Pfeil rechts
17

M
Hallo,

seit ca. 18 Jahren bin ich mit meiner Freundin befreundet. Wir drückten beide gemeinsam die Schulbank und verstanden uns sehr gut.
Nun hat sie sich so sehr geändert. Sie will immer die Beste und Tollste sein. Es muss nur das Teuerste vom Teuersten her, wenn sie redet ist alles toll und fein. Ab und zu lässt sie durchblicken, dass es wohl doch nicht so ist. Ihr Mann erzählt da ganz anders. Sie hebt ihn besonders in die Luft, er hätte eine tolle Arbeit, ist dort der Leiter und nur am PC. Wenn die Männer untereinander reden, ist alles anders....

Nun habe ich geheiratet-heimlich-wie ich sie da erlebt habe.... total bösartig und voller Wut. Sie hat unsere Hohczeit richtig in den Dreck gezogen---wie man nur zu Zweit heiraten kann, dass es doch nur einmalig ist. Sie fragte mich Warum hast Du geheiratet. ich war sprachlos.... es wurde regelrecht in den Dreck gezogen... meine Haare hätte ich auch nur offen.

Einen Tag später sagte ich ihr es natürlich, dass es sehr frech war. Aber sie redet sich raus und meinte nur dass sie so überrascht war. Sie würde sich freuen, doch das kann ich ihr nicht abnehmen.

Ich weiß gar nicht wie ich mich verhalten soll. Sie redet sich immr raus und schuld sind immer die Anderen. Es bringt auch nichts mit ihr zu reden

Mich macht das sehr nachdenklich. hat sie jetzt ihr wahres Gesicht gezeigt? Ist das Freundschaft, wenn man nur die Beste und Tollste sein will?

16.04.2017 11:15 • 27.12.2017 #1


20 Antworten ↓


H
Hallo Marie ...

Für mich liest sich das alles nicht nach einer guten Freundschaft. Ich glaube ... ihr Leben ist bei weitem nicht so wie sie es darstellt ... glaube ... sie ist sehr unzufrieden und versucht es mit dem Besten und Teuersten aufzumöbeln ...
Mit Deiner heimlichen Heirat ... was sie da mit Dir macht ... ist bevormunden und schlecht reden. Ich kenne Deine Freundin nicht ... aber hört sich für mich so an, als dass sie Dir Dein Glück nicht gönnt. Sie regelrecht Angst hat ... dass Du Dich schon auf der Überholspur befindest.
Vielleicht solltest Du diese Freundschaft mal überdenken ...

16.04.2017 11:38 • x 1 #2


A


Ist das Freundschaft?

x 3


J
Zitat von Marie1981:
Nun habe ich geheiratet-heimlich-wie ich sie da erlebt habe.... total bösartig und voller Wut. Sie hat unsere Hohczeit richtig in den Dreck gezogen---wie man nur zu Zweit heiraten kann, dass es doch nur einmalig ist. Sie fragte mich Warum hast Du geheiratet. ich war sprachlos....

Sie war offenbar sehr gekränkt, dass sie nicht eingeladen war - wäre ich an ihrer Stelle auch gewesen. Da würde ich mich fragen, ob das noch Freundschaft ist, wenn man mich bei einem so wichtigen Ereignis nicht dabei haben will.

Wegen dem anderen: Hast du ihr gesagt, dass sie vor dir nicht so zu tun braucht, als wäre alles nur toll? Vielleicht preist sie sich selbst nur so an, weil sie meint, dass du sonst nicht mehr mit ihr befreundet sein willst? Für mich klingt jedenfalls alles so, als ob sie Angst um den Weiterbestand eurer Freundschaft hätte.

16.04.2017 11:39 • x 5 #3


A
Ich habe das jetzt auch nicht verstanden warum Du heimlich geheiratet hast und sie nicht eingeladen wurde?
Da wäre ich auch gekränkt. Vielleicht magst Du das nocheinmal sagen.

16.04.2017 11:49 • x 3 #4


M
@hanna, ja so kommt es mir auch schon vor (( Immer nur das Tollste und Beste, aber ihr Verdienst dazu passt leider gar nicht dazu.

@juwi, von der Hochzeit haben wir keinem erzählt, dass niemand benachteiligt ist. Unsere Familienverhältnisse sind nun mal nicht so toll, aber Freunde möchte ich dann auch nicht vorziehen..... Zudem haben auch Freunde aus unserem Freundeskreis geheiratet, auch da wurde einiges schlecht geredet. Da war dann alles zu viel, das nicht in Ordnung und gab auch viel Sorgen. Das wr auch noch ein Grund, dass wir sagten---wir machen das nur zu Zweit und müssen uns dann nicht hinterher ärgern. Zudem ist es ja auch unsere Entscheidung.

Ja, ich habe es ihr auch schonmal gesagt, dass es doch nicht sein muss und warum sie immer das Teuerste haben muss. Da kommen dann so Sachen, wie das hält dann länger usw. Und sie findet es gut. Sie redet sich immer gut aus allen raus. Gab einige Situationen auch mit anderen Freunden noch, wo sie sich immer und immer wieder ins rechte Licht rückt. Doch ich denke, auch die anderen ziehen sich so langsam zurück. Es wird schon fast überheblich.

@abendschein, wir haben leider nicht so tolle Familienverhältnisse und da es unser Tag ist, haben wir uns für eine Hochzeit zu Zweit entschieden.

Wir wollten ja dann eine Art Überraschungsfeier (habe einen Termin 3 Wochen eher bekannt gegeben)machen, doch dann kam meine Freundin spöter als geplant, weil sie dachte es ist ja nur so Zusammensitzen.. Und als wir es dann sagten, tickte sie so aus. Da kam dann keine stimmung mehr auf.

16.04.2017 11:51 • x 1 #5


S
Aber es war doch anscheinend kein einziger Freund zur heimlichen Hochzeit eingeladen... warum sollte man da so dermaßen gekränkt sein? Das Paar hat entschieden, das ganz privat und nur für sich zu machen. Man heiratet im Idealfall nicht für andere und das hat doch alles nichts damit zu tun, dass man seine Freunde nicht mag oder nicht um sich haben will.

Wenn's ne Feier im kleineren Kreis gewesen wäre und man wäre als langjährige Freundin nicht eingeladen, einige andere aber schon, dann könnte ich die Reaktion ja verstehen. So allerdings nicht.

Zumal ihr Verhalten ja offenbar vorher schon gekippt ist und nicht erst nach dieser Sache.

Klingt alles sehr merkwürdig. Will sie sich was schönreden oder kompensieren? Ich würde mich an deiner Stelle auch fragen, was da los ist. Normal klingt es jedenfalls nicht und in Ordnung finde ich das Verhalten auch nicht.

16.04.2017 11:59 • x 3 #6


A
Da hilft nur ein vernünftiges Gespräch, zwischen Euch beiden, aber nicht übers
Telefon und Watts App, sondern Auge in Auge.

Alles Liebe dafür.
Der Abendschein

16.04.2017 12:00 • #7


H
Es ist jedem selbst überlassen ... ob er nur das Tollste oder Beste haben möchte. Wenn es aber in einer Freundschaft Priorität hat und sich alles nur noch darum dreht ... also die Freundschaft nur noch auf Haben ausgerichtet ist ... dann wäre es für mich keine. Eine Freundin ist für mich jemand ... mit der ich über sehr viele Dinge reden kann ... wo ich mich gerade nicht verstellen muss und schon gar nicht protzen muss ... was ich mir alles leisten kann oder möchte oder wie auch immer.
Vielleicht verletzt das eine Freundin ... wenn man heimlich heiratet ... das könnte ich nachvollziehen. Was ich persönlich gar nicht gut finde ... ist die Tatsache, warum sie dann Eure Hochzeit schlecht reden muss. Es hätte gereicht dabei sachlich zu bleiben und einfach nur zuzugeben ... dass es weh tut nicht Bescheid gewusst zu haben oder eingeladen zu werden.
Das Schlechtreden ist ganz einfach eine Charaktersache ...

16.04.2017 12:07 • x 1 #8


M
Darum haben wir KEINEM etwa von der Hochzeit erzählt, dass keiner benachteiligt ist. Wir haben dann halt eine Feier geplant und wollten bzw. haben es dann bekannt gemacht und da war auch mein erster Eindruck....jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Hanna, was Du aufzählst macht für mich auch eine Freundschaft aus. Und ich muss mich mittlerweile verstellen, bzw. sie redet und redet und redet, wie toll alles ist. Wenn sie was erzählt wird aus einer Mücke ein Elefant. So sehr schmückt sie das aus. Das kann ich gar nicht.

Ich sehe es immer bei meinen Kolleginnen. Da kann ich sein wie ich bin. Da gibts keine Neider, Missgunst oder irgendetwas.

Bloß was mir leid tut, wir waren schon zusammen in der Schule und nun das. Und reden hilft ja nichts, weil alles ins rechte Licht gerückt wird und am Ende steht sie wieder gut da. Da wird es dann anderen in die Schuhe geschoben oder eben schön geredet. Mit der Hochzeit habe ich ja angesprochen. Da kam dann dass es ein Schlag ins Gesicht war und sie sich doch freuen würde. Aber ich denke dieses Ausfällige war ihr wahres Gesicht.

16.04.2017 12:32 • #9


H
Zitat von Marie1981:
Darum haben wir KEINEM etwa von der Hochzeit erzählt, dass keiner benachteiligt ist. Wir haben dann halt eine Feier geplant und wollten bzw. haben es dann bekannt gemacht und da war auch mein erster Eindruck....jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Hanna, was Du aufzählst macht für mich auch eine Freundschaft aus. Und ich muss mich mittlerweile verstellen, bzw. sie redet und redet und redet, wie toll alles ist. Wenn sie was erzählt wird aus einer Mücke ein Elefant. So sehr schmückt sie das aus. Das kann ich gar nicht.

Ich sehe es immer bei meinen Kolleginnen. Da kann ich sein wie ich bin. Da gibts keine Neider, Missgunst oder irgendetwas.

Bloß was mir leid tut, wir waren schon zusammen in der Schule und nun das. Und reden hilft ja nichts, weil alles ins rechte Licht gerückt wird und am Ende steht sie wieder gut da. Da wird es dann anderen in die Schuhe geschoben oder eben schön geredet. Mit der Hochzeit habe ich ja angesprochen. Da kam dann dass es ein Schlag ins Gesicht war und sie sich doch freuen würde. Aber ich denke dieses Ausfällige war ihr wahres Gesicht.


Ich glaube ... Du musst wissen ... wie viel Dir diese Freundschaft wert ist. Ich persönlich finde es immer gut ... alles offen anzusprechen und ! ... ich habe im Laufe der Jahre festgestellt ... auf neutralem Boden geht sowas besser. Ich an Deiner Stelle ... würde mir dafür mal einen Abend Zeit nehmen ... Essen gehen oder was auch immer und mal darüber reden. Nicht wie sie mit Vorhaltungen ... sondern einfach mal erzählen, wie Du das alles empfindest, dass Du damit nicht klar kommst ... was es mit Dir macht.
An ihrer Situation siehst Du ja ... wie sie zu allem steht und wenn nicht ... dann weißt Du wenigstens Bescheid ... kannst die Freundschaft beenden ...
Wenn sie nicht versucht Dich zu verstehen ... sie nicht vernünftig ihre Sichtweise darstellen kann oder Dir sogar wieder unangepasst antwortet ... weißt Du, dass es sinnlos ist. Denn wie in einer Beziehung ist es auch in einer Freundschaft ... sie ist nur gut, wenn beide daran arbeiten.
Es ist schon sehr bedenklich, wenn Du Dich in einer Freundschaft nicht wohl fühlst ...

16.04.2017 12:41 • x 1 #10


M
Nun bin ich wieder an den Punkt, diese Freundschaft abzubrechen oder es einfach laufen zu lassen. Es kommt bald ein runder Geburtstag. Die aus unserem Freundeskreis machen da große Partys. Da gab es jetzt schon Einladung fürs neue Jahr im März. Also setz ich mich auch unter Druck um etwas Tolles zu machen. Die Frage ist nur was....
Jedenfalls komme ich immer an den Punkt----Freundschaft beenden... es hat ja eigentlich nichts mehr damit zu tun. Was ist eine Freundschaft, wenn man sich nur zu de Geburtstagen sieht?

27.12.2017 13:48 • #11


H
Was das für eine Freundschaft ist ?
Alles andere als eine Freundschaft. Selbst wenn man sehr weit auseinander wohnt ... sollte man sich ein wenig mehr sehen ... als nur zu den Geburtstagen.
Bei mir stellt sich aber da die Frage ... Was willst Du denn da beenden ? Ich sehe da nichts ... was man beenden muss ... und schon gar nicht ... wie alles schon gelaufen ist.

27.12.2017 13:56 • x 1 #12


M
naja wir haben ja auch Einladungen schon wieder bekommen fürs neue Jahr...und wir haben auch einen runden Geburtstag wo sicherlich die erwartungen sehr hoch sein werden und für mich ist das ein ganz normaler Geburtstag wie jeder andere auch.

Man kennt sich halt noch aus Schulzeit, also eine lange Zeit und dann mit einmal nie wieder...

27.12.2017 14:14 • #13


H
Nein ... so meinte ich das nicht. Du schreibst ... dass Ihr Euch nur noch zu den Geburtstagen seht.
Dann hast Du doch eigentlich Deine Ruhe ... und den Rest an Distanz schafft man doch dann auf diesen Geburtstagen.

Nicht mit Gewalt ... viele private Informationen einfach nicht mehr preisgeben ... Stück für Stück ein bisschen mehr belanglose Unterhaltung.
Einfach erst einmal laufen lassen. Wenn sie dann mit dem Thema anfängt .. kannst Du immer noch aufklären und das Gespräch führen mit ihr.

27.12.2017 14:38 • #14


M
Ja, da hast du Recht. Und ich werde meinen runden Geburtstag ohne großes TamTam feiern. Mal schauen, was sie dann sagen. Aber es stimmt, mit Freundschaft hat das nnichts mehr zu tun.

Ich frage mich nur immer nach den Hintergründen und reflektiere mich sehr oft. Bin leider so, dass ich die Schuld auch bei mir dann immer suche

27.12.2017 14:48 • #15


H
Ein bisschen steht Dein Text dafür ... dass Du zu wenig Selbstvertrauen hast.
Damals wolltest Du Dich wegen Deiner Hochzeit rechtfertigen und jetzt machst Du Dir Gedanken wegen Deinem Geburtstag.
Freunde würden doch wollen ... dass Du Deine Feierlichkeiten so gestaltest ... dass Du Spass daran hast und nicht ... dass sie was zu feiern haben.

Sich selbst reflektieren zu können ... finde ich persönlich sehr wichtig. Besonders in jeglicher Form von Beziehung ...
Aber reflektieren heisst auch Austausch vom eigenen Verhalten und das Empfinden des anderen.
Allerdings sollte man sich die Arbeit nur auf Dauer machen ...wenn eine Beziehung ... Freundschaft oder was auch immer intakt ist ...
In Deinem Fall würde ich es nur noch auslaufen lassen oder als allerletzten Versuch eventuell mal wirklich ... wie ich Dir damals schon geschrieben habe ... Klartext reden ... was diese Dauersituarion mit Dir macht und dann anhand ihrer Reaktion die Sache als abgehackt betrachten oder wenn Ihr beide es wollt ... noch mal von vorn anfangen.
Aber daran glaube ich nicht ... dafür läuft es schon ewig so wie es ist.

27.12.2017 16:06 • #16


guteFee
@Marie1981 ,
egal wie deine Familienverhältnisse sind, als deine Freundin hätte ich erwartet dass Du mich zumindest informierst!

Eure Freundschaft ist meiner Meinung nach nicht echt! Aber von beiden Seiten aus.

Sorry, das ist das was ich empfinde.

27.12.2017 16:29 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

TomTomson
Deine Freundin ist ein Opfer der sozialen Konditionierung. So wie du das schreibst versucht sie verzweifelt ein nach aussen hin tolles Leben zu führen. Indem sie sich und ihr Leben gut präsentiert. Und daher ärgert sie sich auch über Dinge wie deine Heirat, welche nach aussen hin besonders wichtig erscheinen. Aber sind wir mal ehrlich, eine Hochzeit bedeutet eigentlich fast nichts. Es hat lediglich einen traditionellen Hintergrund und wird in unserer Gesellschaft als ein besonderes Ereignis angesehen, aber eigentlich ist es wirklich nichts. Einfach zwei Menschen die sich sagen, ja wir haben vor, etwas länger zusammenzubleiben, wenns gut geht sogar sehr lange. Aber für Leute die stark sozial konditioniert sind kann dies teilweise der Sinn ihres Lebens darstellen.

Entsprechend sind halt auch ihre Freundschaften, oberflächlich und mehr schein als sein. Damit es nach aussen so scheint als hätte sie Freunde. Du hast jetzt zwei Möglichkeiten, entweder du lässt es einfach bleiben und brichst den Kontakt mit ihr ab. Oder du probierst es nochmals, aber ohne ihren oberflächlichen Quatsch mitzuspielen. Ich empfehle dir Letzteres, da es dich auch persönlich weiterbringen kann. Du kannst dich z.B. mal mit ihr treffen und versuchst ein etwas persönlicheres Gespräch in aller Ruhe zu führen. Und dann schaust du wo es hinführt. Vermutlich wird sie das Gespräch automatisch auf oberflächliche Themen lenken, aber versuche dann einfach diese Themen kurz zu halten und lenke das Gespräch dann wieder auf ein etwas tiefgründigeres Thema. Und dann schaust du wo es hinführt. Vielleicht lässt sie sich darauf ein und öffnet sich dir gegenüber oder sie blockt ab.
Wenn sie sich drauf einlässt, ist es einerseits eine sehr schöne Erfahrung für euch beide und andererseits kann dann eine echte Freundschaft entstehen. Wenn sie wirklich komplett abblockt, dann weisst du dass du es immerhin probiert hast und siehst ein, dass es (zumindest zum jetztigen Zeitpunkt) keinen Sinn hat und kannst das ganze leichter loslassen und weiterziehen.

27.12.2017 17:07 • x 1 #18


M
@hanna und TomTomsen, ihr habt Recht. Manchmal gehen die Wege stark auseinander und ich denke einfach zu viel nach. Weil das jeden Recht machen irgendwie noch in mir steckt. Nach außen hin alles hui und der Rest.... Ihr Mann ist gar nicht so, der sagt immer, ach was die wieder quatscht. Auch nach den letzten Treffen habe ich gemerkt, wie oberflächlich sie ist. Die eine erzählt vom Zahnarztbesuch, da sagt sie gleich, dass sie zu Frau ... geht, weil ihre Eltern, sie gut kennen und dann alles günstiger machen. Dann hat die eine Freundin einen Schwibbogen bekommen, da sagte sie , dass sie nur die echten handgemachten kauft. Es ist so eine heile Welt und man denkt immer, wenn jemand von seinen Sorgen erzählt, dass sie sich innerlich freut. Da betont sie immer wie sie es macht und das es sowas doch gar nicht gibt. Naja das neue Jahr kann ein guter Anfang für mich sein, um mich auf Dinge zu fokussieren die wirklich wichtig sind.

@gutefee... nach der Hochzeit haben wir sie eingeladen um gemeinsam zu feiern und es ihnen zu sagen und dann kam ja dieser Höhepunkt, wo ich dachte, dass sie nun ihr wahres Gesicht zeigt.

27.12.2017 17:38 • #19


TomTomson
Haha, gegen so oberflächliches Gelabere bin ich allergisch, kann das auch nicht ausstehen, empfinde es einfach nur als Zeitverschwendung, da man meiner Meinung nach einfach über nichts redet. Aber ich erlebe es eigentlich immer seltener, dass Leute über sowas quatschen, vielleicht liegts einfach generell an meinem Freundeskreis, da steht halt keiner so wirklich auf das und da ist auch logisch, dass diese Menschen wiederum auch kaum oberflächliche Menschen als Freunde haben. Findet das denn überhaupt ein Mensch anregend über sowas zu quatschen? Ich meine ein kleiner Smalltalk ist ja ok, aber irgendwann muss es einem doch selber zu blöd werden.

Aber nur weil andere über sowas reden muss man ja nicht mitmachen. Wenn dir ein Gespräch zu oberflächlich und banal ist, kannst du es ja einfach von dir aus auf eine etwas tiefere Ebene lenken. Ich mache das auch ständig, und es ist noch erstaunlich wie viel Tiefgang einige auf den ersten Blick oberflächliche Menschen haben, sobald man sie mal etwas dazu anregt. Natürlich nicht alle aber mehr als man vielleicht meint.

27.12.2017 17:52 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag