wer bin ich?
Leute ich habe keine Kraft mehr zu nix! Mir fällt das aufstehen schwer, mir fällt so ziemlich alles schwer und überfordert mich einfach. Ich bin mit meinm gesamten Tagesablauf überfordert. Mir macht fast gar nichts mehr Spaß. Mache momentan eine Ausbildung zur Logopädin und selbst das ist einfach nur noch anstrengend!Ich habe so gut wie keine Freude mehr im Leben. Das Einzige was mir noch Spaß macht, ist mit einem guten Freund zu chatten, den ich hier kennen gelernt hab. Ich bin seit einigen Tagen so agressiv, grundlos...und frage mich, ist das schon burnout? kann auch nicht zum Arzt darf in meiner gesamten Ausbildung die fsetgeleget Anzahl von 60 Fehltagen nicht überschreiten, und habe circa 51. War auch gestern zu hause geblieben, weil ich die ganze Nacht nicht geschlafen habe. Und mein Psychiater hat nur jetzt kommts bis 9:30 Uhr morgens auf. Ich habe in dieser Zeit gepennt. Uph musste mein Leid mal hier klagen! Wisst ihr am Liebsten würde ich meinem Leben ein Ende setzen...aber ich kann das den Leuten die mich lieben nicht antun. meine arme Mutter würde das nicht überleben...
uph

21.01.2014 10:35 • 21.01.2014 #1


15 Antworten ↓


hi,
wenn du dich so überfordert fühlst, dass du sogar Selbstmordgedanken hast, dann steckst du natürlich in einer großen Krise. Ich würde jetzt eher sagen, dass du an Depressionen leidest. Burnout ist ja im Prinzip auch eine Depression. Wie lange geht es dir denn schon so? Wie war es vor dem Beginn deiner Logopäden Ausbildung?

21.01.2014 10:59 • #2



Habe keine Kraft mehr & bin überfordert - Burnout Symptome?

x 3


wer bin ich?
hi krausix!

danke für deine Antwort. Ich kenne mich mit burnout gar nicht aus, kann sein dass das nur wieder ne depressive Phase ist...
So richtig krass erst seit paar Tagen. Davor fing das schon so vor zwei Wochen an. Was kann ich nur tun, damit es mir besser geht? Lange mache ich das nicht mehr mit

21.01.2014 11:06 • #3


wer bin ich?
achja vor meiner Ausbildung ahtte ich immer schon mal so Phasen, wo es mir aml besser, mal schlechter ging,a ber es war selten so schlimm wie jetzt. Hmm gefühlt würde ich sogar sagen, ich hatte das noch nie so heftig wie jetzt...

21.01.2014 11:07 • #4


Zitat von wer bin ich?:
kann sein dass das nur wieder ne depressive Phase ist...


hey...also ist es so, dass du schon lange diese depressiven Verstimmungen kennst, oder erst seit deiner Ausbildung? Seit wann kennst du "Depression"?

Nimmst du bereits Medikamente? Weil du vom Psychiater sprichst?

21.01.2014 11:08 • #5


wer bin ich?
Die Depression habe ich schon seit ich denken kann, schon als Kind, behandelt worden bin ich zum ersten Mal mit 19. Ja ich nehme citalopram. eig. hat mir das auch immer geholfen bis jetzt kp

21.01.2014 11:17 • #6


wer bin ich?
ich wünschte ich könnte weinen...das befreit. Nicht mal das geht wenn ich weine, dann kommen keine Tränen es ist so schwer alles!

21.01.2014 11:21 • #7


Und wahrscheinlich hast du auch schon Therapien hinter dir?

Wie lange geht denn deine Ausbildung noch? Wie stehst du zu der Tätigkeit? Gehst du gerne dort hin, wenn es dir ok geht?

21.01.2014 11:30 • #8


wer bin ich?
oh Ja du hast es erfasst. habe schon drei Therapien hinter mir, die mir echt gut getan haben. Also ich habe noch 6 Monate Zeit, bis ich fertig bin mit der Ausbildung. April sind dann die ersten prüfungen
ende Januar stelle ci meine Facharebit vor.
Naja wie gesagt eig. ist der Beruf cool, hatte auch bis Weihnachten mega viel Spaß, aber im Momet fühle ich mich als wäre ich tod. Ich fühle agr nichts nur noch Wut und Müdigkeit...

21.01.2014 11:36 • #9


wer bin ich?
so muss jetzt wieder in den schei. Unterrricht danke fürs schreiben geht mir bisschen bessser

21.01.2014 11:38 • #10


Denke du hast "nur" eine depressive Phase, was schlimm genug ist. Denk dran warum du diese Ausbildung gewählt hast, warum sie dir wichtig ist. Schöpfe aus deinen Zielen die nötige Kraft. Zur Not sitze den Unterricht einfach ab, es wäre doch super schade wenn die ganze Zeit die du investiert hast verloren wäre weil du zu viele Fehltage zusammen bekommst.

21.01.2014 12:25 • #11


wer bin ich?
Dankeschön für die lieben, aufmunternden Worte

21.01.2014 13:30 • #12


Hallo wer bin ich,

du solltest das ernst nehmen und dich dringend in psychotherapeutische Hilfe begeben. Suche dir bitte Hilfe bei einem Psychologen/in. Wünsche dir ganz viel Mut und Kraft.

21.01.2014 13:44 • #13


wer bin ich?
Ja muss auf jedenfall einen Antrag auf Psychotherapie stellen. Ich wurde heute von meiner Facharbeitsgruppe da drauf angesprochen. Ich habe gemeint, ich bin mir dessen bewusst, dass ich nicht wirklich eine Hilfe bin, weil ich keinen klaren Gedanken fassen kann, ewig lange brauche, schnell überfordert bin.Und ich könne das gut nachvollziehen, dass es nicht leicht ist, für Außenstehende mit meiner Erkrankung umzugehen, weil auf der einen Seite wollen sie mich nicht überfordern und nehmen mir einen großen Teil der Arbeit ab, auf der anderen Seite tut es uns als Gruppe nicht gut, denn es entsteht schnell Hilflosigkeit und Frust. Oh man alle sehen das schon! Und die haben mir 100 % ig zugestimmt und das bestätigt. Sie meinten, ich solle darüber nachdenken, ob ich vielleicht pausieren soll. Blöd ist nur, ich habe das schon mal gemacht und bin 6 Monate in einen anderen Kurs zurück geganegen. Und meine Mom kann mich nicht ewig unterstützen mit Geld. Aber selbst wenn ich eine andere Ausbildung machen würde, hätte ich keinen Spaß mehr, weil mir nichts mehr Spaß macht! Gra nichts! Alle ist nur noch ein Kapf gegen dieses ständige Unlust. Meine Mom versteht das nicht, habe das schon mal angesprochen.Also mache ich gute Miene zu gutem Spiel. Problem ist, ich muss einen Brief schicken an meinen alten Therapeuten er der mich vor 4 jaHREN BEHandelt hat, er soll der Krankenkasse endlich bescheinigen, dass die Therapie längst nicht mehr läuft. Laut Computerakten läuft sie noch...ist aber nicht so. Leute wie schreibt man sowas...

21.01.2014 16:08 • #14


Mach es doch einfach telefonisch wenn das möglich ist das geht schneller als per Brief. Ansonsten im Brief auf den Sachverhalt hinweisen um den es geht und darum bitten eine entsprechende Bescheinigung an die Kasse zu senden.

21.01.2014 16:22 • #15


wer bin ich?
danke für deinen Tipp, nur komme ich am Telefon ins Stammeln und kann sowas nicht am telefon regeln, außerdem mir klar gesagt, die brauchen das schriftlich. Und ich muss muss darauf warten, bis mein alter Therapeut das schriftlich bejaht dass das schon längst zu Ende ist. Es kommt so vieles zusammen. Weiss nicht womit ichn anfangen soll und vor allem, wann...

21.01.2014 19:34 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag