Pfeil rechts
1

Hallo liebe Forenmitglieder,

Anfang des Jahres habe ich meinen Führerschein gemacht. Bei dem dazu fälligen Sehtest wurden bei mir keinerlei Probleme festgestellt. Nach einem dreiviertel Jahr und mehreren tausend Kilometern habe ich dieses Wochenende eine unschöne Erfahrung gemacht: Zum ersten Mal bin ich bei wirklich schlechtem Wetter in völliger Dunkelheit gefahren. Kein richtiger Regen, aber ein ganz penetranter Nieselregen. Dabei hatte ich mehrmals das Problem, dass, sobald ich im Lichtkegel eines entgegenkommenden Fahrzeugs war, ich nichts mehr gesehen habe.
Normalerweise orientiere ich mich bei Dunkelheit und entgegenkommenden Fahrzeugen am Seitenstreifen (so, wie ich es in der Fahrschule gelernt habe). Das fiel mir in der oben geschilderten Situation sehr schwer (bis unmöglich). Mein Lebensgefährte, der neben mir saß, hatte laut eigener Aussage kein Problem damit der Straßenführung mit den Augen zu folgen.

Einen Termin habe ich bereits beim Augenarzt gemacht. Was mich verunsichert ist die Tatsache, dass ich bei völliger Dunkelheit ohne Regen absolut kein Problem habe - genauso bei Tageslicht mit oder ohne Regen
Kennt jemand dieses Problem?

05.10.2016 14:35 • 21.10.2016 #1


10 Antworten ↓


igel
Jepp, Dunkelheit und Regen sind eine fiese Mischung, vor allem auf langen Strecken. Hat dein Auto Nebelscheinwerfer ? Die können sehr hilfreich sein.

05.10.2016 14:40 • #2



Sehschwäche nur bei Regen in der Dunkelheit?

x 3


Gute Frage, das weiß ich so aus dem stehgreif gar nicht. Werde ich heute abend Mal nach schauen....

05.10.2016 14:54 • #3


igel
Frauen Das muss man doch wissen.

Aber im Ernst, die kannst und darfst du auch im Regen einschalten, sie blenden niemand.

05.10.2016 14:57 • #4


Schlaflose
Ja, es gibt das Phänomen der Nachtkurzsichtigkeit, also nur im Dunkeln.

05.10.2016 15:14 • #5


Zitat von igel:
Frauen Das muss man doch wissen.

Aber im Ernst, die kannst und darfst du auch im Regen einschalten, sie blenden niemand.


Männer wissen also bei jedem Auto, auch denen, die nicht ihnen gehören, ob es Nebelschweinwerfer hat oder nicht?

21.10.2016 18:00 • x 1 #6


Icefalki
Ich glaub, ich hab die auch. Allerdings wirds ein Problem, den Schalter zu finden. Hihi.

Übrigens wird das mit zunehmenden Alter, zumindest bei mir, bei schlechter Sicht auch immer schwieriger.

Bin letztens echt entlang geschlichen, enge Straße, unbekannt, Nacht und Regen. Gebs zu, mulmig war es mir schon.

21.10.2016 18:06 • #7


Also wenn die Sehschwäche die Sicherheit gefährdet, würde ich auch auf Nachtblind untersuchen lassen. Trägst du eine Brille?... und mußt du die auch beim Auto fahren definitiv tragen? Dann können vielleicht auch die Brillengläser nicht ganz in Ordnung sein und bei Lichtreflektionen die Sicht verschlechtern.

Dann gibt es leider solche fiesen Autohersteller, die viel zu grelle Led's in die Autos einbauen. Ich hatte letztens jemanden mit so einem großen Pkw hinter mir und der blendete mich durch seine unglaublich hellen Leuchten durch meinen Fahrerspiegel. Das war vieleicht extrem, ich war auch fast blind - dabei trage ich keine Brille und meine Augen sind topp.
Unglaublich, was Autohersteller alles so für grelle Leuchten einbauen. Fernlichtfunktion können die dann gleich mal vernachlässigen.

21.10.2016 18:11 • #8


Jaha, davon kann ich auch ein Liedchen singen.

Dunkelheit alleine geht ja noch. Aber Regen und dunkel, igittigit.

Aber da müssen wir nun iwie durch bis zum nächsten Frühjahr.

21.10.2016 18:21 • #9


Zitat von Reenchen:
Also wenn die Sehschwäche die Sicherheit gefährdet, würde ich auch auf Nachtblind untersuchen lassen. Trägst du eine Brille?... und mußt du die auch beim Auto fahren definitiv tragen? Dann können vielleicht auch die Brillengläser nicht ganz in Ordnung sein und bei Lichtreflektionen die Sicht verschlechtern.

Nein, ich war noch Anfang des Jahres beim Optiker und habe dort eine perfekte Sicht bescheinigt bekommen. Hatte auch noch nie in meinem Leben Probleme mit den Augen. Ich bin Mal gespannt, was bei meinem Termin herauskommt. Ich befürchte schon fast ein bisschen, dass einfach nichts herauskommt und ich einfach damit leben muss bzw. Nachtfahrten mit Regen dann eben Anderen überlassen muss.

21.10.2016 19:02 • #10


kl Schnecke
Zitat von xoxoxoxo:
Zitat von Reenchen:
Also wenn die Sehschwäche die Sicherheit gefährdet, würde ich auch auf Nachtblind untersuchen lassen. Trägst du eine Brille?... und mußt du die auch beim Auto fahren definitiv tragen? Dann können vielleicht auch die Brillengläser nicht ganz in Ordnung sein und bei Lichtreflektionen die Sicht verschlechtern.

Nein, ich war noch Anfang des Jahres beim Optiker und habe dort eine perfekte Sicht bescheinigt bekommen. Hatte auch noch nie in meinem Leben Probleme mit den Augen. Ich bin Mal gespannt, was bei meinem Termin herauskommt. Ich befürchte schon fast ein bisschen, dass einfach nichts herauskommt und ich einfach damit leben muss bzw. Nachtfahrten mit Regen dann eben Anderen überlassen muss.

Also bei Strecken auf der Landstraße die mir nicht geläufig sind, krieche ich ganz schön herum und erkenne die Straße manchmal nur schwer. Bin dann froh wenn ich ein Auto vor mir habe.

Heute Morgen war es duster als ich los musste, es hatte ordentlich geregnet, konnte die Fahrspur von der Autobahn gar nicht richtig erkennen hab mich die ganze Zeit an einem Lkw orieniert.
Im dunkeln und bei Regen Fahren ist gruselig. .

21.10.2016 19:16 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag