Pfeil rechts

huhu, wie ihr aus meinen anderen beitraegen rauslesen koennt, plagen mich seit knapp jahren PA´s und angstzustaende, sobald ich dran denken muss, rauszugehen. am tage habe ich viel mehr angst als nachts. wenn es dunkel is, fuehl ich mich irgendwie sicherer rauszugehen. ich war nun auch schon ein paar mal die strasse entlang gelaufen vorm haus, bis zur naechsten kreuzung und so..

naja mein kummer der mich grad begleitet ist einfach nur, das meine familie (die die ich noch habe bzw kontakthabe) zum teil es nicht verstehen will, oder erst garnichts davon weiss.

ich bin nun 4jahre auf mich allein gestellt.
habe fast taeglich telefonkontakt zu meiner oma, die ist echt das wichtigste in meinem leben,. schon iimmer. immer hat sie sich um mich und meine schwester gekuemmert, wenn unsre eltern keine zeit hatten oder so.
was mich so stark belastet ist, das meine oma nichts von alledem weiss. sie weiss nicht, das mein vater mich daals missbraucht hat, sie weissn icht das ich seit knapp2jahren im haus hocke und nicht raus gehe. zu weihnchten vorletztes jahr war ich das letzte mal bei ihr, da war es noch nicht so schlimm mit meiner **** phobie und so..nunja, letztes jahr war ich nur zum kaffeetrinken da mit meiner mutter. danach ging es mir so schlecht, das ich ne woche nur im bett lag. mir tut es leid fuer sie das sie das nicht alles weiss. ich komm mir so bloed vor.. nunja, das zu meiner oma..

zu meiner mutter:
sie weiss die ganze geschichte die damal sgelaufen is, und das ich nich raus gehe weiss sie auch. seit knapp3monaten seitdem ich ihr es erzaehlt habe, hat sie kaum noch zeit. ruft nur noch selten an und kommt mich ueberhaupt nichtmehr besuchen. und am telefon darfich mir immer anhoeren, das ich mir arbeit suchen solle, dann wuerd ich auch wieder rauskommen. aber sie denkt nichtmal nach, das ich es nicht SCHAFFE rauszugehen. das drueckt mich zurzeit so in ein tief. das koennt ihr euch garnicht vorstellen. meine mutter waere mir so ne grosse hilfe, wenn sie denn mal zeit haette, meine porbleme verstehen wuerde und alles. wenn sie mal vorbei kommen wuerde, mich an die hand nehmen wuerde und n paar meter mit mir draussen laufen wuerde.. das waer so toll.. aber ich irgendwie meint sie das ich mir das alles nur zurecht spinne.. ich find das so unfair von ihr. ichbin doch ihre tochter, bin ich ihr denn garnicht wert ??

meine schwester, weiss auch ueber alles bescheid. sie vesteht mich auch 100%ig. sie kommt auch alle 2wochen mal vorbei und das ist auch gut so. sie versteht mich wenigstens, draengt mich zu nichts und will mir auch gern helfen, nur weiss sie n icht wie..

naja, das war es, mehr family hab ich ja nicht.. bzw der rest, mit dem ich den kontakt nicht so pflege weiss von alledem garnicht. die wohnen auch alle knapp 100km von mir weg, weil ich bin ja damals soo weit von meinem vater 'gefluechtet' ...dennoch hat er mich vor 3jahren gefunden und wusste wo ich wohne und alles.

naja.. das is grad mein kummer .. koennt noch nen ganzes buch weiterschreiben, aber wer weiss, ob sich es einer ganz durchliest..

liebe gruesse, eure klaudi...

10.11.2010 19:23 • 12.12.2010 #1


11 Antworten ↓


es muss schlimm sein für dich.Bei meine freundin war das am anfang so wo ich meine Ängste hatte hat sie es nicht verstanden must mir immer anhören das ich mich zusammen reisen soll das ich dagegen kämpfen muss aber es ging nicht.Ich weis wie du dich dann fühlst!Was hälst du von einer Tagesklinik?

22.11.2010 17:53 • #2



Familie und co

x 3


hmm.. weiss ich nich...

24.11.2010 00:42 • #3


rede mal mit deinen arzt darüber.Wo ich nach 3 wochen Krankschreibung vom Hausarzt dann beim Psychiater war wollte er mich gleich überweisen aber ich dachte ich schaffe das so aber es ging am ende nicht bin dann nach 6 Wochen Krankschrebung in die Klinik für 5 Wochen und es war gut so

25.11.2010 11:50 • #4


hab seit 5 jahren kein hausarzt mehr weil ich von zuhaus weg bin..
aber selbst wenn, wie soll ichs denn zum arzt schaffen?

29.11.2010 01:40 • #5


Seepferdchen
Hi Klaudija,

deine Panikstörung scheint ziemlich stark zu sein, wenn du schreibst, dass du das Haus nicht mehr verlässt.
Ich glaube, dass du wirklich eine Therapie machen solltest. Du schreibst, dass deine Mutter weiß, wie es dir geht. Hast du schon einmal versucht, einen Therapeuten zu finden? Ich würde versuchen, bei einem einen Termin zu bekommen (sag dass es so schlimm ist, dass du das Haus nicht mehr verlassen kannst, vielleicht bekommst du dann schneller was *hoff*) und dann redest du mit deiner Mutter und sagst ihr, dass du das zwar auch so siehst, dass du eine Arbeit brauchst, aber dass du momentan krank bist und ersteinmal gesund werden musst, bevor du eine Arbeit ausüben kannst. Sag ihr dass eine Panikstörung eine normale Krankheit ist wie andere auch und dass das nichts mit spinnen zu tun hat. Dann versuchst du sie ins Boot zu holen und sagst z.B. dass du um gesund zu werden zum Therapeuten gehen musst und dass du dafür ihre Hilfe brauchst, dass sie mit dir dahin geht bis du dazu allein das Haus verlassen kannst.

Was hälst du davon?

LG und viel Kraft!
Seepferdchen

03.12.2010 14:34 • #6


ich hatte schon 3 termine beim therapeuten.. bei einem kann ich sogar zB sagen ich komm gleich in 10min vorbei und dann wuerde ich sofort drangenommen. aber der weg dahin und dann alles da so.. das schaff ich einfach nich...

04.12.2010 04:16 • #7


Seepferdchen
Naja, aber du musst es doch irgendwie schaffen. Irgendwie musst du also ersteinmal zu einem Arzt hinkommen. Hast du dem Therapeuten gesagt, dass du es nicht schaffst die 10min dahin zu kommen? Hat er dir vll irgend eine Lösung angeboten? Wenn du es ihm nicht gesagt hast, versuche das doch mal, vielleicht hat er ja da mehr Ideen (er müsste sowas ja schon öfter gehabt haben...).

04.12.2010 12:36 • #8


mein therapeut weiss es, habe ja telefonisch abgesagt. und der hatte auch keine ideen ausser einfach augen zu und durch aber das schaff ich nicht.
freunde,familie zu fragen ist auch nicht so einfach, weil ich sehr weit weggezogen bin damals als ich von zuhause weg bin.. aber ich glaub selbst mit meiner mutter oder mit meiner schwester wuerd ich es nicht schaffen..

06.12.2010 11:37 • #9


Seepferdchen
Hm, naja ich weiß nicht so recht, was ich jetzt dazu sagen soll...
Das klingt hart, aber vielleicht leidest du noch nicht genug, um dich sozusagen zu überwinden, das zu versuchen/zu machen/Mittel und Wege zu finden? Ich finde es komisch, du schreibst einerseits, dass es dir sehr schlecht geht, aber wenn man versucht, dir etwas anzubieten, kommt nur das würde ich nicht schaffen, das geht nicht und das geht nicht. Und Ende. Ja, aber was sollen wir denn jetzt machen? Der Impuls muss schon aus dir selber kommen, oder? Du sagst, du glaubst du würdest das mit deiner Mutter oder Schwester nicht schaffen, aber versucht hast du es noch nicht, oder? Na dann versuche es doch mal! Setz dir das Ziel zum Therapeuten zu kommen, das ist dein erster kleiner Schritt zurück ins Leben. Halte dir das Ziel vor Augen und versuche es zu erreichen! Wenn du nur hier schreibst und nichts unternimmst, wird sich deine Lage nicht von selbst verbessern. Wenn du eine Panikstörung hast, musst du rausgehen und dich der Angst stellen, bis sie weniger wird.

Tut mir leid, wenn das ein bisschen hart klingt. Aber mir kommt es vor, als könntest du schon ein bisschen mehr Initiative zeigen, um dein Problem mit dem Therapeuten zu lösen. Ich finde es zwar komisch, dass er dir da nix weiter zu gesagt hat, aber vielleicht denkt er ja auch: Wenn es für sie schlimm genug ist, wird sie es bis zu mir schaffen und solange sie das nicht über sich bringt, ist die Motivation sozusagen zu gering. Das klingt hart, aber naja, in der Therapie müsstest du ja dann auch über deinen Schatten springen.

Ansonsten, hast du schon einmal versucht zu googeln, was es für dieses Problem für Lösungen gibt? Gibt es vielleicht so etwas wie einen sozialen Dienst, der dir eine Begleitung stellen könnte oder so etwas? Könnte mir vorstellen, dass es sowas gibt?

11.12.2010 14:18 • #10


ich haette ja ne begleitung, meine ambulante betreuerin.. haben es auch schon versucht, aber bis ins auto und mehr hab ich nich geschafft..

11.12.2010 22:21 • #11


Seepferdchen
Was ist denn damals passiert? Was genau hast du denn für Beschwerden wenn du rausgehst?

12.12.2010 15:35 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag