Pfeil rechts
1

Hallo, ich versuch mich erstmal kurz zu fassen, es geht um meine (ehemals) beste Freundin. Wir hatten die letzten Jahre nach einem Streit keinen Kontakt mehr bis wir uns zufällig wiedergetroffen haben. Sie hat u.a. eine posttraumatische Belastungsstörung, Bulimie und Borderline. Sie ist seit langem in Behandlung deswegen aber es kam jetzt die letzten Wochen 3 Mal vor das sie mich anruft und sagt sie bringt sich jetzt um/hat sich gerade die Adern aufgeschnitten. Früher hat sie das auch schon oft gemacht, aber sich nie wirklich was angetan. Die letzten beiden Male jetzt bin ich sofort hin, sie war jedesmal sturzbetrunken. Beim ersten Mal kam dann die Polizei die jemand anders gerufen hatte und sie kam ne Nacht in die geschlossene (nicht zum ersten Mal wie ich dann erfahren hab) und beim letzten Mal kam ihr Ex und hat sie dann mitgenommen. Heute hat sie wieder angerufen, wieder betrunken und wieder gesagt sie hat sich gerade die Pulsadern aufgeschnitten und springt nachher vom Balkon.... aber ich kann nicht mehr und jedesmal sofort springen wenn sie droht, zumal sie sich sonst gar nicht mehr gemeldet hat und auch nicht rangeht wenn ich sie anrufe etc., nur eben wenn es ihr richtig schlecht geht ruft sie betrunken an um zu drohen. Normalerweise würde ich jetzt die Polizei rufen und ihr vorbeischicken. Aber inzwischen ist es so das wenn ich das machen würde, würde sie das alleinige Sorgerecht für ihre Tochter (die allerdings in der Psychiatrie ist wegen Schizophrenie) verlieren.......mich macht das alles fertig weil ich selber ja nicht psychisch fit bin und ich weiß nicht wie ich damit jetzt umgehen soll oder was ich tun soll oder ihr helfen kann. Sie ist gerade erst von einer stationären Behandlung in einer spezialklinik zurück, ich dachte danach gehts besser...

02.10.2014 19:49 • 06.10.2014 #1


8 Antworten ↓


Liebe Melinda,
als erstes finde ich es gut, dass Du Dich hier angemeldet hast - herzlichen Glückwunsch.
Als zweites will ich Dir sagen - rufe die Polizei - denn Deine Freundin benötigt dringendst professionelle Hilfe und was die Tochter betrifft ebenfalls. Vor allem ist es auch mal an der Zeit, dass Du für Dich mal innerlich eine Grenze ziehst.
Du kannst immer nur zu einem bestimmten Bereich helfen, was darüber hinausgeht - sind Profis zuständig. Um Dich etwas aus der Situation auszuklinken - rufe die Polizei. Die sind die besseren Ansprechpartner und Du hast die Verantwortung abgegeben.

Ich habe das Selbst einmal gemacht - eine Bekannte hat mich auch mal angerufen und mir mitgeteilt dass Sie Ihrem Leben ein Ende setzen will, die Medikamente hat Sie schon vor sich - wünschte mir alles Gute und legte auf. Ich habe umgehen die Polizei angerufen, die waren auch sofort zur Stelle und brachten Sie in die Psychiatrie. Sie war schon im Begriff die Tabletten zu schlucken. Heute ist Sie mir dankbar, dass ich es gemacht hatte - denn dadurch hat Sie sehr viel lernen können.

Rufe die Polizei -umgehend.

02.10.2014 19:55 • #2



Selbstmorddrohungen Freundin

x 3


aber wenn ich die Polizei rufe wird sie das Sorgerecht an das Jugendamt verlieren, das wird ihr den Rest geben denke ich

02.10.2014 20:13 • #3


Hallo Melinda

du brauchst dir keine Vorwürfe machen..in der Situation wo sich deine Bekannte befindet kann sie für Ihre Tochter niemals da sein. Auch wenn sie das Sorgerecht verliert die Tochter scheint ja auch krankheitsbedingt gut aufgehoben zu sein. Sie steht nicht alleine da. Und deine Freundin kann so wie es ihr derzeit geht eh keine vernünftige Entscheidung mehr treffen..
wenn sie wieder stabil ist kann sie es wieder zurück erlangen
Wichtig ist jetzt das beiden langfristig geholfen wird und da kannst du nur die Polizei einschalten das sie in
eine Therapie kommt.

Es ist richtig und in Ordnung und wie du schon sagst du kannst nicht jeden Tag aufs neue springen jeden Tag mit der Angst das sie es tatsächlich tut und was wäre wencn du zu spät kämst machst du dir dei Leben lang Vorwürfe.

Sie gehört in Hände von Facahkräften...du kannst sie dort mit Besuchen bestimmt unterstützen also nur Mut. Denn du hast auch noch dein eigenes Leben.

02.10.2014 20:22 • #4


Liebe Melinda,
bitte rufe die Polizei - auf keinen Fall mehr zögern. Es eilt!

Keine Vorwürfe - bitte. Das was Du jetzt machst, geschieht zu Ihrem und dem Besten Ihrer Tochter.

Also - los.....

Lg
Mary45

02.10.2014 20:26 • x 1 #5


MaTyJuDa
Hallo.
Was ist draus geworden? Konnte ihr irgendwie geholfen werden? Deiner Freundin meine ich.

05.10.2014 21:24 • #6


Hallo Melinda,

das würde mich aber auch interessieren - was hat sich denn jetzt ergeben?

Melde Dich bitte kurz. Danke.

LG
Mary45

06.10.2014 13:23 • #7


Hallo,

erstmal danke für eure liebe Hilfe!
also die Polizei hab ich dann nicht mehr gerufen sondern ich konnte einen gemeinsamen Freund von uns erreichen und hinschicken.
Aber so kann es ja nicht weitergehen. Ich fühl mich so hilflos
ich versuch sie seitdem telefonisch zu erreichen aber entweder ist ihr Handy aus oder sie geht nicht ran, die Tür macht sie auch nicht auf oder sie ist nicht zu Hause....ich weiß nicht wie ich an sie rankommen soll bevor wieder so eine Situation entsteht

06.10.2014 18:23 • #8


Carcass
Wenn sich jemand umbringen will macht er es ohne so einen großen Bahnhof. Weiß ich aus Erfahrung! Und dass du dich hilflos fühlst verstehe ich, weil du sie nicht verlieren möchtest und Angst hast. Aber mit dem Wissen dass du es wusstest würdest du leben müssen und das quält dich und das ist von solchen Menschen sehr egozentrisch. Wenn sie wirklich sterben will macht sie es ohne so ein Trara! Aber du kannst schon die Polizei informieren, dass du jemanden kennst der das ständig andeutet oder androht und lass dich da von sozialen Dienst beraten, die sind dafür da!
Und warum sie dich auserkoren hat erschließt sich mir nicht so ganz. Ich würde den Kontakt abbrechen und ihr das verdeutlichen, dass du alles getan hast und nun selber deine Kraft für dich brauchst. Ich werde wütend bei solchen Menschen, die einen anderen Menschen so demütigen und ausnutzen!

06.10.2014 19:41 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag