, wird schon wieder

20.08.2016 09:23 • #6


Carcass
Ich danke Euch herzlich Ja ich denke auch er wird sich umstellen müssen . Werde gleich mit dem Doc reden , das ist am sinnvollsten. Danke

20.08.2016 10:28 • #7


Hallo Carcass

Ich habe mir jetzt nur deinen ersten Beitrag durchgelesen.
Mein Vater kam letzten Herbst mit einer schweren Lungenentzündung (und Wasser in der Lunge) und hoch fiebrig aus Afrika,direkt in die Klinik,auf die Intensivstation.
Er ist zwar über 10 Jahre jünger wie dein Vater,aber er hat es geschafft.
Er war sogar relativ kurz in der Klinik,trotz schwerer Lungenentzündung.(Fand ich aber nich so gut und habs auch nich verstanden).
Er hat ziemlich starke Geräusche beim Atmen gemacht und war vom Wesen her auch ganz anders,was mir Angst machte.
Er musste so oft er wollte,an so nem Gerät inhalieren.
Dazu musste man ihn animieren,sonst hätte er es nich so oft gemacht.
Er bekam AB und auch Entwässerungstabletten.
Hatte auch ein bisschen Wasser in den Fesseln.
Mein Vater hat übrigens 50 Jahre geraucht.
Hat keine Raucherlunge und die Ärzte waren erstaunt,dass seine Lunge so gut aussieht.

Mein Vater hatte sich wohl einen Keim in Afrika geholt und deiner hat wohl einen Infekt,welcher zur Lungenentzündung führte.
Ältere Menschen bekommen leider schnell eine Lungenentzündung.

Jedenfalls wünsche ich deinem Vater Alles Gute!

20.08.2016 10:45 • #8


Carcass
Auch dir lieben Dank. Der Arzt sagte gestern dass es COPD zu sein scheint und eben Lungenemphysem und der Keim muss gefunden werden , so dass man das befeuern kann. Jetzt bekommt er ein Breitband AB und damit ist alles abgedeckt. Diese Atemmaske muss er solange auch nehmen damit das AB ankommt. Gehen gleich erst mal hin , hat wohl gut geschlafen dank Schlafmedis und hatte einen schlechten Traum und kletterte aus seinem Bett , sportlich isser ja, macht ja Rehasport. Ist eben ein aktiver Mensch und ein Bett ist ein Fluch für ihn, wie auch für mich.

21.08.2016 08:31 • #9


enten
Moin @carcass,
dass klingt doch jetzt nicht soo schlecht.Denke mal ab morgen werden sie weitersuchen,da ist die Besetzung wieder komplett.
Aber warum mir beim lesen der Spruch einfiel:
Wie der Vater,so der Sohn...weiß ich auch nicht so genau oder vielleicht beide stur,starrköpfig?
Ein großes Plus wenn man krank ist..ein Kämpfer
wünsche weiterhin und dir etwas Ruhe zwischendurch

21.08.2016 09:03 • #10


Icefalki
@carcass, wünsch deinem Vater auf diesem Wege gute Besserung.

Solche Nachrichten sind immer ein Schock, den man erstmals verdauen muss.

Misch lieber das Krankenhaus auf, damit die sich gut um deinen Vater kümmern, als selbst wieder in die Panik reinzurutschen

Viel Kraft deiner ganzen Familie. Gemeinsam seid ihr stark.

21.08.2016 09:28 • #11


Carcass
Danke dir, ja ich bin da immer im Dialog, die sind wirklich alle sehr hilfsbereit und lieb dort. Bin auch froh, dass er noch intensiv gecheckt wird, als sofort auf normale Station. Das ist schon alles gut so und auch wenn er ungeduldig wird. Etwas Bewegung soll er ja haben und der Arzt sagte er ist für die Intensiv zu fit eigentlich, aber für die normale Station zu krank. Aber dann lieber genau untersuchen alles, morgen wissen wir was über den Keim. Ich taumel halt wieder etwas durch die Gegend und habe alle Unterstützung, auch seiten der Familie meiner FRau und Freunden von uns. Meine Mutter soll so wenig wie möglich belastet werden, daher versuchen wir das auch zu machen. Lässt sich aber nicht viel abnehmen, kennt man ja

21.08.2016 09:32 • #12


Zitat von Carcass:
Danke dir, ja ich bin da immer im Dialog, die sind wirklich alle sehr hilfsbereit und lieb dort. Bin auch froh, dass er noch intensiv gecheckt wird, als sofort auf normale Station. Das ist schon alles gut so und auch wenn er ungeduldig wird. Etwas Bewegung soll er ja haben und der Arzt sagte er ist für die Intensiv zu fit eigentlich, aber für die normale Station zu krank. Aber dann lieber genau untersuchen alles, morgen wissen wir was über den Keim. Ich taumel halt wieder etwas durch die Gegend und habe alle Unterstützung, auch seiten der Familie meiner FRau und Freunden von uns. Meine Mutter soll so wenig wie möglich belastet werden, daher versuchen wir das auch zu machen. Lässt sich aber nicht viel abnehmen, kennt man ja



Hier gibt es in den meisten Kliniken inzwischen eine " Zwischenintensiv oder Überwachungsstation " eben für die Leute die zwar überwacht werden sollten aber keine Intensivbersorgung benötigen. Vielleicht lassen sie ihn auch einfach noch nicht weg weil sie verhindern wollen dass er einen möglichen multiresitenten Keim verteilt. Weil damit muss er ja auf der normalstation isoliert werden.

21.08.2016 10:03 • x 1 #13


Hey Carcass

Wie geht es deinem Papa?

22.08.2016 19:27 • x 1 #14


Carcass
Moin Moin,

also heute ist er auf normale Station verlegt worden und bekommt weiter etwas Sauerstoff durch die Nase. Zuckerwerte du das Antibiotikum recht hoch, aber das wird ja kontrolliert. Morgen ist große Besprechung mit dem Professor und dann wird er weiteres erfahren , diese Gespräche sind aber normal und sonst hätte man ihn von der Intensiv auch nicht entlassen. Danke für eure Anteilnahme und Interesse Schön zu wissen, dass es euch alle gibt. Heute der erste Arbeitstag war auch sehr stressbeladen, war so nicht geplant

22.08.2016 19:40 • x 1 #15


Normale Station is doch super.
Alles wird gut.
Dauert bei nem älteren Herren nur ein bisschen länger.
Spätestens nächste Woche wird er bestimmt entlassen.

Ich hoffe,dass deine Psyche nich verrückt spielt?!

22.08.2016 19:58 • x 1 #16


Carcass
Nein, meine Psyche hat aktuell keine Zeit zu randalieren

22.08.2016 20:00 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Das is gut ansonsten gibts Ärger
Weiterhin für deinen Papa!

22.08.2016 20:05 • x 1 #18


Carcass
Gestern sagte der Professor, dass es eine Lungenentzündung war bzw. ist und dass sie beginnt zu heilen. Nun werden allgemeine Checks gemacht mit Herz etc,alles Routine. Von COPD oder Lungenemphysem keine Rede mehr. Aber das werde ich noch mal ansprechen, warum die Intensivärzte einem so ene Angst machen!

25.08.2016 05:47 • #19


Das hört sich doch sehr gut an,und so ein Check is doch wunderbar.
Es geht Aufwärts Freut mich wirklich für deinen Papa und dich!

25.08.2016 10:42 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag