Pfeil rechts

Hallo Zusammen!

Ich habe vor 2 Monaten einen neuen Job angefangen, direkt nach dem Studium, und es lief bisher eigentlich recht gut. Nur seit einer Woche werd ich ständig von meinem Chef angemeckert. Teilweise auch auf nicht wirklich nette Art und Weise. Mir wurde schon vorher gesagt, dass es mit ihm nicht leicht ist und es sehr hart werden kann.

Bei mir ist nur das Problem, dass ich sowie so immer schnell denke ich sei nicht gut genug und so. Und im Moment geht es mir wirklich gar nicht gut dabei. Ich kann nicht mehr schlafen und habe wieder Panickattacken, bin ständig nervös und angespannt. Weiß nicht mehr weiter. Zumal privat auch nichts so läuft wie es sollte....das war zwar schon immer so, aber wenn dann alles auf einmal kommt kann ich irgendwann nicht mehr.

Hat mir jemand einen Tipp? Oder kennt das Problem noch jemand?

Vielen Dank schonmal:-)

Viele Grüße, Kerstin

02.03.2009 12:50 • 07.03.2009 #1


12 Antworten ↓


Hallo kerstin,
vielleicht könnte Dir das Buch von Dorsi Wolf, Gefühle verstehen, Probleme bewältigen da weiter helfen. Ich habe es und war total begeistert davon-
Liebe Grüße
Iris

02.03.2009 12:54 • #2



Stress auf Arbeit

x 3


Danke für den Tipp, ich werde schauen, dass ich das Buch mal herbekomme. Vielleicht bringt es mir ja auch etwas. Ich bin nämlich kurz davor gleich wieder zu kündigen (das habe 2 vor mir auch getan nach wenigen Wochen, wegen meinem Chef, ich kann die beiden mittlerweile gut verstehen...).

Grüße, Kerstin

02.03.2009 13:12 • #3


Du kannst Dir ja mal die HP von Doris Wolf ansehen, auch dort findest Du schon jede Menge wissenswertes.
Grüssli
Iris

02.03.2009 14:46 • #4


Hallo Kerty !

Ich selbst habe in der Vergangenheit extreme Situationen (Mobbing) am Arbeitsplatz erlebt.

Dein Chef kann einfach nur eine etwas harte Persönlichkeit haben, oder er kann wirklich etwas an dir auszusetzen haben.
Die Ungewissheit ist dabei das, was quält und Angst macht.
Ich würde dir raten, es einmal mit einem offenen Gespräch (mit dem Chef) zu versuchen. Zu verlieren hättest du fast nichts, denn so ein spannungsbelastetes Arbeitsverhältnis würde sowieso nicht lange Bestand haben.

Liebe Grüsse, Helpness

02.03.2009 14:54 • #5


Hallo Kerty,

Kann sein, daß Dein Chef auf diese Art und Weise Aufmerksamkeit auf sich ziehen will, so daß er sich mächtig vorkommen kann, während er den anderen ein Gefühl gibt unbedeutend zu sein.
Kann auch sein, daß er den Ärger als Manipulationsmittel benutzt, um jüngere, psychisch oder physisch schwächere Menschen Angst oder Schuldgefühle einzujagen.

Nur weil einer Chef ist, muß er noch lange keine Ahnung von Mitarbeiterführung haben und bleibt deshalb im Grunde halt auch nur ein "kleines Menschlein", das seine Problem in seine Umwelt trägt. Er macht es sich dadurch nur selbst einfach.

Wenn Du mal ganz mutig bist, kannst Du ihn ja mal fragen, ob er es wirklich für sein Selbstwußtsein braucht, andere Menschen so unterzubuttern.

Wir können die Menschen um uns herum nicht ändern. Wir können nur unsere eigenen Einstellung zu ihnen und der Situation ändern. Dich werden ein Leben lang solche Situationen begleiten, deshalb ist es sinnvoll Dich zu stärken. Das haben ja auch die beiden vor mir schon geschrieben.
Du mußt auch nicht auf gedeih und verderb in einem Arbeitsverhältnis bleiben, das Dir schadet, wenn du es nicht schaffst.

MissErfolg

02.03.2009 20:13 • #6


Vielen Dank erstmal!!!
Ich bin noch in der Probezeit und traue mich daher nicht wirklich etwas zu sagen. Ich weiß nur von anderen, dass er zu allen so ist bzw zu allen, die den selben Status (seine direkten kollegen) haben. Wir sind da jetzt zu dritt, der andere ist seit 7 jahren dort und zu dem ist er immernoch so mies. Diese Woche war es extrem schlimm, er hat jeden Tag was zu meckern gehabt und mir nahegelegt, dass ich schlecht bin usw. Ich bin mir echt nicht sicher, ob ich das auf Dauer schaffe. Ich kann mir gut vorstellen, dass er das einfach braucht oder dass er um seine Position bangt. Ich weiß es aber echt nicht, woran es liegt. Nächste Woche habe ich einen Termin beim obersten Chef, von meinem Kollegen weiß ich, dass der einem da gerne weiterhilft. Der Physiker der vor mir da war ist bis zur Rente geblieben und hatte den obersten Chef auf seiner Seite, da er auch psychische Probleme hatte und dauernd Stress mit dem Chef,

Glaubt ihr das gespräch wird weiterhelfen? Oder sollte ich lieber nichts sagen?

Viele Grüße und danke danke danke für eure Hilfe!!

Kerstin

04.03.2009 22:16 • #7


Zitat von MissErfolg:
Wenn Du mal ganz mutig bist, kannst Du ihn ja mal fragen, ob er es wirklich für sein Selbstwußtsein braucht, andere Menschen so unterzubuttern.


Hallo Kerty,

das, was MissErfolg geschrieben hat, halte ich für einen guten Ansatz. Du bist ein Mensch, wertvoll und lieferst sicherlich gute Arbeit. Du weisst, was Du kannst. Steh dazu und lass Dich nicht fertigmachen.

Wenn Du mich fragst: Niemand muss "zu Kreuze kriechen", nur weil es auf dem Arbeitsmarkt so schlecht aussieht. Das ist meine Meinung dazu. Ich wäre lieber zuhause, als wenn mich jemand andauernd runtermacht.

Die Frage zu diesem Gespräch.... was sagt denn Dein Gefühl dazu?

Liebe Grüße
bollywood

04.03.2009 22:24 • #8


Also laut der anderen kollegen mache ich meine Arbeit für einen Berufsanfänger extrem gut. Mein Problem ist, dass ich sehr emotional reagiere und bis vor kurzem noch kaum Selbstwergefühl hatte, da auch schon meine Eletern mich immer runtergemcht haben seit ich ein Kind war. Und wenn das jemand anderes macht, falle ich sehr schnell wieder dahin zurück und denke ich bin nichts wert und ich kann nichts. Ich versuche da raus zu kommen und es aus einer gewissen Distanz zu betrachten, aber es fällt mir sehr schwer und ich weiß einfach nicht ob ich das auf Dauer packe.
Der Arbeitsmarkt in meinem Bereich sieht sehr gut aus, ich könnte in ganz Deutschland einen Job bekommen. hatte nur nicht vor gleich aufzugeben und möchte es mit euren Ratschlägen gerne eine zeitlang probieren! Ich hoffe nur, dass ich früh genug merke, wenn es mir nicht gut tut, bevor ich wieder zusammenbreche.

Grüße, Kerstin

04.03.2009 22:30 • #9


Liebe Kerty,

mein Rat für Dich (wie ich es machen würde)

Sieh es als "Training" an. Zeige Dein Selbstbewusstsein und lass Dich nicht runtermachen. Und wenn Dir Dein Gefühl sagt, dass Du das nicht packst, dann geh. Wenn Jobmangel nicht das Problem ist, dann probier es aus, solange wie es geht, denn Hintertürchen hast Du ja dann genug offen.

Liebe Grüße
bollywood

04.03.2009 22:39 • #10


Stimmt, eigentlich bin ich ja dann auf der besseren Position. Die bruchen dringend Leute und er vergrult alle. Das heißt wenn ich gehe, stehen die blöder da als ich. Ich werde versuchen, es weitesgehend zu ignorieren und wenn er wieder meckert denk ich mir, ich kann ja jederzeit gehen. Vielleicht klappt das ja so und er merkt irgendwann, dass es nichts bringt mich so zu behandeln!

Grüße

04.03.2009 22:45 • #11


Solche Chefs habe ich auch kennen gelernt und ich kann dich auch gut verstehen, liebe Kerstin.
Ich kann auch nachvollziehen, dass man dabei körperlich und seelisch am Ende ist.
Wichtig ist dabei nur, dass man dem Chef nicht die Möglichkeit gibt, sich angreifen zu lassen. Deshalb solltest du von diesem Denkmuster "Ich bin eh nicht gut genug" loskommen. Nur wenn man selbst seine Stärken kennt, kann keiner einen fertig machen.
Ich habe Erfahrung mit sowas, da ich aufgrund schwieriger Situationen zu Hause (mein Vater mal wieder) psychisch fertig war und auch gemobbt wurde in der Berufsschule (Neid auf meine Leistungen, dass ich Abitur hab etc.) und von meiner Ausbilderin.
Später jedoch haben genau die gleichen Leute es nicht mehr gewagt - weil ich ihnen die kalte Schulter gezeigt habe, bis die Ausbildung geschafft war. Es hängt nur vom Auftreten ab!
Heute arbeite ich mit Kunden, das ist die beste Therapie im Umgang mit Leuten, denen man es nicht recht machen kann.
Merk dir eins: Bloß weil jemand - in meinem Fall ein Kunde - meckert (Zitat: "Ich lass mir von dummen Postangestellten keine Vorschriften machen"), heißt es noch lange nicht, dass er Recht behält und du auch so bist, wie er dich darstellt. Verneine innerlich negative Worte, bleib nach außen hin freundlich und sag nichts. Dann wird der Chef auch keine Möglichkeit haben, dich anzugreifen.

Viel Glück:)
Princess

05.03.2009 22:17 • #12


Ja da hast du wohl recht.Also jetzt bin ich mir wenigstens sicher, dass es net an mir liegt: Der hat doch tatsächlich am Freitag Urlaub gehabt und uns net Bescheid gegeben,so dass wir 15 Stunden schaffen mussten...der hat einfach ne Schraube locker...

Ich werd all eure Ratschläge berücksichtigen, vielleicht bekomme ich es ja dann tatsächlich hin:-) Auf jeden fall mal vielen Lieben Dank!!

07.03.2009 20:03 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag