Pfeil rechts

Ein liebes Hallo,

Ich habe eben ein Bericht an Bernd gelesen und ich kann Dir auch was dazu sagen.


Das Dir erstmal schlechter geht, ist ganz normal.
Denn in der Therapie, wenn das die erste ist....

Weiß man gar nicht, was auf einen zu kommt, alles ist so neu für einen.
Das Gefühl zu haben, da kümmert eine/einer um einen.
Das ist so neu und doch macht es einen Angst.

Rufe deine Theratuin oder Theraut an und sagt Bescheid, das es Dir nicht gut geht.

Das ist am Anfang sehr wichtig, das Sie es wissen.

Du hast 5 Probe Stunden, wo Du schauen kannst, ob die zursammen arbeit stimmt.

Ich weiß, das ist jetzt nicht so leicht für Dich und doch finde ich, das du weiter machst.

Wenn du erstmal ran gewöhnt bist hin zu gehen und Vertrauen hast, dann ist es leichter.

Die ersten Stunden sind Fragestunden, weil Sie möchten gerne Wissen, wo Sie ansetzen sollen.

Ich finde es sehr gut von Dir.
Das du es macht.

Wenn du fragen hast, dann meldet du dich.

Ella 222

20.11.2008 13:06 • 22.11.2008 #1


3 Antworten ↓


Liebe Ella,

danke für Deine Worte und dass Du Dir Gedanken um mich machst.

Es ist nicht meine erste Therapie, aber mein erster Aufenthalt in einer Tagesklinik. Das schlimmste für mich ist die Fahrt dorthin, obwohl es nur 15 km sind.

Am Donnerstag hatte ich eine heftige Panikattacke auf dem Weg dorthin. Sie war so schlimm wie keine zuvor. Nach einem kurzen Gespräch mit der Psychologin sollte ich dieses Erlebnis niederschreiben, meine Gefühle, meine Gedanken vor, während und nach der Attacke. Das habe ich getan. Am nächsten Tag kam sie freudig auf mich zu und sagte, das hätte ich toll gemacht. Es wäre eine gute Basis um mit mir zu arbeiten.

Ich lass mich überraschen wie es weitergeht. Auch von diesem Wochenende habe ich einen ausführlichen Bericht gefertigt. Ich möchte, dass sich was verändert. Und ich denke, es ist ein guter Weg, wenn man gut mitarbeitet.

Liebe Grüße
bollywood

22.11.2008 23:19 • #2



Diese ist eine Nachricht für bollywood

x 3


Hallo bollywood !

Ich möchte dich an dieser Stelle auch einmal herzlich grüssen.

Hast du dir schon einmal überlegt, die Tagesklinik in einen vollstationären Aufenthalt (nur Zeitweise, bis es dir besser geht) umzuwandeln.
Dort wo ich vor sieben Jahren war, wurde so etwas öfters gemacht.

Liebe Grüsse, Helpness

22.11.2008 23:40 • #3


Hallo Helpness,

das hatte ich auch schon überlegt, aber das ist dort leider nicht möglich. Dann müsste ich die Klinik wechseln und das möchte ich nicht.

Liebe Grüße
bollywood

23.11.2008 00:05 • #4