Pfeil rechts

Hallo ihr,

ich habe schon vor einiger Zeit hier geschrieben war das Thema : was is los mit mir
Da gings darum, dass ich kein Spaß mehr am Leben habe und um meinen freund der mich in 3 jahren Beziehung 2 mal betrogen hat..( er hatte nie richtig sex mit denen, aber is damals der meinung gewesen sich in die verguckt zu haben, dann kam er aber wieder zurück weil er meinte er hat gemerkt dass er nur mich liebt) naja viele werden sagen, trenn dich...aber mitlweile läufts echt ganz gut, haben über zusammenziehen gesprochen und sind gestern aus dem 9 tägigem mallorca urlaub wiedergekommen, und nun zum Thema...

Ich dachte nach dem Urlaub gehts mir besser, dass ich nicht mehr so gestresst wie vorher bin, wieder bissl mehr spaß am Leben habe, aber seitdem ich wieder hier bin is es noch schlimmer geweorden, ich bin nur am heulen, sitze nur rum und dreh durch, da war alles so schön, wir haben uns super verstanden, die leute waren nett, die landschaft war schön und wir hatten einen tagesablauf, zwar immer spontan aber irgendwie auch geregelt früh aufgestanden gefrühstückt, dann entwerder mit dem auto um die insel, an den pool oder ans meer....
ich habe mich so frei da gefühlt, die berge und die buchten....es war einfach nur traumhaft

ich fühle mich hier in der stadt wo ich wohne überhaupt nich mehr wohl, alles is so verbaut und die leute nerven mich auch, die arbeit ertrag ich nicht mehr...für einen kurzen augenblick hab ich überlegt einfach da zu bleiben is aber natürlich einfacher gesagt als getan und somit an sich eher unmöglich...

Ich habe es geliebt den Tag mit meinem freund zu verbringen, mit ihm einfach nur glücklich zu sein...aber hier in meiner Wohnung fühle ich mich alleine und ich habe nix zu tun, mein freund will mich ersteinmal nicht mehr sehen, weil er meinte er braucht nach 9 tagen nur mit mir auch wieder zeit für sich....aber mir gehts echt beschissen, ich habe irgendwie angst ihn hier zu verlieren, weil ich meine Heimat nur mit Problemen verbinde...ich fühle mich an diesem ort gefangen, als obs nicht weitergeht, ich sitze nur hier rum und weine vor mich hin, weil ich es einfach nicht mehr ertrage...ich wäre gerne bei meinem Freund, weil ich bin da wohl fühle, aber es tut weh wenn er mich nicht sehen mag, er meinte : es war halt urlaub und kein altag...ja klar recht hat er aber komm mit der situation einfach nicht zurecht...

02.07.2010 12:45 • 04.07.2010 #1


3 Antworten ↓


Huhu Helferlein,

Schon die Römer wussten, dass man seinen Problemen nicht einfach so davon reisen kann. Du hast dich 9 Tage lang ohne den Alltag und ohne den Stress sehr wohl gefühlt, und das tat dir gut. Vermutlich, weil du einfach mal richtig abschalten konntest und so viele neue Eindrücke hattest. Jetzt bist du wieder Daheim und der Alltag holt dich ein, es geht dir schlecht. Das ist echt traurig, aber auch wenig verwunderlich. Die innere Einstellung zur Umwelt, Probleme die man mit sich rumschleppt, das alles ändert sich nicht, nur, weil man mal kurz nicht da war Deine Sorgen sind noch immer da.
Darauf zu hoffen, dass sich deine Einstellung zum Leben von alleine ändert, war vielleicht auch eine sehr naive Hoffnung. So einfach geht das nicht. Du wirst arbeiten müssen, um wieder ein Licht am Ende des Tunnels sehen zu können.

Machst du denn eine Therapie? Vielleicht leidest du an Depressionen, dann könnte dir ein Therapeut helfen, dass du nicht mehr ständig Zuhause sitzen und weinen musst.

Vielleicht kannst du aber auch selber etwas dazu beitragen, dass es wieder besser wird. Was machst du denn gern? Oder machst du im Moment überhaupt nichts gern? Was macht dir denn Spaß? Du kannst dein Glück nicht an deinen Freund binden, damit wirst du ihn über kurz oder lang überfordern. Sicher fühlt man sich geborgen und wohl, wenn man bei seinem Schatz ist, aber der kann nicht immer da sein, und man muss gerade um ihn zu entlasten auch lernen, für sich selber glücklich zu sein und allein mit seinen Problemen aufzuräumen. Dass dein Freund nach 9 Tagen Urlaub erst mal Zeit für sich braucht kann ich übrigens auch sehr gut verstehen. Mir geht meiner nach 3 Tagen Urlaub schon auf den Keks Ich bin mir sicher, dass er dich liebt, das bedeutet überhaupt nichts Schlimmes. Ich liebe meinen Freund auch über Alles. Aber ich bin ein Mensch, der Freiraum und Zeit für sich selber braucht, und wenn ich zu lange mit Jemandem auf engem Raum zusammen sitze (egal ob mein Freund oder meine Familie oder Freunde) dann werde ich gereizt und genervt. Mach dir also nicht so große Sorgen, weil er jetzt alleine sein will. Das bedeutet nicht, dass er dich weniger mag. Er braucht nur Zeit für sich nach dem langen Urlaub!

Aufmunternde Grüße,
Bianca

02.07.2010 13:13 • #2



Im eigenen Kummer gefangen

x 3


Danke für die Antwort =)

Ja also eine Therapie mach ich nicht, also ich war auch noch nie wegen der sachen beim Arzt, weiß nicht ob ich diesen Schritt vielleicht mal gehen sollte, weil mir momentan echt keine dinge spaß machen..
Ich mache nur noch selten was mir meinem Freunden, viele sind weggezogen oder haben keine Zeit...wenn ich doch mal was mit ihnen mache is es zwar schon nett, aber im Hintergedanken habe ich immer nur meinen Freund und habe Angst das die Beziehung endet und dass alle anderen Sachen auch ein schlechtes Ende nehmen...

In letzer Zeit merke ich dass ich schnell überreagiere, wenn er sich mal nicht meldet, denk ich gleich er hat einen unfall gehabt und ich bekomme Herzklopfen, mir wird schlecht und ich könnt nur heulen....

Generell wenn ich alleine zu Hause bin habe ich Angst, ich eiß nicht genau wovor, unter anderem muss ich immer denken ...was macht mein Freund nun gerade....

Es ist erst so geweorden, nachdem er mich das 2. mal betrogen hat..wenn ich drüber rede will, dass es mir nach über einem jahr her immer noch weh tut und ich angst habe, sagt er nur dass ich damit alles kaputt mache, weils ihn nervt...

vielleicht hast du recht und ich sollte mir mal jemanden anderes Suchen um darüber und über die anderen Dinge reden zu können...

04.07.2010 09:56 • #3


Hallo kleinesHelferlein

Aus deinen Beiträgen spricht die Angst, einmal im Leben völlig alleine dazustehen.

Vielen Menschen passiert so etwas leider in unserer Welt tatsächlich, besonders wenn alte Sozialstrukturen zuende gehen (z.B. eine lange Beziehung/Ehe).

Pflege dein vorhandenes Umfeld (Freundes- und Bekanntenkreis) und versuche es durch neue Kontakte zu erweitern und so zu festigen.

Viele Grüsse, Der Beobachter

04.07.2010 16:36 • #4