Pfeil rechts

Ich hatte gestern Abend einen solchen Zoff mit meinem Mann das er gegangen ist.
Das ganze fing damit an das ich ihm gesagt habe das meine Schwiegermama seit ein paar Tagen immer wieder spitzen fallen lässt.Ich hab mich an dem Tag an dem ich aufgehört habe zu rauchen mit ihr in den Haaren gehabt.Seitdem gabs immer mal wieder spitzen...was meinen Sohn anging etc.Durch die Spitzen bin ich auch nicht bereit mich zu entschuldigen weil irgendwann reicht es mir auch mal.
Er sagt er steht dazwischen.Ich solle mal zum Arzt gehen wenn mir das alles zuviel ist im moment.
Meine Eltern sind voll schlecht dran,mein Vater hat wahrscheinlich Demenz,meine Tochter hat mit ihrem aDHs in der Schule nur Ärger,ich gewöhn mir grad das rauchen ab...meine Thera endet bald .naja ich fühl mich halt voll überlastet grade.

Abr verfl... noch mal versteht das eigentlich keiner??
Muss ich das alles hinnehmen obwohl es mir voll schlecht geht??
Ich weiss ja mein mann kann da nix für aber nicht mal der hat verständnis...ok wie auch wenn ich ihn nur anmaule.
Die letzte Nacht hab ich auf der Couch geschlafen..(was man so schlafen nennt)er ist gegen sechs gefahren ich hab mich versucht per sms zu entschuldigen.Nicht mal ne antwort gab es.
Versteht mich wirklich keiner??

07.03.2008 08:49 • 09.03.2008 #1


11 Antworten ↓


Liebe Jzero

Danke für deine flotte antwort.
Ja meine Schwiegermama wohnt quasi um die Ecke.Eigentlich ist das verhältnis ganz gut aber im moment scheint ihr irgendwas quer zu sitzen.Ich denke der Zoff den wir hatten.
Nur bin ich eigentlich der Meinung dann kann man offen drüber sprechen und nicht ständig irgendwelche spitzen fallen lassen.
Aber vielleicht hast du recht und ich tu doch den ersten Schritt,sie ist halt auch schon älter und da weiss man ja das ältere Leute ein wenig verbohrt sein können.
Mit der Therapiepause.....finanziell kann ich es eh nicht anders, selbst bezahlen kann ich es nicht.
Auch wenn ich grad durch die Nicht qualmerei einiges spare
Es wäre toll wenn wir die Demenz meines Vaters verzögern könnten.Ich hoffe er macht das mit.Meine Mutter ist deshalb völlig fertig ich möchte nicht wiederholen was sie über ihn gesagt hat aber das hat mich wirklich schockiert.
Kann sein das ich durch meine eigene Sache sehr empfindlich bin und vielleicht selbst akzeptieren muss nicht ganz auf der höhe zu sein.
Die kleine hat die Adhs diagnose und wird behandelt.Allerdings sind wir gerade dabei die Tabletten umzustellen und das gibt grad nur Theater.
Und was noch dazu kommt...ich hab eine panische Angst davor zum Neurologen zu gehen und mir etwas gegen diese stimmungsschwankungen geben zu lassen,das erscheint für mich wie ein aufgeben ein verrat an mir selber.Ich will das doch in den griff bekommen mit der Angst.Vielleicht gerade zu sehr.....

07.03.2008 11:25 • #2



Schlimmer Zoff.

x 3


Ich danke dir...ich habe die letzten Tage wie in einem Hamsterrad gesessen und bin gelaufen und gelaufen...
Wahrscheinlich vor mir selbst weg...mal wieder.
Als ich deinen Thread las das hat mir sehr viel Mut gemacht.Und ich musste erst mal ne Runde heulen.

Vielleicht ist es doch nicht so schlimm nicht alles perfekt machen zu können,meine güte ich habe eine Angsterkrankung.
Ich werde also soweit ich das kann alles gut machen und den rest einfach kommen lassen wie er kommt.Und vor allem auch mal stop sagen.Ich rufe heute Abend meinen Bruder an und dann kann der sich auch mal reinhängen.Denn wenn es sonst darum ging kostenlosen Kaffee zu bekommen war er auch immer da


Ich kann mich im moment nicht wirklich selbst leiden..auch das ist etwas was ich lernen muss,und ich kann auch nicht alles kontrollieren...

Das mein selbstbewusstsein nicht das beste ist weiss ich.
Nur das sind im moment so viele Baustellen....ich weiss gar nicht wo ich da anfangen soll.

Also eins nach dem anderen.......

Ich will nur hoffen mit meinem Schatz das renkt sich wieder...weil ich liebe ihn wirklich und die arme sau bekommt immer alles ab.

07.03.2008 14:25 • #3


Hallo engel! Ich habe erst jetzt deinen Neitrag gelesen. Und ich habe Jzeronichts hinzu zufügen.
Ich wollte dir aber nur sagen das ich in Gedanken bei dir bin! Ich schicke dir Kraft und Ausdauer! Es ist hart, aber nicht unlösbar! Ich kenne zum Teil die Problematik in Bezug auf Schwiegermutter und nicht verstehen!

Du packst es, in dir sitzt die Lösung! Und Jzero, hat dir den Weg schon gezeigt!

Trotzdem noch nen schönen TAg!

07.03.2008 17:34 • #4


Ich weiss das ihr da seid und dafür bin ich euch dankbar.....Ich hab heute schonmal blümchen gekauft werd das noch klären....

07.03.2008 19:08 • #5


Alle Achtung! Du meisterst das ja mal wieder richtig gut. Weiß nicht ib ich es so hin bekommen hätte! Aber was will man auch von einem Engel erwarten? Natürlich ein Herz aus Gold! Und sie kann jedem verzeihen. Beneide dich darum. Ich war früher auch so. Heute nicht mehr! Und ich weiß nicht ob das besser oder schlechter ist!

07.03.2008 23:23 • #6


lieber engel,auch ich möchte dir ganz viel kraft schicken.genau dieselbe problematik habe ich auch vor einigen jahren durchgemacht.nur mit dem unterschied,daß wir in einem haus gewohnt haben.
sie wollte mein leben regeln,aber ich nicht.das hat dann sehr oft geknallt.
wer war der doofe naja mein mann.er wollte niemanden verletzen und mal ein machtwort sprechen.
ich bekam suizid gedanken,was für mich das schlimmste war.
meine über alles geliebte oma,wußte alles aber auch alles über mich.sie hat immer mit mir gelitten.meine eltern waren sehr oft hilflos.die kinder waren gottseidank noch klein,haben aber auch vieles mitbekommen.

an dieser stelle möchte ich meiner oma die vor 11 monaten gestorben ist mein allergrößten dank aussprechen .du fehlst mir so sehr.

also immer wenn ich so etwas lese läuft es mir kalt den rücken runter.
die schwiegermütter haben mit ihren schwiegertöchtern oft ein problem.
weil der sohn ihnen "genommen" wird?oder was ist los.
und sie könnten es so gut haben wenn sie nur manchmal etwas mehr überlegen würden.
wir sind jetzt wieder glücklich,aber zu der zeit hätte ich fast die scheidung eingereicht.
kann dich sooooooooo gut verstehen.bitte schreib uns doch was draus geworden ist.
lg diana

08.03.2008 19:59 • #7


Erst mal Herzliches Beileid liebe Ana.
Mit meiner Schwiegermama hab ich heute gesprochen und es ist geklärt.(Sie versteht das mit meiner Angst nicht und denkt sie macht alles falsch)Mein Mann und ich haben uns gestern Abend wieder versöhnt.Allerdings war es wirklich eng diesmal er war echt sauer.

Ich stecke durch das Nicht mehr rauchen in einer Identitätskrise...und meine Angst sucht sich grade wieder einen neuen Weg mich verrückt zu machen.
Sprich ich habe keine Angst mehr vor schlimmen Krankheiten also versucht sie mich anders zu verunsichern.
Das ist sehr schwer...und die Probleme drumherum machen es nicht leichter.
Wieder habe ich das Gefühl wahnsinnig zu werden eine Phrenophobie.Das hatte ich schonmal also kenne ich das eigentlich.
Ich weiss das es nicht so ist aber ich habe vorher alles mit Nikotin gedeckelt und bekomme das ganze Programm jetzt "pur"


Auf der andren Seite weiss ich das ich es schaffen kann wenn ich lerne mich weniger unter druck zu setzen.
Das werde ich jetzt versuchen.Ich danke euch das ihr da wart mir ging es gestern echt bescheiden.....
Ihr seid wirklich klasse!

08.03.2008 20:18 • #8


Hey du hast uns so oft Mut gegeben! Da ist es doch nur ein kleines dir irgendwie bei zu stehen! Und ich sage es noch mal, du hast es super gemeistert! Und du wirst den Rest auch noch gut überstehen! Du kennst den Weg. Und du wirst in gehen können! Und wir sind ja auch noch da. Wir helfen wenn es eng wird!

Du bist was besonderes! Vergiss das nicht!

08.03.2008 21:05 • #9


spainwolf
Hallo Engel 74
das wichtigste im deinen leben ist dein Mann-Kind und du und keiner hat in euren leben was mit zu reden keine Schwiegermutter und auch nicht deine Eltern sie können euch Ratschläge geben das ist O.K aber nicht in euren Privatleben eingreifen
Sorry das ich so hart schreibe aber das ist die beste Lösung so machen wir es auch meine Frau und ich.

Ich wünscht dir von Herzen das es dir wieder besser geht.

Engel ich finde es super von dir das du mit den Rauchen aufhören möchtest und ich drücke dir die Daumen das es klappt, und wenn es wirglich hat Wert für dich dann Kauf dir Nikotinpflaster die helfen dir, aber das wichtigste ist dein Willen das du aufhören willst

( Ich habe 30.Jahre lang geraucht ca 25 bis 35.Zig. am Tag ich habe es mir mit Tabl .abgewöhnt und jetzt sind es 4.Jahre wo ich nicht mehr rauche)

also wenn ich das Geschäft habe schafft du es auch

gruss
spainwolf

08.03.2008 22:03 • #10


Hallo Spain

Klasse das du es auch geschafft hast.Ich habe mit Nikotinkaugummis nachgeholfen.Habe auch so viel geraucht wie du in etwa.War gute 17 Jahre dabei.Bin jetzt ca 2 Wochen clean.Was mir gut geholfen hast ist der Swr 3 Rauchelch.
Das ist ein programm das dir anzeigt wieviel du geraucht hast und was du gespart hast bisher.

Rauchfrei:17 Tage 10 Std. 15 minuten
348 Zig. nicht geraucht
73,48 Euro gespart
313,20 mg Nikotin und 3,83 g Teer nicht aufgenommen
23 Stunden 12 minuten Rauchfreie Zeit gewonnen

Ich finde es super das ich nicht mehr rauche allerdings musste ich mich jetzt erstmal ans Nichtmehrrauchen gewöhnen.
Du weisst selber das die Gewohnheit einen fest im griff hat und da lag mein eigentliches problem.

Hast im übrigen recht...zuerst mal kommen mein Mann und meine Kinder.Aber dadurch weil die beiden uns die Kinder schonmal abnehmen ist es schwer eine grenze zu ziehen.Aber das habe ich gestern nochmal getan.
Bei meinen Eltern ist es einfach so das sie Hilfe brauchen ich aber im moment diese nur eingeschränkt geben kann.
Ich danke euch für die Kraft die ihr mir geschickt habt die ist angekommen.

09.03.2008 09:15 • #11


es freut mich,daß es dir wieder besser geht.
ich merke oft ,daß es mir nicht gut tut wenn ich zuviele dinge aufeinmal in meinem leben regeln will.
damit meine ich,daß es ganz schön viel ist was du bewältigst.
hut ab!!!
eien schönen sonntag.
lg diana

09.03.2008 14:54 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag