Pfeil rechts

renasia
Noch hab ich keine Diagnsoe nur meine Selbstdiagnose, ich habe eine Phobie ( bzw wahnsinne Angst vor etwas) woran ich aber fast 24/7 leider. Was ist das denn jetzt genau. habe es dem hausarzt als Angsstörung beschrieben.

Bsp. Jemand hat wahnsinnige Angst davvor krank zu sein, seine Gedanken ddrehen sich jeden Tag mehrfach darum

Andere Phobien wie Spinnenphobie ( will es nciht runter spielen) treten ja meist nur akut auf, wenn die Situation da ist.

14.06.2014 14:22 • 15.06.2014 #1


12 Antworten ↓


Wovor hast du denn Angst?

14.06.2014 14:27 • #2



Phobie oder generalisierte Angststörung?

x 3


mauque
Klingt schon nach generalisierter Angst.
Bin aber kein Fachmann, du solltest die Diagnose abwarten und dich solang nicht verrückt machen.

14.06.2014 14:32 • #3


renasia
skyskewz du hast eine pn, sorry mag da im mom noch nicht öffentlich drüber reden,

mauque habe fr 20.6 erstgespräch eis nicht ob dann shcon diagnose fällt

14.06.2014 14:36 • #4


Schlaflose
Von einer generalisierte Angststörung spricht man, wenn man sich permanent übermäßige Sorgen darüber macht, dass einem selbst, oder jemandem aus der Familie etwas Schlimmes zustoßen kann (Krankheit, Unfall, Arbeitsplatzverlust, allgemeine Zukunftsängste usw.) Das, wovor du speziell Angst hast (ich weiß es ja aus deiner PN) ist eine spezifische Phobie und keine generalisierte Angststörung.

14.06.2014 16:06 • #5


renasia
Vielen Dank schlaflosae ich dachte das kann sich auch vermischewn. aber jetzt weis ich immerhin schon mal was ich habe.

14.06.2014 20:17 • #6


Schlaflose
Es kann sich schon auch vermischen. Du kannst eine generalisierte Angststörung haben und zusätzlich noch eine spezifische Phobie. Oder wenn man mehrere Phobien hat, kann das zusammen zu einer generalisierten Angststörung führen.

15.06.2014 06:48 • #7


renasia
danke dir

15.06.2014 07:02 • #8


renasia
und was für ein Arzt wäre da normalerweise für zuständig

15.06.2014 10:40 • #9


Schlaflose
Als Arzt käme ein Psychiater in Frage, der dir erstmal eine richtige Diagnose stellen kann und Medikamente verschreibt. Es gibt auch Psychiater, die Therapie anbieten, aber die meisten nicht. Dafür muss man zu einem ausgebildeten Psychotherapeuten (das sind keine Ärzte, sondern meist Psychologen).

15.06.2014 13:17 • #10


renasia
Ich habe am Fr ein Erstgespräch in der Tagesklinik, sollten die das da auhc können?

15.06.2014 13:31 • #11


Schlaflose
Eigentlich schon. Bei einem Erstgespräch in der Tagesklinik geht es in erster Linie darum, dass die feststellen, ob die Klinik überhaupt für deinen Fall geeignet ist. Und wenn ja, kann es aber noch einige Wochen dauern, bis sie dich aufnehmen können.

15.06.2014 13:39 • #12


renasia
Die Tagesklinik bietet auch gruppen etc usw an und wohl auch Einzeltherapie, mir wäre eine einzeltherapie wesentlich lieber. Ich glaub wochenlang warten, das schaffeich nciht mehr.

15.06.2014 14:44 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag