12

ichbinMel
Zitat von alexwi29:
Habe durch Zufall diesen Beitrag gefunden und habe gelesen dass ihr 4-6 Fläschchen im Monat verbraucht.
Ich verbrauche 1 im Monat evtl. auch mal ne zweite aber eher selten.
Ich dachte ich wäre schon einer der schlimmsten.
Bei euch wäre dass ja dann alle 2-3 Stunden?
Bei mir sind alle 5-6 Stunden. Ich kann auch ohne nicht leben , habe auch verschiedene Allergie Nasentropfen versucht aber ohne Erfolg.
Auch eine Operation hat kurzzeitig nur etwas gebracht, jetzt mit den Pollen fühle ich mich zunehmen schlechter.
Ich habe es mal ein Jahr ohne Geschaft. Ich bin süchttig seit ca. 7 Jahren "erst".



Hi @alexwi29

Momentan sind es bei mir etwa 4 -5 Fläschchen im Monat manchmal auch nur 3 aber momentan eher 4-5.Ich habe das leider auch seit 2 Jahren mit den Pollen und ich weiß nur das es mich einfach nervt .Manchmal denk ich gar nicht drüber nach aber feststeht :meine Nase MUSS frei sein.Ich hatte schon öfters einseitig einen Entzug probiert und ich werde das auch wieder probieren, solange bis das klappt.Es gibt sogar extra ein Nasenspray Forum für Abhängige ,da hab ich mal drin gelesen auch interessant.
Ich hab Cortison Nasenspray verschrieben bekommen nehme es aber nicht als ich das nämlich testete hab ich ne mega trockene Nasenschleimhaut bekommen ,die hab ich trotz dem Nasenspray nicht, weil ich die Schleimhäute gut wässrig halte.
@juwi nicht aufgeben versuchste das beim nächsten mal wieder ,es ist auch schwer gerade wenn man auch noch Ängste Unruhe und Panik dazu hat .Irgendwann werden wir das schaffen.
Mal was anderes @alexwi29 Nimmst du auch Allergie Tabletten? Wie lange hast du das schon mit den Pollen ?

28.05.2017 07:19 • #61


püppi2207
Nimmt ihr jemand dauerhaft nasenspray?

22.04.2018 06:12 • x 1 #62



Hallo ichbinMel,

Abhängig von Nasenspray - davon wegkommen / Erfahrungen

x 3#3


Skade
Ich rate dir davon ab!
Ich wurde 2008 an der Nase operiert weil ich wegen Heuschnupfen über viele Jahre hinweg ganz oft am Tag diese abschwellenden Nasenspray genommen habe, und die Schleimhäute gewuchert haben. Der Körper steuert bei ständigem Gebrauch dagegen indem er vermehrt Schleimhaut bildet, bis die Nase komplett zu ist.

Seit meiner OP brauche ich das Nasenspray nur noch 1-2 mal im Jahr wenn ich einen Infekt habe.

Wozu brauchst du es und wie oft nimmst du es derzeit?

22.04.2018 06:25 • #63


püppi2207
Zitat von Skade:
Ich rate dir davon ab!
Ich wurde 2008 an der Nase operiert weil ich wegen Heuschnupfen über viele Jahre hinweg ganz oft am Tag diese abschwellenden Nasenspray genommen habe, und die Schleimhäute gewuchert haben. Der Körper steuert bei ständigem Gebrauch dagegen indem er vermehrt Schleimhaut bildet, bis die Nase komplett zu ist.

Seit meiner OP brauche ich das Nasenspray nur noch 1-2 mal im Jahr wenn ich einen Infekt habe.

Wozu brauchst du es und wie oft nimmst du es derzeit?

Ich hatte vor 10 Jahren das Pfeiffer drüsen Fieber und das ging lange..ich hatte es nicht gemerkt das ich das nasenspray so lange genommen habe und war dann drin das meine Nase abhängig war und das bis jetzt.
Zwischen durch habe ich es geschafft und dann kam immer wieder eine Erkältung zu.

22.04.2018 07:33 • #64


Carcass
Du machst damit die Schleimhaut kaputt und es hilft ja auch nicht gegen die Ursache . Salzwasser Dusche hilft Wunder!

22.04.2018 07:35 • #65


Skade
Dann solltest du zum HNO und dich operieren lassen. in der OP wird die Schleimhaut abgetragen und die Nasenmuscheln verkleinert. Bei Bedarf die Nasenscheidewand gerichtet. Ist keine dramatische Sache und danach hast du Ruhe.

Nasenduschen helfen nur, wenn keine Wucherung der Schleimhäute vorhanden.

22.04.2018 07:37 • #66


püppi2207
Sonst ist meine Nase in Ordnung..HNO untersucht die ständig

22.04.2018 07:38 • #67


ichbinMel
Ich nehme seit mehr als 15 Jahren täglich Nasenspray und meine Schleimhäute sind in Ordnung--allerdings würde ich dir trotzdem raten erst gar nicht damit anzufangen.Mein HNO hat mir damals immer gesagt ,ich soll bloß Nasenspray nehmen sonst würden die Nebenhöhlen auch noch verstopfen und dann würde es noch schlimmer .Ich hatte jahrelang starke Probleme mit meinen Mandeln und Halsentzündungen und auch fast ganzjährig Erkältungen .Ich war schon mal fast durch die ein Loch Methode davon weg --dann kam wieder ne dicke Erkältung .Meine Nase muss frei sein ,sonst dreh ich durch .Wenn es ganz schlimm ist ( ein paar Tage im Jahr hab ich das manchmal ) das heißt wenn die Nase mal nicht frei wird inhalier ich mit japanisches Minzöl .

22.04.2018 07:42 • #68


Jojula
Ich habe es früher dauerhaft genommen! Hab dann gelesen dass das auf Dauer nicht gut fürs Herz ist, hab dann schlagartig aufgehört.

Jetzt nehme ich seit januar leider wieder welches, weil meine Nase durch das AD verstopft ist. Nehme jedoch eins für kinder in der hoffnung leichter davon los zu kommen....

22.04.2018 07:47 • #69


Skade
Zitat von püppi2207:
Sonst ist meine Nase in Ordnung..HNO untersucht die ständig

Und wozu nimmst du das Spray dann wenn alles ok ist?
Glaube ich dir nicht so ganz

Lass das Spray mal ne Woche weg und gehe dann zum HNO. Was sagt er dann wohl?

Ich habe eigentlich ganz schlimm Heuschnupfen und seit meiner Nasen-OP brauche ich ÜBERHAUPT kein Spray mehr. Täglich ne Cetirizin reichen absolut.

Jupp, füs`s Herz ist es auch ne Belastung.

22.04.2018 07:49 • #70


püppi2207
Zitat von Skade:
Und wozu nimmst du das Spray dann wenn alles ok ist?
Glaube ich dir nicht so ganz

Lass das Spray mal ne Woche weg und gehe dann zum HNO. Was sagt er dann wohl?

Ich habe eigentlich ganz schlimm Heuschnupfen und seit meiner Nasen-OP brauche ich ÜBERHAUPT kein Spray mehr. Täglich ne Cetirizin reichen absolut.

Jupp, füs`s Herz ist es auch ne Belastung.

Meine Nase ist dann immer zu.
Ich nehme eins für Kinder und nur eine Seite.

22.04.2018 07:56 • #71


Ich nehme auch dauerhaft Nasenspray, schon viele Jahre. Geht nicht anders, ich habe eine stark verkrümmte und schiefe Nasenscheidewand, durch die ich ohnehin schon schlecht Luft bekomme. Besonders im Liegen schwillt bei mir dann zusätzlich die Schleimhaut an und alles ist wie zubetoniert. Wenn ich nicht spraye, kann ich nicht schlafen, weil ich das Gefühl habe, gleich zu ersticken.

22.04.2018 08:22 • x 3 #72


Die ein Loch Nasenmethode hat mich von jahrelanger Abhängigkeit befreit. Ich kann sie nur jedem Nasensprayjunkie ans Herz legen.

Ferner helfen Salzspülungen die Nase von überschüssigen Viren und Bakterien zu befreien. Besonders im Winter wenn die Raumluft sehr trocken ist riechen viele Menschen sehr unangenehm nach verhärtetem Nasensekret weil die Nase so trocken wird.

22.04.2018 08:23 • x 1 #73


Skade
Also, wie gesagt. Die OP ist die Lösung für euch, aber ich nehme an ihr habt Angst...
Kann ich natürlich verstehen auf eine Art. Aber es wirklich eine deutliche Verbesserung. Wenn man nachts nicht atmen kann! Ist doch ka*ke.

Ich war damals 6 Tage stationär und 3 Wochen zur Nachbehandlung. Am Anfang täglich- dann alle 2 Tage. Ist unangenehm. ja. Aber ich würde es IMMER wieder genauso machen.

22.04.2018 17:27 • x 2 #74


Chve2203
Zitat von juwi:
Ich nehme auch dauerhaft Nasenspray, schon viele Jahre. Geht nicht anders, ich habe eine stark verkrümmte und schiefe Nasenscheidewand, durch die ich ohnehin schon schlecht Luft bekomme. Besonders im Liegen schwillt bei mir dann zusätzlich die Schleimhaut an und alles ist wie zubetoniert. Wenn ich nicht spraye, kann ich nicht schlafen, weil ich das Gefühl habe, gleich zu ersticken.


Bist du noch abhängig vom spray?

07.03.2020 18:02 • #75


Orangia
Zitat von Chve2203:
Bist du noch abhängig vom spray?

juwi kann dir nicht antworten, da sie nicht mehr im Forum aktiv ist.

07.03.2020 20:18 • #76


Chve2203
Alles klar, danke dir für die Info

07.03.2020 20:26 • #77




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag