Pfeil rechts
3

Me.heart.love.
Hallo ihr Psychic.-User.

Ich habe da ein Problem, das mich inzwischen schon über ein halbes Jahr verfolgt und ich könnte immer wieder heulen, weil ich so sehr zwischen den Stühlen stehe. Also Folgendes:

Meine Eltern wünschen sich einen aufgeschlossenen Mann für mich, der viel mit der Familie unternimmt usw. Mein Freund allerdings ist eher schüchtern und hat eine ganz andere Lebenseinstellung als meine Eltern: Sport ist sein Leben könnte man so sagen. Durch den Sport wurde er diszipliniert, hat seine Ziele und Vorstellungen direkt vor Augen. Das geht auch mit dem Ernährungsplan einher. Er bringt sich also immer seine eigenen Sachen zum Essen mit. (Ich wohne noch bei meinen Eltern.) Das finden sie allerdings unhöflich. Ich kann beide Seiten verstehen. Ausserdem unternehmen wir nicht viel, bzw. gar nichts mit meinen Eltern, weil diese sich nicht für den Sport interessieren, es teilweise verspotten, was ihn sehr kränkt. Daraus folgt: Wir unternehmen nichts mit ihnen- Sie meinen er zieht mich runter und er durchtrennt unsere Familie. Mein Freund und meine Ettern/Familie haben also keine gute Beziehung zueinander.... Und ich stehe zwischen den Stühlen! Immer wieder darf ich mir von meinen Eltern anhören, wie sehr er mich und sie denn belastet, dass, wenn wir zusammen sind, wie eine schwarze Wolke über ihnen ziehen und sie sich Sorgen machen. Manchmal reden sie mir sogar Schuldgefühle ein und sie ziehen die ganze Familie auf ihre Seite. Und dann kommt von der anderen Seite: Sie akzeptieren und tolerieren mich nicht und wollen mich zu Dingen zwingen die ich einfach nicht möchte und das immer und immer wieder. (Ernährung zb. Iss doch auch mal das und das einmal macht doch nichts aus..) Das ganze spitzte sich dann weiter zu und jetzt haben beide Seiten (Freund/Eltern) das Gefühl, dass sich der gegenüber nicht füreinander interessiert geschweige denn es akzeptiert. Und ich darf mir immer wieder die Beschwerden anhören, ich muss die Streits(sie nennen es ihre Meinungen obwohl sie sogar schreien dabei) aushalten, die stundenlangen Gespräche. Es belastet mich einfach so sehr. Ausserdem benutzen meine Eltern meinen Freund als Druckmittel. (Bin noch nicht volljährig.) Wenn du das und das nicht machst, darfst du nicht zu ihm. Das haben wir nämlich jetzt gerade.

Fakt: Beide Seiten laden ihren ganzen Stress auf mir aus und ich soll die Probleme ausbaden.

Und es macht mich fertig. Ich wollte mir das einfach mal von der Seele schreiben. Hab jetzt einige Details vergessen aber das ist so das Große und Ganze. (Nebenbei bin Panikerin und das macht die ganze Sache nicht einfach, weil ich dadurch sehr an meine Familie und meinen Freund gebunden bin. Wir sind jetzt auch schon länger ein Paar und sie hatten anscheinend von Anfang an ein Problem mit ihm und hatten irgendwann mal alles auf einmal rausgelassen.)

Habt ihr vielleicht irgendwelche Tips für mich, was man da machen kann?

Lg Me.heart.love.

28.07.2014 21:36 • 30.07.2014 #1


17 Antworten ↓


Hallo Me.heart.love,

kann mir gut vorstellen, wie belastend diese Situation zwischen deinen Eltern und Freund ist und ich finde es auch nicht i. O., dass sie deinen Freund als Druckmittel benutzen. Deine Eltern schrauben die Erwartungen an deinen Freund sehr hoch, denke ich und sind enttäuscht darüber, weil er eine andere Lebenseinstellung hat als sie.
Aber, es geht nicht nicht darum, was deine Eltern sich für einen Mann für dich wünschen, sondern darum, was du dir wünschst und wenn du so glücklich bist mit ihm, dann ist das dein Leben. Nun bist du ja noch nicht volljährig, wie du schreibst. Wie alt bist du denn, wenn ich mal nachfragen darf? Und wie lange seid ihr denn schon zusammen? Was meint denn dein Freund dazu? Könntet ihr ausziehen?

Liebe Grüße

29.07.2014 02:53 • #2



Eltern bzw Familie hat Problem mit Freund

x 3


Die meisten Eltern wünschen sich das Beste für ihr Kind, aber ob es immer das Beste ist, was sie sich vorstellen, dass steht auf einem anderen Blatt.

Ich habe selbst erwachsene Kinder, die bereits ihren Weg gehen und es war ihre Entscheidung, welchen Freund/Freundin sie sich ausgesucht hatten und ich wünsche mir nichts anderes, als das sie glücklich bleiben.

29.07.2014 03:29 • #3


Me.heart.love.
@Finja Danke für die Antwort.

Nun ja ich bin 16 und habe meinen Schulabschluss erst in 3 Jahren, darum ist es schlecht mit ausziehen. Wir sind mittlerweile 1 Jahr und ein bisschen mehr als 2 Monate zusammen. Mein Freund ist natürlich auch ein bisschen geknickt aber er versucht mir immer wieder Mut zu machen und eine Lösung zu finden.

Lg Me.heart.love.

29.07.2014 14:45 • #4


Das ist schwierig, aber vielleicht kannst du ja doch nochmal mit deinen Eltern reden und ihnen sagen, wie sehr dich das alles belastet.

29.07.2014 17:51 • x 1 #5


Me.heart.love.
Zitat von Finja:
Das ist schwierig, aber vielleicht kannst du ja doch nochmal mit deinen Eltern reden und ihnen sagen, wie sehr dich das alles belastet.


Dann kommen sie mit der Tour, wie sehr sie das doch belastet und und und. ^^ Einmal kam das so raus. Aber naja ich hoffe wirklich das wird noch...

29.07.2014 20:22 • #6


Du hast keine jüngeren Geschwister, oder ?

Es wirkt nämlich ein wenig so, als würden deine Eltern schon so eine Oh-Nein-das-Kind-wird-erwachsen-!-Panik entwickeln

29.07.2014 20:41 • #7


Me.heart.love.
Zitat von Venietici:
Du hast keine jüngeren Geschwister, oder ?

Es wirkt nämlich ein wenig so, als würden deine Eltern schon so eine Oh-Nein-das-Kind-wird-erwachsen-!-Panik entwickeln


Oh doch das habe ich. ^^ Aber meine Mutter meinte schon öfter, dass ich ihr Wunschkind war und sie hat eine sehr starke Bindung zu mir.

29.07.2014 20:44 • #8


Hmm, also irgendwie ist es ja auch ein Luxusproblem.
Wenn du keinen Freund hättest oder deine Eltern sich nicht dafür interessieren würden, hättest du es nicht.

Aber ich denke mal, dass es am sinnvollsten ist, mal ganz in Ruhe jeweils mit deinen Eltern und deinem Freund darüber zu reden wie es dir in dieser Situation geht, wie es ihnen damit geht und wie es besser laufen könnte.

29.07.2014 21:06 • x 1 #9


Me.heart.love.
Jap schon eigenartig.

Jap mach ich.

29.07.2014 21:10 • #10


Zitat von Me.heart.love.:
Zitat von Finja:
Das ist schwierig, aber vielleicht kannst du ja doch nochmal mit deinen Eltern reden und ihnen sagen, wie sehr dich das alles belastet.


Dann kommen sie mit der Tour, wie sehr sie das doch belastet und und und. ^^ Einmal kam das so raus. Aber naja ich hoffe wirklich das wird noch...


Hm, dann würde vielleicht helfen, deinen Eltern zu sagen, wie du dich dabei fühlst.

Auf jedem Fall noch mal in Ruhe miteinander reden.

29.07.2014 21:33 • #11


Me.heart.love.
Gerade sind sie im Urlaub. Bin nicht mitgefahren.

29.07.2014 21:34 • #12


hi, ich denke, dass es an der zeit ist, dass du dich deinen eltern gegenüber behauptest. zu allererst ist es DEINE sache, mit wem du zusammen sein möchtest. wenn deine eltern damit ein problem haben, dann ist es IHR problem. versuche mit deinen eltern in ruhe darüber zu reden und erkläre ihnen, dass du dich unter druck gesetzt fühlst. wenn sie nicht mit sich reden lassen wollen, dann gib nicht klein bei. es ist dein leben und deine entscheidung, vertrete ganz klar deinen standpunkt.

die diskussion mit deinem freund hingegen würde ich zunächst nicht suchen, warum auch? du hast ja keine probleme mit seiner einstellung, oder? mit 16 bist du auf dem besten weg zur erwachsenen und auch kein kind mehr. das musst du auch deinen eltern verdeutlichen. du befindest dich gerade in der ganz natürlichen abnabelungsphase, das müssen deine eltern akzeptieren. die tatsache, dass du schon über ein jahr mit deinem freund zusammen bist spricht auch für sich. in deinem alter ist das eine richtig lange zeit und spricht für eure bezieheung.

29.07.2014 21:50 • x 1 #13


Und wie haben es deine Eltern aufgefasst, dass du nicht mitgefahren bist?
So könnt ihr alle mal ein bisschen zur Ruhe kommen.

29.07.2014 21:51 • #14


Me.heart.love.
Zitat von Finja:
Und wie haben es deine Eltern aufgefasst, dass du nicht mitgefahren bist?
So könnt ihr alle mal ein bisschen zur Ruhe kommen.

Sie fanden es nicht schön haben mich aber gelassen.

29.07.2014 22:04 • #15


Unsere Kids waren in dem Alter auch nicht mehr mit uns in Urlaub gefahren. Da haben wir sie auch gelassen. Dann waren sie mit Freund/Freundin mal in Urlaub gefahren und heute ist es so, dass wir mal alle zusammen wegfahren würden, wenn es machbar ist.

Das deine Eltern das nicht schön finden, ist ihre Sache. Aber gut, dass sie dich gelassen haben, ich meine, du bist 16... Das dürfen sie nicht vergessen.

29.07.2014 22:16 • #16


Me.heart.love.
Jeps ist auch so. Jeder wird irgendwann mal erwachsen(Er) und selbstständig(er

29.07.2014 22:55 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Me.heart.love.:
Zitat von Venietici:
Du hast keine jüngeren Geschwister, oder ?

Es wirkt nämlich ein wenig so, als würden deine Eltern schon so eine Oh-Nein-das-Kind-wird-erwachsen-!-Panik entwickeln


Oh doch das habe ich. ^^ Aber meine Mutter meinte schon öfter, dass ich ihr Wunschkind war und sie hat eine sehr starke Bindung zu mir.


Das ist natürlich sehr schön, dass du ein Wunschkind warst. Und das spricht auch für deine Eltern. Meine Kinder waren auch Wunschkinder.
Schön, dass ihr eine sehr starke Bindung zueinander habt.
Könnte sein, dass deine Eltern ein Problem mit dem Loslassen haben und sich deshalb so ablehnend gegenüber deinem Freund verhalten, was ich allerdings nicht i. O. finde.
Ich denke, da ist Geduld von beiden Seiten her gefragt. Ihr könnt euch ja nach dem Urlaub nochmal zusammensetzen und in Ruhe über alles reden.

Ganz liebe Grüße

29.07.2014 23:46 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag