Pfeil rechts
5

L
Hallo,

ich bin neu hier und freu mich hier zu sein. Es geht um ein Thema was mich schon über die Jahre hinweg beschäftigt.
Ich fange lieber mal ganz am Anfand an um die Geschichte bisschen übersichtlicher zu gestalten.

Als ich 17 Jahre alt war habe ich ein Mädchen durch ein paar anderen Freunden kennen gelernt. Sie war schon auf den ersten Blick eine ganz liebevolle Person liebte es aber im Mittelpunkt zu stehen. Das zu beobachten war auch nicht so schwer. Bei Ihr ging alles sehr schnell und Sie fragte mich gleich ob wir etwas unternehmen wollen würden.

Ich dachte mir nicht so viel dabei und nahm eine andere Freundin mit zum Treffen. Sie hat eine beste Freundin, die Sie immer vor anderen aufputscht und sagt wie toll und hübsch Sie doch immer ist und das keiner so sein kann wie Sie. Sie daraufhin immer wieder, dass das nicht Stimmt und sie nicht so übertreiben soll aber in Wirklichkeit gefiel Ihr das. Sie stand immer im Fokus und es ging auch immer Hauptsächlich nur um Sie und wenn das mal nicht so war gab es Streit. Dann lernte ich durch Sie ihren Bruder kennen wir verstanden uns sehr gut und daraus wurde mehr.

Das gefiel Ihr aber überhaupt nicht und meinte dann, dass Sie wie seine Mutter wäre und Sie Ihn aufgezogen hätte und Recht darauf hat, sich in unsere Beziehung einzumischen. Mein damaliger Freund jetzt mein Ehemann hat einen sehr starken Charakter zum Glück, denn er hat sich die dinge von Ihr nicht gefallen lassen woraufhin Sie noch wütender wurde und sich hintergangen gefühlt hat. So hatte Sie es damals ausgedrückt. Bei unserem ersten Treffen mit meinem Mann war das erste was er zu mir gesagt hatte: halte dich von meinen Geschwistern fern, es ist besser so.

Das war ganz am Anfang da wusste ich nicht wie und zu was Sie fähig wäre. Zurück zu Ihr Sie zog mir in der Freundschaft meine komplette Lebensenergie und die Freundin von Ihr meinte andauernd, dass sie nichts von mir halten tut und ich wäre Falsch und hätte zwei Gesichter. Es war wie ein Psychischer Kampf mit denen zu befreundet zu sein, Sie gaben dir immer das Gefühl etwas falsch gemacht zuhaben und zogen dich immer mehr runter. Haben jede Kleinigkeit beobachtet um es danach dir ins Gesicht zu werfen. Dann kam es zu einem sehr großen Streit wo dann Sie und Ihre Freundin meiner Mutter gegenüber handgreiflich geworden sind. Wodurch ich dann den Kontakt endgültig beendet habe.

Ich natürlich abgesehen von der Lage zutiefst verletzt, weil meiner Mutter so etwas schlimmes angetan wurde und Sie sich null dafür verantwortlich sieht. Als mein Mann und ich dann damals zu Ihr gingen hat Sie das alle so rübergebracht als wäre ich an allem Schuldig sie Fluchte und schreite mich an. Sie brachte die Lage so rüber, dass die ganze Familie von meinem Mann Ihr Recht gab und wer es nicht tat war für Sie raus. Sie sah nur sich SELBST und spielte wieder einmal so gut Ihre Opfer Rolle. Sie muss und kann nur im Mittelpunkt stehen, damals als mein Mann und ich uns verlobten fing sie an zu weinen und wie doch niemand sich um Sie kümmern würde. Und tada wieder einmal hatte Sie die Aufmerksamkeit .

Kurz auf Sie einzugehen Sie war damals 25 Jahre alt und ich 17. Sie befreundet sich immer mit jüngeren und damit meine ich 13,14,15,16,17 Jährigen. Das macht Sie damit Sie sie mehr unter Kontrolle hat und Sie Ihr nicht widersprechen. Das sage ich nicht nur so, weil Sie bezeugte selbst, dass eine Freundin von Ihr behauptete, dass Sie so sein will wie Sie und bei so einem Alter entwickelt man ja noch seinen Charakter. Als ich Sie dann nochmal daraufhin angesprochen hatte, sagte Sie zu mir ich, dass Sie mitbekommen hat wie tiefst verletz ich sei und was für Wunden Sie bei mir hinterlassen hat. Das sagte Sie so als wäre Sie stolz darauf mir wehgetan zu haben, denn Sie denkt somit ,dass Sie macht über mich hat weil Sie mich verletzt hat. Sie meinte auch, dass Sie das RECHT dazu hatte meiner Mutter wehzutun. Außer mein Mann und ich hatte keiner uns Recht gegeben. Wir waren ganz alleine auf uns gestellt. Dann war da noch meine Familie die natürlich nichts mit seiner Familie mehr zutun haben wollte und das alles nur wegen Ihr .

Es war nicht immer sehr leicht, weshalb ich mich dann schlau machte und habe nach Leuten gesucht die die gleichen Probleme mit Ihr hatten. Und da war es schon jeder der mit Ihr Kontakt hatte war mit seiner Familie zerstritten wegen Ihr, hatten die gleichen Sorgen und fühlte sich so mies und unfair behandelt .Das war ja kein Zufall aber wenn man Sie frägt wurde Ihr immer unrecht getan. Sie erzählt die Dinge nur aus einer Sicht, denn Sie kennt nur Ihre sonst keine. Dann bekamen mein Mann und Ich ein Kind, was natürlich sehr erfreute Nachrichten waren.

Aus diesem Grund wollte ich Frieden schließen und kam auf Sie zu, denn ich wollte nicht, dass mein Kind unter solchen Umständen aufwächst. Sie sagte, dass Sie sich geändert hätte und jetzt viel ruhiger und Selbstreflektierender ist, was auch auf den ersten Blick so erschien. Sie passte sich auf einmal Uns an und war sehr hilfsbereit, wenn mir etwas nicht gefiel konnte ich es ihr sagen, ohne dass Sie ausflippte. Bis ich begriffen habe, dass Sie das nur für das Kind tat, damit Sie bei Ihm naher sein kann. Das störte mich auch nicht aber dann fing Sie an Ihre Freundin mit einzuziehen und manipulierte mich so, dass Ihre Freundin auch ein Recht hätte das Kind zu sehen.

Ich sagte Ihr, dass ich das nicht möchte da Sie nichts mit der Familie zutun hat. Das gefiel Ihr natürlich nicht aber sagte nichts. Sie Ignorierte meine Anweisungen und machte trotzdem was Sie will. Bis ich Sie dann wieder damit konfrontiert habe und gesagt habe, dass Sie sich nicht einmal bei mir entschuldigt hat aber Ich schon. Sie meinte dann, dass man jemanden seine schlechten Taten nicht ins Gesicht drücken soll und drehte den Spies wieder um. Diesmal hatte ich Ihr meine komplette Meinung gesagt woraufhin Sie mich dann Blockierte. Fazit, dass Sie mich blockierte war zu meinem Vorteil. Sie war so fies und toxisch , sah nur sich selbst. Meine Wunden brauchen Zeit, aber die Zeit heilt alle Wunden. Ich bin froh, dass ich es versucht habe und habe Ihr wahres Gesicht wieder einmal gesehen. Was haltet Ihr davon und was könntet Ihr mir mitgeben. Würde mich sehr über einen Feedback freuen. Danke fürs Lesen.

14.12.2021 15:57 • 14.12.2021 #1


4 Antworten ↓


Luna70
Hallo Lisa2020,

ich begrüße dich ganz herzlich bei uns im Forum und hoffe, du wirst dich wohlfühlen. Ich habe in deinen Text ein paar Absätze eingefügt, so ist ein langer Text besser lesbar.

LG Luna

14.12.2021 16:08 • x 2 #2


A


Kaltes Herz von einem Narzissten

x 3


L
Vielen dank Luna70.
Lg lisa2020

14.12.2021 17:20 • x 1 #3


Hoffnungsblick
Erst mal herzlich willkommen hier!
Ja, weißt du, eigentlich finde ich, dass du die Sache richtig siehst und auch richtig gehandelt hast. Vermutlich hilft langfristig Abstand, vielleicht auch mal eine freundliche Distanz. Bis jemand mit ihrem Verhalten sich ändern kann, das kann dauern....Darauf kannst du nicht warten.

14.12.2021 18:01 • x 1 #4


L
Danke für deine Antwort.
Wir hatten damals über ein Jahr Abstand und jetzt endgültigen, weil das einfach nichts mehr bringt. Sie hat eben nur eine Sichtweite. Vielen Dank

14.12.2021 18:13 • x 1 #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag