Pfeil rechts
8

engeline1705
Hallo ihr Lieben,

ich bin nun schon ne Zeitlang bei euch hier wegen meiner Angsstörung. Heute geht es darum das ich erfahren habe das eine Liebe Bekannte von uns gegangen ist letztes Jahr. Ich wurde nicht benachrichtigt nix! Sie war dei Mama meiner besten Freundin die vor 13 Jahren ums Leben gekommen ist. DAs war die schlimmste Zeit meines Lebens ich hatte einen sehr engen Kontakt zu ihrer Mutter, sie hatte nur noch mich. Ich bin dor jeden Tag bei ihr gewesen und hab mich um sie gekümmert. Wir sind zum Friedhof, einkaufen und zum Arzt gefahren und nun das! Ich hab mich jetzt bestimmt seit über 1 Jahr nicht mehr bei ihr gemeldet weil ich das GEfühl hatte sie ist mir ausgewichen also lies ich sie in Ruhe! Nun im Nachinein weiss ich auch warum sie wollte mich nicht belasten. Aber ich wollte mich von ihr verabschieden....sie hatte Krebs und hatte 1 Jahr lang damit gekämpft. Ich glaueb sie ahnte das ich damit nicht klar kommen würde und sagte mir nix. Komisch das sie beide mir in letzter Zeit im Kopf erschien sind und ich hab sehr oft an beide gedacht. Nun das.....ich bin sehr traurig und merke wie sich alles zuschnürt ich würd am Liebsten weinen und kann abe rauch irgendwie nicht. in 3 Tagen ist die Kommunion von unserem Großen alles auf einmal

30.03.2016 16:15 • 01.04.2016 #1


19 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey engeline,

nun, wenige haben nach der Diagnose Krebs eine Chance. So oder so ist es immer ein Kampf und den hat sie nun verloren und dennoch nun ihren Frieden.

Versuche sie in Gedanken bei Dir zu halten und sei nun für Deine Familie da.

30.03.2016 16:48 • x 1 #2



Heute eine schlimme Nachricht erhalten

x 3


engeline1705
Danke Vergissmeinnicht. Das versuche ich dennoch kommt eine tiefe Trauer in mir auf. Sie war ein so lieber Mensch, ihre Stimme so ruhig und manchmal höre ich noch ihre Worte.

30.03.2016 16:56 • #3


Vergissmeinicht
Liebe Engeline,

schreib ihr einen Brief und lege ihn ins Grab; so machte ich es bei meinem Schwiegervater.

30.03.2016 17:51 • x 1 #4


engeline1705
Das wäre eine gute Idee.....muss alle Kräfte und Mut zusammennehmen und mal dahin fahren. Nicht gerade einfach mit Panik aber ich werde es mal machen wenn alle Termine vorbei sind.

30.03.2016 17:52 • #5


Zitat von Vergissmeinicht:
Liebe Engeline,

schreib ihr einen Brief und lege ihn ins Grab; so machte ich es bei meinem Schwiegervater.

Hallo engeline1705

Das tut mir leid.
Ich finde die Idee von Vergissmeinicht sehr gut.
Das habe ich bei meiner Oma auch gemacht...

30.03.2016 17:55 • x 1 #6


engeline1705
Danke für Euren Rat ich bin etwas runter gekommen. Trotzdem merke ich wie sich mein Magen zuschnürt. Komisch das sie den Kontakt nicht zu mir gesucht hat lange Zeit, wahrscheinlich wollte sie mich nicht damit belasten. Wenn ich zurück denke....schwirrte sie mir in letzter Zeit ständig im Kopf

30.03.2016 18:47 • #7


Jelo84
Das tut mir sehr leid für dich! Aber Sie weiß, dass du ihr wichtig warst und das ist doch alles was zählt. Du konntest dich vllt. nicht persönlich verabschieden, aber vllt. war genau das ihr Wille. Nicht um dich zu verletzen, sondern im Gegenteil euch beiden diesen großen Kummer zu ersparen. Ich poste dir mal ein Lied, was ich sehr mag und was vom Text her wirklich gut passt... ich hoffe du magst es auch..

30.03.2016 19:49 • x 2 #8


engeline1705
Danke. Was mich so traurig macht ich hab grad die Traueranzeigen gefunden sie ist schon vor über 1 Jahr gestorben! Das macht das ganze um so trauriger genau am 10.01.2015 niemand hat mich benachritigt sogar ihr Exmann nicht obwohl wir noch letztes Jahr geshrieben haben. Ich glaube abe rdas sie es nicht wollte damit ich nicht noch trauriger bin.
jetzt wo ich das Lied gehört habe konnte ich endlich richtig weinen

30.03.2016 20:12 • #9


Jelo84
Zitat von engeline1705:
jetzt wo ich das Lied gehört habe konnte ich endlich richtig weinen


Lass es raus, es tut dir gut

30.03.2016 20:24 • #10


Ja,es ist gut,dass du nun weinen kannst.Ich weine mit dir
Das Lied ist wunderschön und traurig zugleich...

30.03.2016 20:34 • #11


engeline1705
Das tat gut. Dennoch hab ich einen Stein auf der Brust. Morgen steht ein wichtiger Termin an mit der Tochter und ich muss stark sein. Ich will trauern nur wenn die Kinder da sind es ist schwer....un dmich zusammen reisen wenn ich wohin gehe. Dann die Kommunion am Sonntag. Ich denke die ganze Zeit an sie. Ich denke sie wollte nicht das ich es erfahre. Niemand sollte es mir sagen. Wir waren uns immer so nah und sie wollte mich beschützen sonst hätte sie sich bei mir gemeldet

30.03.2016 21:52 • #12


Ich denke auch,dass sie dich schützen wollte.
Meine Freundin ist vor 2 Jahren verstorben.
Sie hat mir nicht gesagt,wie schlimm es um sie steht.Ich wusste,dass sie krank ist aber sie hat mir nicht die Wahrheit gesagt.
Es war ein Schock,es war wirklich,wirklich schlimm,als ich erfahren habe,dass sie gestorben ist.
Sie wollte mich auch schützen.
Du musst das jetzt erst mal verdauen Engel...
Du musst das so annehmen und vllt. schaffst du es ja auch bald,dir die schönen Momente mit ihr in Erinnerung zu rufen.
Versuche das mit dem Brief.Schreib dir alles von der Seele.Schreib ihr alles,was du ihr noch gerne sagen möchtest.

Deine Termine wirst du meistern,da bin ich mir sicher.


Alles Gute

30.03.2016 22:16 • x 1 #13


engeline1705
Danke Alex, ich denke auch das sie es mir nicht sagen wollte. Se hat damals mitbekommen als meine Tochter gerademal 3 Wochen alt war und eine Freundin lag im Sterben weil sie auch Krebs hatte deshalb wollte sie mich nicht belasten. Das war damal auch eine schwere Zeit für mich, das ganze drum herum sich verabschieden und dann für imemr gehen. Dann fingen meine PA wieder an. Komischweise hab ich nix von alldem gemerkt. Merkt man nichts? Wenn ein lieber Mensch von einem geht, komisch. Nur in letzter Zeit waren die beiden öfters in meinem Kopf eher liebevoll wie es früher war. Gestern Abend konnte ich lange nicht einschlafen, ständig sah ich mich da in ihrer Wohnung mit ihr, die Gespräche, das Lachen und rumfahren Sachen erledigen.....

31.03.2016 08:40 • #14


Zitat von engeline1705:
Komischweise hab ich nix von alldem gemerkt. Merkt man nichts? Wenn ein lieber Mensch von einem geht, komisch.

Meinst du,ob man es spürt?

31.03.2016 11:22 • #15


engeline1705
ja genau so ne Art Vorahnung :/

31.03.2016 12:52 • #16


Manche Menschen haben das ja tatsächlich aber eben nicht jeder
Wie ging es dir denn heute noch?

31.03.2016 19:14 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

engeline1705
Danke Alex der Nachfrage.....also heute war ich noch niedergeschlagen aber nicht mehr so geschockt und gelähmt wie gestern. Es wird denke ich schon besser dennnoch bin ich traurig udn meine Gedanken kreisen um sie. Ich hab ihrem Exmann geschrieben das er mir genaueres sagen soll aber er meldet sich bis jetzt noch nicht. Das ist der einzige den ich noch fragen kann.

31.03.2016 20:48 • #18


Huhu

Das du weiterhin traurig bist und noch sein wirst,ist ja total normal.
Ich drück die Daumen,dass er sich noch meldet

01.04.2016 13:41 • x 1 #19


Jelo84
Das wünsche ich dir auch liebe engel :*

01.04.2016 16:40 • x 1 #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag