Pfeil rechts
1

Hallo liebes Forum,

ich bin neu hier und wende mich mit meinem Problem an euch, weil ich nicht mehr weiter weiß(und momentan auch leider noch keinen ambulanten Therapeuten habe, den ich um Rat fragen könnte).
Zum Einstieg ein paar Infos:ich bin 28 Jahre alt und wegen verschiedenster psychischer Probleme schon lange in Behandlung(stationär, teilstationär..hab ich alles schon durch).

Nun ist es so, dass ein Problem aufs Neue auftritt und es mich immer wieder extrem zurückwirft und fertig macht.
In meinem bisherigen Leben kam es oft vor, dass die Männer die mir gefielen, eine Freundin(einmal sogar meine beste) von mir wählten und eine Partnerschaft eingingen.Ich hingegen wurde von besagten männlichen Personen links liegen gelassen und kam anscheinend als potentielle Partnerin erst gar nicht in Frage(obwohl sie auch zu mir sehr nett waren und wir gut miteinander auskamen..).
Im Nachhinein war das auch eigentlich besser so, da es charakterlich nicht gepasst hätte.
Doch in der damaligen Situation hat mich das jedes Mal so sehr mitgenommen, habe dann so einen inneren Schmerz gefühlt, dass ich erstmal komplett handlungsunfähig war, habe nur geweint und mich gefühlt wie ein Stück Dreck, das niemand will.
Was vielleicht auch daran lag, weil ich in der Annahme war, dass diese Männer auch an mir interessiert waren..

Aktuell ist wieder eine ähnliche Situation.Ich bin eigentlich vergeben, doch finde einen Arbeitskollegen interessant.
Ich merke selbst, dass ich eigentlich gar nichts ernsteres von dem will, sondern einfach nur seine Aufmerksamkeit(ok, Freundschaft fände ich auch nicht schlecht).
Dann ist da eine andere Kollegin.Sie ist sehr hübsch, eine klassische Schönheit.
Ich selbst würde mich nicht als 'schön' bezeichnen, bin auch ein ganz anderer Typ als diese Frau.
Jedenfalls bekommt natürlich sie die ganze Aufmerksamkeit von dem Kollegen und wenn ich versuche, mich an den Gesprächen zu beteiligen, merke ich, dass er nur Augen für sie hat.Und wieder reißt die altbekannte Wunde auf.
Ich versuche dann natürlich, mich besonders positiv darzustellen, vielleicht verstelle ich mich sogar wegen ihm.Mein Fokus liegt die ganze Zeit nur auf ihm(auch das ist ein bekanntes Muster das sich in meinem Leben wiederholt..).
Doch jedes Mal, wenn ich wieder merke, dass ich für ihn quasi nur eine Nebenrolle spiele-wenn überhaupt-er mich ignoriert o.ä. fühlt sich das an als würde mir jemand ein Messer ins Herz stechen..es ist so, als wäre man quasi nicht existent, man ist zwar körperlich da, aber man hat keinen Wert für irgendjemanden..zumindest fühlt es sich für mich so an.

Ich weiß, dass es falsch ist, den Wert von der Gunst anderer Menschen zu ziehen..ich glaube, das nennt man Narzissmus oder so.
Hab mich schon etwas damit beschäftigt.Bestimmt hat es irgendwas mit meiner Kindheit zu tun..
Ich will das auch alles gar nicht.Es fühlt sich falsch an, aber ich kann nichts dagegen tun..
Das geschieht übrigens nicht nur bei Männern.Es können auch weibliche Personen sein, die ich interessant finde, mit denen ich einfach gerne befreundet wäre..doch oft hebe ich diese Personen dann gedanklich auf ein 'Podest' und denke dann, sie wären intelligenter, besser, lustiger o.ä. als ich, sodass mir das wiederum einen entspannten Kontakt blockiert.
Kann man etwas gegen all das tun? Abgesehen davon, dass man allgemein natürlich sein Selbstwertgefühl versuchen sollte, zu steigern?

Ich fühle mich schlecht und verdammt einsam mit diesem Problem...und wäre daher dankbar für wohlmeinende Antworten.

Und danke fürs Lesen!

LG,
Lorea

06.02.2017 21:16 • 07.02.2017 #1


4 Antworten ↓


Hallo lorea ich bin 30 jahre alt und habe/hatte dasselbe problem. Aufmerksamkeit der männer musste ich haben. Also ich hab mich immer auf einen fixiert und innerloch eine gewisse beziehung aufgebaut. Also keine körperliche oder eine liebesbeziehung bin auch in einer beziehung und hab mir schon 2 mal Bestätigung iwo anders gesucht. Einfach nur um zu wissen ob ich noch begehrenswert bin.. bei mir liegts eindeutig am Selbstbewusstsein. Daran haperts extrem. Denke das könnte bei dir auch der fall sein. Was meinst du?

06.02.2017 21:23 • x 1 #2



Emotional abhängig von der Aufmerksamkeit anderer

x 3


Hallo Vanessa,

danke für deine Antwort Ich bin also nicht alleine mit diesem Problem, das tut gut zu wissen...
Stimmt, ich denke, ich möchte auch einfach das Gefühl bekommen, begehrenswert zu sein..
Und klar, mein Selbstbewusstsein war noch nie das Beste..habe mich früher immer hässlich gefühlt(was mittlerweile, auch dank der Beziehung nicht mehr so ist).
Wie würdest du denn die Beziehung beschreiben, die du aufgebaut hast zu der Person?

06.02.2017 21:28 • #3


Ist schwierig zu beschreiben. Sowas zwischen 'er wird sich noch unsterblich in mich verlieben' und einfach treu sein zu wollen. Also nur einen mann im kopf zu haben. In meiner singlezeit, versteht sich jetzt aktuel war es nur der marktwert test. Ich hab früher auch immer ziemlich schnell gedacht ich wär verliebt... und hab dann immer ganz schnell gemerkt dass ich es nicht bin und die person iwelche macken an sich hat die ich gar nicht abkann und ich hab mich immer zu schnell auf männer eingelassen. Das hab ich jetzt komplett abgelegt.. bin schon so oft peinlich auf die schnauze gefallen jetzt lass ichs langsam angehen und nehm nur die die mir ordentlich beweisen dass sie es wert sind. Aktuell bin ich seit 3 jahren in einer beziehung. Er ist ziemlich faul wenn er zu hause ist. Lässt viel einfach rumstehen und der komplette haushalt ist meine sache. Das ist ziemlich anstrengend auf dauer aber er gibt mir das gefühl gebraucht zu werden der arme wär ohne mich total verloren.. bei einer trennung müsste wohl seine mamma wieder seine wäsche machen. Er findet mich auch total attraktiv und hätte gern täglich 'spass' mit mir ... da lass ich ihn auch gern zappeln. Das baut das selbstbewusstsein auch auf ist das bei dir auch so?

06.02.2017 21:39 • #4


Zitat von Vanessa_29:
.. und hab dann immer ganz schnell gemerkt dass ich es nicht bin und die person iwelche macken an sich hat die ich gar nicht abkann und ich hab mich immer zu schnell auf männer eingelassen. Das hab ich jetzt komplett abgelegt.. bin schon so oft peinlich auf die schnauze gefallen jetzt lass ichs langsam angehen und nehm nur die die mir ordentlich beweisen dass sie es wert sind.


Ohja, davon kann ich auch ein Lied singen.Wie oft ich schon auf die Schnauze gefallen bin...ohje..
Oft ist es auch so, dass ich irgendwas auf diese Person projeziere, was gar nicht unbedingt realistisch war.Früher z.B.dachte ich immer, in einem Schulkollegen(mit dem ich noch nie ein Wort gesprochen habe^^)einen bestimmten Rockstar zu sehen, den ich damals anhimmelte.So war also der betreffende Schulkollege der Grund, der mich morgens aufheiterte zur Schule zu gehen(und der in jeder gemeinsamen Unterrichtsstunde nur in meinem Kopf herumschwirrte...).
Das Peinliche ist:ich habe ihm am Ende des Schuljahres einen Liebesbrief geschrieben(ich wusste, dass er die Schule wechselt und wir uns nicht wiedersehen), der nur so vor Kitschigkeit triefte..immerhin erfuhr ich dann per SMS(ich hinterließ meine Handynummer in dem Brief) dass er nicht an mir interessiert war.
Wenn ich heute daran denke, weiß ich selbst nicht, was da damals in mich gefahren ist....

Zitat von Vanessa_29:
Aktuell bin ich seit 3 jahren in einer beziehung. Er ist ziemlich faul wenn er zu hause ist. Lässt viel einfach rumstehen und der komplette haushalt ist meine sache. Das ist ziemlich anstrengend auf dauer aber er gibt mir das gefühl gebraucht zu werden der arme wär ohne mich total verloren.. bei einer trennung müsste wohl seine mamma wieder seine wäsche machen. Er findet mich auch total attraktiv und hätte gern täglich 'spass' mit mir ... da lass ich ihn auch gern zappeln. Das baut das selbstbewusstsein auch auf ist das bei dir auch so?


Hmm..das ist ja dann quasi das gleiche Muster, nur umgekehrt.Du lässt ihn zappeln und nicht er dich.
Du hast quasi die Kontrolle.Nein, in der Form kenne ich das nicht.
Ich glaube, ich würde auch die Krise kriegen, wenn ich mit so einem unselbstständigen Mann zusammenwohnen müsste, ich bin ja nicht seine Putze..
Woraus ich eher Selbstbewusstsein ziehen kann, ist wenn mein Freund mir was liebes sagt oder er mich sexuell begehrenswert findet...aber das kommt eben auch nicht wirklich tief an bei mir..ich kann das nie so richtig 'verankern'.

07.02.2017 15:59 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag