Pfeil rechts

letzte woche donnerstag bekam ich für all meine symptome endlich eine diagnose ! burnout .....zu dem burnout kam dann noch die diagnose morbus meniere dazu .
alles hatte bei mir aber schon letztes jahr anfang dezember angefangen , als mein mann nach langer arbeitslosigkeit endlich die chance auf ne umschulung bekam und dann plötzlich von morgends früh bis abends späte nicht hier war . ich musste von da an alles alleine machen , einkäufe , 4 kinder , davon ein baby , haushalt und und und . ich merkte schon sehr schnell das mich das überforderte , doch ich schobs weg und dachte das wird schon - aller anfang ist schwer !
es wurde immer schlimmer , nicht besser , ich konnte nicht mehr richtig schlafen und dann fingen meine ängste und PAs an , mit begleitsymptomen in form von starker atemnot . ich ging dann fast nicht mehr raus und auch die arbeit im haushalt fiel immer schwerer . ich zog mich zurück , bekam starke stimmungsschwankungen und fast garnicht mehr , ich lies viel .
nun seit etwa 2 wochen dauerschwindel mit mehreren heftigen schwindelatacken , mit übelkeit und wahnsinnigen kopfschmerzen .
ich ging das erste mal zum arzt , die mich ohne groß zu untersuchen mit der aussage abspeiste , es wäre psyschich , ich solle mir einen therapeuten suchen . es wurde jedoch immer schlimmer , schwindel von morgends bis abends auch nachts , immer , unruhe , zittern , heulkrömpfe , kopfschmerzen und übelkeit . ich wechselte meine hausärztin und wurde bei meiner neuen erstmal richtig untersucht . dann stellte sie mir die diagnosen .
ich neme nun seit freitag bethahistin tabletten , gegen den schwindel und habe am montag einen termin zur blutentname und mitte märz beim hno arzt .
ich bin jedoch immer noch total zittrig und lärm - sowie stress anfällig , was mit 4 kindern die hölle ist . ich liege schon seit tagen fast nur auf meinem sofa und ruhe mich aus .
heute morgen habe ich zum erstenmal seit tagen wieder ein gefühl bekommen , im haushalt zu helfen , habe den kindern frühstück gemacht , bad - sowie küche aufgeräiumt . musste mich nun wieder hinlegen da ich total erschöpft war von dem bißchen aufräumen . kennt ihr das ? ist das normal ?

03.03.2013 09:28 • 04.03.2013 #1


4 Antworten ↓


Hallo,

Ja das kenn ich. Ich bin jetzt seit Anfang November wegen Burn Out krank geschrieben.
Wichtig ist dass du dir Zeit gibst ( ich weiß das ist leichter gesagt als getan ).
Such die auf jeden Fall einen guten Therapeuten der dir zur Seite steht. Dieser wird dir auch Helfen dein Verhalten zu aendern um ein nochmaliges Burn Out zu vermeiden.

Hast du schonmal darüber nachgedacht eine Kur ( alleine oder mit den Kindern gemeinsam ) zu machen? Koennte in deiner Akutsituation sinnvoll sein.
Außerdem wuerde ich beim Jugendamt wegen einer Familienhilfe nachfragen, keine Angst das wird dir nicht negativ ausgelegt wenn du nach Hilfe fragst. Aber diese kann dir helfen den Alltag besser zu bewältigen.

Aber all das wird dir nicht schnell helfen das wichtigste ist Geduld mit dir selbst und der Situation.
Meine Ärztin hat mir gesagt " was erwarten sie es hat Monate gedauert bis sie in dieser Situation waren es wird genau so lange dauern bis sie wieder voll einsatzfähig sind".

Gruß
Nico

03.03.2013 10:41 • #2



Total ausgebrannt , einfach leer ! burnout

x 3


ich bin bei einer ganz lieben ärztin , bei der ich mich super aufgehoben fühle . nun werden erstmal alle nötigen untersuchungen gemacht um die körperlichen beschwerden zu klären ( mein tinnitus ) und anschliesend oder begleitend werde ich mich um eine therapie kümmern .
ich habe einen ganz lieben mann an meiner seite , der mir viel hilft ( schmeißt den haushalt , kocht , geht einkaufen und kümmert sich ums baby ) so das ich zeit habe um mich auszuruhen und wieder zu kräften zu kommen .
ich würde mich gerne mit dir austauschen , denn da wir dassselbe haben , könnte man sich doch gegenseitig tipps geben , oder einfach nur zuhören wenn der andere sich mal auskotzen will .....

03.03.2013 11:02 • #3


Hallöchen zimti... Ich fühle mit dir. Das gefühl von totaler erschöpfung schon nach geringster anstrengung ist so ermüdend... Ich habe aktuell auch so gut wie keine kraft und alles aber auch wirklich alles tut mir weh. Meine arme und beine sind schwer wie blei... Irgendwas liegt wie ein eiserner ring um meine brust und nimmt mir die luft... Dazu dieser kaum ertragliche schwindel und ohrrauschen runden das ganze ab. Ich verstehe die welt und diese erkrankung schon lange nicht mehr. ich finde es schön, dass eine ärztin dem kind nun einen namen gegeben hat... Aber ganz ehrlich, hilft es dir? Weißt du, jemand der zum beispiel ein gebrochenes bein hat... Geht zum arzt, der bruch wird gerichtet, man bekommt nen gips und schmerzmittel und weiß, dass es in zwei drei wochen überstanden ist... Aber wir? Niemand kann uns helfen ausser wir selbst... Nur wissen wir oft nicht wie... Bekommen das nötige werkzeug in die hand ohne jegliche ahnung, wie wir damit umgehen sollen. Phasen der hoffnung, in denen es uns verhältnismäßig gut geht, wechseln sich ab mit hoffnungslosigkeit... Nämlich dann- wenn die symptome in geballter ladung zurück sind. Ich bin derzeit auch an einem punkt, wo ich einfach nicht mehr mag aber ich stehe jeden tag wieder auf... Ich bin so müde von all dem aushalten und dennoch unfähig zu entspannen. Aber es wird besser werden... Irgendwann... Da wo liebe ist kann angst nicht existieren... Also schaffen wir raum für liebe und fangen wieder an zu vertrauen... In uns selbst und das leben...

03.03.2013 12:06 • #4


Schade, dass es dir wieder schlechter geht. Vielleicht solltest du dich wirklich wegen einer Kur beraten lassen und diese auch beantragen. Am Besten du alleine. Damit du dich mal nicht um 4 Kinder kümmern musst. Also falls das bei dir machbar ist. Außerdem solltest du dich dringend um einen Kitaplatz für dein jüngstes Kind kümmern (es war doch schon im entsprechenden Alter, oder?). Da musst du dir keine Vorwürfe von irgendwelchen Leuten machen lassen! Das Kind nimmt keinen Schaden, wenn es in eine gute Kita geht vormittags. Dann kannst du dich in der Zeit erholen und Therapien machen! Wenn du eine Bescheinigung vorlegst vom Arzt, bekommst du vielleicht vorrangig einen Platz.
Ich wünsch dir alles Gute und dass es dir bald besser geht!

04.03.2013 09:32 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler